Sehr geehrter Herr Rath, sehr geehrter Herr Laßmann,

ich möchte Sie auf die Ausstrahlung des KIKA-Filmes "Anton und die Demokratie" am 7.6.20 um 20:25 Uhr im Kinderkanal KIKA aufmerksam machen.

"Wir stehen immer am Rand"

Eine Besonderheit begleitete das Testspiel unserer C2-Junioren gegen Concordia Nowawes am 01.März 2020.

Im Rahmen eines 30 Minuten- Filmporträts über Anton Krückels, Mannschaftskapitän von Concordia Nowawes, wurde das Testspiel Fortuna Babelsberg II - Concordia Nowawes II für die KIKA-Sendereihe "Schau in meine Welt" durch die Preuss-Filmproduktion Berlin aufgenommen.

Das war mit Sicherheit eine Besonderheit für unsere Jungs um Trainer Daniel Rath und ließ sie die Niederlage am Ende sicher etwas leichter verschmerzen?!

Am 7.3. startete die F3 in die Rückrunde und absolvierte ihr erstes Spiel im Jahr 2020.

Voller Vorfreude wurde die SG Michendorf erwartet und bei böigem Wind ging es los.

Fortunas F-linge versuchten immer wieder spielerisch zum Erfolg zu kommen und es entwickelte sich ein munteres Spielchen trotz der Kälte. Die Michendorfer Jungs machten unseren kleinen Torhüter als Schwachstelle aus und überlisteten ihn leider 6x. Fortuna konnte selber 4 schöne Tore erzielen und alle waren mit der gezeigten Leistung zufrieden. Die Stimmung war super und die Zwerge freuen sich schon auf das nächste Spiel.

 

Bodo

Ü40-Senioren: Wir können auch anders - Fortuna Babelsberg 6:3 (2:2)

Auch dieses Spiel, am Montagabend unter Flutlicht im Karli war, wie schon die letzte Begegnung der Hinrunde mit einem 5:4 Sieg von Fortuna, eine Begegnung auf Augenhöhe. Beide Mannschaften sind mit Platz 4 und 5 Tabellennachbarn,  fast punktgleich und haben ein nahezu identisches Torverhältnis.

Das Spiel zeigte bis 10 Minuten vor Abpfiff mit der abwechselnden Torfolge dann auch, dass der Sieg zwischen den beiden Ortsnachbarn wohl auch ein wenig der Tagesform und dem Glück geschuldet sein würde.

Bis acht Minuten vor Abpfiff konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Die 1:0 Führung (14.) durch Lutz Vetter egalisierte Mirko Steinke nach 25 Minuten. Doch Sandro Jacobs stellte praktisch im Gegenzug mit dem 2:1 (26.) wieder den alten Abstand her. Doch auch der war nur von kurzer Dauer, den erneut Mirko Steinke traf noch vor der Pause zum 2:2 Ausgleich (29.).

Auch in Hälfte zwei zunächst der gleich Ablauf. Die Gastgeber legten durch Germar Wochatz mit 3:2 (40.) vor, Fortuna glich durch Michael Kroll in der 51.Minute zum 3:3 aus.

Doch was dann geschah, haben wohl auch die Ü40-er beider Seiten in ihrer langen Fußballzeit selten erlebt, drei Tore in drei Minuten. Fortuna wollte nach dem Ausgleich wohl zuviel und vernachlässigte die Ordnung, so erhöhten Germar Wochatz (51.), David Burkhardt (54.) und Enrico Große (55.) auf 6:3. Am Ende ein klares Ergebnis, nach dem es aber lange Zeit nicht aussah.

Am letzten Samstag ging für die D1 der Punktspielbetrieb wieder los. Wir fuhren zum SV Dallgow 47 und freuten uns auf ein spannendes Spiel.

Fortuna begann stark und sehr druckvoll. Die Breite des Platzes wurde optimal genutzt und in der 6. Spielminute wurde eine scharf getretene Ecke von einem Dallgower ins eigene Tor gelenkt.

Nur 2 Minuten später war es Nico, der mit seinem schwachen Fuß das 0:2 erzielte. In dieser Phase waren wir sehr zufrieden.

Dallgow erzielte in der 12. Minute den Anschlusstreffer und plötzlich wurden die Fortunen immer nervöser. Als in der 19. Minute der Ausgleich nach einer Ecke fiel, fielen auch unsere Mundwinkel.

Ohne Not machte Fortuna durch inkonsequentes Abwehrverhalten den Gegner stark, Schade.

Pause

Nach einer Pausenansprache, in der an die Stärken der Spieler erinnert wurde, ging es leider sehr schläfrig weiter. Kurz nach Anpfiff fiel das 3:2, eine Minute später das 4:2. Innerhalb von 2 Minuten stellten die Dallgower das Ergebnis auf den Kopf.

Wir stellten um und endlich ging ein Ruck durchs Team. Marvelous mit einem sehenswerten Distanzschuss, Justin nach schöner Einzelleistung und wiederum Marvelous nach energischem Nachsetzen brachten Fortuna wieder auf die Siegerstraße.

In der letzten Spielminute pfiff der Schiri einen Strafstoß für die Dallgower. Schade dass dies auf Zuruf geschah, er konnte die Situation nicht sehen. Egal, man kann da geteilter Meinung sein. Klassiker eben. Dallgow ließ sich die Chance nicht entgehen und glich aus.

Kurz danach war Abpfiff und Fortuna ließ 2 Punkte liegen.

 

Fazit: Nach starkem Beginn schlichen sich zu viele Unkonzentriertheiten ein. Wir merkten schnell, dass der Spielpartner hochmotiviert gegen unsere Helden antrat und uns einige Male überraschen konnte. Positiv hervorzuheben ist die Moral, die bis zum Abpfiff stimmte.

Die nächsten Spiele werden zeigen, ob die Kinder in der Lage sind, ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden.

 

Micha und Frank

 

Für die C1 endete das Jahr 2019 mit einer bitteren Heimniederlage gegen Ludwigsfelde (2:3). Mit gerade einmal neun Punkten aus 12 Ligaspielen bekleckerte man sich nicht gerade mit Ruhm und somit nutzte man die Vorbereitungszeit intensiv. Vier Testspiele wurden angesetzt, wovon man drei mit 0 Gegentoren gewann. Ein Ausrufezeichen, seitens der Mannschaft, da diese in der Hinrunde zu viele Gegentore kassierte.

Im ersten Ligaspiel 2020 ging es für die Fortunen zum Stadtrivalen des FSV Babelsberg 74. Diese spielten eine sulide Hinrunde und waren mit dem zweiten Tabellenplatz auch der klare Favorit in dieser Partie. Der Trainer, Maximilian Höldtke, ging mit einem klaren Matchplan in dieses Spiel. Dennoch sah es so aus, als ob der Plan nach sieben Spielminuten nicht stand halten würde, da die Hausherren mit ihrem ersten Abschluss, den direkten Führungstreffer erzielten. Dylan Hanisch 1:0 (7.)

Keine drei Minuten später kam der Torschütze erneut zum Abschluss und schoss den Ball an den Pfosten von Leon Winkelmann (TW Fortuna Babelsberg). Somit entgingen die Gäste dem Doppelschlag und ließen nun weniger Abschlüsse für die 74er zu. Dennoch machte die Mannschaft von Felix Kaminski weiterhin das Spiel und hatte mehr Ballaktionen. Die Fortunen versuchten nach Balleroberung Konter auszuspielen, welche jedoch missglückten. So blieb es beim Halbzeitstand von 1:0.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Viel Ballbesitz für 74, aber wenig zählbares auf beiden Seiten. Der konstante Abwehrverbund von Fortuna Babelsberg ließ lediglich Distanzschüsse zu, welche ungefährlich waren. Immer wieder versuchten die Gäste Ballbesitzphasen schnell und konstruktiv zu nutzen und wurden zunehmend gefährlicher vor dem Tor. In der 53. Spielminute, ein Freistoß für die Fortunen. Florian Tagnatz fand dabei Philipp Novikov als Abnehmer, welcher nur knapp am Tor vorbei köpfte. Nur wenige Minuten später und kurz vor Spielende verletzte sich F. Tagnatz bei einer Offensivaktion und musste durch Rettungskräfte, im nahe liegenden Krankenhaus, behandelt werden. Die Mannschaft wünscht ihm gute Besserung und eine schnelle Genesung. Da Höldtke bereits alle Wechsel ausgeschöpft hatte, spielten die Fortunen in Unterzahl weiter.

Es brach die letzte Spielminute an und die Hausherren verloren die Konzentration, wodurch mehr Räume für die Gäste entstanden. Bastian Müller (Fortuna Babelsberg) kam aus 25 Metern zum Abschluss und traf die Querlatte. Von dort aus sprang der Ball, dem eingewechselten Adriano El-Jomaa, vor die Füße, welcher den Last-Minute-Ausgleichstreffer zum 1:1 (70.) erzielte.

Für Fortuna Babelsberg ist es ein wichtiger und überraschender Punktgewinn gegen den Tabellenzweiten.

Das nächste Ligaspiel findet am Sonntag, den 22.03. um 10:45 Uhr auf dem Sternsportplatz gegen den SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen statt.

 

Kreisoberliga: FC Borussia Brandenburg - Fortuna Babelsberg II 4:1 (3:0)

Die ersten beiden Spiele waren unterm Strich mit 6 Punkten erfolgreich für die Mannen von Maik Troschinski, allerdings hatte man die Glücksgöttin Fortuna im Spiel gegen Dallgow durchaus auf seiner Seite. Dies war an diesem Wochenende gegen den Tabellennachbarn Borussia Brandenburg nicht der Fall.

Am 7.3. war die E3 zu Gast bei Blau-Weiss Beelitz II.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten geriet Fortuna schnell in Rückstand. Nachdem sich kurz geschüttelt wurde kamen die Fortunen immer besser ins Spiel und erzielten kurz vor der Pause den Ausgleich.

Nach dem Pausentee war Fortuna nun die spielbestimmende Mannschaft. Leider wurden viele Chancen liegen gelassen und so kam es wie es kommen musste: Mit der letzten Ecke im Spiel erzielte Beelitz den Siegtreffer.

Die Jungs zeigten streckenweise gute Spielansätze auf die nun aufgebaut werden kann.

 

A.&A.

An diesem Wochenende fand das Auftaktspiel zur zweiten Saisonhälfte gegen die B Junioren des JFV Havelstadt Brandenburg statt. Die Winterpause hatten wir durch diverse Freundschaftsspiele zur Vorbereitung intensiv genutzt. Entsprechend starteten wir mit hohen Erwartungen an das Spiel gegen den Vorletzten der Tabelle. 

Leider begann das Spiel nicht so, wie wir es uns vorgestellt hatten. Der Spielaufbau unserer Spieler war fehleranfällig und unpräzise. Infolge dessen kam der Gegner immer wieder in den Besitz des Balls und konnte damit Angriffsversuche starten. Bei vielen Versuchen, den Ball zurückzuerobern, kamen sich unsere Spieler oftmals gegenseitig in die Quere. Mangels Anspielstation wurden die Bälle ohne klares Ziel einfach nach vorn gespielt und dort dann leider vom Gegner abgefangen. Auch die Zweikämpfe nahmen wir nur in Ausnahmefällen an und gern überließ man dem Anderen unseres Teams den Weg zum Ball. Es fehlte einfach an einer kämpferischen Grundeinstellung, wahrscheinlich weil man sich im Vorfeld zu sicher gefühlt hatte. In der 19. Minute gelang dann dem Gegner aus einem Abstimmungsproblem zwischen unserer Verteidigung und dem Torwart der Führungstreffer. Leider wurde durch den Tor-Rückstand die Motivation nicht viel besser.

Die zweite Hälfte begann mit wesentlich mehr Engagement auf unserer Seite. Man spürte, dass unsere Jungs das Spiel noch rumreißen wollten. Die Zeit verging jedoch ohne wirkliche Torchancen für uns, obwohl die spielerische Qualität zunahm. Am Ende, als keiner mehr damit rechnete, gelang uns in der Nachspielzeit der Ausgleich. Das Spiel endete damit 1:1 und wir hoffen, dass unsere Jungs aus den Fehlern gelernt haben.

http://www.fussball.de/spiel/jfv-havelstadt-brandenburg-fortuna-babelsberg/-/spiel/027MR3G010000000VS5489B3VVRDDT7H#!/

Erneut ein Ergebnis-Gemischtwarenladen unserer Nachwuchsteams. Knappe Siege, (meist nur) knappe Niederlagen sowie mehrere Unentschieden.

2. Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - ESV Lok Potsdam 3:1 (1:1)

Dieser Sieg war in zweierlei Hinsicht wichtig. Es waren 3 Punkte gegen einen unmittelbaren Tabellennachbarn, in einem sogenannten Sechspunktespiel. Vor allem aber war es auch ein Sieg für die eigene Moral und das Selbstbewusstsein. Das dieser Sieg auch noch verdient war, ist das kleine Sahnehäubchen oben drauf.

Fortuna hatte mit zielstrebigen Angriffen von Beginn an mehr vom Spiel und ließ hinten kaum etwas anbrennen und so ergaben sich die Chancen vor dem Lok-Gehäuse. In der 22.Minute zog Christian Bloch ab und der Ball zappelte zum 1:0 im Tor der Gäste. Auch danach gab es Chancen, aber Fortuna nutzte allesamt nicht und als in der 41.Minute im eigenen Strafraum sehr ungeschickt zu Werke gegangen wurde, ließ sich Dennis Thoms die Elfmeterchance zum 1:1 nicht entgehen. Gegen seinen platzierten Schuss in die linke untere Ecke war Alexander Munke machtlos.

Mit diesem Unentschieden wechselten beide Teams die Seiten und es blieb nach Wiederanpfiff 25 Minuten bei diesem, beiden Mannschaften Sieghoffnungen machenden Ergebnis. Aber in der 70.Minute war es der schnelle Yassine Mankai, der die größeren Spielanteile der Hausherren in Zählbares ummünzte und zum 2:1 einschoss. Nun versuchten die Gäste noch einmal heranzukommen, doch dies gelang ihnen nicht mehr, denn in der 90.Minute machte Benjamin Blöcker mit dem 3:1 den Deckel drauf.

Landesliga: SC Oberhavel Velten - Fortuna Babelsberg 1:2 (1:0)

Wer sich noch an das Hinspiel erinnern kann, da kamen die Veltener mit null Punkten und gewannen sicher mit 3:0 Am Stern.

Ausgangspunkt für den Start in die 2. Hälfte der Saison ist ein 5. Platz mit 22 Punkten. In Vorbereitung auf diesen Teil fanden diverse Testspiele stand:

Mi, 04.03.20 | 18:00

Kreisfreundschaftsspiele

   

FS | 810054029

 
 

SV 05 Rehbrücke

:

Fortuna Babelsberg

1:9

Zum Spiel

Sa, 29.02.20 | 11:00

Landesfreundschaftsspiele

   

FS | 810004096

 
 

Fortuna Babelsberg

:

BSC Preußen 07

2:2

Zum Spiel

Sa, 22.02.20 | 11:00

Landesfreundschaftsspiele

   

FS | 810004095

 
 

Fortuna Babelsberg

:

SpG Caputh/​Ferch U 18

1:1

Zum Spiel

So, 16.02.20 | 10:00

Kreisfreundschaftsspiele

   

FS | 810054022

 
 

FSV Babelsberg 74 II

:

Fortuna Babelsberg

1:4

Zum Spiel

Quelle: www.fussball.de

Sa, 07.12.19 | 10:00

Vereinsintern

       
 

 

Fortuna Babelsberg B

:

 

Fortuna Babelsberg A

2:11

 

Weiterhin wurde Hallenkreismeisterschaft der B-Junioren absolviert.

Wir hoffen damit eine gute Grundlage für die kommenden Spiele geschaffen zu haben.

Ü32-Senioren: Fortuna Babelsberg - SV Ziesar 5:2 (3:1)

Im ersten Punktspiel des Jahres trafen der Tabellenzweite und der -dritte unter Flutlicht auf dem Potsdamer Sportgelände "Am Stern" aufeinander.

Im Hinspiel Ende November 2019 hatte es eine enge Torfolge und am Ende ein 4:4 Unentschieden gegeben und so war auch in dieser Partie Augenhöhe zu erwarten und die Gastgeber wussten, dass sie ein Auge auf Marcel Buda haben mussten, der in der Partie in Ziesar alle vier Tore erzielt hatte.

Und die Partie begann gleich mit einem Paukenschlag der Gäste, als Thomas Schulze in der ersten Spielminute einen weiten Flugball per Kopf im Fortuna-Tor unterbrachte.

Dies brachte aber eher die Gastgeber auf Spieltemperatur und in der Folgezeit spielten sie den besseren Ball und näherten sich mit Chancen dem Ausgleich an. Der fiel in der siebenten Minute durch Robert Leiche und er ließ nur fünf Minuten später mit einer seiner Stärken, den Fernschüssen, das 2:1 (12.) folgen. Noch vor der Pause erhöhte Heiko Bengs auf 3:1 (21.) und dies war zur Halbzeit auch verdient

In Hälfte zwei das gleiche Bild, Fortuna marschiert und gestattet Ziesar nur einzelne Konter. Die optische Überlegenheit drückte nach 45 Minuten Mirko Steinke mit dem 4:1 auch in Zahlen aus und Robert Leiche erzielte mit dem 5:1 nach 65 Minuten seinen dritten Tagestreffer. Der Schlusspunkt war allerdings Marcel Buda in der 69.Minute vorbehalten, als er mit dem 5:2 noch eine Ergebniskosmetik betrieb.

Der Sieg geht auch in dieser Höhe für Fortuna in Ordnung, da die Mannschaft noch eine ganze Reihe Hochkaräter liegen ließ. Damit liegt man mit zwei Punkten Rückstand weiterhin auf Tabellenplatz zwei.

Am Samstag hatte die D1 die U13 vom RSV Eintracht als Testspielgegner zu Gast.

Dass da ein harter Brocken mit dem ungeschlagenen Tabellenführer der Landesliga auf uns zukam, war allen klar.

Die Marschroute war: Hinten sicher stehen und Nadelstiche nach vorne setzen. Bloß nicht unter die Räder kommen. Leider sagte ein Spieler kurz vorher ab, ein anderer „vergaß“ den Termin, so dass Fortuna nicht ganz aus dem Vollen schöpfen konnte.

Fortuna begann sehr ängstlich und zu passiv. Unsere Jungs schienen sichtlich beeindruckt, mit welchem Tempo der RSV auf unser Tor marschierte. Nach einem schönen Fernschuss ging der Torreigen los. Obwohl Fortuna das Spiel etwas beruhigen konnte, fand Fortuna vorwärts nicht statt.

Zur Pause stand es 1:5.

In der 2.Hälfte agierte Fortuna nun etwas offensiver, gleich mit dem Anstoß gelang eine schnelle Kombination vor das RSV Tor und wir erzielten unseren 2.Treffer. Der RSV bestimmte trotz einiger Umstellungen weiterhin das Spiel. Einige Fortunen wirkten teilweise gelähmt, wenn ihre Aktionen nicht den gewünschten Erfolg brachten. Mit viel Aufmuntern gelang es, bis 10 Minuten vor Schluss keinen weiteren Treffer zuzulassen, doch dann zog der RSV noch mal an und schraubte das Ergebnis auf 2:7.

Fazit: Fortuna hat sich gegen den Landesligisten gut geschlagen, sie haben versucht, das Tempo mitzugehen. Offensivaktionen waren heute Mangelware, das war aber klar.

Alles in Allem ein sehr guter Test für Fortuna. Uns wurden Schwachstellen aufgezeigt, die vor dem Rückrundenstart noch verbessert werden müssen.

 

Micha und Frank

Landesklasse: SV Dallgow 47 - Fortuna Babelsberg   0 : 3 (0:1)

Am Samstag, den 29.02.2020 machten sich die A1-Junioren nach Dallgow auf, um eines von zwei Nachholespielen der 1.Halbserie zu bestreiten. Gegen den Tabellendritten waren die Vorzeichen nicht die Besten. Erst ließ die Trainingsbeteiligung in den letzten Wochen sehr zu wünschen übrig, dann musste man auf mehrere Spieler wegen Krankheit bzw. Arbeit verzichten. In der 1.Halbzeit sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Jedoch konnte kurz vor dem Pausenpfiff nach einem Eckball von Florian Saber das 1:0 erzielen. Dies brachte für die Fortunaspieler im zweiten Teil des Spieles den nötigen Rückenwind. Mit einem Doppelschlag innerhalb von 3 Minuten war das Spiel entschieden. Erst traf Florian im Abstauben nach einem Lattentreffer von Saber. Dann war Saber erneut zur Stelle und verwertete eine Freistoßflanke zum 3:0. Nun erspielten sich die Fortunen noch weitere Chancen, die allerdings nicht genutzt wurden. Auch die Dallgower Gastgeber versuchen noch einmal das Spiel zu drehen. Doch die Defensive der Fortuna stand diesmal sehr sicher und ließ keine Torchancen zu. Am Ende stand ein verdienter 3:0-Auswärtssieg, der „auf mehr“ hoffen lässt.

Das nächste Punktspiel für die A1 findet am kommenden Sonntag, den 08.03.2020 gegen die SG Michendorf statt. Treff für die Fortunaspieler ist um 09:45 Uhr am Stern-Sportplatz.

a1 2020 02 29 1

a1 2020 02 29 2

a1 2020 02 29 3

a1 2020 02 29 4

Kreisoberliga: SV Dallgow 47 - Fortuna Babelsberg II 0:1 (0:1)

Zwei Spiele, zwei Siege und damit sechs weitere Punkte auf der Habenseite, das kann man mit Fug und Recht als gelungenen Start in die Rückrunde der Kreisoberliga Havelland bezeichnen.

2. Kreisklasse: SV Viktoria Potsdam – Fortuna Babelsberg III 9:0 (6:0)

Das Spitzenteam des SV Viktoria Potsdam erteilte Fortunas Dritter eine Lehrstunde und gewann klar mit 9:0. Allerdings kam dieses Ergebnis nicht überraschend, denn die Favoritenrolle war zu klar an die Gastgeber verteilt. Auch das Hinspiel war mit einem herben 0:9 für Fortuna zu Ende gegangen.

Trainersohn Tilman Lorenz Gohlke und Christoph Groß schossen bis zum Halbzeitpfiff durch Schieri Maik Eichwald für den Aufstiegsanwärter ein klares 6:0 heraus und man musste ein zweistelliges Debakel für Fortunas Dritte befürchten.

Anstelle von Christian Bloch war nach Wiederbeginn Michael Neihs für Fortuna Babelsberg III im Spiel und nach 57 Minuten kam Steffen Dürr für Benjamin Blöcker und in Hälfte zwei hatte sich das Team von Robert Karau und Kai Piesick etwas gefangen, denn über eine halbe Stunde lang ließen sie keinen Treffer der Viktoria mehr zu. Erst in der 79.Minute war es Tom Dillenardt der zum 7:0 traf. Vierfachtorschütze Tilman Lorenz Gohlke erhöhte in der 84.Minute auf 8:0 und Ben Reinhardt (86.) war es vorbehalten mit dem 9:0 den Schlusspunkt zu setzen.

Der SV Viktoria Potsdam hat inzwischen 93 Tore auf der Habenseite, kein Team der 2.Kreisklasse C erzielte mehr Treffer als sie. Damit haben sie in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von zwölf Erfolgen, zwei Punkteteilungen und keiner einzigen Niederlage.

Im Gegensatz dazu kassierte Fortunas Dritte, als Tabellenvierzehnter, bereits 61 Tore gegen sich und in der Offensive brachte man den Ball erst 15 Mal im gegnerischen Gehäuse unter.

Aber ganz klar, für Fortuna Babelsberg III heißt es die Punkte gegen andere Gegner einzufahren. Am kommenden Sonntag wäre eine gute Gelegenheit, denn da gastiert der mit der Zweiten des ESV Lok Potsdam der Tabellenelfte, der bisher auch nur drei Siege auf der Habenseite verbuchen konnte, um 12:45 Uhr "Am Stern".

Landesliga: Fortuna Babelsberg - SV Babelsberg 03 II 2:2 (0:1)

Die Vorzeichen für ein attraktives Heimspiel waren gegeben, der KIS der Stadt Potsdam hatte eine flexible Rasenplatzsperre erlassen, mit der finalen Entscheidung am Spieltag um 13.00 Uhr.

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg II - SV Alemania 49 Fohrde 2:1 (1:0)

Strömender Regen begleitete die gesamte Partie, hatte aber auf dem gut bespielbaren Kunstrasenplatz keinen nennenswerten Einfluss auf die Aktionen  beider Teams bzw. entscheidende Situationen.

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - Eintracht Falkensee II 2:6 (0:3)

Das erste Punktspiel der Rückrunde auf dem Kunstrasenplatz "Am Stern" wurde begleitet von kräftigem Dauerregen und gelegentlichen Windböen. Keine angenehmen äußeren Bedingungen für Spieler und die zehn tapferen Zuschauer.

Dass der Auftakt gegen den Tabellenvierten nicht leicht werden würde, war Fortunas Dritter bewusst und so versuchte man die Gäste mit Einsatz vom eigenen Strafraum fern zu halten. Doch zwischen der 21. und 23.Minute schien das, heute von Kai Piesick betreute Team, alle guten Vorsätze vergessen zu haben und so schraubten die Falkenseer Silas Manske, Dustin Kluge und Tobias Sengespeick das Ergebnis auf 0:3, was gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete.

Auch unmittelbar nach dem Wiederanpfiff erfolgte eine erneute "Schlafeinlage" und so stand es nach den Treffern von Robin Bolze (46.) und Kewan Reza Fichtelmann 0:5 (48.). Nun musste man ein wenig um die Gastgeber fürchten, doch Totgesagte leben bekanntlich länger und Philipp Zimmermann gestaltete das Ergebnis mit seinen beiden Treffern zum 2:5 (65./82.) freundlicher, doch Dustin Kluge wollte es dabei nicht belassen und setzte mit seinem zweiten Tagestreffer, dem 2:6, auch den Schlusspunkt.

Es ist in vielen Spielen auffallend, dass Fortunas Dritte immer wieder minutenlange "Aussetzer" hat, die die Gegner zur deutlichen Führung nutzen. Wenn es hier gelingt, nervliche Stabilität in die Mannschaft zu bekommen, wäre viel erreicht.

Ein Sonderlob verdient sich auch Schieri Lennart Schlegel der, obwohl bereits nach den 90 Minuten pitschnass, auch noch die Kreisoberligabegegnung als Assistent an der Linie überstehen musste.   

Landesliga: FSV Babelsberg 74 - Fortuna Babelsberg 0:1 (0:0)

Alle waren gespannt, wie der Rückrundenauftakt gestaltet wird, unsere Elf hatte 24 Stunden vorher noch eine Trainingseinheit absolviert, um vor allem im Rhythmus zu bleiben.

Fortuna Babelsberg kann in der Rückrunde der Saison 2019/20 mit Sascha Guthke einen weiteren Neuzugang begrüßen, der sofort spielberechtigt ist.

Testspiel: Fortuna Babelsberg II - FSV Admira 2016 1:5 (0:3)

Das Spiel ließ die Zuschauer zu Beginn einige Sekunden irritiert zurück, denn im Tor der Mittenwalder stand mit Erik Firchau der Keeper von Fortunas Erster. Die Sache klärte sich schnell. Die Gäste waren ohne Torwart angereist und Fortuna hatte deren drei zur Stelle und so kamen alle drei zu Spielpraxis.

Testspiel: Fortuna Babelsberg III - FSV Basdorf 1:5 (0:1)

Fortunas Dritte hatte sich mit dem FSV Basdorf einen Vertreter der Kreisliga-West zum Test eingeladen und hielt lange Zeit gut gegen den zwei Klassen höher spielenden Kontrahenten mit.

Eigene Chancen ließ das Team von Robert Karau und Kai Piesick in der 1.Halbzeit liegen, musste aber auch nur einen Treffer durch Marcel Teske in der 31.Minute hinnehmen und so gab es durchaus auf Grund des guten Spiels Hoffnung auf Hälfte zwei.

Auch in dieser konnten die Hausherren über 20 Minuten das Spiel offen halten, doch nach rund einer Stunde kam, wie so oft in den letzten Begegnungen, eine Schwäche- und Unkonzentrationsphase, in der die Basdorfer durch Max Prollius (57.), Max Langnick (61.), Steven Burs (73.) auf 0:4 davonzogen.

Das 1:4 durch Marcel Caterba machte das Ergebnis zwischenzeitlich etwas freundlicher, doch Max Pollius stellte drei Minuten vor Abpfiff durch den gut leitenden Schieri Josef Opfermann den alten Abstand wieder her.

Testspiel: Fortuna Babelsberg - SG Phönix Wildau 95  1:1 (1:0)

Im vierten und letzten Testspiel vor Beginn der Rückrunde gab der Landesligist Phönix Wildau aus der Staffel Süd seine Visitenkarte ab und die war so schlecht nicht.

Am vergangenen Sonnabend veranstalteten die Alten Herren von Borussia Belzig ihren "Autohaus-Böttche-Hallencup".

Durch die kurzfristige Absage der Chemiker aus Premnitz traten sieben Teams im "Jeder-gegen-Jeden-Modus" gegeneinander an.

Neben den Gastgebern maßen sich auf dem Parkett der Albert-Baur-Halle auch Titelverteidiger Trinkerfreunde Belzig, der SV PädMed&Co, der TSV Treuenbrietzen, der FSV Grün-Weiß Niemegk, der SV Empor Brandenburg und das Volkssportteam von Fortuna Babelsberg.

 

 Ergebnisse:

Borussia Belzig - Empor Brandenburg 1:0

Fortuna Babelsberg - TSV Treuenbrietzen 0:1

Trinkerfreunde - Grün-Weiß Niemegk 2:2

PädMed&Co - Borussia 1:5

TSV Treuenbrietzen - Empor Brandenburg 2:1

Grün-Weiß Niemegk - Fortuna Babelsberg 0:0

PädMed&Co - Trinkerfreunde 2:3

TSV Treuenbrietzen - Borussia Belzig 0:1

Empor Brandenburg - Grün-Weiß Niemegk 0:1

Fortuna Babelsberg - PädMed&Co 0:0

Borussia Belzig - Trinkerfreunde 1:1

Grün-Weiß Niemegk - TSV Treuenbrietzen 5:0

PädMed&Co - Empor Brandenburg 0:2

Trinkerfreunde - Fortuna Babelsberg 1:1

Grün-Weiß Niemegk - Borussia Belzig 1:1

TSV Treuenbrietzen - PädMed&Co 2:0

Empor Brandenburg - Trinkerfreunde 0:3

Borussia Belzig - Fortuna Babelsberg 3:0

PädMed&Co - Grün-Weiß Niemegk 1:5

Trinkerfreunde - TSV Treuenbrietzen 3:1

Fortuna Babelsberg - Empor Brandenburg 2:1

 

Mannschaft                              Punkte    Tore

1. FC Borussia Belzig        14       12:3

2. Grün-Weiß Niemegk      12       14:4

3. Trinkerfreunde Belzig    12       13:7

4. TSV Treuenbrietzen         9          6:10

5. Fortuna Babelsberg VS 6         3:6

6. Empor Brandenburg        3          4:9

7. SV PädMed&Co               1          4:17

Testspiel: Fortuna Babelsberg II - SV 05 Rehbrücke 2:4 (0:4)

Zu einem Testspiel hatte sich Fortunas Zweite den Tabellensiebenten der Kreisliga Havelland eingeladen und der entpuppte sich als durchaus guter Gegner. Nicht nur die Ausläufer des Sturmtiefs "Sabine" fegten über den Kunstrasenplatz "Am Stern" sondern auch die Rehbrücker Offensivkräfte.

Testspiel: Fortuna Babelsberg III - ESV Lok Elstal 2:3 (1:0)

Bei stürmischem Wind, der manch gutgemeinten Pass verwehte, trat Fortunas Dritte zu Hause gegen den eine Klasse höher spielenden ESV Lok Elstal zum Test an. Trainer Robert Karau setzte erneut einige "Probespieler" ein und sucht damit weiter nach der besten  Formation für die Rückrunde.

Sein Team ging in Hälfte eins mit 1:0 in Führung und dabei blieb es auch bis zum Pausenpfiff durch Schiedsrichter Jonas Elke.

In der zweiten Halbzeit, nach sechs Wechseln und "einigem testen" ging ein wenig die Harmonie im Spiel verloren und durch individuelle Fehler lag Fortunas Dritte im Verlauf mit 1:3 im hinten, raffte sich aber zum Schluss noch einmal auf und kam auf 2:3 heran. Mehr gelang aber nicht mehr.

Coach Robert Karau war mit der Leistung seiner Mannschaft gegen den höherklassigen Gast, insbesondere in der ersten Halbzeit, durchaus zufrieden.

Testspiel: Fortuna Babelsberg - Brandenburger SC Süd 05 0:0

Einen namhaften Gegner hatte sich Fortuna für das Testspiel am Samstag eingeladen, der Oberligist Brandenburger Süd 05 gab seine Visitenkarte auf dem Sportgelände "Am Stern" ab.

Testspiel: Fortuna Babelsberg II - SV Siethen 3:1 (3:0)

Wie schon am Vortag beim Spiel der Ersten begann es pünktlich zum Spielbeginn zu regnen und so stellten sich ungemütliche äußere Bedingungen für das erste Testspiel des gastgebenden Kreisoberligisten ein.

Testspiel: Fortuna Babelsberg III - SG Eintracht 90 Babelsberg 0:5 (0:3)

Im Ortsderby am Sonntagmittag war es ein Heimspiel für beide Teams, da auch die Gäste ihre Punktspiele auf dem Sportgelände "Am Stern" austragen.

Gegen den höherklassigen Tabellenelften der 1.Kreisklasse wurde lange Zeit gut gegengehalten und als es in Richtung Seitenwechsel ging stand nur ein 0:1 aus der 9.Minute zu Buche. Doch rund um die Halbzeitpause schlug die Eintracht gleich drei Mal zu und so fielen die Tore in der 43./ 45.+1 und 47. zum zwischenzeitlichen 0:4.

Erst danach kam wieder Stabilität in die Defensive der Gastgeber und so ließ das Team von Robert Karau und Kai Piesick nur noch ein Gegentor durch Thomas Pecht in der 68.Minute zum 0:5 Endstand zu.

Bis zum ersten Punktspiel am 23.02.2020, wo Fortuna Babelsberg III die zweite Vertretung von Eintracht Falkensee empfängt, ist also noch einiges zu tun.

Testspiel: SV Babelsberg 03 (U-19) - Fortuna Babelsberg 2:0 (2:0)

Bei ekligem Regenwetter gastierte unsere Elf mal wieder auf dem Kunstrasen im Karli, an den wir, ergebnistechnisch gesehen, wenig gute Erinnerungen haben. Gegner war die motivierte  U-19 des Gastgebers SV Babelsberg 03, die in der Regionalliga gegen den Abstieg spielen.

Testspiel: Fortuna Babelsberg - SG Bornim 3:3 (2:1)

Im ersten Testspiel des Jahres 2020 kam es gleich zu einem Ortsderby. Das Landesklasse-Team der SG Bornim war am Donnerstagabend unter Flutlicht auf dem Kunstrasenplatz "Am Stern" zu Gast und trotz ungemütlicher Temperaturen fanden sich eine ganze Reihe Zuschauer ein. Und sie sahen ein interessantes Spiel mit wechselnder Torfolge.

Mit einem Mini-Aufgebot von nur 6 Spielern (also 1 Wechselspieler) reisten A1-Junioren am Sonntag, den 19.01.2020 zum Hallenturnier von TSV Chemie Premnitz.
8 Mannschaften, aufgeteilt in 2 Gruppen, nahmen an diesem Turnier teil. Gleich im ersten Turnierspiel bekam man es mit Stahl Brandenburg zu tun und erkämpfte ein verdientes 1:1. Im nächsten Spiel hieß der Gegner Spgm. Groß Glienicke/Seeburg, der überzeugend mit 5:1 geschlagen wurde. Der gastgebende TSV Chemie Premnitz war im letzten Gruppenspiel der Gegner. Auch hier konnten wir mit einem 6:1-Erfolg überzeugen, was den Gruppensieg bedeutete. Im Halbfinale wartete das Team von der SG Michendorf. In einem spannenden Spiel gewannen die Fortunen 1:0. Nun kam es im Endspiel zur Neuauflage des Eröffnungsspiels. Abermals war Stahl Brandenburg der Gegner. Auch diesmal zeigte das Fortuna-Team eine tolle Mannschaftsleistung, gewann das Endspiel deutlich mit 3:0 und konnte verdient den „größten“ Pokal in Empfang nehmen.
Obwohl Alexander die Auszeichnung des besten Turnier-Torschützen erhielt, hat sich jeder Fortunaspieler in die Torschützenliste des Turniers eingetragen.
Mit dabei waren: Torwart Paul (2 Tore), MaxL (1), Tobias (1), Felix (2), AlexZ (6), Justin (4)

Am kommenden Sonntag, den 26.01.2020 bestreiten die A1-Junioren ihr erstes Testspiel in diesem Jahr. Gegner auf dem Stern-Sportplatz ist FC Viktoria 1889 Berlin III. Treff für die Fortunaspieler ist um 09:45 Uhr.

a1  2020 01 19 ht premnitz

Der 31-jährige Defensivspieler schließt sich nach viereinhalb Jahren beim Ludwigsfelder FC dem Team von Trainer David Karaschewitz an.

Fortuna Babelsberg veranstaltet gemeinsam mit den Organisatoren Sven Thoß und Sebastian Michalske das 25.Potsdamer Möbel-Christ Masters am Sonnabend, den 25.Januar 2020 ab 14:00 Uhr (Einlass in der MBS-Arena ist ab 12:30 Uhr)

Fortunas Ü32-Senioren beendeten die am Sonnabend, den 11.01.2020 in der Golmer Sporthalle durchgeführten Hallenmeisterschaften des Fußballkreises Havellandauf Platz drei. Als "Stolperstein" erwiesen sich dabei die Grün-Weißen aus Klein Kreutz.

In der Vorrunde brachten sie Fortuna mit dem 0:1 die einzige Niederlage bei und waren auch im Halbfinale nicht durch die Mannen von Trainer Maik Metzig zu bezwingen. Damit hieß die Halbfinalbegegnung SG Saarmund - Fortuna Babelsberg, die 1:2 n.E. zu unseren Gunsten endete.

Im Finale besiegten die Klein Kreutzer die SG Michendorf mit 6:5 n.E. und waren damit auch verdienter Kreishallenmeister.

Die A1-Junioren beginnen am Montag, den 13.01.2020 mit dem Training „Fitness im Kirchsteigfeld“. Am 14.01.2020 trainiert man in der Sporthalle des Leibniz-Gymnasiums und am Freitag, den 17.01.2020 draußen auf dem Stern-Sportplatz. Beginn ist jeweils um 18:00 Uhr

Hier die nächsten Spiel- und Turniertermine:

  • Sonntag, den 19.01.2020 15:00 Uhr Hallenturnier bei Chemie Premnitz (Treff 12:30 Uhr Stern-Sportplatz)
  • Sonntag, den 26.01.2020 11:00 Uhr Testspiel daheim gegen FC Viktoria 1989 Berlin III
  • Samstag, den 01.02.2020 11:00 Uhr Testspiel daheim gegen FSV 63 Luckenwalde
  • Sonntag, den 09.02.2020 10:30 Uhr Testspiel gegen SV 05 Rehbrücke
  • Sonntag, den 16.02.2020 10:30 Uhr Testspiel daheim gegen BSC 07 Preußen Blankenfelde-Mahlow
  • Sonntag, den 23.02.2020 Testspiel auswärts gegen Lichtenrader BC 25

Das erste Punktspiel findet am Samstag, den 29.02.2020 12:00 Uhr bei SV Dallgow 47 statt.

Fortuna Babelsberg kann in der Rückrunde der Saison 2019/20 mit Hannes Seidel auf einen Neuzugang bauen, der bereits seit dem Spätherbst mit der Mannschaft trainiert

Beim gut besetzten Hallenturnier in Siethen lief es zu Beginn optimal für Fortunas Ü40-Senioren, startete das Team um Timo Supper doch mit zwei Siegen.

Im weiteren Verlauf wurde aber mit den Torchancen geschludert, so dass am Ende "nur" ein dritter Platz zu Buche stand, obwohl bei etwas mehr Zielwasser eine noch bessere Platzierung möglich gewesen wäre.

Am heutigen Sonntag spielten unsere Jüngsten ihr erstes Turnier für Fortuna. Wir waren eingeladen beim TSV Treuenbrietzen. Insgesamt traten 5 Mannschaften im Spielmodus jeder gegen jeden im Hin- und Rückspiel gegeneinander an. Neben Treuenbrietzen und Fortuna waren noch Niemegk, Jüterbog und Groß Kreutz dabei. Ich fasse mich kurz, es war ein über weite Strecken sehr ausgeglichenes Turnier.

Im ersten Spiel gegen den Gastgeber konnten wir durch ein Tor von Anthony 1:0 gewinnen.

Es folgte ein 0:0 gegen Niemegk.

Im 3. Spiel gegen den späteren Turniersieger aus Groß Kreutz mussten wir uns 1:0 geschlagen geben.

Im letzten Hinrundenspiel gegen Jüterbog trennten wir uns wieder 0:0.

Nun folgte die Rückrunde. 0:0 gegen Treuenbrietzen, 0:1 gegen Niemegk, 0:2 gegen Groß Kreutz und 1:1 gegen Jüterbog bescherten uns heute den 4. Platz.

Für das erste Turnier haben die Kinder das sehr gut gemacht. Wir haben viel Spaß gehabt, die Waffeln waren lecker und die Bonbons im Pokal anscheinend auch. Wir freuen uns auf weitere Turniere.

Es spielten heute: Alvin, Kevin, Anthony, Jasin, Adriano, Rivaldo und Nils.

IMG 20200105 WA0021 IMG 20200105 WA0023

Liebe Fortunen, liebe Freunde des Vereins, liebe Eltern,

ein anstrengendes und erfolgreiches Jahr, in dem wir viele Ziele gemeinsam erreicht haben, liegt hinter uns.

Für die angenehme Zusammenarbeit möchte ich mich auf diesem Wege bei allen herzlichst bedanken.

Der Oberligist Ludwigsfelder FC holte sich in der eigenen Stadtsporthalle den John Cup 2019. Bei diesem gut besetzten Turnier, an dem mit dem RSV Eintracht 1949 auch der Spitzenreiter der Brandenburgliga, der MSV Zossen, der VfB Trebbin, die LFC All Stars, Fortuna Babelsberg  usw. teilnahmen, wurde zum Teil sehenswerter Fußball geboten.

IMG 20191215 WA0023

Die G Junioren wünschen allen Vereinsmitgliedern, Sponsoren sowie ihren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir hören im neuen Jahr wieder voneinander.

Trainingsbeginn für die G Junioren ist der 05.01.2020 ab 15 Uhr in der Sporthalle des Leibniz Gymnasiums. Neue Spieler sind hier gerne gesehen.

Der Weihnachtsmann kommt schneller, als man denkt und vielleicht auch der Winter mit Kälte?! 

Das passende Weihnachtsgeschenk für Spieler und Fans, eine Fortuna-Wintermütze mit Logo (sogenannte Bronx-Mützen).

Die Mützen sind ab sofort in der Vereinsgaststätte "Zum Kicker" für nur 7,90 Euro erhältlich.

Landesliga: Fortuna Babelsberg - FC Stahl Brandenburg 2:0 (2:0)

Zum letzten Spiel des Jahres 2019 reiste der FC Stahl Brandenburg als Landesligavierter am Sonnabend zu Fortuna Babelsberg. Die Stahls Kicker liebäugeln nach guten Leistungen in den vergangenen Wochen mit dem Aufstieg und da ihr Trainer Eckart Märzke am Spieltag Geburtstag hatte (Herzlichen Glückwunsch) waren drei Punkte als Geschenk fest eingeplant. Doch die Brandenburger hatten die Rechnung ohne die Gastgeber gemacht, die zwar artig per Ansage gratulierten, aber auf dem Platz keinerlei Ambitionen hegten, Geschenke zu verteilen.

Erfreulicher Erfolg der A1-Junioren, aber unnötige Niederlagen der B1- und C1-Junioren. Da war mehr drin, ebenso beim Unentschieden der E3-Junioren.

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg II - FSV Brück 5:0 (1:0)

Fortunas Zweite hatte in den letzten fünf Spielen einiges vermissen lassen und ging nur einmal als Sieger vom Platz.

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - PSU 04 0:7 (0:4)

Im Ortsderby am Sonntagnachmittag unter Flutlicht gab es ein Schützenfest für die Gäste. Mit 0:7 wurde unsere dritte Vertretung abgefertigt und die Potsdamer Sport-Union 04 wurde als Tabellendritter der Favoritenrolle vollends gerecht. Torsten Kaiser trug sich in der 15. Spielminute als Erster in die Torschützenliste ein. Mit dem Tore schießen war dies aber erst der Anfang, als Matthias Scholz vor den zehn Zuschauern den zweiten Treffer des Spiels für die Gäste erzielte. In der 37. Minute legte Andreas Hartfiel zum 0:3 nach. Kurz vor dem Seitenwechsel erhöhte Christian Wolter noch auf 0:4 (40.). Die Potsdamer Sport-Union hatte ihre Chancen genutzt und blickte zur Pause auf einen deutlichen Vorsprung.

Für Fortunas Dritte war es ein Tag zum Vergessen, denn Michael Bakakuri (55.), Martin Schmidt (60.) und Dennis Funke (75.) machten das Unheil perfekt. Mit dem Schlusspfiff durch Dominique Römhild stand für die Potsdamer Sport-Union einen Kantersieg zu Buche, der sich schon in Hälfte eins abgezeichnet hatte.

Fortuna Babelsberg III befindet sich nach der deutlichen Niederlage wieder am Tabellenende und muss feststellen, dass ihre Offensive ein Problem ist. Erst 13 Treffer wurden markierte – kein Team der 2. Kreisklasse ist schlechter. Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte die Elf von Coach Robert Karau zwar fünf Zähler, aber das Team ist in seinen Leistungen noch zu unkonstant, um aus den unteren Regionen herauszukommen. .

Vorne effektiv, hinten sattelfest – der Sieg an diesem Wochenende hält die Potsdamer Sport-Union auch in der Tabelle gut im Rennen. Das Team präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 46 geschossene Treffer gehen auf das Konto der Mannschaft von Trainer Ronny Zickert.

Für beide Mannschaften geht es nun in die Winterpause. Am 23.02.2020 empfängt Fortuna Babelsberg III dann im nächsten Spiel die zweite Vertretung von Eintracht Falkensee, während PSU 04 am gleichen Tag beim SV Ruhlsdorf II antritt.

Landesliga: TSV Chemie Premnitz - Fortuna Babelsberg 1:2 (1:2)

In der Vorsaison war Fortuna in beiden Spielen erfolgreich, obwohl die Chemiker in den vergangenen Jahren immer heimstark und schwer zu bespielen waren. Doch aktuell weisen sie eine desaströse Heimbilanz auf.

Am vergangenen Samstag startete unsere D1 zu einem kleinen Testturnier bei den Potsdamer Kickers. Wir traten mit zwei Teams an gegen Eintracht Glindow und zwei Teams der Kickers. Gespielt wurde nach Futsalregeln jeder gegen jeden, wobei die vereinsinternen Duelle ausgelassen wurden. Ich fasse mich kurz und gebe nur einen Überblick zu den einzelnen Fortuna Spielen

Fortuna Team 1:

Fortuna gegen Glindow 3:1

Fortuna gegen Kickers Blau 1:1

Fortuna gegen Kickers Grün 4:0

 

Fortuna Team 2:

Fortuna gegen Kickers Grün 3:1

Fortuna gegen Kickers Blau 0:1

Fortuna gegen Glindow 6:1

 

Fazit: Wir haben für das erste Hallenturnier schon eine gute Leistung gezeigt. Leider wurde das im Training angesprochene nicht umgesetzt. Daran werden wir aber in den nächsten Wochen noch arbeiten.

Ein großer Dank geht an die Potsdamer Kickers für die Einladung zu diesem Testturnier. Es war eine tolle ruhige Atmosphäre mit viel Spielzeit für die Kinder. So soll es sein.

Micha

25.Potsdamer Möbel-Christ Masters am Sonnabend, den 25.Januar 2020, ab 14:00 Uhr

Einlass in der MBS-Arena ist ab 12:30 Uhr

Der Kartenvorverkauf erfolgt über die Vereinsgaststätte "Zum Kicker"

Wolfgang -Drescher-Pokal: Falkensee/Finkenkrug II Oldboys - Fortuna Babelsberg Ü-32  6:5 n.E.

Am Mittwochabend fand unter Flutlicht das Viertelfinale im Wolfgang-Drescher-Pokal im Sportpark Rosenstrasse, in Falkensee statt.

Die gastgebenden Oldboys erwischten den besseren Start und gingen in Hälfte eins mit 2:0 in Führung, doch Fortunas Ü-32 kam zurück und konnte noch vor der Halbzeit den 2:1 Anschlusstreffer erzielen.

Keine sieben Sekunden nach dem Seitenwechsel und Wiederanpfiff stand es 2:2 und dabei blieb es bis zum Ende der regulären Spielzeit, da Fortuna mehrere Hochkaräter für einen Sieg liegen ließ. Auch haderten sie, dass ein (aus ihrer Sicht) klarer Elfmeterpfiff (Foul an Robert Leiche) unterblieb.

So musste das Elfmeterschießen über das Weiterkommen ins Halbfinale entscheiden und nachdem alle fünf Schützen beider Teams trafen, hatten die Gastgeber mit dem sechsten Schützen das Glück auf ihrer Seite.

Kreisoberliga: SpG SV Ziesar 31/MSV Glienecke – Fortuna Babelsberg II 5:2 (2:0)

Bei der SpG SV Ziesar 31/MSV Glienecke holte sich die Zweite von Fortuna Babelsberg eine 2:5-Schlappe ab.

Fortuna Babelsberg gg. SV Rangsdorf 28   1:2 (1:1)

Am letzten Spieltag der Hinrunde war der Sport zunächst nebensächlich. Eine Schweigeminute für, den erst kürzlich verstorbenen Otto Bolle wurde abgehalten, um seiner zu Gedenken. „Otto“ war ein treuer und hingebungsvoller Sportsfreund. Wir werden ihn vermissen und wünschen seinen Hinterbliebenden nur das Beste. 

Unter Trauerflor pfiff Lennard Sima die Partie an. Fortuna Babelsberg war dennoch direkt, mit Anpfiff der Begegnung, im Spiel drin und wurde direkt gefährlich vor dem Tor. Jordy Schulz wird bereits in der dritten Spielminute, im 1-gegen-1, im Sechzehner zu Fall gebracht und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Jakob Peschel, der Kapitän der Mannschaft, übernahm Verantwortung und erzielte den Führungstreffer zum 1:0 (4.). 

Mit Philipp Novikov und Adriano El-Jooma standen Höldtke zwei weitere spielstarke Akteure zur Verfügung. Novikov zeigte direkt beim Debüt sein spielerisches Können und fand in der 10. Spielminute den freistehenden Florian Tagnatz, welcher am Torhüter scheiterte. 

Nur 120 Sekunden später trat Tagnatz den nächsten Eckball und Leon Höschler streifte mit seiner Volleyabnahme die Latte. 

Fortuna im Pech und Rangsdorf im Glück. In der 27. Spielminute rächte es sich, dass die Hausherren ihre Chancen nicht konsequent genutzt haben und nachdem mehrere Abwehrspieler den Ball nicht konsequent aus der Gefahrenzone brachten, erzielten die Gäste den Ausgleichstreffer zum 1:1. 

In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, auf gutem spielerischen Niveau. Jedoch mit besserem Ausgang für die Gäste. Diese erzielten nur acht Minuten vor Schluss den 1:2 Siegtreffer. (62.)

Eine insgesamt schwierige Situation für die Mannschaft von Fortuna Babelsberg. Gerade einmal 9 Punkte stehen zu buche und am 01.12. findet bereits das erste Rückrundenspiel, gegen die SpG Ludwigsfelde/Siethen/Trebbin, statt. In diesem Spiel ist es der Mannschaft möglich, sich von den direkten Konkurrenten aus der Liga abzusetzen. Anpfiff am Stern-Sportplatz ist um 10:45 Uhr. 

2.Kreisklasse: SG Michendorf III - Fortuna Babelsberg III 1:1 (1:1)

Mit dem gewonnenen Auswärtspunkt können die Mannen von Robert Karau und Kai Piesick sicher gut leben.

Die Partie auf dem Sportplatz Hellerfichten in Michendorf begann gut für Fortunas Dritte, denn bereits nach 10 Minuten traf Kevin Friedeboldt zum 0:1 für seine Farben. Doch die Freude dauerte nur 10 Minuten, da stellte Eric Elsner mit seinem Tor zum 1:1 die Uhren wieder "auf Anfang". Bis zur Pause gelang dann beiden Teams nichts Zählbares mehr und so wurden die Seiten mit dem Unentschieden gewechselt.

In Hälfte zwei hätten beide Teams den Siegtreffer erzielen können, wobei die Michendorfer die größere Anzahl an Chancen besaßen, doch Keeper Alexander Munke konnte seinen Kasten sauber halten, so dass am Ende ein Auswärtspunkt für die Gäste zu Buche stand, als Schieri Moritz Becker die Partie abpfiff.

Am kommenden Sonntag hat Fortuna Babelsberg III um 15 Uhr die Potsdamer Sportunion 04 "Am Stern" zu Gast. Mit dem Tabellendritten hat die Dritte ein dickes Brett zu bohren

Landesliga: Fortuna Babelsberg - FK Hansa Wittstock 1919 2:0 (0:0)

Mit dem FK Hansa Wittstock gab es in den letzten Spieljahren immer wieder enge Spiele und auch überraschende Spielausgänge. Dadurch war auch dieses Spiel vor dem Anpfiff völlig offen, spielten doch zwei Tabellennachbarn aus dem unteren Mittelfeld gegeneinander.

Kein erfreuliches Nachwuchs-Wochenende. Das eingeschränkte Spielprogramm sah etwas überraschend alle drei Großfeldteams auf Landesebene als Verlierer. Einzig der hohe Sieg der F1-Junioren war ein kleiner Lichtblick.

Ü32-Senioren: SV Ziesar - Fortuna Babelsberg 4:4 (3:2)

Unter Flutlicht fand bei ungemütlichen Novemberabendbedingungen das Spiel des gastgebenden Tabellendritter gegen den Spitzenreiter statt und ein Mann drückte diesem Spiel seinen Stempel auf, Marcel Buda. Auch wenn seine Mitspieler natürlich beteiligt waren, gebührt ihm an diesem Abend die faire Anerkennung beider Teams.

Bereits nach zwei Minuten schoss er sein Team in Führung und legte nur fünf Minuten später mit dem 2:0 (7.) nach. Robert Leiche machte die Partie mit seinem 2:1 Anschlusstreffer wieder spannend und als Andreas Fricke in der ersten Nachspielminute in Hälfte eins zum 2:2 (35.+1) ausglich schien das auch der Pausenstand zu sein, doch Marcel Buda schoss seine Ziesarer in der zweiten Nachspielminute wieder mit 3:2 (35.+2) in Front.

Nach dem Seitenwechsel waren gerade einmal drei Minuten gespielt, als Sebastian Pecht zum 3:3 (38.) ausglich und damit die Uhren wieder "auf null" stellte. Und als Thomas Pecht nach 63 Minuten Fortuna erstmals in Front schoss, schien sich ein Auswärtssieg des Spitzenreiters anzudeuten, doch Marcel Buda hatte etwas dagegen und brachte in der dritten Nachspielminute den Ball noch zum 4:4 Ausgleich im Gehäuse der Babelsberger unter.

Erneut ein Gemischtwarenladen der Ergebnisse unserer Nachwuchsteams. Deutliche Siege wechseln sich mit Niederlagen ab.

Besonders herauszuheben, der Sieg der B1-Junioren im Ortsderby sowie die Herbstmeisterschaft der D1-Junioren.

Spremberger SV gg. Fortuna Babelsberg 5:2 (4:1)

Am 10. Spieltag ging es für die Babelsberger zum Spremberger SV, in der Hoffnung Punkte entführen zu können. Anfänglich waren die Fortunen auf einem guten Wege und kamen zu ersten Abschlüssen. Jedoch fand der Ball nicht den Weg ins Tor. Dafür bestraften die Hausherren, die angereisten Gäste in der 13. Spielminute und gingen in Front. 1:0

Trotz des ersten Dämpfers, kamen die Fortunen nur zwei Minuten später, zurück in die Partie. Florian Tagnatz erzielte in der 15. Spielminute den zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer zum 1:1.

Bis dahin war das Spiel der Gäste ansehnlich und die Hoffnung, dass man Punkte nach Hause bringen würde, blieb bestehen. Die Spremberger jedoch drehten allmählich auf und die Fortunen verloren zunehmend den Faden, sodass in der restlichen ersten Hälfte drei weitere Treffer für die Hausherren fielen. 2:1 (21.); 3:1 (30.); 4:1 (35.) FE

"Wir schlagen uns selbst!" Höldtke

Einfache Fehler, welche die Spremberger ausnutzen, verhalfen ihnen auch zum direkten Tor nach Wiederanpfiff. 5:1 (37.)

Ein Debakel zeichnete sich ab, bis der Stürmer, der Hausherren die glatt rote Karte, wegen Schiedsrichterbeleidigung, sah. Aufgrund des Spielstandes eine absolut überflüssige und unnötige Aktion des Angreifers. Nun hatten die Fortunen noch 25 Spielminuten Zeit, um mit einem Mann mehr, Ergebniskorrektur zu betreiben. In der 56. Spielminute erzielte Leon Höschler das 5:2 und die Babelsberger versuchten noch mehr heraus zu holen. Doch bis auf stetigen Ballbesitz, blieb es am Ende beim 5:2.

Nächste Spiele:

24.11.19 Rangsdorf (H)

01.12.19 Ludwigsfelde (H)

07.12.19 Hallenkreismeisterschaft

 

Zum Ende der Hinrunde fuhr die D1 „umme Ecke“ zum RSV Eintracht. Bei niedrigen Temperaturen und Nieselregen versuchte Fortuna sofort Druck auf des Gegners Tor zu erzeugen. Dies gelang in den ersten Minuten nicht wirklich. Viele Fehler im Spielaufbau brachten den RSV immer wieder ins Spiel. In der 17' mussten die Kinder den 0:1 Rückstand hinnehmen.

Ab jetzt ging ein Ruck durch das Team, die Nervosität wurde Stück für Stück abgelegt und Fortuna bekam Übergewicht. In der 20' war es Justin, der nach einem Freistoß zum 1:1 einköpfte. Nur 2' später erhöhte Nico zum Pausenstand von 1:2.

In der 2. Hälfte verstärkte der RSV seine Angriffsbemühungen, allerdings ohne zwingend zu sein. Als Marvelous in der 43' zum 1:3 traf, erlahmte die Gegenwehr der Stahnsdorfer Jungs mehr und mehr. In den letzten 11' erzielten Aljoscha, Nico, Marvelous, Multasem und Justin noch 5 Tore zum 1:8 Endstand.

Fortuna beendet die Hinrunde auf dem ersten Tabellenplatz. Es wurde lediglich das erste Spiel verloren. Danach fanden die Kinder immer mehr zu ihrem Spiel. Es ist ein Team entstanden, in dem Teamgeist und Kameradschaft die große Stärke sind. Die hohe Trainingsbeteiligung und die Lust, auch im Training an Grenzen zu gehen, sind ein weiterer Meilenstein für den derzeitigen Erfolg.

Auf die Rückrunde darf man gespannt sein, es erwarten uns da sicherlich einige schöne Duelle.

Es spielten: Milo, Aljoscha(1), William, Ole, Jess, Justin(2), Vincent, Nico(2), Marvelous(2), Multazem(1)

Micha und Frank

2.Kreisklasse: FC Blau-Weiß Stücken - Fortuna Babelsberg III 1:2 (0:1)

Mit einem 3:1-Erfolg im Gepäck ging es für Fortuna Babelsberg III vom Auswärtsspiel beim FC Blau-Weiß Stücken in Richtung Heimat. Das "Kellerduell" hatte gut 40 Zuschauer angelockt und zumindest der Teil, dessen Herz für den FC Blau-Weiß Stücken schlägt, bejubelte in der 13. Minute den Treffer von Sören Kieburg zum 1:0.

Die Freude der Gastgeber dauerte allerdings nur zehn Minuten, denn Daniel Gribow beförderte das Leder in der 23.Minute zum 1:1 in die Maschen der Blau-Weißen. Doch es blieb weiter eine turbulente Startphase, denn Leon Maurice Zehrt brachte Fortunas Dritte nach noch nicht einmal 1/2 Stunde Spielzeit (28.) erstmals mit seinem Treffer zum 1:2 in Front. Dabei blieb es bis zum Pausenpfiff durch Schieri Mathias Weigt.

Nach dem Seitenwechsel wogte das Spiel hin und her, doch nicht der von den Gastgebern ersehnte Ausglich fiel, sondern Fortuna baute den Vorsprung Mitte der zweiten Hälfte aus. Mario Nunez Fontaine traf in der 74. Minute zum 3:1 und dabei blieb es bis zum Schlusspfiff. Die Babelsberger um Coach Robert Karau haben damit ihren zweiten Sieg eingefahren und verbesserten sich durch den Dreier auf Tabellenplatz 13, während die Stückener nun die rote Laterne ihr eigen nennen. In der Defensive drückt der Schuh bei FC Blau-Weiß Stücken, was in den 43 kassierten Treffern zum Ausdruck kommt. Die Elf von Swen Butzke musste sich nun schon das achte Mal in dieser Spielzeit geschlagen geben.

Am kommenden Sonntag trifft der FC Blau-Weiß Stücken um 13 Uhr auf die zweite Vertretung von Juventas Crew Alpha, während Fortuna Babelsberg III bereits um 11 Uhr bei der SG Michendorf III antritt.

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg II - SG Saarmund 2:1 (1:1)

Eigentlich sollte diese Partie auf dem Sportgelände der SG Saarmund stattfinden, doch deren Platz wurde kurzfristig gesperrt und so einigten sich beide Teams kurzfristig am Sonnabendabend das Spiel zu drehen. Dafür, dass dies so unkompliziert klappte, an alle Beteiligten ein Dankeschön.

Nach dem erfolgreichen Sieg gegen den Pritzwalker FHV am letzten Wochenende spielten wir an diesem Wochenende gegen die Potsdamer Kickers.

Es war ein Spiel, welches wir von Anfang an dominierten, auch wenn uns der Führungstreffer erst kurz nach der Halbzeitpause gelang. Die erste Hälfte spielte sich im Wesentlichen auf der gegnerischen Platzhälfte ab und gab es viele gute Torchancen für unser Team. Die wenigen Angriffsversuche der Gegner wurden von unserer Abwehr souverän abgefangen.

In der 41' Minute erzielten wir das 1:0 und in der 62' und 65' folgten noch 2 weitere Tore. Am Ende gab es dann noch einen Elfmeter für uns, welcher allerdings nicht verwandelt werden konnte.

Insgesamt war das Spiel eine gute Teamleistung, auch die Einsatzbereitschaft war auf hohem Niveau und spielerisch lief es deutlich besser als am letzten Wochenende.

Landesklasse: Fortuna Babelsberg – SpG Pdm.Kickers/SG Bornim   1 : 3 (1:0)

Am Sonntag, den 17.11.2019 stand für die A1-Junioren das Punktspiel daheim gegen die SpG Pdm.Kickers/SG Bornim auf dem Programm. Leider konnten zu diesem Spiel gleich 10 Spieler aus den verschiedensten Gründen (Verletzung, Krankheit, Arbeit u.a.) nicht teilnehmen, davon allein 6 potenzielle Stammspieler. Die letzte Absage wegen Krankheit kam gegen 4:30 Uhr am Spieltag beim Trainer an. Nicht desto trotz zeigten die Fortunen in der 1.Halbzeit, dass sie auch dieses Spiel erfolgreich bestreiten wollen. Saber, Tobias, Yannek und Mago hatten die Möglichkeit Fortuna in Führung zu schießen. Dies gelang kurz vor dem Pausenpfiff in der 43.Minute Magomed nach Vorlage von Saber. Nach der Pause kamen die Fortunaspieler nicht so richtig in Tritt. Erst kamen die Gäste per Kopfball zum Ausgleich, dann trafen sie nach einem unberechtigten Elfmeter zum 1:2. Nun bestürmte man das Gäste-Tor vehement, hat aber zu wenig Druck in den Angriffsaktionen und konnte kaum Torchancen kreieren. In der Nachspielzeit kassierte man noch den 1:3-Endstand.
Kämpferisch gaben die Fortunen heute alles. Das Fehlen von mehreren Stammspielern machte sich trotzdem bemerkbar. „Kopf hoch, Fortunen, es geht weiter!“

Das nächste Punktspiel für die A1 findet am kommenden Sonntag, den 24.11.2019 beim FC Stahl Brandenburg statt. Treff für die Fortunaspieler ist um 09:45 Uhr am Stern-Sportplatz.

Landesliga: SSV Einheit Perleberg - Fortuna Babelsberg 0:1 (0:1)

Die Fahrt zum Auswärtsspiel nach Perleberg gehört sicher nicht zu den Lieblingsstrecken der Potsdamer Fußballvereine, da die Fahrzeit mit über zwei Stunden nicht gerade wenig ist und so musste sich Fortunas Trainer David Karaschewitz an seinem Geburtstag (Herzlichen Glückwunsch) sogar beeilen, um rechtzeitig zur Abfahrt auf dem Platz zu sein, denn er weilte bereits am frühen Morgen mit seinem F-Juniorenteam zu einem Auswärtsspiel. Die Jungs "gratulierten" auf ihre Weise mit einem zweistelligen Sieg.

Ein verregneter Morgen,

am heutigen Samstag, dem 16.11.2019 hatte die D9er von Fortuna Babelsberg um 9:00 Uhr ihr letztes Punktspiel in der Hinrunde. Zu Gast war der FC Borussia Brandenburg. Mit viel Zuversicht und Motivation bereiteten sich die Jungs auf das Spiel vor. Schon beim Aufwärmen merkte man, dass die Mannschaft Lust auf Fußball hatte. In der ersten Halbzeit war das Spiel aus Sicht der Gastgeber ausgeglichen und man sah den einen oder anderen schönen Spielzug. Natürlich merkte man, dass der Gegner ein Jahr älter gewesen war und dadurch die Kommunikation und der spielerische Aufbau effektiver gestaltet wurden. Das Halbzeitergebnis von 0:2 war somit gerechtfertigt, obwohl auch der Gastgeber seine Chancen hatte, diese aber noch nicht nutzte. In der Halbzeitpause wurden nochmal die einzelnen Positionen besprochen und wie ein Spiel aufgebaut wird, ohne in einen Konter zu laufen. So ging es hochmotiviert in die zweite Halbzeit, jedoch schon zwei Minuten später schlug der Ball ins Netz bei Fortuna ein. Das Spiel wurde danach leider vom Gast sehr ruppig gestaltet und das eine oder andere Foul kam zu stande, was leider vom unerfahrenden Schiedsrichter nicht geahndet wurde. Der Gegner konnte also weiter mit teilweise unfairen Mitteln sein Spiel fortführen. Somit lag Fortuna nach 45 Minuten 0:5 zurück. Nach einem weiteren schweren Foul, was wieder nicht geahndet worden ist, schüttelten sich die Gastgeber und begannen eine spektakuläre Aufholjagd, die aber leider zu spät begann. In der 51. und 57. Minute konnten Richard und Sean auf 2:5 verkürzen. Diesen Einsatz muss ich wirklich lobend erwähnen, da die Mannschaft nicht aufgegeben hatte, sondern weiter sauberen Fußball spielte (Vielen Dank dafür).

Nach solch einem harten Spiel wünscht man sich jedoch als Trainer, erfahrende Schiedsrichter und keine pupertierenden Kinder, die so ein Spiel leiten. Hier sollten die Staffelleiter einfach mehr Feingefühl bekommen, vor allem weil es die erste Saison im Land Brandenburg ist, wo es eine D9er Staffel gibt.

Für Fortuna spielten : Andre, Tristan, Moritz, Bennet, Richard, Tjark, Sean, Philipp, Max und Tobias.

Jetzt geht es in die wohlverdiente Winterpause und wir freuen uns auf die Hallensaison. Beginn der Rückrunde ist am 07.03.2020, welches gleich für Fortuna ein Heimspiel gegen den SPG BSC RATHENOW/GROSSWUDICKE I (9er) ist.

PS: Danke an Micha(Co-Trainer der D1) für die heutige Unterstützung, sowie an alle Eltern und fußballbegeisterten Zuschauer, die unsere Mannschaft angefeuert und motiviert haben.

Ganz kurzfristig hat sich die Möglichkeit ergeben, dass uns (ohne Mehrkosten) ein großer Reisebus für die Fahrt der 1.Männermannschaft nach Perleberg am Sonnabend, den 16.11.2019 zur Verfügung steht.

Interessierte Mitglieder, Fans und Eltern haben damit die Möglichkeit die Mannschaft, für den Mitfahrpreis von 5 Euro, zu begleiten. Der Betrag wird durch Sportfreund Hartmut Altenburg vor Fahrtantritt kassiert.

Abfahrt vom Sportgelände "Am Stern" ist um 10:30 Uhr.

Am Samstag kam zum 8. Spieltag die 2. Vertretung vom SV Falkensee/ Finkenkrug in die Fortuna-Arena. Ein Team, das mit 5 Punkten aktuell auf dem 7. Tabellenplatz rangierte. Fortuna kam schwer ins Spiel. Zu nervös wurde vor dem gegnerischen Tor agiert, oft wurden auch die falschen Entscheidungen gefällt. Trotz drückender Überlegenheit dauerte es bis zur 24. Minute, bis Nico den heutigen Torreigen mit einem Fernschuss eröffnete. Das 2:0 war eine Kopie des ersten Tores, Aljoscha traf auch noch vor der Pause aus der Ferne. Symptomatisch, dass alle drei Tore Fernschüsse waren, den Kombinationen vor dem Falkenseeer Tor fehlte noch die Genauigkeit.

Die zweite Hälfte ist schnell erzählt.

Fortuna spielte nun ordentlich Fußball gegen überforderte Gegner. Nach dem 4:0 konnte Falkensee unseren Torhüter überlisten, dann spielte nur noch die Fortuna.

Am Ende stand ein deutlicher 11:1 Erfolg zu Buche, auch in dieser Höhe völlig verdient.

Am kommenden Sonntag geht es dann zum letzten Spiel der Hinrunde zum RSV Eintracht.

Es spielten: Milo, Aljoscha (1), William, Justin(3), Vincent(2), Ole, Marvelous(1), Multazem(1), Nico(3) und Jess

Die E3 hatte am Sonntag Concordia Nowawes zu Gast.

Concordia war in der ersten Hälfte das spielerisch bessere Team. Fortuna verlegte sich aufs Konterspiel. Zwei schön ausgespielte Konter brachten die 2:0 Pausenführung.

Zu Beginn der zweiten HZ. verlor Fortuna völlig den Faden und Concordia kam schnell auf 2:2 heran. Concordia machte nun Druck, Fortuna konterte wieder, 3:2.. Im Gegenzug stimmte die Zuordnung nicht und Concordia glich aus.

Die letzten Minuten war es ein Auf und Ab, am Ende blieb es bei diesem, gerechten, Ergebnis.

A.P.

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - SV Ruhlsdorf II 1:2 (0:1)

Auch in diesem Spiel bestätigte das Team von Robert Karau und Kai Piesik, dass es inzwischen in der Liga angekommen ist. Gegen den Tabellensechsten wurde ein beherztes Spiel geliefert und man ließ sich auch nicht durch den Treffer von Simon Müller nach 13 Minuten aus der Bahn werfen. Da die Offensive der Gastgeber aber bis zum Pausenpfiff die Chancen nicht in Zählbares ummünzen konnte, andererseits die Defensive auch nichts zuließ, wechselten beide Teams die Seiten mit dem knappsten aller Ergebnisse.

In Hälfte zwei blieb es auch lange Zeit bei diesem Stand und als Kevin Friedeboldt in der 71.Minute den 1:1 Ausgleich erzielte, schien sogar mehr als nur ein Punkt für Fortuna möglich. Doch der Mann mit der Nummer 10, Simon Müller, nutzte die Unsortiertheit der Hausherren nach dem Ausgleichstreffer und schoss die Ruhlsdorfer nur zwei Minuten später wieder mit 1:2 (73.) in Front.

Damit hätte der Doppeltorschütze der "gefeierte Held" seines Teams werden können, doch er wurde in der 88.Minute zum "tragischen Helden", als er mit glatt Rot durch Schieri Patrick Willner vorzeitig zum Duschen geschickt wurde und nun seiner Mannschaft für zwei/drei Spiele fehlt.

Für Fortunas Dritte steht nun am kommenden Wochenende der "Kellergipfel" an, trifft man doch auswärts auf den nur einen Punkt besser platzierten FC Blau-Weiß Stücken.

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg II - SV Germania 90 Berge 1:3 (0:0)

Bei vergleichseise angenehmen äußeren Bedingungen trafen zwei Teams in Augenhöhe aufeinander, geht man vom Tabellenstand aus.

Fortuna Babelsberg gg. SV Grün-Weiss Großbeeren 5:3 (4:0)

Am 9. Spieltag in der Landesklasse Süd bekam Fortuna Babelsberg den SV Grün-Weiss Großbeeren zu Gast. Die Babelsberger, in einer eigentlich schwierigen Situation vorzufinden, doch an diesem Spieltag nicht so ganz wieder zu erkennen. Von Anfang an, fanden die knapp 50 Zuschauer, eine motivierte Mannschaft vor. Das spielerische Miteinander ergab Chancen im Überfluss. Nachdem bereits drei Hochkaräter nicht genutzt wurden, gelang Florian Tagnatz in der 11. Spielminute der Führungstreffer. Dieser nahm den Druck, welcher in den letzten Spieltagen entstand, komplett aus der Mannschaft, sodass Jordy Schulz nur zwei Minuten später die Führung ausbaute. 2:0 (13.)

Nach erneutem Wiederanstoß der Gäste, blieben die Fortunen hungrig auf den Ball und nutzen den erneuten Ballbesitz konsequent aus. Noch nicht einmal eine Viertelstunde gespielt und Florian Tagnatz gelingt der zweite Treffer im Spiel, zum 3:0 (14.).

Immer wieder verteilt Dimitrios Frieden (Fortuna Babelsberg), der Neuzugang vom SV Babelsberg 03, die Bälle sowohl auf die außen, als auch in die Spitze, sodass erneut Jordy Schulz in Szene gebracht wird und die Anzeigetafel auf 4:0 stellt. (26.)

Dies ist auch gleichzeitig der Habzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel und der zwei Auswechslungen seitens Fortuna, fiel es diesen schwer sich zu ordnen, sodass Großbeeren in der 50. Spielminute den Anschlusstreffer erzielte. Dieser gab neuen Schwung in die Partie, sodass die Gäste noch einmal mutig nach vorne spielten. Ein unnötiges Foul im Strafraum der Babelsberger, hatte einen Strafstoß zufolge, sodass die Mannschaft von Ronny Riek (Trainer Großbeeren) auf 4:2 verkürzte. (53.)

Nach der starken ersten Hälfte verloren die Fortunen allmählich den Faden zum Spiel und sechs Minuten vor Schluss verkürzte Großbeeren auf 4:3. (64.)

Die sicher geglaubten drei Punkte waren nun in Gefahr. Jedoch foulte ein Verteidiger der Gäste Jordy Schulz im Sechzehner und Michael Wojtecki, der Schiedsrichter, zeigte erneut auf den Punkt. Der gefoulte trat selber an und verwandelte zum Spielendstand von 5:3. (67.)

Eine Insgesamt sehr gute erste Hälfte mit konsequenten Torabschlüssen, der Fortunen. Aber dennoch eine ausbaufähige zweite Halbzeit.

Am 10. Spieltag geht es für die U15 zum Spremberger SV.

Landesliga: FC 98 Hennigsdorf - Fortuna Babelsberg 0:5 (0:1)

Die Fahrt zum Auswärtsspiel nach Hennigsdorf gehört immer wieder zu den angenehmeren, ist sie doch einfach nicht so lang. Das Tabellenschlusslicht war Gastgeber für unsere Mannschaft. Die erschreckende Bilanz der FC Elf, mit bisher nur vier erzielten Treffern, brachte uns vor dem Anpfiff in die Favoritenrolle.

Erneut eine recht durchwachsene Wochenendbilanz unserer Nachwuchsteams. Erfreuliche Siege wechseln sich leider auch mit zweistelligen Niederlagen ab.

Zwei Begegnungen (A-1 und F-1) wurden vom Gegner abgesagt

Ü40-Senioren: Fortuna Babelsberg - Wir können auch anders 5:4 (1:2)

Auch dieses Spiel, bei ungemütlichen, nasskalten Wetterbedingungen war, wie schon am letzten Wochenende, eine sogenannte Begegnung auf Augenhöhe. Beide Mannschaften waren vor dieser Begegnung fast punktgleich und hatten ein nahezu identisches Torverhältnis.

Das Spiel zeigte mit der abwechselnden Torfolge dann auch, dass der Sieg zwischen den beiden Kontrahenten wohl auch ein wenig der Tagesform und dem Glück geschuldet sein würde. Das bestätigte dann auch die 1.Halbzeit, kein Team konnte sich entscheidend absetzen und so wurden, nach Toren von Valentin Heinsius (7.), Torsten Plötz (17.) uns David Burkhardt (22.), die Seiten mit der knappen 1:2 Gästeführung gewechselt.

In Hälfte zwei agierten beide Kontrahenten weiter offensiv und so fielen Tore am laufenden Band. Den Reigen eröffnete Frank Hoffmann in der 36.Minute mit dem 2:2 Ausgleich. Die erneute Führung der Gäste erzielte Lutz Vetter nur vier Minuten später, Matthias Radschuck glich per Strafstoß zum 3:3 (43.) aus. Mirko Steinke brachte in der 52.Minute mit dem 4:3 Fortuna erstmals in Front, aber Christian von Estorff glich nur drei Minuten später zum 4:4 (55.) aus.

Das Glück (und Können) war an diesem Tag auf Seiten der Gastgeber, denn Sekunden vor dem Abpfiff gab es erneut Strafstoß und Matthias Radschuck behielt die Nerven, erzielte den 5:4 Siegtreffer. Damit steht das Team von Timo Supper mit nur drei Punkten Rückstand zum Spitzenreiter RSV Eintracht 1949 auf Tabellenplatz drei.

Fortuna Babelsberg gg. RSV Eintracht 1949 0:5 (0:4) 

Nach der Niederlage am vergangenen Spieltag und dem bitteren Ausscheiden gegen den Stadtrivalen im Landespokal, gab es am Sonntag die nächste Pleite für den Kreispokalfinalist, aus der vorherigen Saison. Nach acht Spieltagen stehen gerade einmal 6 Punkte zu buche und dennoch ist das Ziel (12 Punkte) zur Winterpause noch realisierbar. 

Dennoch muss man auch erwähnen, dass die Mannschaft, allein in den letzten beiden Ligaspielen, sich selbst mit roten Karten dezimiert hat. Nun bleibt es abzuwarten, ob das Team vom Stern, aus diesem „Loch“ herauskommt oder komplett den Anschluss zum Tabellenmittelfeld verliert. 

Die nächsten Gegner: 

10.11. Großbeeren (H)

17.11. Spremberg (A)

24.11. Rangsdorf (H)

Am Samstag war der Schönwalder SV in der Fortuna-Arena zum nächsten Pflichtspiel zu Gast.

Ein Team, das mit 3 Niederlagen, 2 Siegen und einem Unentschieden in der Liga auf dem 5. Tabellenplatz stand. Einige Ergebnisse der Schönwalder Kicker, (JG 2008 und ein 2009er!) ließen uns aufhorchen. Unterschätzen wollten wir den selbsternannten Underdog auf keinen Fall. Hoffentlich war das gruselige Pokalaus schon aus den Köpfen.

Fortuna begann druckvoll, es wurde versucht schnell zu spielen und mit direktem Spiel zum Torerfolg zu kommen. In der 2.Spielminute brachte Marvelous einen Ball scharf vor das Tor, abgefälscht und drin. Schönwalde versuchte mitzuspielen und sie wurden schon 3 Minuten später mit dem Ausgleich belohnt. Jetzt merkte man den Kindern die nachträgliche Unsicherheit aus dem Pokalspiel (den Trainern allerdings auch) an. Schönwalde spielte munter mit, doch Fortuna hatte die etwas besseren Chancen. Gegen tiefstehende Spielpartner dauerte es bis zur 22.Minute ehe Multasem die Führung erzielte. Dies war auch der Pausenstand.

Die 2. Hälfte begann, wie die erste endete. Fortuna mit vielen Fehlern im Spielaufbau, Schönwalde immer bemüht mitzuspielen. Durch Übermotivation kam es in der 43.Minute zu einem unglücklichen Zusammenprall von Marvelous und dem Schönwalder Torwart. Es gab gelb und der Torhüter konnte das Spiel leider nicht mehr fortsetzen und wurde von einem Feldspieler ersetzt.

Fortuna investierte nun wieder mehr nach vorn und Nico traf schnell hintereinander zum 4:1.

Ein schön geschossener Freistoß brachte Schönwalde das zweite Tor, in der Nachspielzeit traf Jess zum 5:2 Endstand.

Eine durchwachsene Leistung der Fortuna. In der Spieleröffnung zu behäbig und im Abschluss oft zu ungenau. Man merkte das Pokalaus deutlich, die Kinder hatten wenig Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Das können sie besser.

Schönwalde war der erwartete unbequeme Gegner, der sicherlich noch für die eine oder andere Überraschung sorgen wird.

Micha und Frank

 

Ü40-Senioren: RSV Eintracht 1949 - Fortuna Babelsberg 1:0 (0:0)

Es war eine sogenannte Begegnung auf Augenhöhe. Beide Mannschaften waren vor dieser Begegnung fast punktgleich und hatten ein nahezu identisches Torverhältnis.

So verlief dann auch das Spiel, kein Team konnte sich entscheidend durchsetzen oder einer der Tormöglichkeiten in Zählbares ummünzen und so blieb es bis zum Pausenpfiff beim torlosen 0:0.

Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild. Beide Seiten erspielten sich Möglichkeiten, allerdings gab es einen Unterschied, Frank Boldin nutzte in der 40.Minute eine zum goldenen Treffer.

Der RSV steht damit an der Tabellenspitze, während Fortuna auf Rang drei verharrt. Am kommenden Freitag um 19:30 Uhr steht mit dem Nulldrei-Team "Wir können auch anders" zu Hause ein weiteres Spiel auf Augenhöhe an. Die Gäste sind nur einen Punkt schlechter und haben ebenfalls ein fast identisches Torverhältnis. Es wird also wohl erneut eine ganz enge Kiste werden?!

Ü32-Senioren: Fortuna Babelsberg - SV G.-W. Klein Kreutz 5:1 (3:1)

Bei ungemütlichen Bedingungen und Dauerregen erwischte der Gastgeber auf dem Kunstrasen unter Flutlicht einen Traumstart. Noch nicht einmal eine Minute war vergangen und Christoph Schroeder brachte Fortuna mit 1:0 nach vorn und Andreas Fricke wusch nur drei Minuten später mit dem 2:0 (4.) kalt nach. Das saß und die Gäste mussten sich erst einmal neu sortieren, hielten dann aber gut dagegen. Allerdings war die individuelle Klasse und Spielweise auf Seiten der Babelsberger und so erhöhte Andreas Fricke nicht unverdient auf 3:0 (29.). Doch Sekunden vor dem Halbzeitpfiff durch Schieri Rene Schmollack gab Matthias Weber mit dem 3:1 (35.) den Gästen wieder etwas Hoffnung.

Aber auch nach dem Seitenwechsel ließen die Hausherren nichts anbrennen und Andreas Fricke erhöhte mit seinem dritten Tagestreffer auf 4:1 (55.). Damit war den Klein-Kreutzern der Zahn gezogen und Heiko Bengs band mit dem 6.1 in der 64.Minute den Sack endgültig zu.

Mit 18 Punkten steht Fortuna damit weiterhin an der Tabellenspitze, allerdings hockt der ärgste Konkurrent Michendorf punktgleich und nur um vier Tore schlechter in Lauerstellung.

2.Kreisklasse: SV 05 Rehbrücke II - Fortuna Babelsberg III 0:0

Wer die Entwicklung von Fortunas dritter Männermannschaft, von einem vorwiegend Kleinfeld spielenden Freizeitteam, zu einer Männermannschaft im aktiven Spielbetrieb verfolgt, wird die positive Entwicklung erfreut zur Kenntnis nehmen. Waren anfangs noch hohe Niederlagen die Regel, so wurden die Ergebnisse von Spiel zu Spiel besser und nun scheint man seit einigen Wochen in der Spielklasse angekommen zu sein.

In dieser Begegnung vor 25 Zuschauern bei unfreundlichem Wetter auf dem Rasenplatz in Rehbrücke ließen beide Teams bis zum Schlusspfiff von Schiedsrichter Bernd Niemann hinten nichts anbrennen und damit gab es Freude bei den Gästen, ist es doch das erste zu Null Spiel der Mannen von Robert Karau und Kai Piesik in der neuen Saison und brachte ihnen den vierten Punkt auf die Habenseite.

Am kommenden Sonntag ist die zweite Vertretung des SV Ruhlsdorf "Am Stern" zu Gast. Anstoß auf dem Kunstrasenplatz, unter Flutlicht, ist erst um 16 Uhr.

Kreisoberliga: Empor Schenkenberg - Fortuna Babelsberg II 6:1 (0:0)

Trotz der guten Saison der Babelsberger Reserve und dem Teilerfolg gegen einen der Aufstiegsaspiranten am letzten Wochenende war mit Schenkenberg der Favorit gegeben.

Spielbericht Fortuna gegen SpG Juventas/ Turbine 55:

An einem verregneten Sonntag gewinnt Fortuna Babelsberg verdient mit 10:1. Vom Beginn an übernahm Fortuna das Spielgeschehen und führte schnell mit 4:0. Ein berechtigter 9 Meter führte dann zum Anschlusstreffer. In der 2. Halbzeit ließ Fortuna nicht nach und gewann völlig verdient am Ende mit 10:1.

A.P.

Am letzten Donnerstag stand für die D1 das Achtelfinale im Pokal an. Gegner war SG Bornim III.

Die Fortuna begann sehr konzentriert und spielte in den ersten Minuten die Bornimer förmlich an die Wand. Bis zur 10.Minute konnten Jess und Vincent einen 2:0 Vorsprung herausschießen.

Bornim wurde nun stärker und drängte die Fortunen zunehmend in die eigene Hälfte. Unsere Angriffsbemühungen wurden nicht konsequent zu Ende gebracht, normalerweise hätten bis zur ominösen Minute 16. als gegen die Fortuna ein 9-Meter verhängt wurde, noch Tore fallen müssen. Obwohl Aljoscha klar den Ball spielte und den Gegner nicht traf, er aber trotzdem hinfiel, wurde gepfiffen. Naja, egal, Tatsachenentscheidung. Milo parierte großartig, aber gegen den Nachschuss war er machtlos.

Unsere Kinder wirkten nun sehr verunsichert, der Schiri tat seines dazu, indem er die Kinder fast bei jeder Entscheidung anfasste und auf sie einredete.

2 Minuten nach dem Beginn der 2. Hälfte glich dann Bornim durch einen Sonntagsschuß aus. Der Schiri blieb seiner Linie treu und bot weiterhin eine fragwürdige Leistung. In der 51. Minute erzielte Marvelous ein reguläres Tor, welches uns nicht anerkannt wurde. Für ein vermeintliches Foul sah Marvelous zu aller Verblüffung sogar noch gelb. Die Kinder waren nun völlig von der Rolle, es klappte nichts mehr, Abschlüsse wurden viel zu schnell gesucht, Chancen leichtfertig vergeben. Von Außen war nun auch viel aggressives Verhalten zu vernehmen. Verständlich, aber in diesem Moment keine Hilfe für unsere Bengels. In der 56. Minute ging Bornim das erste Mal in Führung. Das 2:4, eine Minute vor Ende war wieder symptomatisch. Vincent hockte mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden, Schiri lässt eine Ecke ausführen- 2:4 und der Fortuna war der Zahn gezogen.

Als der Schiri abpfiff und den gegnerischen Trainer vor den Augen unserer Kinder grinsend abklatschte, war es mit den Nerven von Aljoscha vorbei und er ließ sich zu einer blöden Bemerkung hinreißen, die ihm noch Gelb einbrachte.

3 gelbe Karten für Fortuna (2 für Meckern) sind Ausdruck einer wenig souveränen Schirileistung.

Kinder, die sich ungerecht behandelt fühlen, sind noch keine Männer. Fingerspitzengefühl wäre angesagt gewesen. Aber er ist noch jung und ist auch bestimmt noch lernfähig. Ursächlich für das Ausscheiden war eine Melange aus Nervosität, Übermotivation und eben einige Fehlentscheidungen. Fortuna hat nach dem 2:0 Bornim ohne Not stark gemacht und vergessen weiterhin Tore zu schießen.

Jetzt gilt die Konzentration dem Ligaalltag, das nächste Punktspiel findet gegen SV Schönwalde statt.

Frank

Update: Habe mich vertan, alle 3 Gelbe wurden in der 2. HZ. Vincent, Ole und nach Abpfiff Aljoscha gezeigt. Wegen Meckern. Wie gesagt, 12 jährige Kinder die sich ungerecht behandelt gefühlt haben.

Landesklasse: FC 98 Hennigsdorf - Fortuna Babelsberg   2 : 5 (0:2)

Der 8.Spieltag (03.11.2019) in der Landesklasse der A1-Junioren brachte für den Großteil des Teams erstmals eine Auswärtsfahrt zum FC 98 Hennigsdorf. Die Gastgeber waren in ihren 3 Heimspunktspielen ungeschlagen, darunter waren die Gegner SV Dallgow 47 und RSV Eintracht 1949 II. Man war also gewarnt, entsprechend konzentriert begann man das Spiel. Nach 5 Minuten konnte man alles zuvor Besprochene „ad acta“ legen, da ein Fortune wegen einer Unsportlichkeit bereits „Rot“ sah. Nun hieß es 85 Minuten mit einem Spieler weniger auszukommen. Wie das die Fortunaspieler bewerkstelligten war eine sehr starke Leistung. Kurz musste man sich in der Defensive neu sortieren, doch dann setzte man mit schnellen gezielten Angriffen immer wieder Nadelstiche in die Gastgeberabwehr. Bereits in Minute 16 und 18 stand Saber zweimal frei vor dem Tor, konnte die Chancen aber nicht nutzen. In der 23.Minurte war es dann Magomed, der nach Vorarbeit von Florian, das 1:0 erzielte. Als Erik im Strafraum gefoult wurde, konnte Kapitän Max per Elfmeter auf 2:0 erhöhen. Auch mit einem Spieler weniger, verstanden es die Fortunen immer wieder den Ball ruhig in den eigenen Reihen zu halten und so den Druck der Gastgeber rauszunehmen. Auch in der 2.Halbzeit war es Fortuna, die die ersten Akzente setzten. Saber köpfte ein Eckball von Magomed zum 3:0 ein. Zwar kamen die Gastgeber zum 1:3-Anschlußtreffer und entwickelten eine Drangphase auf das Fortuna-Tor. Doch auch heute stand die Abwehr „ihren Mann“, wehrte sich vehement gegen einen weiteren Gegentreffer. Nach vorn verstand man es immer wieder den schnellen Magomed geschickt einzusetzen Diese war noch zweimal erfolgreich. In der Schlussminute bekamen die Hennigsdorfer noch einen zweifelhaften Elfmeter zugesprochen. Zweimal konnte Torwart Paul parieren, beim zweiten Nachschuß war er machtlos. Kurz danach beendete der ruhig amtierende Schiedsrichter die Partie und das Fortuna-Team nahm nach 85 Minuten in Unterzahl völlig verdient den Dreier mit nach Hause.

Am kommenden Samstag, den 09.11.2019 steht das Punktspiel bei TSV Chemie Premnitz an. Treff für die Fortunaspieler ist um 08:30 Uhr am Stern-Sportplatz.

a1 2019 11 03 1

a1 2019 11 03 2

a1 2019 11 03 3

a1 2019 11 03 4

a1 2019 11 03 5

Am Wochenende spielte unser Team auswärts gegen die SG Bornim. Ein Spiel, in welches unsere Jungs nicht so recht hineinfanden, obwohl uns bereits in der 4. Minuten der Führungstreffer gelang. Der Gegner war motivierter, schneller und spielerisch besser und konnte somit auch in der 12' den Ausgleich erzielen. Kurz vor der Halbzeitpause gelang uns dann erneut ein Führungstor, aber durch eine Unachtsamkeit konnte der Gegner direkt in der nächsten Minute wieder ausgleichen. Nur durch viel Glück gingen wir mit einem ausgeglichenen Spielstand in die Pause.

In der zweiten Hälfte lief es besser. Jedoch schöpften unsere Jungs ihre Potentiale bei weitem nicht aus. Insbesondere die Ballannahme und das schnelle Passspiel waren nicht optimal. Trotzdem konnten wir in der 48' Minute zum dritten Mal die Führung übernehmen. Leider gelang dem Gegner in der 54' wieder der Ausgleich, obwohl wir kurz vorher auf eine defensive Aufstellung geändert hatten. Kurz vor dem Endstand von 3:3 gab es für uns noch zwei gelbe Karten wegen verbaler Beleidigung des Schiedsrichters, welche auf jeden Fall vermeidbar gewesen wären.

Landesliga: Fortuna Babelsberg - FC Concordia Buckow/Waldsieversdorf 03  2:2 (0:0)

Mit dem FC Concordia Buckow/Waldsieversdorf 03 gab am Samstag ein völlig neuer und unbekannter Gegner seine Visitenkarte Am Stern ab.

Eine recht durchwachsene Wochenendbilanz unserer Nachwuchsteams mit 5 Siegen, einem Unentschieden und 7 Niederlagen. Besonders hervorzuheben allerdings die Erfolge der A-1, D-1 und F-1, die "einen Lauf" haben sowie der zweistellige Sieg der E3-Junioren gegen den punktgleichen Tabellennachbarn.

Landesklasse: Fortuna Babelsberg – Grün-Weiß Brieselang   1 : 0 (0:0)

Nach dem Pokal-Coup gegen Oranienburg gastierte am Sonntag, den 27.10.2019 der bisher ungeschlagene Tabellenführer Grün-Weiß Brieselang auf dem Stern-Sportplatz. Da die Gäste in der Liga die stärkste Offensive aufboten, änderten die Fortunen ihre Formation und begannen mit einer zusätzlichen Absicherung in der Defensive. Von Beginn an entwickelte sich ein spannendes und packendes Spiel. Die Gäste hatten über die gesamte Spielzeit eine gewisse Feldüberlegenheit, Fortuna wusste mit schnellen und gefährlichen Kontern zu gefallen. In der 1.Halbzeit hatte die Fortuna-Elf auch die besseren Torchancen. Magomed sowie Erik tauchten frei vor dem Tor auf und Alexander wartete zweimal mit Distanzschüssen gefährlich auf. Nach dem Pausentee kamen die Brieselanger besser ins Spiel und drückten den Gastgeber in die Defensive. Diese stand heute wieder einmal sehr gut. Zwar kamen auch die Grün-Weißen zu einigen Torchancen, aber die Abwehr um Torwart Paul hielt ihren Kasten sauber. Mitte der 2.Halbzeit zeigten die Fortunen auch wieder mehr Angriffswirksamkeit. Die beste Gelegenheit hatte Erik, der freistehend vor dem Tor vergab. Die Entscheidung dann 5 Minuten vor Ultimo. Einen Abschlag von Torwart Paul verlängert Lukas per Kopf auf Magomed, dessen Abspiel Saber zum goldenen Tor des Spiels nutzte. Die Gäste hatten nun nichts mehr gegen zu setzen. Am Ende stand ein nicht unverdienter Erfolg gegen den Tabellenführer zu Buche. Das gesamte Team zeigte gegen den Tabellenführer eine kämpferisch starke Leistung und ließ gegen die beste Offensive der Liga keinen Gegentreffer zu.

Zum nächsten Punktspiel geht es  für die A1 am kommenden Sonntag, den 03.11.2019 zum FC 98 Hennigsdorf. Treff für die Fortunaspieler um 08:45 Uhr am Stern-Sportplatz.

a1 2019 10 27 1

a1 2019 10 27 2

a1 2019 10 27 3

a1 2019 10 27 4

SV Babelsberg 03 II gg. Fortuna Babelsberg 1:0 (n.V)

Der SV Babelsberg 03 empfing am gestrigen Mittwochabend Fortuna Babelsberg zum Landespokalspiel. Knapp 80 Zuschauer fanden den Weg, bei winterlichen Wetterbedingungen, zum Austragungsort. Doch eigentlich fanden diese eine nicht zuschauerfreundliche Partie vor, da wenig Torraumszenen zu sehen waren. Babelsberg 03 mit mehr Ballbesitz, aber mit Schwierigkeiten, das letzte Drittel zu bespielen und Fortuna stand in der Defensive kompakt, lauerte auf Konter und spielte diese nicht konsequent aus.

"Zur Halbzeit war klar, wer hier das erste Tor schießt, gewinnt dieses Spiel." Höldtke

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel zunehmend taktischer und keine Mannschaft wollte einen Fehler riskieren. Nach den regulären 70 Spielminuten stand weiterhin das 0:0 auf der Anzeigetafel und für die Zuschauer gab es Nachschlag. In der Verlängerung schwanden langsam die Kräfte der Fortunen, sodass die Heimmannschaft zu mehr Torchancen kam. Lediglich der überragende Support der Fortuna-Anhänger verhalf der Mannschaft, über die körperlichen Grenzen hinauszugehen. In der 78. Spielminute, zwei Minuten vor dem Ende der Begegnung, schaffte 03 es doch, den Führungstreffer zu erzielen und dem Elfmeterschießen zu entkommen.

Die nächste Begegnung lautet Fortuna Babelsberg gegen RSV Eintracht 1949 II. Anpfiff am Sonntag 10:45 Uhr auf dem Stern-Sportplatz.

Am Sonntag ging es für die D1 zum Teltower FV. Ein Team mit komplett jüngerem Jahrgang stellte sich uns bei unangenehmem Regenwetter. Ein Schiri war auch nicht da und es bedarf einiger Überredungskunst, unseren Micha zu überreden, zu pfeifen.

Das Spiel ist schnell erzählt.

Fortuna war drückend überlegen und erzielte in der ersten Hälfte bereits 5 Treffer. (Nico, Aljoscha, Marvelous Justin, Ghenadie).

Nach einem missglückten Rückpass zum Keeper erzielte der TFV anfangs der 2. Hälfte das Ehrentor. Fortuna straffte sich nun wieder und investierte mehr in eigene Angriffsbemühungen. Marvelous, Nico, Justin und 2x Anton schraubten das Ergebnis auf 1:10 hoch.

Ein auch in dieser Höhe völlig verdienter Sieg. Bei konsequenterer Chancenverwertung wären noch mehr Tore möglich gewesen.

Schön anzusehen war, dass die Kinder immer wieder spielerisch zum Erfolg kommen wollten.

Am Donnerstag steht das Achtelfinale im Pokal an, es geht nach Bornim und Anstoß ist dort um 10:00 Uhr. Über zahlreiche Unterstützung würden sich die Jungs freuen.

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - SV Dallgow 47 III 0:1 (0:0)

Diese Begegnung war von der Papierform her vor dem Spiel eine klare Sache für den bisher ungeschlagenen Tabellendritten aus Dallgow. Alles andere als ein klarer Sieg gegen Fortunas Dritte stand nicht zur Debatte.

Doch Totgesagte leben bekanntlich länger und so war es ein hartes Stück Arbeit für die Gäste. Die Hausherren machten ihnen das Tore schießen schwer und hatten selbst die eine oder andere Gelegenheit. Aber kein Team konnte bis zum Pausenpfiff von Schieri Jethro Reinhardt zählbares auf der Habenseite verbuchen.

Auch in Hälfte zwei blieb es lange Zeit torlos, erst in der 69.Minute gelang Fadi Taleb Hachem das 0:1, das auch gleichzeitig den Endstand markierte. Eine äußerst knappe Niederlage für das Team von Robert Karau, auf der man aber weiter aufbauen kann.

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg II - TSV Treuenbrietzen 2:0 (1:0)

Vor wenigen Spielzeiten begegneten sich noch Fortunas Erste und Treuenbrietzen auf Landesebene, inzwischen haben beide Vereine unterschiedliche Entwicklungen vollzogen. Die der Gäste war nach unten gerichtet, während Fortuna mit dem Doppelaufstieg eine mehr als positive Richtung einschlug.

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg II - Blau-Gelb Falkensee 0:0

Neun Spiele, neun Siege. Als ungeschlagener souveräner Tabellenführer reisten die Falkenseer an und gedachten diese Serie auch nicht bei den gastgebenden Babelsbergern reißen zu lassen.

Landesliga: BSC Fortuna Glienicke - Fortuna Babelsberg 5:2 (3:1)

Der 9.Spieltag führte uns zum einzigen Fortuna Duell in der Landesliga Nord über den Norden Berlins direkt an die Stadtgrenze nach Glienicke Nordbahn. Der dort beheimatete Neuling spielte bisher eine tolle Saison und verlor erst am letzten Wochenende das erste Saisonspiel.

Nach den Herbstferien und einem "schwarzen Sonnabend" (alle Spiele wurden verloren), gab es dann am Sonntag eitel Sonnenschein. Dabei ragte der 1:0 Sieg der A-Junioren gegen den bisher ungeschlagenen Spitzenreiter Brieselang noch besonders heraus.

SpG Klosterdorf/Neuenhagen gg. Fortuna Babelsberg 2:1 (2:0)

Was passiert, wenn man den Tabellenletzten unterschätzt, zeigte das Spiel in Neuenhagen. Fortuna Babelsberg fuhr als Favorit zum Auswärtsspiel zum Schlusslicht der Landesklasse Süd und wurde den Erwartungen nicht gerecht. Obwohl der breite Kader eine Menge Qualität verspricht, konnte diese am gestrigen Spieltag nicht abgerufen werden.

"Es war eine Kopfsache - von Anfang an!" Höldtke

Bis dato hatten die Hausherren ein Tor in sechs Spielen erzielt und nun gelang dies bereits im Doppelschlag, in der ersten Halbzeit. Bereits nach 26 Spielminuten lagen die Fortunen 2:0 zurück und eine Besserung war nicht in Sicht. Ratlose und verzweifelte Gesichter, sowohl bei den Spielern, als auch bei den Zuschauern, machte die Runde. In der 29. Spielminute ein weiterer Tiefschlag für die Gäste. Ein nicht klar ersichtlicher Körperkontakt, vor der Strafraumgrenze der Heimmannschaft, wobei das Spiel zunächst weiterlief. Als der Verteiger weiterhin liegen blieb und die Spieler von Klosterdorf eine Tätlichkeit erkannt haben wollen, setzten diese den Schiedsrichter unter Druck, welcher daraufhin unverständlicherweise, Jordy Schulz die rote Karte zeigte. Eine Diskussion zwischen dem Spielleiter und der Trainerbank fand statt, aufgrund dessen, dass der Schiedsrichter einen Platzverweis erteilte, ohne die Situation klar erkannt zu haben. Dennoch blieb die Entscheidung bestehen.

Mit einem 2:0 und einem Mann weniger ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff versuchten die Babelsberger noch einmal das Blatt zu wenden, jedoch fiel der Anschlusstreffer ein wenig zu spät. Jakob Peschel erzielte in der 63. Spielminute das 2:1 - dies war auch gleichzeitig der Endstand dieser Partie. Nach dem Spiel wurde der Spielbericht seitens Fortuna Babelsberg nicht anerkannt, aufgrund der glatt roten Karte, in der Hoffnung, dass diese Entscheidung noch einmal geprüft wird.

Weiterhin musste Florian Tagnatz (Fortuna Babelsberg) nach dem Spiel in der Notaufnahme vorstellig werden - wurde aber am gleichen Abend entlassen, in der Hoffnung auf schnelle Genesung.

Für die Mannschaft von Fortuna Babelsberg ist es nun wichtig dieses Spiel abzuhaken, da bereits am Mittwoch das Stadtderby gegen den SV Babelsberg 03 ansteht. (Landespokal - Anpfiff 18:30 Uhr - Karl Liebknecht Stadion)

Ü40-Senioren: Fortuna Babelsberg - Teltower FV 1913 8:0 (5:0)

Die Gastgeber waren Favorit in dieser Begegnung und wurden dieser Rolle auch gerecht, obwohl sich das Teltower Team durchaus zur Wehr setzte.

Die zum Teil schön herausgespielten Tore fielen in regelmäßigen Abständen und es waren, wie im letzten Spiel, erneut deren acht Stück für Fortuna.

Nach elf Minuten erzielte Timo Supper das 1:0 und Matthias Radschuck sowie Andreas Achenbach legten in der 15. bzw. 18.Minute mit zwei Toren nach. Michael Kroll erzielte mit seinen beiden Treffern (24./28.) den 5:0 Pausenstand.

Auch nach dem Seitenwechsel gab es für die Gäste keinen Torerfolg, Alexander Munke konnte seinen Kasten rein halten, während sein Gegenüber Stefan Liepack, trotz guter Paraden, noch drei Mal den Ball aus dem Netz holen musste. Michael Kroll (39.), Mario Dethloff (48.) und Matthias Radschuck (55.) waren die Absender.

Als Schiedsrichter Gert Schönfeld abpfiff, stand ein 8:0 Sieg auf der Habenseite der Gastgeber, was ihnen, mit zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer, Platz drei einbrachte.

Ü32-Senioren: FC Stahl Brandenburg - Fortuna Babelsberg 0:3 (0:2)

Im Brandenburger Stadion zum Quenz kam es am Freitagabend unter Flutlicht zur Spitzenbegegnung dieses Spieltages, standen sich doch der Tabellenerste und -zweite gegenüber. Beide Teams mit durchaus namhaften Akteuren durchsetzt, die nach wie vor ihr Können unter Beweis stellen.

Fortuna erwischte einen richtig guten Start, denn Robert Leiche brachte sie bereits nach sieben Minuten mit 0:1 in Front. Das gab Sicherheit und eine breite Brust. Dies umso mehr, als Robert Leiche eine Minute vor dem Halbzeitpfiff von Schieri Sven Lange auf 0:2 (34.) erhöhte.

Nach dem Seitenwechsel hatten beide Mannschaften Möglichkeiten das Ergebnis zu verändern, doch lange Zeit blieb es beim 0:2. Erst acht Minuten vor dem Ende der Partie band Heiko Bengs mit dem 0:3 (62.), den Sack endgültig zu.

Mit diesem Sieg grüßt Fortuna, mit dem Torverhältnis von 23:3, von der Tabellenspitze und ist auf einem guten Weg, die Meisterschaft zu verteidigen.

Ü40-Senioren: Juventas Crew Alpha- Fortuna Babelsberg 2:8 (1:3)

Das Ortsderby zwischen den beiden, nur "einen Steinwurf" voneinander entfernten Teams war auf dem Kunstrasen des Kirchsteigfeldes eine klare Sache für Fortuna.

Zwar hatte Adrian Wernsdorf nach 10 Minuten die Gastgeber mit 1:0 in Front gebracht, doch Matthias Radschuck stellte in der 16.Minute den 1:1 Gleichstand her und bis zum Pausenpfiff erhöhten Frank Hoffmann (21.) und Andre Krüger (26.) auf 1:3.

Nach dem Seitenwechsel spielte Fortuna die Hausherren an die Wand. Durch die Tore von Mirko Steinke (38.), Andre Krüger (43.) und Timo Supper zogen die Gäste auf 1:6 davon. Das 2:6 (54.) durch Ex-Fortune Daniel Jung war nur zwischenzeitliche Ergebniskosmetik für Juventas, denn Andre Krüger (56.) und Torsten Wanagas (58.) trieben das Ergebnis noch auf 2:8.

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - FV Turbine Potsdam 55 II 1:3 (0:0)

Nach den "Neufindungsschwierigkeiten" der ersten Saisonspiele ist Fortunas Dritte nun in der Liga angekommen. Allerdings sind die letzten Spielminuten immer noch der Pferdefuß für erfolgreichere Ergebnisse.

Landesliga: Grün-Weiß Brieselang - Fortuna Babelsberg 0:3 (0:0)

Der achte Spieltag bescherte uns ein Auswärtsspiel in Brieselang gegen einen Gegner, den wir durch immer verschiedene Spielklassen lange nicht mehr besucht haben. Die Gastgeber hatten nach ihrem Aufstieg 2012

Landespokal 3.Runde: Fortuna Babelsberg – Oranienburger FC Eintracht 01   2 : 0 (0:0)

Für die 3.Runde des AOK-Landespokals wurde den A1-Junioren von Fortuna der Tabellenachte der Landesliga Oranienburger FC Eintracht 01 als Gegner zugelost. Beide Mannschaften haben sich auf Freitag, den 18.10.2019 18:30 Uhr als Spieltermin geeinigt. Unter Flutlicht bei zeitweise schauerartigen Regenfällen zeigten beide Teams ein temporeiches und jederzeit spannendes Spiel, welches die Zuschauer die gesamte Spielzeit über fesselte. Die Fortunen versuchten immer wieder aus einer sicheren Abwehr gezielte Offensiv-Aktionen zu starten, was des Öfteren gelang. So kamen Florian, Saber und Alex bereits in der 1.Halbzeit zu Torchancen. Auch in der 2.Halbzeit hatten die Gäste aus Oranienburg zwar eine gewisse Feldüberlegenheit, doch zu richtigen Torchancen kamen sie sehr selten. Und wenn, dann hatte die Fortuna-Defensive ein Bein dazwischen oder Torwart Paul konnte stark parieren. Wie bereits in der 1.Halbzeit versuchten die Fortunaspieler mit schnellen gezielten Angriffen vor das gegnerische Tor zu kommen. Eine davon nutzte Saber nach Abschlag von Torwart Paul in der 56.Minute zum 1:0. Nun versuchte der Landesligist noch vehementer anzugreifen und sie waren bis zum Strafraum immer wieder gefährlich. Doch heute stand eine geschlossene Fortuna-Elf auf dem Platz, die von Beginn an kämpferisch und auch spielerisch überzeugend agierte. Als 5 Minuten vor Schluß der kurz zuvor eingewechselte Ben mit seinen Schuß in den Torwinkel das 2:0 erzielte, war das Spiel entschieden. Der Gegner fand nicht mehr zurück ins Spiel. Als nach 3 Minuten Nachspielzeit der souverän leitende Schiedsrichter Tobias Starost das Spiel abpfiff, war das Fortuna-Team glücklich über den verdienten Einzug ins Landespokal-Achtelfinale.

Am kommenden Sonntag, den 27.10.2019 steht das nächste Punktspiel an. Zu Gast auf dem Stern-Sportplatz ist Grün-Weiß Brieselang. Treff für die Fortunaspieler ist bereits um 08:45 Uhr auf dem Stern-Sportplatz.

a1 2019 10 18 1

a1 2019 10 18 2

Landesliga: Fortuna Babelsberg - Schwarz-Rot Neustadt 0:0

Die Wetterpropheten beim KIS Potsdam verhinderten ein Spiel auf dem Rasenplatz mit einer bereits am 03.10.2019 datierten Platzsperre. Das Verständnis beim Gegner aus Neustadt, bei den Schiedsrichtern und auch den leider nur wenig erschienenen Zuschauern war dementsprechend äußerst gering.

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg II - Stahl Brandenburg II 3:0 (2:0)

Von der Tabellensituation her scheint sich der Favorit sicher und ungefährdet durchgesetzt zu haben, aber die über 70 Zuschauer sahen durchaus eine Gästemannschaft, die spielerisch auf Augenhöhe agierte.

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - SV Falkensee/Finkenkrug III 4:3 (2:0)

Na bitte, die ersten drei Punkte sind auf dem Habenkonto von Fortunas Dritter verbucht. Die Saisonergebnisse wurden von Spiel zu Spiel besser und die knappe 3:4 Niederlage vom letzten Wochenende signalisierte dem Team endgültig, "wir sind ganz dicht dran".

Nach einer halben Stunde brachte Mario Nunez Fontaine die Gastgeber mit 1:0 nach vorn und legte nur zehn Minuten später mit dem 2:0 (40.) nach. Mit einem Vorsprung waren die Mannen um Robert Karau in dieser Saison noch nie in Pause gegangen und die zweite Halbzeit war bisher noch immer der Genickbrecher gewesen.

Die etwa 50 Zuschauer fragten sich zu recht: "Wie wird sich die Partie mit der ungewohnten Halbzeitführung im Rücken entwickeln?" Und alle Bedenkenträger schienen bestätigt zu werden. Nur eine Minute nach dem Wiederanpfiff verkürzte Artur Garinin auf 2:1 (46.). Doch Fortuna antwortete nur vier Minuten später mit einem Doppelschlag. Zunächst stellte Philipp Zimmermann mit dem 3:1 den alten Abstand wieder her und Mario Nunez Fontaine erhöhte mit seinem dritten Tagestreffer sogar auf 4:1 (52.).

Der Sieg schien eingefahren, als nach 70 Minuten Schieri Alexander Wagner die Gäste mit glatt Rot auf 10 Mann reduzierte, doch ab der 79. war auch Fortuna durch Gelb/Rot nur noch zu zehnt und als Lars Ilmer in der 82.Minute das 4:2 erzielte, bekamen die Falkensee/Finkenkruger noch einmal Aufwind. Aber mehr als das 4:3 durch Stefan Zehl in der 90.Minute sprang nicht mehr heraus und so lag die Freude über den ersten Sieg und die drei Punkte bei den Gastgebern.

Am Sonntag stand für die D1 die dritte Runde im Kreispokal an. Die Kinder trafen auf den SV Babelsberg 03, einen Gegner, den man schon vor 14 Tagen besiegen konnte.

Heute waren die Vorzeichen etwas anders, Willi konnte nicht teilnehmen und so nahmen wir erstmals Hilfe von der D2 in Anspruch und „leihten“ uns Felix für dieses Spiel. Vielen Dank dafür!

Beide Teams begannen sehr engagiert, wobei Fortuna etwas Übergewicht gewann. Doch als die 03er eine Flanke schlugen, konnte Felix mit dem Kopf nicht richtig klären und es stand plötzlich 0:1. Kein Grund nervös zu werden, aber es sollte noch schlimmer kommen. In der 21‘ konnte eine Ecke von unserem TW nicht richtig geklärt werden- 0:2. Als der SVB 2 Minuten später mit einem Sonntagsschuss das 0:3 erzielte, hätte wohl keiner mehr auf die Fortuna gewettet. Fortuna antwortete mit ständigen Angriffen, die allerdings alle verpufften. Kurz vor der Pause war es Felix vorbehalten, mit einem schönen Fernschuss das 1:3 zu erzielen. Ungemein wichtig!

Pause.

Die Kabinenansprache trug wohl ihre Früchte, anfangs der 2.Hälfte spielte nur noch Fortuna, obwohl die 03er mit Kontern immer gefährlich blieben. Als Ole in der 40‘ den Anschlusstreffer erzielte, setzte das nochmals Kräfte frei und tatsächlich traf Justin 5 Minuten vor Schluss zum vielumjubeltem Ausgleich. Verlängerung:

Beide Teams wollten nun die Entscheidung und drängten, es war ein Auf und Ab. In der 64‘ traf erneut Ole. Die Kinder wollten den Sack nun zu machen. Das gelang nicht. Mit der letzten Ecke im Spiel beorderten die 03er den Torwächter nach vorn, was zu Unordnung in der Zuordnung führte. Die wurde genutzt und es stand 4:4. Was für ein Spiel!

9-Meterschiessen :

3 Schützen jedes Teams stellten sich der Herausforderung und alle trafen. Justin war nun der nächste Fortune vom 9-Meterpunkt und er traf. Den nächsten 9-Meter konnte Milo parieren und wurde zum Pokalheld. Sehr erfreulich, sah er in einigen Situationen in Hälfte 1 nicht gerade glücklich aus.

Fortuna erreicht völlig verdient die nächste Runde im Kreispokal. Die Moral und die Einsatzbereitschaft waren vorbildlich, den Zuschauern wurde ordentlich was geboten. Ärgerlich die 3 Gegentore, aber egal. Wichtiger war die Reaktion nach dem 0:3 und die war besser, als man es sich wünschen konnte. Riesen Kompliment für diese Leistung!

Micha und Frank

Fortuna Babelsberg gg. SV Germania 90 Schöneiche 3:2 (2:2)

Zwei Tage vor dem Spieltag fand in Schwedt die Pokalauslosung statt. Am 19.10. ist Fortuna Babelsberg zu Gast beim SV Babelsberg 03 ||. 

Am 6. Spieltag in der Landesklasse Süd trafen zwei Mannschaften aufeinander, welche beide unbedingt punkten wollten. 

Besonders die Fortunen waren unter Zugzwang und wollten nach dem erfolgreichen Pokalspiel, am vergangenen Wochenende, an dieser Leistung anknüpfen. 

Ohne den Kapitän, Jakob Peschel, ging die Mannschaft in die Partie und diese tat sich schwer mental anwesend zu sein. Demzufolge lag die Mannschaft von Maximilian Höldtke nach nur zwei Spielminuten zurück. 0:1 (2.) 

Nach diesem Rückstand sah es so aus, als ob die Spieler dieses Gegentor brauchten, um wach zu werden. Quasi ein Schalter, der umgelegt wurde. Denn bereits in der 6. Spielminute gelang durch Erblin Luta der Ausgleichstreffer zum 1:1.

Nun schienen beide Mannschaften in diesem Spiel angekommen zu sein. Schöneiche versuchte immer wieder, durch Schüsse aus der zweiten Reihe, die Fortunen unter Druck zu setzen. Erst fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff gelang es den Gästen erneut in Front zu gehen - ein vermeidbares Gegentor. 1:2 (30.)

Erneuter Rückstand und erneut mussten sich die Hausherren pushen. In der 34. Spielminute fing Bastian Müller einen Ball ab und steckte diesen, durch die aufgerückte Abwehr, zu Jordy Schulz durch. Dieser bezwang den Torhüter und erzielte den verdienten Ausgleichstreffer zum 2:2. 

Kurz danach pfiff Denny Müller zur Halbzeitpause ab. 

Nach Wiederanpfiff erneute Unkonzentriertheiten in der Defensive und Schöneiche lag erneut der Führungstreffer auf dem Fuße. Jedoch vergab der Stürmer kläglich. Nach der 37. Spielminute wurden die Babelsberger zunehmend stärker, sowohl im Offensivbereich, als auch in der Abwehr. Den Spielmacher der Gäste hat man aus dem Spiel genommen und nun war man kurz davor selbst in Führung zu gehen. Ein Eckball in der 42. Spielminute fand beinahe durch Laurin Steinert den Weg ins Tor. Jedoch fehlten ein paar Zentimeter. 

Die Hausherren blieben weiter dran und gingen in der 50. Spielminute, zum ersten Mal in dieser Partie, in Führung. 3:2 (50.)

Ein Schuss von Eddy Förstel krachte an die Unterlatte, sprang auf dem Boden auf und als dann das Netz wackelte war es allen klar, dass dies der Führungstreffer war. 

Dieses Ergebnis verwalteten die Babelsberger bis zum Abpfiff und sicherten sich damit drei wichtige Punkte für den Klassenerhalt. 

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - Juventas Crew Alpha 2:3 (2:2)

Der intensive Dauerregen müsste zur Stimmung der Gastgeber nach dem Spielende passen, könnte man denken. War doch das neu formierte Team noch nie so dicht an einem Punktgewinn wie an diesem Tag, doch man sah eher in lächelnde Gesichter. Nach dem schweren Anfang, als es fast als "Erfolg" schien, nicht zweistellig verloren zu haben, geht es nun von Spiel zu Spiel deutlich aufwärts und diese Begegnung zeigte, man ist inzwischen fast auf Augenhöhe.

Ex-Fortune Tobias Kauschmann hatte die Zweite des JCA an alter Wirkungsstätte zwar nach 9 Minuten in Führung gebracht, aber Mario Nunez Fontaine gelang nach 26 Minuten der 1:1 Ausgleich. Die erneute 1:2 Führung der Gäste, die Alexander Voigt nach 31 Minuten erzielte, glich erneut Mario N. Fontaine nur vier Minuten später mit seinem zweiten Treffer des Tages aus, so dass es mit einem 2:2 in die Halbzeitpause ging.

Wie würde sich die zweite Spielhälfte aus Sicht der Babelsberger entwickeln?! War sie doch bisher ein wenig die Achillesferse. Nach guten Halbzeitergebnissen wurde in den vergangenen Begegnungen mit schwindenden Kräften zum Teil noch klar verloren. Doch nicht so in dieser Partie. Das gute Training scheint allmählich Früchte zu tragen und so blieb es ein Spiel auf Augenhöhe, mit dem glücklicheren Ende für die Gäste, denn Marcel Vollenschier gelang nach 67 Minuten das 2:3. Wie engagiert sich das Team von Robert Karau um den Ausgleich, der ihnen versagt blieb, bemühte, zeigen drei gelbe Karten für die Zweite des JCA in der Schlussviertelstunde.

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg - Juventas Crew Alpha 3:2 (1:2)

Es hätte ein kleines Ortsderby-Fußballfest werden sollen, denn die beiden benachbarten Vereine, deren Heimspielstätten nur rund 1,5 Km voneinander entfernt liegen, hatten auf reichlich Fans beider Lager gehofft. Denn auch im "Vorspiel" trafen Fortunas Dritte und die Zweite des JCA (2:3) aufeinander, doch der Dauerregen machte diesem Wunsch einen Strich durch die Rechnung und so verfolgten "nur" etwas über 70 Zuschauer, mit Regenschirmen bewaffnet, die Begegnung.

In dem heutigen Auswärtsspiel ging es von Anfang an um die Mitnahme der 3 Punkte. Trotzdem wählten wir zur Sicherheit eine defensive Aufstellung.

In der ersten Hälfte spielte unser Team mit mangelhaftem Engagement und insbesondere die Abwehr stellte durch grobe Fehler immer wieder Tor-Potential für den Gegner bereit. Dank der souveränen Torwartleistung konnten jedoch diese Chancen verhindert werden. Auch nachdem uns dann in der 14' das Führungstor gelang, wurde das Gesamtspiel nicht wesentlich besser.

In der 2. Hälfte des Spiels, nach einer intensiven Ansprache in der Kabine, drehten sich die Jungs um 180°. Wir agierten als Team, jeder zeigte maximale Einsatzbereitschaft und so gelangen uns direkt nach der Pause in der 42' und 48' zwei weitere Treffer zum 3:0. Der Gegner versuchte den Anschluss nicht zu verlieren, aber als dann in der 51' das 4:0 fiel, war das Spiel gelaufen.

Auch wenn wir erneut den Sieg nach Hause gebracht haben, müssen wir unbedingt an der Konstanz unserer Leistungsbereitschaft arbeiten und auch das schnelle Spiel durch direktes Passen und die Torverwertung optimieren.

Testspiel: FC Viktoria 1899 Berlin III - Fortuna Babelsberg   1 : 2 (1:2)

Für das ausgefallene Punktspiel am 28.09.2019 bei SV Dallgow 47 fand das Fortuna-Team kurzfristig Ersatz. Man spielte in Berlin beim Team von FC Viktoria 1899 Berlin III und kam zu einem verdienten 2:1-Erfolg. Die Tore für die Fortunen erzielten Erik und Saber.

Fünf Mannschaften mit einem (fast) durchgängig erfolgreichen Miniwochenendspielprogramm in Test-, Pokal- und Punktspielen.

Ü32-Senioren: Fortuna Babelsberg - SV Empor Brandenburg 10:1 (3:1)

Damit hatte vor dem Spiel und auch zur Halbzeit wohl Niemand gerechnet, denn ein 3:1 ist ein Ergebnis, dass durchaus noch zu korrigieren wäre. Es ist keine Vorentscheidung und auch kein Ruhekissen. Doch in der zweiten Halbzeit tat der Meister der vergangenen Saison etwas für sein Torverhältnis, kam in einen Spielrausch, profitierte aber auch ein wenig davon, dass die Gäste einen Feldspieler im Tor hatten, was aber weder die Leistung der Gastgeber noch die von "Ersatzkeeper" Christian Schmidt schmälern soll.

Nachdem Patrick Wolff die Gastgeber mit 1:0 (11.) in Front gebracht hatte, egalisierte diesen Treffer Uwe Schadt mit seinem Tor zum 1:1 (17.).

Zwar gelang Robert Leiche in der 21. und 26.Minute das Ergebnis auf 3:1 zu schrauben, aber damit war das Spiel noch nicht entschieden.

In Hälfte zwei starteten die Hausherren optimal. Innerhalb von zehn Minuten erzielten sie vier Tore und zogen durch die Tore von Andreas Plaue (37.), Robert Leiche (40.), Sebastian Höhlich (44.), Andreas Plaue (47.) auf 7:1 davon. dabei blieb es bis in die Schlussphase ehe Robert Leiche (66.), Sebastian Michalske (69.) und erneut Robert Leiche mit seinem fünften Tagestreffer das Ergebnis in den zweistelligen Bereich trieben und damit positives für das Torverhältnis, beim Saisonziel Verteidigung des Meistertitels, taten.

Landesliga: FC Schwedt - Fortuna Babelsberg 2:1 (1:0)

Es war ein gebrauchter Sonnabend, aus Sicht der Babelsberger. Die weite Anreise nach Schwedt, dazu ein Stau auf der Autobahn und am Ende traten sie mit leeren Händen die über zweistündige Heimreise an. Nach einem Spiel, das sie nicht zwangsläufig verlieren mussten.

Bis auf einen "Ausrutscher" ein insgesamt erfreuliches Wochenende mit einer Reihe von Siegen im Groß- und Kleinfeldbereich bei 3 Landespokal- sowie 10 Punktspielen

Landespokal 2.Runde: Fortuna Babelsberg – FSV Dynamo Eisenhüttenstadt   5 : 1 (3:0)

In der 2.Runde des AOK-Landespokal am Sonntag, dem 22.09.2019 gastierte der Tabellenletzte aus der Landesklasse Süd FSV Dynamo Eisenhüttenstadt auf dem Stern-Sportplatz. Wie bereits eine Woche zuvor, fehlten auch diesmal einige Spieler. Von Beginn an nahmen die Fortunen das Spiel und den Gegner, trotz deren Tabellenplatz, sehr ernst und gingen nach Toren von Saber und Erik mit einer 3:0-Führung in die Pause. Nach der Pause ließ man etwas die Zügel schleifen und der Gast kam zum 1:3-Anschlußtreffer. Ein Eigentor und der dritte Treffer von Saber stellten den verdienten 5:1-Erfolg sicher.

Am 5.Spieltag hatte die D1 Lok Potsdam zu Gast. Lok startete sehr durchwachsen mit einem Sieg, einem Unentschieden sowie 2 Niederlagen in die neue Saison.

Das Spiel an sich ist schnell erzählt. Nach einer Ecke erzielte Ole das 1:0 in der 7.Spielminute. Nach schönem Zuspiel von Justin erhöhte Vincent 2 Minuten später auf 2:0.

Fortuna spielte stellenweise ansehnlichen Fußball, erzielte aber leider keine Tore. Nachdem in der 18' der Anschlusstreffer zum 2:1 fiel, wurde das Fortunaspiel immer ungenauer.

In der Hälfte 2 setzte sich dieser Schlendrian bis zum 2:2 in der 35' weiter fort, mehr als ärgerlich. In seiner unnachahmlichen Art setzte Aljoscha in der 39' ein Zeichen und rüttelte das Team wach. Nach schönem Sololauf gelang es ihm, die Führung für Fortuna wieder herzustellen. Der Rest ist nicht wirklich erwähnenswert, 2 Tore durch Justin und Jess sorgten aber am Ende noch für einen verdienten Sieg.

Egal, auch solche Spiele wollen gewonnen werden, nicht gut gespielt, Unkonzentriertheiten / Ungenauigkeiten prägten das Spiel unserer Jungs. Sie können das viel besser!

Micha und Frank

2.Kreisklasse: USV Potsdam - Fortuna Babelsberg III 4:0 (2:0)

Viertes Spiel, vierte Niederlage, das würde in anderen Mannschaften und Vereinen sicher die Alarmglocken läuten lassen, nicht so in diesem Fall. Die völlig neu aufgestellte Dritte von Fortuna ist noch in der Aufbau- und Findungsphase. Es war allen Verantwortlichen klar, dass der Weg von der Kleinfeld-Freizeitmannschaft "SLU" zur 3.Männermannschaft auf Großfeld lang und steinig werden würde. Das Training ist aber gut besucht und intensiv. Die Erfolge werden sich im Laufe der Saison noch einstellen. Die, von Spiel zu Spiel, zunehmend besseren Ergebnisse geben hier einen ersten Fingerzeig. Gegen den Universitätssportverein Potsdam mussten auf fremden Geläuf nur jeweils zwei Tore je Halbzeit hingenommen werden, ein durchaus "normales" Fußballergebnis.

In der 14. und 18,Minute brachten Patrick Stolzmann und Kai Schiefelbein die Studenten mit 1:0 bzw. 2:0 in Front. Da beide Teams bis zur Halbzeit keine weiteren Tore verbuchen konnten, wurden die Seiten mit diesem Ergebnis gewechselt.

Rund eine Stunde blieb es auch dabei, bevor Fabian Stolzmann das vorentscheidende 3:0 (58.) gelang. Fast wäre dies auch das Endergebnis gewesen, doch vier Minuten vor Abpfiff der, von Schieri Wolfgang Köpge gut geleiteten und fairen Partie, in der er mit je einmal Gelb für beide Seiten auskam, fiel der Treffer zum 4:0 (86.) durch Marco Winzer.

Kreisoberliga: SV Roskow - Fortuna Babelsberg II 1:1 (0:0)

Im Duell zweier Kreisoberligisten, mit Blick nach oben und unten, blieb Fortunas Zweite zwar weiterhin ungeschlagen, aber hatte am Ende doch eher das Gefühl, zwei Punkte liegen gelassen zu haben. Das bisherige Markenzeichen, ihre starke zweite Halbzeit, bekam insofern einen kleinen Riss, da der Gegner das Ergebnis in Hälfte zwei (erstmalig) noch korrigierte

Ü40-Senioren: Fortuna Babelsberg - PFC 73 4:3 (1:1)

Im zweiten Heimspiel der Saison hatten Fortunas Ü40-Senioren mit dem Potsdamer FC 73 einen starken Gegner zu Gast. Die Hausherren taten sich denn auch in Hälfte eins schwer gegen die kompakt stehenden und auf Konter lauernden Gäste. Einen dieser schnellen Gegenstöße brachte Marco Bauch denn auch in der 13. Minute zum 0:1 im Tor von Thomas Rygoll unter. Der verdiente Ausgleich zum 1:1, dass auch gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete, gelang Matthias Radschuck in der 24.Minute.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Fortuna den Druck und mit einem Doppelschlag in der 38. und 41.Minute erhöhten Andre Krüger und Matthias Radschuck auf 2:1 bzw. 3:1. Doch der PFC kam noch einmal zurück, als Karsten Jäckel den 3:2 (48.) Anschlusstreffer erzielte. Mirko Steinke stellte in der 55.Minute mit seinem Kopfballtreffer wieder den zwei Tore Vorsprung her. In der Schlussminute der von Gert Schönfeld geleiteten Partie war es erneut Karsten Jäckel, der einen Überzahlkonter zum 4:3 Endstand abschloss.

Unterm Strich ein letztendlich verdienter Sieg, da Fortuna deutlich mehr fürs Spiel tat, allerdings muss die Konteranfälligkeit in den kommenden Spielen abgestellt werden, nicht jeden Tag kann Keeper Thomas Rygoll eins gegen eins Situationen für sich entscheiden.

Ü40-Senioren: Fortuna Babelsberg - PFC 73 4:3 (1:1)

Im zweiten Heimspiel der Saison hatten Fortunas Ü40-Senioren mit dem Potsdamer FC 73 einen starken Gegner zu Gast. Die Hausherren taten sich denn auch in Hälfte eins schwer gegen die kompakt stehenden und auf Konter lauernden Gäste. Einen dieser schnellen Gegenstöße brachte Marco Bauch denn auch in der 13. Minute zum 0:1 im Tor von Thomas Rygoll unter. Der verdiente Ausgleich zum 1:1, dass auch gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete, gelang Matthias Radschuck in der 24.Minute.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Fortuna den Druck und mit einem Doppelschlag in der 38. und 41.Minute erhöhten Andre Krüger und Matthias Radschuck auf 2:1 bzw. 3:1. Doch der PFC kam noch einmal zurück, als Karsten Jäckel den 3:2 (48.) Anschlusstreffer erzielte. Mirko Steinke stellte in der 55.Minute mit seinem Kopfballtreffer wieder den zwei Tore Vorsprung her, Erneut war es aber Karsten Jäckel in der Schlussminute der einen Überzahlkonter zum 4:3 Endstand abschloss.

Unterm Strich ein letztendlich verdienter Sieg, da Fortuna deutlich mehr fürs Spiel tat, allerdings muss die Konteranfälligkeit in den kommenden Spielen abgestellt werden, nicht jeden Tag kann Keeper Thomas Rygoll eins gegen eins Situationen für sich entscheiden.

Fortuna Babelsberg gg. Potsdamer Kickers 4:1 (3:0) 

Raus aus dem Ligaalltag - rein ins Pokalgeschehen. Die einen aus der Landesklasse Süd - die anderen aus der Landesklasse Nord/West - und beide können in ihrer jeweiligen Staffel noch nicht überzeugen. Aber wenn der Pokalwettbewerb ruft, dann heißt es „Weiterkommen oder Ausscheiden“.

Mit personellen und taktischen Veränderungen gingen die Fortunen in dieses Spiel. So spielte der Neuzugang Laurin Steiner von Anfang an im zentralen Mittelfeld neben Jakob Peschel und zusätzlich verzichtete das Trainerteam auf eine Doppelsturmspitze und ließ Florian Tagnatz als 10er agieren. 

Diese Maßnahmen schienen zu funktionieren und erbrachten schon nach vier gespielten Minuten die gewünschte Wirkung. Tagnatz setzt sich gegen 2 Verteidiger im 16er durch und legt dann Jordy Schulz zum 1:0 auf. Mit diesem Treffer fiel den Hausherren die Last, aus dem Ligaalltag, ein wenig von den Schultern. 

In der 22. Spielminute legt Florian Tagnatz sich den Ball zum Freistoß hin. Aus knapp 20 Metern brachte er den Ball direkt auf das Tor und ein Torwartfehler verhalf zum 2:0. 

Erneut wurde ein Standard gefährlich, als Tagnatz den Eckball in der 28. Spielminute trat. Zunächst gelang es der Defensive den Ball zu entschärfen, jedoch stimmte die Kommunikation untereinander nicht, sodass gleich drei Verteidiger in Ballnähe waren aber nicht agierten. Tagnatz, welcher den Ball selbst ins Spiel gebracht hatte, nutzte diese Gelegenheit und erzielte mit absoluten Willen das 3:0.

Mit einer komfortablen Leistung gingen die Hausherren in die Halbzeitpause. 

Nachdem Bernd Niemann wieder Anpfiff, spürte man in den Reihen der Fortunen Unkonzentriertheiten und zudem machten die Gäste jetzt erst richtig Druck. Eine fatale Mischung, sodass kurz nach der Pause der Anschlusstreffer fiel. 3:1 (40.) 

In der zweiten Hälfte fiel es den Hausherren schwer das Spiel wieder zu kontrollieren, sodass die Mannschaft von Rene Gornig mehrmals zu Torchancen kam. Dabei zeigte der Babelsberger Keeper, Leon Winkelmann, eine gute Leistung und verhinderte schlimmeres. 

Umso älter die Partie wurde, desto mehr stellten sich die Fortunen auf diese Situation ein und ließen die Potsdamer Kickers in Konter laufen. Gleich zwei Mal, in kürzester Zeit, kommt Brian Killat ungehindert zum Abschluss - scheitere jedoch an sich selbst oder am Aluminium. In der 62. Spielminute vollendete Jordy Schulz einen Konter zum 4:1 und entschied die Partie somit vorzeitig. 

Für die Mannschaft von Fortuna Babelsberg ein wichtiger Sieg, um die Moral zu stärken. In der Hoffnung, dass am kommenden Liga-Spieltag der nächste Dreier für den Klassenerhalt eingefahren wird. 

(So., 29.09. - 10:45 Uhr. Heimspiel gegen SV Germania 90 Schöneiche.)

Nach einem sehr holprigen Start in die Saison geht es langsam bergauf bei uns. An diesem Wochenende empfingen wir den Tabellenführer aus Caputh. Es wurde das erwartete sehr schwere Spiel für uns. Die Mannschaft bestehend aus Bennet, Connor, Justin, Jason, Felix, Benno, Prince, Mohammed zeigte aber an diesem Wochenende weiter, wie stark sie spielen kann und was in ihr steckt. Leider ging das Spiel zwar mit 0:1 verloren, aber 1 Punkt wäre mehr als verdient gewesen.

Nun heißt es, an die sehr gute Leistung aller Spieler anzuknüpfen und im nächsten Spiel die ersten Punkte einzufahren. 

Auch nochmal ein riesen Lob an die Spieler von ihrem Trainerteam Wolfgang und Alex.

Landesliga: Fortuna Babelsberg - SV Zehdenick 1920 5:4 (3:1)

Die Vorzeichen am Samstag hätten viel unterschiedlicher kaum sein können. Unsere Mannschaft mit einem (Fast-) Fehlstart und drei Niederlagen am Stück, die Gäste aus Zehdenick mit zwei Siegen in Folge. Dabei am letzten Samstag ein klares 6:0 gegen den Verbandsligaabsteiger aus Brieselang. Auch nicht auszuschließen, dass die beiden Niederlagen gegen die Gäste in der letzten Saison im Babelsberger Hinterkopf waren?!

Am vergangenen Samstag war die D1 beim SV Babelsberg 03 III zu Gast. Einige Kinder kennen sich aus vergangenen Fortunazeiten oder gehen gemeinsam zur Schule. Die Voraussetzungen für ein Derby hätten also nicht besser sein können.

Beide Teams begannen konzentriert und erspielten sich die ersten Chancen. Unsere Kinder standen hinten sicher und hatten im Verlauf mehr vom Spiel. In der 23' war es Vincent, der einen Abpraller entschlossen zum 0:1 nutzte. War eigentlich, ob der Chancen, überfällig. Dies war gleichzeitig der Pausenstand.

In Hälfte 2 begann Fortuna sehr druckvoll. Ein Doppelschlag in der 32. und 33. Minute von Nico und Ole stellte die Uhr auf 0:3. 03 antwortete mit verstärkten Angriffsbemühungen und in der 41. Minute wurden sie auch belohnt. Als Marvelous in der 54. Minute den alten Abstand wieder herstellte, war hier die Messe gelesen. Daran änderte auch der 2:4 Treffer nach einer Ecke nichts mehr.

Wir sahen ein, streckenweise, ansprechendes Spiel unserer Jungs, aber leider auch alte Verhaltensweisen, an denen im Training unbedingt gearbeitet werden muss.

Ein Dankeschön auch an die Spieler der C2 und D3, die uns von der Seite anfeuerten sowie allen Fortunasympathisanten, die uns an diesem Tag unterstützten.

Am 29.9. spielen wir erneut gegen 03 III im Kreispokal und es gilt diesen Sieg zu wiederholen. Zuvor geht es am nächsten Samstag gegen Lok Potsdam, auch hier freuen wir uns über Unterstützung.

 

Micha und Frank

Zur Verstärkung unseres Teams der Jüngsten im Verein werden Spieler der Jahrgänge 2013, 2014 und 2015 gesucht. Trainiert wird immer am Sonntag in der Zeit von 15:00-16:30 Uhr in der Halle des Leibniz Gymnasiums (gegenüber vom Sternsportplatz). Kommt gerne vorbei, wir freuen uns über jeden neuen Spieler.

Landesklasse: Fortuna Babelsberg – SpG Blumenthal/Grabow   5 : 2 (3:0)

Nach der ersten Saisonniederlage hatten die Fortunen am Sonntag, dem 15.09.2019 (5.Spieltag) die bisher sieglose Mannschaft der SpG Blumenthal/Grabow zu Gast. Man musste an diesem Tag auf mehrere Spieler verzichten. Das ergab viele Umstellungen, vor allem im Defensivbereich. Doch das tat bei den Fortunaspielern kein Abbruch. Alex, Saber und Moritz legten eine souveräne 3:0-Halbzeitführung vor. In der 2.Halbzeit wurden die Gäste stärker und kamen zu den jeweiligen 1:3- bzw. 2:4-Anschlußtreffern. Fortuna konnte jedoch immer wieder schnell antworten und ließ den 3-Tore-Vorsprung bestehen. Am Ende ein wohl verdienter Erfolg, der aufgrund der klareren Torchancen höher ausfallen müsste.

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg II - SG Eintracht Friesack 1:0 (0:0)

Im Duell der beiden Kreisoberligisten behielt Fortunas Zweite am Ende die Oberhand und das erneut auf Grund einer starken zweiten Halbzeit, die das Markenzeichen der Babelsberger in dieser Saison zu sein scheint.

Landesliga: SV 1908 Grün-Weiß Ahrensfelde – Fortuna Babelsberg 5:2 (2:1)

Nach Hoffnung weckenden Ergebnissen gegen höherklassige Gegner in der Vorbereitung und im Landespokal, ist Fortuna unverständlicherweise in den Punktspielen zunehmend aus der Erfolgsspur geraten.

An diesem Wochenende spielte unser Team zu Hause gegen den 4. Platz der Tabelle - SV Blumenthal/Grabow. Unser Ziel war es, an die tolle Leistung und Einsatzbereitschaft des Vorspiels anzuknüpfen und möglichst den 3. Platz zu halten. Vorsorglich wurde eine defensive Aufstellung gewählt.

Nach dem Anpfiff begann unser Spiel mit leichten Unsicherheiten im Abwehrbereich, welche aber durch die herausragende Leistung unseres Torwarts kompensiert werden konnte. Nach einem starken Angriff über die rechte Seite gelang uns dann bereits in der 6' der Führungstreffer zum 1:0. Der Gegner ließ sich davon nicht einschüchtern und es gab in der 16' den Ausgleichstreffer. Kurz vor der Halbzeitpause erzielten wir das 2:1 und in der Nachspielzeit, der erneute Ausgleich zum 2:2 durch den Gegner.

Die 2. Hälfte begann sehr ausgeglichen, jedoch mit einigen Vorteilen für unser Team. So konnten wir uns dann mit zwei weiteren Toren in der 53' und 58' absetzen. Kurz darauf wurde es nochmal spannend, da der Gegner auf 4:3 verkürzte. Unser Team konnte dann den Spielstand bis zum Abpfiff verteidigen und holte damit den SIEG und die nächsten 3 WICHTIGEN PUNKTE.

SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz gg. Fortuna Babelsberg 8:1 (3:1)

Der 5. Spieltag in der Landesklasse Süd. Ein bisher schwieriger Saisonsstart für die Mannschaft der U15 und nun wartete der bisher ungeschlagene Tabellenführer. Mit geringem Personal und nicht optimalen Umständen gingen die Fortunen in dieses Spiel. 

Dabei entstand folgendes Bild. Umso länger die Partie lief, desto einfacher wurde es den Hausherren gemacht. Die Zweikämpfe wurden nicht angenommen, es wurden zunehmend mehr Fehlpässe gespielt und die Leidenschaft für den Sport war nicht erkennbar. 

Dennoch sollte die Saison noch nicht abgeschrieben werden, denn dazu ist sie noch zu jung. Vielleicht kommt der Mannschaft, das kommende Pokalspiel, am  21.09. zu Hause, vor eigener Kulisse, gerade recht, um dem Ligaalltag zu entflüchten. 

5.Spieltag bringt mit 6 Siegen, 1 Unentschieden und 3 Niederlagen mehr Sonne als Regen

Landesklasse: RSV Eintracht 1949 II - Fortuna Babelsberg   3 : 0 (1:0)

Beim letztjährigen Kreismeister und Mitaufsteiger RSV Eintracht 1949 II war das Fortuna-Team am 4.Spieltag zu Gast. Die RSVler waren bisher punktlos, hatten aber ausnahmslos Gegner von der Tabellenspitze. So war jedem Fortunaspieler klar, heute stand ein heißer Tanz bevor. Ca. 10 Minuten brauchte man um ins Spiel zu kommen, dann hatten Alex und Paul nach Vorarbeit von Florian die erste große Torchance. Keine 3 Minuten später war es erneut Alex, der aber keinen Druck hinter den Ball bekam. Das temporeiche Spiel wog hin und her. Die meisten Szenen spielten sich im Mittelfeld ab. In der 27.Minute musste man einen Rückstand hinnehmen, eine ungewollte Flanke senkte sich im Tor der Fortunen zum 0:1. Nach kurzem Schütteln ging es weiter und Saber hatte kurz vor dem Pausenpffiff den Auisgleich auf dem Fuß. Auch nach dem Halbzeittee blieben die Fortunen am Drücker und hatten gute Szenen, die zum Ausgleich hätten führen können. Aber wie es im Fußball mal so ist, „triffst vorne nicht das Tor, bekommst die hinten rein.“ Mit einem Sonntagsschuss in der 61.Minute erhöhten die Gastgeber auf 2:0 und keine 2 Minuten später musste man das 0:3 per Foulstrafstoß hinnehmen. Die Fortunen waren an diesen Tag nicht das 3 Tore schlechtere Team. Man hatte gute Szenen im Spiel nach vorn, auch die Defensivarbeit war in Ordnung. Einzig allein die Torchancenverwertung ließ wieder einmal zu wünschen übrig.

Mit Entsetzen müssten Spieler, Trainer, Betreuer sowie mitgereiste Eltern und Großeltern miterleben, mit welchen Gesängen und Sprechchören die Gastgeber-Fans aufwarteten. Anfeuerung der eigenen Mannschaft geht voll in Ordnung, der persönliche Angriff auf einzelne Spieler geht überhaupt nicht.

Am kommenden Sonntag, den 01.09.2019 steht das nächste Punktspiel an. Zu Gast ist die SpG Blumenthal/Grabow. Treff für die Fortunaspieler ist um 09:45 Uhr auf dem Stern-Sportplatz.

a1 2019 01 07 1

a1 2019 01 07 2

a1 2019 01 07 3

a1 2019 01 07 4

Ü32-Senioren: SV Kloster Lehnin - Fortuna Babelsberg 2:1 (1:1)

Ungeschlagen und ohne Gegentore war das Team von Maik Metzig in den bisherigen Partien über die Runden gekommen, doch das sollte sich bei diesem Auswärtsspiel ändern.

Dabei fing die Begegnung aus Fortuna-Sicht optimal an. Bereits nach zwei Minuten brachte Robert Leiche seine Farben mit 0:1 in Front. Doch die Freude war nur von kurzer Dauer, denn Christopher Jagusch stellte bereits zwei Minuten später mit dem 1:1 die Uhren wieder auf Anfang. Bis zum Pausenpfiff gelang beiden Teams, trotz Chancen nichts zählbares mehr.

Auch in Hälfte zwei war es eine Partie auf Augenhöhe und das nächste Tor konnte schon die Entscheidung bringen. Und so kam es. In der 43.Minute war es Richard Groß der mit dem 2:1 das Ergebnis zu Gunsten der Hausherren drehte. Trotz eines Schlussspurts der Babelsberger blieb es bis zum Schlusspfiff von Schieri Patrick Willner, der an beide Teams gleichmäßig dreimal Gelb verteilte, beim knappen Heimsieg der Lehniner.

Nachdem uns die 1.Pokalrunde eine Reise nach Niemegk bescherte, ging es diesmal in die andere Richtung, nach Rathenow zum FSV Optik. So kann man das Havelland auch kennenlernen.

Egal.

Im Vorfeld dieser Partie sagten leider 3 Leistungsträger ab und wir waren gespannt, ob die übrigen 9 Kinder diese Ausfälle kompensieren können.

Die Marschroute war anfangs klar, erst mal sicher stehen und dann mit schnellen Angriffen Akzente setzen. Durch Mithilfe unseres Torhüters gelang es aber den Hausherren, in der 4. Spielminute in Führung zu gehen. Fortuna antwortete mit vielen schnellen, schön rausgespielten Angriffen. Es wurde immer mutig der Abschluss gesucht, doch es sollte bis zur 17. Minute dauern, ehe der starke Keeper der Optiker vom heute sehr agilen Vincent überwunden wurde. Ab jetzt kontrollierte Fortuna das Spiel, Optik versuchte es immer wieder mit langen Bällen in die Spitze, die aber fast alle eine Beute von Aljoscha und Ghenadie wurden. Nico übernahm im Sturm mehr und mehr Verantwortung, spielte stark und konnte in der 21.Minute das 2:1 erzielen. Der wiedererstarkte Justin erzielte mit dem Pausenpfiff das 1:3 und wir rieben uns verwundert die Augen. Mit solchem Spielverlauf hatten wir nicht gerechnet.

Nach der Pause wurde weiterhin druckvoll gespielt und 4 Minuten nach Wiederanpfiff war es Anton, der für Fortuna traf. Nach dem 2:4 witterten die Optiker noch mal Morgenluft und wurden stärker. Doch Nico und Marvelous nutzten die sich bietenden Räume und erhöhten auf 2:6. Nun erlahmte auch die Gegenwehr der Rathenower Jungs und Ben sowie Marvelous stellten den Endstand von 2:8 her.

Eine geschlossene Teamleistung, Spielwitz und Einsatzfreude waren ursächlich für das Erreichen der 3.Runde im Kreispokal, die Jungs haben sich alle ein Kompliment verdient.

Die nächste Runde wird am 28./29. 9. gespielt, mal sehen wo es diesmal hingeht. Sind ja noch 2 Himmelsrichtungen offen.

Micha und Frank

 

An diesem Wochenende spielte unser Team auswärts gegen RSV Eintracht 1949 II. Nach Auswertung der Spielergebnisse rechneten wir uns gute Chancen auf den Sieg aus und wählten entsprechend eine offensive Aufstellungsvariante.

In der ersten Hälfte des Spiels, insbesondere zu Beginn, fehlte es uns an Kreativität und Beweglichkeit für einen effektiven Spielaufbau. Das Mittelfeld und auch die Spitze stellten sich nicht ausreichend als Anspielstation zur Verfügung. Allerdings dominierte unsere Verteidigung und verhinderte somit souverän gegnerische Treffer. Kurz vor Ende der ersten Hälfte gelang dann doch über die rechte Seite der Führungstreffer.

Die zweite Hälfte des Spiels war gekennzeichnet von einem besseren Offensivspiel, sehr hoher Leistungsbereitschaft und enormer Aufmerksamkeit. Hierdurch wurde das Spielergebnis dann am Ende auf 5:0 erhöht.

In diesem Spiel hat sich unser Kapitän an einem Finger der linken Hand verletzt. Wir wünschen Ihm gute Besserung.

Nachtrag:

Am 24.8 gewann unser Team gegen JFV Havelstadt Brandenburg 4:1 und am 31.8. haben wir gegen FSV Babelsberg 74 mit 0:6 verloren.

Kreispokal: SV Germania Berge - Fortuna Babelsberg II 3:4 (3:1)

Im Pokal-Duell zweier Kreisoberligisten behielt Fortunas Zweite, trotz Rückstand und Unterzahl, am Ende die Oberhand und das erneut auf Grund einer starken zweiten Hälfte.

Fortuna Babelsberg gg. JFV FUN 1:2 (1:1)

Am 4. Spieltag in der Landesklasse Süd bekamen die Fortunen den JFV FUN aus Guben zu Gast. In dieser Partie ging es darum, Punkte für den Klassenerhalt, einzufahren. Das Spiel hatte noch nicht einmal begonnen, da verletzte sich Louis Müller beim warm machen, sodass das Trainerteam spontan umstellen musste. 

Um 10:45 Uhr pfiff der Schiedsrichter, Sebastian Rydz, das Spiel an und es dauerte gerade einmal sechs Minute, da gingen die Gäste durch Jonas Schlodder in Front. Dieser hatte zu viel Zeit im Sechzehner, um den Ball artistisch ins Tor unterzubringen. Jedoch schossen die Hausherren nur wenige Minuten später den Ausgleich durch Eddy Förstel. 1:1 (11.)

Der Angreifer konnte sich im letzten Drittel den Ball erlaufen und gewann die 1 gegen 1 Situation gegen den Torhüter. Aufgrund gleichmäßiger Spielanteile in der ersten Hälfte, gingen beide mit einem gerechten Unentschieden in die Halbzeitpause. 

Nach Wiederanpfiff wurden die Fortunen zunehmend stärker und kamen mehrfach zu Abschlüssen. Der Führungstreffer jedoch blieb aus. Stattdessen nutzten die Gäste einen Moment der Unordnung und gingen erneut in Front. 1:2 (55.)

Nach diesem herben Rückschlag spielten die Babelsberger weiter bis zum Schlusspfiff und kamen immer wieder gefährlich vor das Tor. Der Ausgleich jedoch fiel nicht mehr und somit gehen die wichtigen Punkte für den Klassenerhalt nach Guben. 

Das nächste Spiel für Fortuna Babelsberg findet am 14.09.19 um 10 Uhr in Cottbus statt. 

Pokal- und/oder 4.Punktspieltag

5 x Siegesfreude und 4 x Enttäuschung

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg II - FC Borussia Brandenburg 2:2 (0:2)

Am Sonnabend fand auf dem Sportgelände "Am Stern" eine Doppelveranstaltung statt.

Landesklasse: Fortuna Babelsberg – Werderaner FC Viktoria 1920   0 : 0

Am 3.Spieltag (Sonntag, den 01.09.2019) hatten die A1-Junioren den Vorjahrs-Staffelsieger Werderaner FC Viktoria 1920 auf dem Stern-Sportplatz zu Gast, wovon 6 Spieler der Gäste beim letztjährigen Staffelerfolg mit dabei waren. Die Fortunen mussten gegenüber der Partie in Michendorf auf 2 Spieler wegen Verletzung bzw. Krankheit kurzfristig verzichten. Von Beginn an, entwickelte sich ein Spiel, indem beide Mannschaften „auf Augenhöhe“ waren. Vieles spielte sich im Mittelfeld ab, Torchancen gab es auf beiden Seiten sehr wenig. Zu oft war der entscheidene Paß zu ungenau oder die Abwehrreihen behielten die Oberhand. Die beiden besten Torchancen hatten die Fortunen. Einmal brachten Alex und Saber in aussichtsreichen Position den Ball nicht über die Torlinie, das andere Mal traf Alex nur die Latte. Auch wenn die Fortunaspieler nach dem Spiel den vergebenen Torchancen nachtrauerten, der Punktgewinn war hochverdient.

Am kommenden Samstag, den 07.09.2019 steht das Punktspiel bei Mitaufsteiger RSV Eintracht 1949 II an. Treff für die Fortunaspieler ist um 12:00 Uhr am Stern-Sportplatz.

a1 2019 09 01 01

a1 2019 09 01 02

a1 2019 09 01 03

a1 2019 09 01 04

2.Kreisklasse: ESV Lok Potsdam - Fortuna Babelsberg III 5:0 (1:0)

Auch im dritten Punktspiel der neuen Saison musste die neu aufgestellte Dritte von Fortuna Babelsberg eine Niederlage hinnehmen. Der Weg zu eigenen Erfolgen ist steinig und lang, aber das Team um Robert Karau ist gewillt ihn zu gehen. Die vergleichsweise guten, zum Teil knappen Halbzeitergebnisse zeigen, dass durchaus etwas möglich ist, aber ein Spiel beinhaltet nun einmal zwei Hälften a 45 Minuten und daran müssen sich viele Spieler, die bisher Kleinfeld gewohnt waren, erst konditionell gewöhnen.

So dauerte es rund eine halbe Stunde bis der erste Treffer für die Gastgeber viel, Sebastian Brüggemann war in der 29.Minute erfolgreich. Mehr gelang den Hausherren bis zur Pause nicht bzw. mehr ließ Fortunas Dritte nicht zu.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel kamen die Babelsberger nicht ganz so konzentriert aus der Kabine und mit einem Doppelschlag in der 46.(2:0) und 52.Minute (3:0) durch Oliver Kirsch und Marc Hoffmann stellte die Lok die Weichen auf Sieg.

Nach einer Stunde (61.) legte Wilhelm Taraba mit dem 4:0 nach und Oliver Kirsch ließ das 5:0 in der 68.Minute folgen. Fortunas Dritte hielt aber nun wieder gut dagegen und überstand die letzten zwanzig Minuten bis zum Schlusspfiff von Schieri Janis Van Wilgen, der ohne Karten auskam, ohne Gegentreffer.

Es gibt so „kluge Sprüche“ wie den oben genannten, meistens steckt da immer etwas Wahres drin. Ein Beispiel lieferten Fortunas D1-Junioren am letzten Samstag. Wir erwarteten Lok Elstal und die überzeugende Leistung vom letzten Punktspiel sollte bestätigt werden, nachdem im Training Fehler angesprochen und mit hoher Motivation ausgearbeitet wurden.

Nachdem der gut leitende Schiri anpfiff, waren gerade einmal 4 Minuten gespielt und die Jungs lagen mit 0:1 hinten. Nachdem sich die Fortunen kurz schüttelten, übernahmen sie mehr und mehr das Kommando. Es wurden immer wieder spielerische Lösungen gesucht, um zum Torerfolg zu gelangen. Elstal hatte an diesem Tag einen starken Keeper im Tor, der machte es den Jungs zusätzlich schwer. So dauerte es bis zur 23. Minute ehe Vincent, nach schöner Einzelleistung von Nico, einnetzte. Endlich. Kurz vor dem Halbzeitpfiff tankte sich Aljoscha unwiderstehlich zum gegnerischen Strafraum vor und gegen seinen platzierten Schuss in den Winkel war nun auch der gute Keeper das zweite mal überwunden. Pause.

In Hälfte 2 drängte nun die Lok auf den Ausgleich, was leider auch gelang, indem sie einen verunglückten Abschlag eiskalt nutzten.

Wie in den letzten Spielen auch zu beobachten war, steckte Fortuna nicht auf, im Gegenteil. Es wurde weiterhin mutig nach vorne gespielt und als Jess in der 51.Minute vor der Strafraumgrenze mit dem Ball eine Pirouette drehte und den Ball unter die Latte nagelte, war die Freude groß. Elstal versuchte nun ihrerseits auszugleichen und berannte das Fortunator. In dieser Situation hätte Fortuna mit 2 Kontern alles klar machen können, aber Marvelous scheiterte 2x alleine vor dem Elstaler Keeper. Die D1 gewann am Ende verdient. Sie waren körperlich unterlegen, hatten sich allerdings die besseren Chancen erspielen können. Wären die etwas cleverer genutzt worden, wäre es nicht noch mal so spannend geworden.

Die hohe Trainingsbeteiligung und das Engagement eines jeden Spielers im Training trägt Früchte. Zum Ende der Partie hatte man nicht den Eindruck, dass die Jungs platt sind, sie konnten immer noch 'ne Schippe drauf legen. Prima.

Am nächsten Wochenende wartet schon mit Optik Rathenow der nächste Prüfstein im Pokal. Dass dies nicht einfach werden wird, ist jedem klar, aber mit den gezeigten Leistungen der letzten Spieltage fahren wir da doch sehr optimistisch hin.

 Micha und Frank

Es gibt so „kluge Sprüche“ wie den oben genannten, meistens steckt da immer etwas Wahre drin. Ein Beispiel lieferten Fortunas D1-Junioren am letzten Samstag. Wir erwarteten Lok Elstal und die überzeugende Leistung vom letzten Punktspiel sollte bestätigt werden nachdem im Training Fehler angesprochen und mit hoher Motivation ausgearbeitet wurden.

Nachdem der, gut leitende, Schiri anpfiff waren gerade einmal 4 Minuten gespielt und die Jungs lagen mit 0:1 hinten. Nachdem sich die Fortunen kurz schüttelten übernahmen sie mehr und mehr das Kommando. Es wurden immer wieder spielerische Lösungen gesucht um zum Torerfolg zu gelangen. Elstal hatte an diesem Tag einen starken Keeper im Tor, der machte es den Jungs zusätzlich schwer. So dauerte es bis zur 23 Minute ehe Vincent, nach schöner Einzelleistung von Nico, einnetzte. Endlich.Kurz vor dem Halbzeitpfiff tankte sich Aljoscha unwiderstehlich zum gegnerischen Strafraum vor und gegen seinen platzierten Schuss in den Winkel war nun auch der gute Keeper das zweite mal überwunden. Pause.

In Hälfte 2 drängte nun die Lok auf den Ausgleich, was leider auch gelang indem sie einen verunglückten Abschlag eiskalt nutzten.Wie in den letzten Spielen auch zu beobachten war, steckte Fortuna nicht auf, im Gegenteil. Es wurde weiterhin mutig nach vorne gespielt und als Jess in der 51.Minute vor der Strafraumgrenze mit dem Ball eine Pirouette drehte und den Ball unter die Latte nagelte war die Freude groß.Elstal versuchte nun ihrerseits auszugleichen und berannte das Fortunator. In dieser Situation hätte Fortuna mit 2 Kontern alles klar machen können, aber Marvelous scheiterte 2x alleine vor dem Elstaler Keeper.Die D1 gewann am Ende verdient. Sie waren körperlich unterlegen, hatten sich allerdings die besseren Chancen erspielen können. Wären die etwas cleverer genutzt worden wäre es nicht noch mal so spannend geworden.

Die hohe Trainingsbeteiligung und das Engagement eines jeden Spielers im Training trägt Früchte.Zum Ende der Partie hatte man nicht den Eindruck das die Jungs platt sind, sie konnten immer noch ne Schippe drauf legen. Prima. 

Am nächsten Wochenende wartet schon mit Optik Rathenow der nächste Prüfstein im Pokal. Das Dies nicht einfach werden wird ist jedem klar, aber mit den gezeigten Leistungen der letzten Spieltage fahren wir da doch sehr optimistisch hin.

 

Micha und Frank

Fortuna-Ergebnisse waren konträr zum 30 Grad-Wetter. Weitaus mehr Schatten, als Sonne

Trotz 31 Grad in der prallen Sonne und ein paar organisatorischen Problemen sind unsere Jungs am 31.08.2019 zum Spiel gegen den 1.FFC Turbine Potsdam II (w) angetreten.

Die erste Halbzeit begann und beide Mannschaften haben ihr Bestes bei diesem Wetter gegeben. Das erste Tor für Turbine fiel in der 8. Minute. Danach ging das Spiel erst richtig los und die Jungs haben ihren Ehrgeiz gezeigt. Trotzdem fiel leider das zweite Tor für Turbine in der 14. Minute. Die heiße Sonne machte den Jungs sehr zu schaffen, dadurch sind sie aus dem Konzept gekommen. Nach 15 Minuten Spielzeit gab es eine kleine Trinkpause, bei dieser Hitze das Richtige. In der 19. Minute fiel das dritte Tor für Turbine und darauf folgte in der 21. Minute das 4:0 für Turbine, was auch gleichzeitig Halbzeitstand war.

Die zweite Halbzeit begann und beide Mannschaften zeigten nochmal ihr Können. Das fünfte Tor für Turbine fiel in der 54. Minute, dies war auch gleichzeitig der Endstand. Die Jungs gaben dennoch nicht auf und versuchten immer wieder, auf das gegnerische Tor zu schießen.

Trotz der Niederlage sind wir stolz auf die Jungs. Weiter so Fortuner Babelsberg D III/9er !!!

Für Fortuna spielten: Bennet, Moritz, Richard, Max, Jaron, Ben, Andre, Tristan, Ibrahim, Philipp, Erik, Gabriel und Tjark

Fazit: Trotzdem ist noch Luft nach oben und wir hoffen weiterhin auf spielfreudige Jungs. Aus drei Punktspielen sind drei Punkte einfach zu wenig.

Landesliga: Fortuna Babelsberg - SC Oberhavel Velten 0:3 (0:1)

Nach dem Auftritt im „Karli“ waren alle bei Fortuna gespannt auf die Auswirkungen der deutlichen Niederlage gegen die 03-er. Im Heimspiel gegen die Gäste aus Velten, die noch schlechter gestartet sind als unser Team, verloren sie doch sogar beide Partien, wollte man Wiedergutmachung betreiben.

Die Sommerpause ist um und der vergangene Vizemeister und Pokalfinalist muss sich nun in der Landesklasse beweisen. In den ersten beiden Spieltagen ist viel passiert. Mit einem Sieg gegen Ludwigsfelde (2:6) und einer Niederlage gegen den Stadtrivalen, FSV Babelsberg 74 (5:0), wurde zudem das Trainerteam, ziemlich früh in der Saison, ausgewechselt. Nach nur 57 Tagen kehrt Maximilian Höldtke zurück an die Seitenlinie. Begleitet wird dieser durch Daniel Friedrich und Erik Firchau.

Am 3. Spieltag in der Landesklasse Süd ging es für die Fortunen nach Zeuthen. Unter unbefriedigenden personellen Bedingungen, ging die Mannschaft vom Stern nach elf Spielminuten durch Florian Tagnatz in Führung. Verlor jedoch hintenraus mit 5:1. 

Laut Daniel Friedrich soll das Ergebnis nicht die Leistung schmälern, denn „Alle haben gekämpft, wie Löwen.“ 

Insgesamt hat das Team einige Spielerverluste erlitten, wie Michael Kneis, Zuhair Al Monajjed, Tassilo von Pogrell, Kjel Scholz und Florian Fischer, welche nun alle altersbedingt in die U16 gehören. 

In das Team dazugestoßen sind Leon Winkelmann, John Homuth, Eddy Förstel (eigener Nachwuchs) und Philipp Novikov (Turbine Potsdam). 

Für Höldtke ist der Fokus klar: „Wir müssen Konstanz reinbringen.“ 

Am nächsten Spieltag, den 08.09.2019 bekommt Fortuna Babelsberg den JFV FUN zu Gast. 

Ü40-Senioren: FSV Babelsberg 74 - Fortuna Babelsberg 4:2 (2:2)

Im zweiten Auswärtsspiel der Saison mussten Fortunas Ü40-Senioren in der Rudolf-Breitscheid-Straße gegen den FSV Babelsberg 74 antreten. Dass die Hausherren personell gut aufgestellt sind und starke Spieler in ihren Reihen haben, war nicht neu für die Mannen um Timo Supper.

Ein Match auf Augenhöhe war vorprogrammiert und beide Seiten begannen wie die Feuerwehr. Bereits nach zwei Minuten war Stefan Ciesilski für die 74-er erfolgreich, doch nur zwei Minuten später stellte Timo Supper mit seinem Treffer zum 1:1 (4.) die Uhren wieder "auf null".

Nun war es an Fortuna, in der 16.Minute durch Mirko Steinke mit 1:2 in Front zu ziehen, doch eine Minute vor dem Halbzeitpfiff traf Ricardo Brademann zum 2:2 Ausgleich, so dass die Seiten mit einem Unentschieden gewechselt wurden.

In Hälfte zwei war es erneut Ricardo Brademann der nun seinerseits die Hausherren in der 42.Minute mit dem 3:2 wieder nach vorn schoss. Als Fortuna den erneuten Ausgleich anstrebte, gab es in der 53.Minute einen 9-Meter für die Gastgeber, den Steffen Baudach zum 4:2 in die Maschen setzte. Damit war der Drops gelutscht und die drei Punkte blieben bei den 74-ern.

Am Samstag traf unsere D1 auf den FSV Babelsberg '74.

Anfangs agierten die Fortunen sehr verhalten und es wurde abwartend agiert. Ab der 20' wurden sich immer mehr Chancen erarbeitet, die dann endlich auch mal genutzt wurden. Marvelous, William und Vincent stellten das Ergebnis bis zur Halbzeit auf 0:3.

Die 2. Spielhälfte begann etwas unkonzentiert, mit einem langen Ball wurde unsere Abwehr ausgehebelt und es stand 1:3. Dies war allerdings der Startknopf für unsere Jungs, die sich nun immer mehr Chancen erspielten. Die jungen Spieler von '74 mussten nun auch der körperlichen Überlegenheit der Fortunen Tribut zollen und bis zum Schlusspfiff noch 6 weitere Treffer (Jess, Vincent, Aljoscha und 3x Marvelous) hinnehmen.

Einige kleine Korrekturen im Teamgefüge haben sich sehr positiv ausgewirkt und der Sieg geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung.

Micha und Frank

Landesklasse: SG Michendorf - Fortuna Babelsberg   1 : 4 (0:1)

Am 2.Spieltag ging es für die A1-Junioren von Fortuna zum letztjährigen Tabellensechsten SG Michendorf. Auf dem großen Kunstrasen zeigten díe Fortunen von Beginn an, hier als Sieger vom Platz zu gehen. Zwar dauerte es geraume Zeit, ehe die Fortunen ins Spiel kamen, doch Torchancen gab es bereits. Erst köpfte Felix nach Eckball an die Latte, dann hatte Alex zweimal die Möglichkeit zur Führung einzuschießen. Die Gastgeber hielten spielerisch gut dagegen, Torchancen gab es für die SGM aber nicht. In der 37.Minute war es dann Florian, der eine gelungene Kombination von Erik und Alex zum 1:0 vollendete. Vor dem Pausentee hatte Lukas noch die Chance die Führung auszubauen. Kurz nach dem Seitenwechsel in der 47.Minute war es abermals Florian, der nach Vorarbeit von Erik und Lattenknaller von Alex, den Nachschuß zum 2:0 vollendete. Nun überließen die Fortunen den Michendorfer das Mittelfeld. Mit schnellen, gezielten Angriffen hatten Moritz, Alex und Saber trotzdem weitere Tormöglichkeiten. Eine Unaufmerksamkeit im Spielaufbau brachte den 1:2-Anschlßtreffer. Die Fortunaspieler mussten sich kurz „schütteln“ und dann ging es wieder präziser nach vorn. Bei einen der Angriffe wurde Moritz in der 78. Minute im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Florian zum 3:1. Als 5 Minuten später Anton einem Sololauf aus der eigenen Hälfte startete und überlegt zum 4:1 einschoß, war das Spiel gelaufen. Am Ende stand ein völlig verdienter 4:1-Auswärtserfolg für das Fortuna-Team zu Buche. Ein erfolgreicher Saisonstart ist gelungen.

Am kommenden Sonntag, den 01.09.2019 steht das nächste Punktspiel an. Zu Gast ist der Vorjahrstaffelsieger Werderaner FC Viktoria 1920. Treff für die Fortunaspieler ist um 09:45 Uhr auf dem Stern-Sportplatz.

a1 2019 08 25 01

a1 2019 08 25 02

a1 2019 08 25 03

a1 2019 08 25 04

a1 2019 08 25 05

Ü32-Senioren: SV Empor Schenkenberg - Fortuna Babelsberg 0:3 (0:2)

Zweiter Sieg im zweiten Spiel und das auch noch ohne Gegentore, der Saisonstart des Meisters der vergangenen Saison darf mit Fug und Recht als gelungen bezeichnet werden.

In der Auswärtsbegegnung am Freitagabend war mit Empor Schenkenberg ein dickes Brett zu bohren und Niemand wusste, ob sich die Neuzugänge in der Ersten der Gastgeber, auch eventuell auf die Spielstärke der Ü-32 auswirken würden.

Fortuna war also gewarnt und begann äußerst konzentriert, bereits nach zwei Minuten schoss Andreas Fricke, seine Farben mit 0:1 in Front und dass gab Sicherheit für das Spiel. Zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff legte Fricke sogar noch einen mit dem 0:2 drauf und so konnte vergleichsweise beruhigt in die Pause gegangen werden.

In Hälfte zwei wollten die Gastgeber das Blatt noch einmal wenden, doch die Gäste ließen nichts zählbares zu, ganz im Gegenteil, zwei Minuten vor Ende der Partie band Heiko Bengs mit dem 0:3 den Sack endgültig zu.

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - Viktoria Potsdam 0:9 (0:4)

Auch im zweiten Punktspiel der noch jungen Saison wartete, wie am vergangenen Wochenende mit der Reserve von Eintracht Falkensee, gleich ein weiterer schwerer Brocken mit Viktoria Potsdam auf das neu aufgestellte 3.Männerteam von Fortuna Babelsberg.

Wer sich in der Potsdamer Fußballszene auskennt weiß, aus welchen Spielern sich die neu gegründete Viktoria etabliert hat?! Alles andere als eine deutliche Niederlage der Gastgeber wäre eine Riesenüberraschung gewesen und diese gab es dann auch.

Das sich die Mannen um Trainer Robert Karau lange wehrten, ist als positives Fazit aus diesem Spiel mitzunehmen. Dem Team ist ein langer Atem auf dem Weg der Findung zu wünschen. Entmutigen sollten sie sich nicht lassen, denn nicht jeder Gegner hat das Format von Juventas Crew Alpha (Pokal), Eintracht Falkensee II und Viktoria Potsdam.

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg II - SV Dallgow 47 6:0 (2:0)

Im ersten Heimspiel der neuen Saison knüpfte Fortunas Zweite nahtlos an die gute zweite Hälfte des Spiels in Fohrde an, als man noch einen drei Tore Rückstand wett machen konnte.

A-1 und B-1 auf Landesebene erneut erfolgreich, alle drei D-Juniorenteams gewinnen, bei den E-Junioren ist noch Luft nach oben, F-1 und F-2 mit klaren Siegen

Landesliga: SV Babelsberg 03 II - Fortuna Babelsberg 4:0 (2:0)

In der Fußballersprache gibt es viele schöne Phrasenformulierungen, aber die von "einem gebrauchten Tag", trifft in diesem Falle den Nagel auf den Kopf.

1.Spieltag der Saison 2019/2020

Großfeldteams auf Landesebene starten erfolgreich

Am Dienstag, 20.8., war die D1 zu einem Testspiel in Potsdams Norden bei den Potsdamer Kickers.

Die Kinder trafen auf eine neuformierte D1 mit Kindern der Jahrgänge 2007/2008.

Fortuna versuchte sofort, das Geschehen zu bestimmen. Klappte nicht besonders, da die Passqualität sehr zu wünschen übrig ließ. Es dauerte bis zur 27', ehe Nico zum 0:1 traf.

In Hälfte 2 sollte es nun hoch hergehen.

Individuelle Fehler der Fortunen ermöglichten es den Kickers, bis zur 46' auf 4:1 davon zu ziehen.

Es spricht für unser Team, dass nun nicht wie früher der Kopf in den Sand gesteckt wurde. Es wurde jetzt um jeden Ball gekämpft und es wurden spielerische Lösungen gesucht. Die Kinder kamen bis auf 4:4 heran. In der 59' erzielten die Spielpartner das 5:4 und alle dachten: das war es. Wir beorderten Milo mit nach vorn und tatsächlich gelang es ihm, nach der letzten Ecke im Spiel den Ausgleich per Kopf zu erzielen. Als der sehr gut leitende Schiedsrichter abpfiff, strahlten alle um die Wette. Großes Kino.

Ein guter Test für beide Teams, es fielen viele Tore und am Ende musste keiner traurig sein.

Man merkt, dass die Saison noch jung ist und es deshalb noch zu vielen Abstimmungsproblemen kommt. Bemerkenswert, dass die Jungs sich mit einer Niederlage nicht abfinden wollten und weiterhin alles versuchten, um das Spiel zu drehen.

Für die Trainer heißt es nun die richtigen Schlüsse zu ziehen, um am Samstag die ersten Punkte bei '74 einzufahren.

Micha und Frank

Am Samstag fand das erste Punktspiel der D1 auf eigenem Geläuf statt. Spielpartner war der SV Dallgow 47. Wir waren gespannt, ob der Schwung aus dem Pokalspiel mitgenommen werden konnte.

Fortuna begann verhalten und sehr unkonzentriert. Nach einem Standard und einem schnell vorgetragenen Konter, bei dem die Abwehr sehr hoch stand, hieß es schon 7 Minuten nach Anpfiff 0:2. Na Prima.

Die Jungs versuchten nun das Spiel zu machen, was auch teilweise gelang. Leider fehlte vor dem gegnerischen Tor der Mut und die Zielstrebigkeit zum Abschluss.

So rannten die Kinder immer wieder auf das Dallgower Tor, ohne zwingend zu sein. Dallgow war mit überfallartigen Kontern stets gefährlich und die Jungs konnten sich mehrmals bei Milo bedanken. In dieser Phase hielt er Fortuna im Spiel.

Es dauerte bis zur 41', da klingelte es auch mal im Dallgower Tor. Allerdings mit kräftiger Mithilfe eines Abwehrspielers( der Jess's Flanke unhaltbar abfälschte). Symptomatisch für den heutigen Tag.

Dabei blieb es trotz aller Bemühungen bis zum Schluss. Schade, da die Moral und der Einsatz stimmte.

Unkonzentriertheit, ängstliches Agieren vor dem Tor und Ungenauigkeiten im Spielaufbau vermasselten die ersten Punkte für Fortuna. Nun heißt es Mund abputzen, weiter trainieren und die ersten Punkte beim Nachbarn FSV Babelsberg '74 holen.. Die Chance dazu bekommen die Kinder am Samstag um 10:30.

 

Micha und Frank

2.Kreisklasse: Eintracht Falkensee II - Fortuna Babelsberg III 7:1 (1:0)

Das erste Punktspiel hielt für Fortunas neu aufgestellte 3.Männermannschaft, die sich zu großen Teilen aus dem Freizeitteam SLU rekrutiert hat, mit der Reserve von Eintracht Falkensee II eine schwere Auswärtsaufgabe parat.

Wie im Pokalspiel am vergangenen Wochenende gegen den Kreisoberligisten Juventas Crew Alpha, wurde die 1.Halbzeit ergebnismäßig überraschend gut gestaltet. Nur einen Treffer konnten die Falkenseer im Kasten von Daniel Przygodda versenken und so bestand sogar ein klein wenig Hoffnung für eine Überraschung in Hälfte zwei.

Aber wie auch schon im Pokalspiel zeigte sich, dass eine Reihe von Spielern noch nicht die Großfeldbelastung über 90 Minuten gewohnt sind und mit der nachlassenden Kondition ging auch nach etwa einer Stunde Spielzeit die Konzentration schrittweise verloren und die Gastgeber erzielten nun ihre Tore. Das zwischenzeitliche 4:1 durch Mario Nunez Fontaine gab zwar noch einmal etwas Auftrieb, aber in den Schlussminuten war die Moral endgültig gebrochen und die Eintracht kam noch zu einem klaren Erfolg.

Für die Männer um Trainer Robert Karau heißt es weiter für das spielen auf dem ungewohnten Großfeld zu trainieren und sich auch durch Rückschläge nicht entmutigen zu lassen.

Landesklasse: Fortuna Babelsberg – Ludwigsfelder FC   1 : 0 (0:0)

Lange 7 Jahre ist es her, dass eine A-Junioren von Fortuna in der Landesklasse aktiv war. Und egal, auf welchen Weg (man hat sich einfach beworben, was auch jeder andere Verein hätte machen können) man zurück in den Landesspielbetrieb auch fand, er war erfolgreich. Der erste Gegner war die Mannschaft vom Ludwigsfelder FC, die unter gleichen Umständen in die Landesklasse aufstieg. Von Beginn an entwickelte sich ein temporeiches Spiel, bei dem die Gästen den besseren Start hatten. Nach 15 Minuten fanden auch die Fortunen ins Spiel und Paul per Kopf und Moritz hatten die ersten Torchancen. Die Ludwigsfelder versuchten immer wieder durch schnelles Konterspiel vor das Tor zu kommen, eine Großchance vereitelte Torwart Paul bravourös. Nach und nach beherrschten die Fortunaspieler das Geschehen und erarbeiteten sich einige Torchancen, die aber allesamt nicht genutzt wurden. So musste in der 34.Minute ein Standard herhalten. Nach Eckball von Alexander köpfte Felix zum 1:0 ein. Nach dem Pausentee hatte das Fortuna-Team eine kurze „Schlafeinlage“, die aber durch die Gäste nicht genutzt werden konnte. Nach einiger Zeit übernahm Fortuna wieder das Spielgeschehen. Wieder wurden viele Torchancen rausgearbeitet, aber genutzt wurde keine. So blieb es bis zum Schlusspfiff des souverän amtierenden Schiedsrichters spannend.

Am Ende stand ein verdienter 1:0-Erfolg und ein gelungener Auftakt in das Spieljahr.

Am kommenden Sonntag, den 25.08.2019 geht es zum Punktspiel zur SG Michendorf, Treff für die Fortunaspieler ist um 08:15 Uhr am Stern-Sportplatz.

a1 2019 08 18 01

a1 2019 08 18 03

a1 2019 08 18 02

Kreisoberliga: SV Alemania 49 Fohrde - Fortuna Babelsberg II 3:3 (3:0)

Im ersten Spiel der neuen Saison reiste Fortunas Zweite nach Fohrde zu einem Team, das in der letzten Saison durch seine Kompaktheit und die Toreffizienz zu gefallen wusste. Und diese Effizienz bekamen die Gäste in der ersten Halbzeit zu spüren. Eigene Fehler wurden gnadenlos bestraft.

Nach intensiver Vorbereitung (3 Testspiele) fand am Wochenende der Saisonauftakt gegen Brieselang statt.

Wir gaben den Jungs mit auf den Weg, ruhig und überlegt zu spielen und sich vor allem nicht provozieren zu lassen. Nach dem Anstoß begann sofort ein harter Kampf um die ersten 3 Punkte der Saison. Unsere Jungs kamen gut rein und hatten schon in der 3. Minute eine erste Chance, welche der Gegner mit einer Notbremse verhinderte. Der Schiedsrichter ahndete die Aktion sofort mit einer gelben Karte. Kurz darauf erzielten unsere Jungs durch ein spektakuläres Zuspiel den Führungstreffer. Leider konnte der Gegner kurz darauf, durch einen Abstimmungsfehler in unserer Abwehr, den Ausgleich erzielen. Kurz vor der Halbzeitpause gelang uns erneut die Führung durch einen starken Kopfballtreffer nach einem Freistoß.

Die zweite Hälfte des Spiels gestaltete sich wie ein nervenaufreibender Krimi. In der 48. Minute gelingt dem Gegner erneut der Ausgleich und kurz darauf geht er mit 2:3 in Führung. Kurz darauf dann der Ausgleich zum 3:3 . Am Ende gelingt uns dann doch noch der verdiente Siegestreffer zum 4:3.

Ein tolle Leistung und ein perfektes Ergebnis zum Saisonauftakt!

Landesliga: Fortuna Babelsberg - FSV Babelsberg 74 3:1 (2:0)

Endlich rollt er wieder der Ball um Punkte, die achtwöchige Sommerpause ist vorbei. Im letzten Heimspiel der alten Saison gab es eine 1:2 Heimniederlage gegen die Nachbarn aus der Rudolf Breitscheid Straße und genau diese 74-er waren erneut zu Gast "Am Stern". Das Wetter passte, gut 120 Zuschauer waren auch gekommen und voller Vorfreude.

Ü40-Senioren: SV Ruhlsdorf - Fortuna Babelsberg 3:3 (2:2)

Fortunas Ü40-Senioren starteten mit einen Unentschieden, nach wechselseitiger Torfolge, in die neue Saison.

Alexander Munke, der vor einigen Wochen seinen 40.Geburtstag feierte, stand erstmals in einem Pflichtspiel für die Gäste im Tor und machte seine Sache gut.

Im Babelsberger Sturm gab an diesen Tag Torsten Wanagas den Alleinunterhalter. Er traf dreimal in dieser Partie (2./8./45.), erzielte aber damit keinen Hattrick, da die Ruhlsdorfer durch Konstantin Röwekamp (3.), Bastian Meinhard (16.) und Andreas Stenzel (40.) ihrerseits jeweils zum Ausgleich bzw. der zwischenzeitlichen Führung trafen.

Am Ende trennten sich beide Kontrahenten in einem munteren Spiel leistungsgerecht und verbuchten damit in der noch jungen Saison jeweils einen Habenpunkt auf dem Konto.

Ü32-Senioren: Fortuna Babelsberg - SG Saarmund 4:0 (2:0)

Der Saisonstart des Meisters der vergangenen Saison ist gelungen und man muss kein Hellseher sein, um den Mannen um Maik Metzig auch in der nun beginnenden Saison eine sehr gute Rolle im Kampf um die Meisterschale zuzutrauen.

In der Freitagabendbegegnung, in der Rene Weber ein guter Leiter der Partie war, versteckten sich die Gäste nicht und versuchten durchaus mitzuspielen. Aber über die gesamte Spielzeit zeigten die Gastgeber das bessere technisch-taktische Spiel und auch die entscheidende Kaltschnäuzigkeit beim verwerten der Torchancen.

In der 19.Minute eröffnete Christoph Schroeder den Torreigen mit dem 1:0 und Robert Leiche legte bis zur Pause das beruhige 2:0 in der 33.Minute nach.

In Hälfte zwei das gleiche Bild und nach einem Foul im Strafraum brachte Robert Leiche in der 48.Minute mit einem Strafstoß Fortuna endgültig auf die Siegerstraße. Mirko Steinkes 4:0 nach 52 Minuten drückte dann das gute Spiel der Hausherren auch im Ergebnis aus.

Kreispokal: Fortuna Babelsberg III - Juventas Crew Alpha 1:8 (1:3)

Fortunas völlig neu zusammengestellte 3.Männermannschaft, die sich vorrangig aus Spielern des bisherigen Freizeitteams Street Likes United rekrutiert, war krasser Außenseiter in diesem Pokalfight gegen den drei Klassen höher angesiedelten Kreisoberligisten. Die Rolle des Favoriten lag ganz eindeutig bei den Gästen aus dem Kirchsteigfeld.

Während die, bisher vorwiegend Kleinfeld gewohnten Gastgeber versuchten sich an die andere Spielweise auf dem Großfeld anzupassen, agierten auf der anderen Seite gestandene Akteure mit "höheren Fußballweihen" und so war das 1:3 Halbzeitergebnis (Ehrentreffer durch Philipp Burmeister in der 38.Minute) durchaus schon als eine positive Überraschung aus Sicht der Hausherren zu sehen.

Das in der zweiten Hälfte noch fünf Tore für die Juventas Crew fielen, war weder überraschend noch deprimierend. Ein durchaus achtbares Ergebnis in Anbetracht der Umstände. Auch in den kommenden Punktspielen wird das Team von Robert Karau noch einiges an Lehrgeld bezahlen müssen, aber die Mannschaft wird sich nach und nach finden und dann sicher noch für die eine oder andere Überraschung gut sein.

Am kommenden Sonntag steht um 15 Uhr mit dem ersten Auswärtspunktspiel bei Eintracht Falkensee II eine weitere schwere Aufgabe vor dem Team.

Kreispokal: SV Dallgow III - Fortuna Babelsberg II 1:3 (0:0)

Die ungewohnte Rolle des Favoriten lag in diesem Falle ganz eindeutig bei den Babelsbergern, denn drei Spielklassen trennen die beiden Kontrahenten und alles andere als ein Auswärtssieg und der damit verbundene Einzug in Runde zwei wäre eine deftige Überraschung gewesen.

Zum ersten Pflichtspiel der Saison traf die neu zusammengestellte D1 auf die D Junioren aus Niemegk. Zu früher Stunde fand man sich dort am Samstag ein und man merkte den Jungs die Vorfreude auf das Spiel an.

Fortuna bestimmte sofort das Geschehen und in der 4‘ konnte Vincent den ersten Treffer erzielen. 2 Minuten später legte er gekonnt auf Jess ab und es stand 2:0. Niemegk versuchte immer mitzuspielen und sie wurden auch belohnt. In der 20. Spielminute schoss ein Grün Weißer aufs Tor, Aljoscha fälschte den Schuss ab und Milo war chancenlos. Nun begann die stärkste Phase der Niemegker Jungs. Milo parierte mehrere Male stark, der Pfosten und die Latte verhinderten ebenso den Ausgleich. Fortuna war nun wieder wach und investierte mehr in eigene Angriffsbemühungen. In der 28 ‚ konnte Nico den Halbzeitstand von 3:1 herstellen.

Nach der Pause änderte sich wenig. Fortuna mit schön vorgetragenen Angriffen, Grün-Weiß auf Schadensbegrenzung aus. Marvelous und Nico schraubten das Ergebnis auf 5:1 ehe Aljoscha seine bärenstarke Leistung mit dem 6:1 krönte. In der Folgezeit trafen noch 2x Anton und Justin zum Endstand von 1:9.

Erstaunlich in welcher Form sich die D1 zeigte. Endlich wurden Trainingsinhalte umgesetzt, die Kommunikation auf dem Platz stimmte. Ebenso ursächlich für diesen Erfolg war ebenso, dass sich keiner zu schade war nach hinten zu arbeiten, kurz- die Laufarbeit stimmte.

Anzumerken ist noch, das der Spielpartner, trotz ersichtlicher Unterlegenheit, nie aufsteckte, immer den Weg zum Fortunator suchte, aber heute der Schnelligkeit der Babelsberger nichts entgegensetzen konnten.

Was dieser Sieg wert ist wird sich am kommenden Samstag zeigen, wir haben zum ersten Punktspiel den SV Dallgow zu Gast. Anstoß ist um 9:00.

Micha und Frank

Gemischtes Pokalwochenende

AOK-Landespokal: Fortuna Babelsberg - B.-W. Petershagen/Eggersdorf 5:6 n.E.

Das erste Pflichtspiel der neuen Saison im AOK Landespokal sollte für die Gastgeber eine Standortbestimmung nach der Vorbereitungsphase werden. Zugelost wurde der Brandenburgligist SV Blau Weiß Petershagen-Eggersdorf. Bei sehr schönem Fußballwetter lockte die Paarung (leider) "nur" etwas über 80 Zuschauer an, einer der Neugierigen war der ehemalige Hertha Profi Karl Heinz Granitza (1976-1979).

Das war nun wirklich eine Überraschung! Der legendäre Hertha BSC -Stürmer Karl-Heinz Granitza (34 Tore in 73 Spielen für die Hertha) überreichte den A-Junioren von Fortuna Babelsberg die neuen Trikots gesponsort von der LVM-Versicherungsagentur Udo Brüning - Partner des Sports.

Testspiel: Fortuna Babelsberg - VfB Concordia Britz 3:0 (1:0)

Die kurze Vorbereitungszeit geht in dieser Woche zu Ende, der scharfe Start steht mit dem Landespokalspiel am kommenden Wochenende unmittelbar bevor. Mit einem Doppeltest innerhalb von 24 Stunden wurden nochmals verschiedene Abläufe getestet, einige Spieler standen sogar komplett beide Spielzeiten doppelt auf dem Platz.

Testspiel: SG Union Klosterfelde - Fortuna Babelsberg 1:1 (1:0)

Am letzten Wochenende vor dem Pflichtspielstart (Landespokal) haben die Babelsberger mit zwei Spielen noch einmal einen "Härtetest" eingeplant. Am Sonnabend reiste Fortunas Erste nach Klosterfelde um mit dem dort beheimateten Brandenburgligisten die Klingen zu kreuzen.

Am Samstag/Sonntag weilte eine Vertretung von Fortuna Babelsberg beim den Nord-Ostdeutschen Beachsoccermeisterschaften in Zinnowitz. Qualifiziert hatte sich das Team bei den Brandenburger Meisterschaften im Tropical Island mit einem zweiten Platz.

Testspiel: FSV Admira 2016 - Fortuna Babelsberg II 3:6 (1:2)

Zum zweiten Test der neuen Saison reiste Fortunas Zweite nach Mittenwalde zum Kreisoberligisten der Dahme-Fläming-Liga. Nach einer wechselseitigen Torfolge stand am Ende ein erneuter Babelsberger Auswärtssieg zu Buche.

Testspiel: Fortuna Babelsberg - FSV Luckenwalde II 6:1 (4:0)

Nach den guten Kritiken im Ludwigsfeldespiel, sollte der zweite Test gegen den FSV Luckenwalde II weitere Aufschlüsse geben.

Testspiel: Ludwigsfelder FC - Fortuna Babelsberg 0:0

Wenn ein Landesligist bei einem Oberligisten gastiert, der bereits mehrere Testspiele absolviert hat, ist die Frage nach dem Favoriten klar beantwortet. Doch so klar waren die Verhältnisse auf dem Platz nicht,

Testspiel: SG Bornim II - Fortuna Babelsberg II 4:5 (0:2)

Zum ersten Test der neuen Saison reiste Fortunas Zweite zum Ortsnachbarn SG Bornim und traf dort ebenfalls auf die zweite Vertretung. Am Ende stand ein Auswärtssieg für die Babelsberger zu Buche,

Am Mittwoch, den 17.07.2019 um 18:00 Uhr starten Fortunas A1-Junioren mit dem Training. Um für die ersten Einheiten gut gerüstet zu sein, sollten alle Spieler bereits jetzt selbständig mit den ersten Laufeinheiten beginnen. Am Sonntag, den 28.07.2019 und am Sonntag, den 04.08.2018 sind jeweils um 11:00 Uhr auf dem Stern-Sportplatz Testspiele geplant.
In der neuen Saison 2019/2020 spielen die A1-Junioren in der Landesklasse Nord-West. Das erste Punktspiel bestreitet man am Sonntag, den 18.08.2019 daheim gegen den Ludwigsfelder FC. Bereits davor am Wochenende 10./11. 08.2019 steht die erste Pokalrunde bzw. ein Testspiel an. Wer nicht an den  Spielen und/oder Training teilnehmen kann, bitte rechtzeitige Information an den Trainer.
Gern können sich fußballerfahrene Spieler der Jahrgänge 2001 und 2002 zum Probetraining zu den bekannten Trainingszeiten vorstellen.

Fortuna beteiligte sich erstmalig mit einem Team am Beachsoccercup des Fußball-Landesverbandes Brandenburg, der auf dem Gelände des Tropical Island stattfand und zu dem 16 Mannschaften gemeldet hatten. Das Wetter ließ Beach-Feeling aufkommen, Sonne satt und 38 Grad.

Am Montag startete das erste Fußballcamp von Fortuna in den Sommerferien. Die Kinder haben sichtlich Spaß und werden von Kathi, Daniel und Gudrun rundherum bestens versorgt.

Am heutigen Donnerstag überraschte David Karaschewitz (Trainer der 1. Männermannschaft) die Kinder und führte mit ihnen eine Trainingseinheit durch.

Landesliga: SC Oberhavel Velten – Fortuna Babelsberg 0:2 (0:1)

"Unserem Trainer muss wohl ein Backrezept zwischen seine akribische Spielvorbereitung geraten sein?!", dachten Fortunas Spieler, als er nach dem Donnerstagtraining die Aufstellung nach dem Motto vornahm: "Man nehme alle Zutaten und rühre kräftig um".

Kreisoberliga: Stahl Brandenburg II - Fortuna Babelsberg II 4:0 (1:0)

Glücksgöttin Fortuna schien bei dieser Begegnung schon im Urlaub zu sein, denn bereits vor dem Spiel begann das Unheil, als Torhüter Rene Oschmann über Unwohlsein klagte und durch Feldspieler Christopher Kautz ersetzt werden musste.

Ü32-Senioren: SG Michendorf - Fortuna Babelsberg 0:1 (0:1)

In der Meisterrunde der Ü32-Mannschaften kam es zu einem Fernduell zwischen Fortuna Babelsberg und der SG Grün-Weiß Klein Kreutz. Beide Teams standen vor diesem letzten Spieltag punktgleich, nur durch das Torverhältnis getrennt, an der Tabellenspitze. Für Klein-Kreutz hieß es Tore schießen, um die Tordifferenz zu Fortuna noch auszugleichen, während die Babelsberger bei den spielstarken Michendorfern gewinnen mussten, was ihnen in den Begegnungen der letzten Jahre nicht gelungen war.

Wir erhielten soeben die offizielle Bestätigung durch den FLB, dass neben den B- und C- Junioren, nun auch Fortunas A-Junioren in der kommenden Saison auf Landesebene starten dürfen. Damit sind wir in allen Nachwuchs-Großfeldaltersbereichen in der Saison 2019/2020 im Landesspielbetrieb vertreten.

Landesliga: Fortuna Babelsberg - FSV Babelsberg 74 1:2 (1:1)

Die B- und C -Junioren kehrten von ihren letzten Auswärtspartien in der Landesklasse zurück und hatten ihre Abschlussfeiern nach einer erfolgreichen Saison mit dem jeweils erreichten 5.Tabellenplatz. Mit diesen Jungs und Eltern gemeinsam fand sich eine beachtliche Kulisse zum letzten Heimspiel in der Landesliga Nord ein. Gefühlt waren es mehr als 200 Zuschauer, die das Derby gegen den Nachbarn aus der Rudolf Breitscheid Straße verfolgen wollten.

Fortuna Babelsberg gg. Groß Glienicke 0:1 (0:1) 

Das letzte Spiel in dieser Saison war das Kreispokal Finalspiel gegen Groß Glienicke. Jedoch war es auch das letzte Spiel für‘s Trainergespann. Denn sowohl Maximilian Höldtke, als auch Paul Studier werden sich nach dieser Saison anderen Herausforderungen stellen. Dennoch wird beiden, diese Saison und vor allem das letzte Spiel, besonders in Erinnerung bleiben. 

Fortuna war in diesem Finale der klare Underdog. Glienicke spielte eine Liga höher und war dort unangefochtener Staffelsieger. Dennoch kennt man die Redensart „In einem Finale kann alles passieren.“  

Und das nahm sich die Mannschaft von Fortuna zu Herzen.  Die allgemein sehenswerte Saison war überraschend für alle. Das Team wuchs über die komplette Saison zusammen. „Egal, ob Spieler von der C1 oder der D1 Einsatzzeiten bei der U14 bekamen - man war ein Team. Das zeichnet Fortuna aus.“ - Höldtke

Das Finale am 08.06.19 war der krönende Abschluss in dieser Saison und der Verein stand hinter dieser Mannschaft. Mehrere Anhänger fanden den Weg nach Geltow. 

Um 12 Uhr war Anstoß und die ganze Aufregung schien dahin. Konzentriert ging man in die Partie mit nur einem Ziel: Sieg. 

Jedoch war bei der Mannschaft von Dirk Isbarn das gleiche Ziel vorgegeben. Und diese dominierten zunächst. Schon in der 5. Spielminute krachte der Ball an den Pfosten vom Babelsberger Gehäuse. Insgesamt taten sich die Fortunen schwer aus der eigenen Hälfte herauszukommen und Torchancen zu kreieren. Dann die 11. Spielminute - ein zunächst harmloser Einwurf wurde unterschätzt und Max Schmidt, der Glienicker Angreifer nutzte die Chance und brachte seine Mannschaft ein Schritt näher an den Pokal. Kurz vor der Halbzeitpause der erneute Aufreger im 16ner der Fortunen. Jakob Peschel klärte auf der Linie, nachdem Kjel den Ball nicht komplett zur Seite abwehren konnte. Damit hielt der Kapitän seine Mannschaft im Spiel. 

In der Halbzeitansprache hieß es dann „Alles oder nichts.“ 

Motiviert gingen die Babelsberger Spieler in die zweite Hälfte. Dann der nächste Rückschlag. Michael Kneis verletzte sich bei einem Zweikampf, sodass umgestellt werden musste. Jedoch hielt es die Fortunen nicht ab weiterhin alles zu probieren. Und endlich ergaben sich die ersten Chancen. Zunächst Kevin Bo Grundmann aus der Distanz, wobei der Ball den Weg an die Latte fand und Florian Tagnatz aus guten 16 Metern, welcher ebenfalls nur den Pfosten traf. Die Mannschaft vom Stern gab nicht auf. Auch der Torhüter, Kjel Scholz musste noch einmal, in einer Eins gegen Eins Situation, eingreifen. Damit blieb das Spiel bis zum Ende spannend und war für die Fans emotional kaum auszuhalten. Die Emotionen kochten auch auf der Trainerbank über, als Jordy Schulz im Glienicker Strafraum fiel, aber kein Pfiff ertönte. Bis zum Ende gaben alle Babelsberger Spieler ihr Bestes und kämpften, um doch noch den Ausgleichstreffer erzielen zu können. 

Dann jedoch der Abpfiff nach regulären 70 Spielminuten. Ein Tor machte den Unterschied und Groß Glienicke wurde Kreispokalsieger. Seitens Fortuna Babelsberg gratulieren wir der Mannschaft von Dirk Isbarn. 

„Wir haben uns nichts vorzuwerfen. Jeder hat alles gegeben. Wir haben eine unerwartet starke Saison gespielt. Sind Vizemeister und Pokalfinalist. Das kann uns keiner nehmen. Die Jungs haben sich in diesem Jahr nicht nur fußballerisch, sondern auch menschlich weiterentwickelt. Ich bin Stolz auf diese Mannschaft und werde diese Saison nie vergessen. Bis gleich...“ - Maximilian Höldtke 

Drei Siege, ein Unentschieden am 01./02.06.2019

 Großfeld:

A1-Junioren: FSV Optik Rathenow - Fortuna Babelsberg 2:9

B1-Junioren: Fortuna Babelsberg - SV Blumenthal/Grabow 1:1  

C1-Junioren: Fortuna Babelsberg - SV Babelsberg 03 II 3:2

Kleinfeld:

G1-Junioren: Fortuna Babelsberg - RSV Eintracht 1949 4:3

Es macht allein schon Freude, die Jungs und Mädchen in diesem Alter bei der Jagd nach dem Ball zu beobachten und ihre fußballerischen Fortschritte zur Kenntnis nehmen zu können. Ergebnisse sind dabei sicher zweitrangig und doch freuen sich Eltern, Großeltern und die Mannschaftsverantwortlichen über siegreiche Spiele und Erfolge bei Turnieren. 

In den letzten Wochen setzten unsere G-Junioren das Gelernte gut auf dem Spielfeld um und gewannen alle Partien gegen die drei Teams des RSV Eintracht 1949.

18.05. Fortuna Babelsberg  - RSV Eintracht 1949 II          12:0

25.05. RSV Eintracht 1949 III - Fortuna Babelsberg            2:6

01.06. Fortuna Babelsberg - RSV Eintracht 1949                4:3

Als nächster Termin vor den Ferien steht am 15.06.2019 noch ein Turnier in Saarmund an.

Unsere jüngesten Fußballer sind auf einem guten Weg, auch wenn die Ergebnisse in diesem Alter eher zweitrangig sind, denn das Spielen lernen steht im Vordergrund. Trotzdem freut es sicher alle Verantwortlichen, Eltern und Großeltern, wenn die Jungs und Mädchen erfolgreich sind und zeigen können, was sie schon gelernt haben.

Das Spiel am 11.05. gegen die Potsdamer Kickers fiel leider aus, da der Gegner nicht erschien, doch die folgenden Begegnungen gegen drei Teams das RSV Eintracht 1949 konnten siegreich gestaltet werden:

18.05. Fortuna Babelsberg  - RSV Eintracht 1949 II          12:0

25.05. RSV Eintracht 1949 III - Fortuna Babelsberg            2:6

01.06. Fortuna Babelsberg - RSV Eintracht 1949                4:3

  

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - FV Turbine 55 Potsdam II 2:3 (0:0)

In diesem Ortsderby gab es keinen Favoriten und so würde wohl die Tagesform oder auch das Quäntchen Glück entscheiden, war die einhellige Meinung vor dem Spiel und so kam es auch.

Beide Teams gingen, trotz einiger Möglichkeiten, bei Temperaturen von über 30 Grad mit einem torlosen 0:0 Unentschieden zum Erfrischen und Erholen in die Kabinen.

In Hälfte zwei sollten dann aber, mit der nachlassenden Kraft und Konzentration, reichlich Tore fallen und die Gastgeber schienen auf der Siegerstraße, als Frank Hoffmann in der 50. und Patrick Arndt in der 60. Minute einen 2:0 Vorsprung herausschossen.

Doch die Waldstädter gaben nicht klein bei und mit zwei Treffern innerhalb von sechs Minuten stellten Enrico Brendel (72.) und Dennis Grahmann (78.) die Uhren wieder auf Anfang.

Eine Punkteteilung schien sich anzubahnen, doch eine Minute vor Abpfiff durch Schieri Ronny Rieck, der ohne gelbe Karten auskam, schlug Turbine durch Jan Oliver Mathisen mit dem 3:2 (89.) zu und fuhr so den nicht mehr unbedingt erwarteten Dreier ein.

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg - SV Dallgow 47 6:0 (3:0)

Es war eine Begegnung zweier Teams, die beide den Sieg und die drei Punkte anstrebten, um ihre unterschiedlichen Ziele zu erreichen. Die Gastgeber wollten den vorzeitigen Klassenerhalt eintüten und die Gäste ihre kleine Aufstiegschance wahren. So war vor rund 75 Zuschauern, trotz der Temperaturen von über 30 Grad, kein Sommerfußball zu erwarten, sondern ein enges und spannendes Spiel. Doch es kam ganz anders.

Gestern ging es nicht nur um einen Sieg, sondern auch ein wenig um die Ehre und die Bestätigung des 5. Platzes in der Tabelle. Allen war klar, dass nur durch 110% Leistung und Teamspiel der Gegner zu beherrschen ist. 

Wir wählten bewusst die bewährte offensive Aufstellung und instruierten die Jungs, sofort zu "stören" und den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen.

Zum Anpfiff spürte man bei unserer Mannschaft noch eine gewisse Unsicherheit. Der Gegner nutzte dieses bei einer Ecke aus und erzielte in der 2' seinen ersten Treffer. Aber unsere Mannschaft ließ sich nicht einschüchtern und drängte mit viel Elan mehrfach in die gegnerische Hälfte. In der 4. Minute erhielten wir aufgrund eines Torwartfehlers einen Freistoß an der Strafraumgrenze. Leider konnten wir die Chance nicht nutzen, aber es gab weitere Möglichkeiten. In der 11' Minute gelang uns dann der verdiente Ausgleich zum 1:1. Im Anschluss folgte dann in der 20' durch ein wunderschönes Kopfballtor nach einem Eckstoß ein weiterer Treffer. Kurz vor der Halbzeitpause (23') konnten wir unseren Vorsprung noch auf 3:1 ausbauen.

Die zweite Halbzeit war sehr ausgeglichen. Durch eine sehr gute Verteidigungsarbeit und großen Einsatz aller Spieler konnten die Versuche des Gegners, einen Anschlusstreffer zu erzielen, unterbunden werden. Leider ließ kurz vor Schluss die Konzentration etwas nach und der Gegner verkürzte eine Minute vor Spielende auf 3:2 (ENDSTAND).

Landesliga: SV Schwarz-Rot Neustadt - Fortuna Babelsberg 1:0 (1:0)

Das vorletzte Auswärtsspiel der Saison führte unsere Elf nach Neustadt, zu einem tabellarischen Spitzenspiel, der Sechste empfing den Vierten bei schönstem Fußballwetter.

Großfeld:
B1-Junioren: SpGBornim/Töplitz - Fortuna Babelsberg                2:3

C1-Junioren: SV G.-W. Großbeeren - Fortuna Babelsberg           4:0
C2-Junioren: Fortuna Babelsberg II - FSV Eintracht Glindow       2:1

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg - SG Saarmund 1:1 (1:0)

Vor dieser Begegnung wurde bei den Babelsberger schon etwas "gerechnet", denn bei einem Sieg und den damit verbundenen 3 Punkten wäre der vorzeitige Klassenerhalt gesichert gewesen.

Fortuna Babelsberg gg. Eintracht Glindow 2:1 (2:0)

Am letzten Spieltag gab es mehrere Highlights in der Kreisklasse Staffel B. Caputh gewinnt überraschend gegen Belzig und mit einem Sieg der Fortunen war der 3. Ligaplatz gesichert. Dass Golm und Treuenbrietzen sich auch noch die Punkte teilen, spielt den Babelsbergern in die Karten, sodass am Ende der Saison die Vizemeisterschaft auf die Fortunen wartete. 

Jedoch von Beginn an. Das Hinspiel in Glindow gewann die Auswahl von Maximilian Höldtke ebenfalls mit 2:3. Nun war die Prämisse auf Sieg zu setzen, um die 30 Ligapunkte zu erreichen. Und die Fortunen starteten mit voller Offensive. Schon in der 2. Spielminute tankte sich Flo Tagnatz bis zur Grundlinie durch und fand im 16ner Jordy Schulz, welcher den Ball nur knapp am Gehäuse vorbeischoss. Nach fünf gespielten Minuten der nächste Aufreger am 16ner Strafraum der Glindower. Jordy Schulz wird im Strafraum zu Fall gebracht, wodurch Aaron Wunderlich, direkt auf den Punkt zeigte. Lucas Walther, der Rechtsverteidiger, welcher bislang eine überragende Saison gespielt hat, sollte seine Mannschaft nun in Führung bringen und sich selbst mit einem Tor belohnen. Jedoch verwandelte der Schütze nicht, sodass weiterhin das 0:0 stand. Nur zwei Minuten später schien es so, als ob es einem Spieler mit dem Führungstreffer zu lange dauert. Zuhair Al Monajjed nahm seinen ganzen Mut zusammen und dribbelte sich gegen 4 Spieler durch. Immer noch war der Ball eng am Fuß und er nutze die Eins-gegen-Eins Situation gegen den Schlussmann. 1:0 (7.) 

Erst nach diesem Gegentreffer wurden die Gäste zunehmend wacher und kreierten Offensivaktionen. Doch die Tore fielen bislang nur auf einer Seite. In der 22. Spielminute dann der Eckball für die Babelsberger. Im Strafraum kommt jedoch nur einer an den Ball. Michael Kneis baut die Führung aus. 2:0 (22.)

Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause. 

Die zweite Hälfte wurde zunehmend intensiver. Die Glindower wollten die Saison nicht mit einer Niederlage beenden und ein wunderschöner Schuss fand den Weg ins Tor der Hausherren. 2:1 (45.)

Nun waren es noch 25 Minuten zu spielen und die Glindower drückten immer mehr auf das 2:2. In der 67. Spielminute, erspielten sich die Gäste noch einmal eine 100% Chance, jedoch stand der Stürmer unter Torschlusspanik und vergab kläglich. 

Nach 70 Minuten voller Kampf und Leidenschaft, dann der ersehnte Abpfiff des Schiedsrichters, seitens der Fortunaanhänger. Und da die anderen Partien zugunsten der Fortunen ausging, ist die U14 von Fortuna Babelsberg Vizemeister. 

Das nächste Spiel findet am 08.06. um 12 Uhr in Geltow gegen Groß Glienicke statt. (Pokalfinale)

Fortuna Babelsberg gg. Eintracht Glindow 2:1 (2:0)

Am letzten Spieltag gab es mehrere Highlights in der Kreisklasse Staffel B. Caputh gewinnt überraschend gegen Belzig und mit einem Sieg der Fortunen war der 3. Ligaplatz gesichert. Dass Golm und Treuenbrietzen sich auch noch die Punkte teilen, spielt den Babelsbergern in die Karten, sodass am Ende der Saison die Vizemeisterschaft auf die Fortunen wartete. 

Jedoch von Beginn an. Das Hinspiel in Glindow gewann die Auswahl von Maximilian Höldtke ebenfalls mit 2:3. Nun war die Prämisse auf Sieg zu setzen, um die 30 Ligapunkte zu erreichen. Und die Fortunen starteten mit voller Offensive. Schon in der 2. Spielminute tankte sich Flo Tagnatz bis zur Grundlinie durch und fand im 16ner Jordy Schulz, welcher den Ball nur knapp am Gehäuse vorbeischoss. Nach fünf gespielten Minuten der nächste Aufreger am 16ner Strafraum der Glindower. Jordy Schulz wird im Strafraum zu Fall gebracht, wodurch Aaron Wunderlich, direkt auf den Punkt zeigte. Lucas Walther, der Rechtsverteidiger, welcher bislang eine überragende Saison gespielt hat, sollte seine Mannschaft nun in Führung bringen und sich selbst mit einem Tor belohnen. Jedoch verwandelte der Schütze nicht, sodass weiterhin das 0:0 stand. Nur zwei Minuten später schien es so, als ob es einem Spieler zu lange dauert mit dem Führungstreffer. Zuhair Al Monajjed nahm seinen ganzen Mut zusammen und dribbelte sich gegen 4 Spieler durch. Immer noch war der Ball eng am Fuß und er nutze die Eins-gegen-Eins Situation gegen den Schlussmann. 1:0 (7.) 

Erst nach diesem Gegentreffer wurden die Gäste zunehmend wacher und kreierten Offensivaktionen. Doch die Tore fielen bislang nur auf einer Seite. In der 22. Spielminute dann der Eckball für die Babelsberger. Im Strafraum kommt jedoch nur einer an den Ball. Michael Kneis baut die Führung aus. 2:0 (22.)

Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause. 

Die zweite Hälfte wurde zunehmend intensiver. Die Glindower wollten die Saison nicht mit einer Niederlage beenden und ein wunderschöner Schuss fand den Weg ins Tor der Hausherren. 2:1 (45.)

Nun waren es noch 25 Minuten zu spielen und die Glindower drückten immer mehr auf das 2:2. In der 67. Spielminute, erspielten sich die Gäste noch einmal eine 100% Chance, jedoch stand der Stürmer unter Torschlusspanik und vergab kläglich. 

Nach 70 Minuten voller Kampf und Leidenschaft, dann der ersehnte Abpfiff des Schiedsrichters, seitens der Fortunaanhänger. Und da die anderen Partien zugunsten der Fortunen ausging, ist die U14 von Fortuna Babelsberg Vizemeister. 

Das nächste Spiel findet am 08.06. um 12 Uhr in Geltow gegen Groß Glienicke statt. (Pokalfinale)

Zum letzten Spiel der Saison trafen unsere Fortunen auf die SG Saarmund. Bereits das Hinspiel war sehr spannend, das sollte auch heute so werden. Unsere Jungs waren heiß und wollten unbedingt die Punkte bei Fortuna lassen, konnte man doch mit einen Sieg noch auf den 2. Tabellenplatz klettern. Doch der Reihe nach.

 

Nach einer intensiven und konzentrierten Erwärmung starteten wir in das Spiel. Anfangs war der Respekt vor der doch sehr großen Saarmunder Mannschaft groß. Bereits in der 3. Minute gelang es Saarmund nach einen Stellungsfehler im Zentrum einen Distanzschuss zum 0:1 zu nutzen. Egal, dachten wir uns und stellten den Spielstand durch Marc und Justin in der 9. Und 11. Minute komplett um. 2:1 für uns, genial. In der 23. Minute gelang es Saarmund wieder durch einen Distanzschuss den Ausgleich zu erzielen und so ging es dann in die Pause.

 

Man merkte, dass die Jungs alles geben und die Pause war auch dringend nötig um neue Kraft zu tanken. In Hälfte 2 starteten wir wieder wie die Feuerwehr, waren im Zusammenspiel überlegen und gewannen viele Zweikämpfe. Leider ließen wir in dieser Phase die Chancen liegen. In der 38. Minute verletzte sich Leon und wollte wechseln, der Ball war zu den Zeitpunkt auch im aus. Leon kam zur Seitenlinie, was der Schiedsrichter nicht mitbekam. Das Spiel lief weiter, es fehlte ein Verteidiger und so gelang es der SG den Treffer zum 2:3 zu erzielen. In der 48. Minute gelang ein weiterer Treffer für Saarmund, auch hier stimmte die Abstimmung in der Hintermannschaft nicht richtig. Was nun folgte war eine alles oder nichts Phase von Fortuna. Wir warfen nochmal alles nach vorne, mobilisierten die letzten Kräfte und es gelang durch Justin und Marc noch der Ausgleich. (51. und 58. Minute) In der 59. Minute hatten Marc und Andre nochmals die Chance zum Siegtreffer, als sie zu zweit hinter die gegnerische Abwehr liefen und nur noch den Torwart vor sich hatten. Leider war die Nervosität zu groß und statt den Ball abzuspielen oder flach in die Torecke zu schieben wurde der Ball drüber geschlagen. Schade, denn es blieb beim 4:4 und somit konnte der 2. Tabellenplatz nicht mehr erreicht werden.

 

Jungs, vielen Dank für diese tolle Saison. Es hat uns viel Spaß gemacht euch spielen zu sehen und wie ihr euch immer weiter entwickelt habt. Das heutige Spiel war die Krönung der ganzen Saison. Ich ziehe vor dieser Leistung voller Stolz meinen Hut und freue mich schon jetzt auf die neue Saison. Dort werden wir dann wieder angreifen und das Projekt Havellandliga angehen.

 

 

Es spielten: Milo, Felix, Leon, Ghenadie, Jess, Justin (2), Ole, Marc (2), Andre, Vincent und John.

 

Micha

W.-Drescher-Pokal: Werderaner FC Viktoria (VS) - Fortuna Babelsberg Ü32 2:5 (1:3)

Vor dieser Begegnung wurden die Babelsberger bereits als Favorit gehandelt und dieser Rolle wurden sie vor etwa 100 Zuschauern in Töplitz, im Endspiel des Wolfgang-Drescher-Pokals, von Beginn an gerecht.

Kreisoberliga: SV Roskow – Fortuna Babelsberg II 2:0 (1:0)

Viel vorgenommen hatte sich Fortunas Zweite nach vier Niederlagen in Folge bei diesem Auswärtsspiel gegen den SV Roskow, der in der Tabelle vor dieser Begegnung "auf Schlagdistanz" (nur fünf Punkte trennten beide) rangierte und erst 28 Tore in der laufenden Saison erzielt hatte.

2.Kreisklasse: SV Dallgow 47 III - Fortuna Babelsberg III 0:0

Die Personalsorgen der letzten Wochen hatten, obwohl es selbst in Unterzahlspielen durchaus akzeptable Ergebnisse gegeben hatte, Fortuna nicht gerade zum Favoriten für das Auswärtsspiel beim Tabellenführer Dallgow gemacht.

Auch vor dieser Partie gab es wieder Absagen und die Personaldecke war erneut dünn, aber eine komplette Mannschaft bekam das Trainerteam auf den Platz und das verkaufte sich ausgezeichnet. Mit Herz und Leidenschaft wurde dem Spitzenreiter Paroli geboten, die Defensive stand gut und Sören Hering im Tor der Babelsberger Fortuna erwischte einen Sahnetag, kaufte den Stürmern der Hausherren mehrmals den Schneid ab und hielt so sein Team im Spiel.

Das gab der gesamten Mannschaft Sicherheit, die von Minute zu Minute sogar daran glauben konnte, mit etwas Glück drei Punkte mitnehmen zu können, denn auch die Offensive hatte ihre Möglichkeiten, doch Zählbares gelang nicht und so blieb es bis zum Schlusspfiff durch Schiedsrichter Mike Stöckel beim, aus Fortuna-Sicht achtbaren torlosen Unentschieden.

Es zeigte sich einmal mehr, dass durchaus Potenzial in der Mannschaft steckt, Voraussetzung für eine gute Saison wäre aber eine bessere Trainings- und Spielbeteiligung aller gemeldeten Aktiven gewesen. Hier ist in der neuen Saison der Hebel anzusetzen.

Am Sonntag, den 02.06.2019 ist um 13 Uhr Ortsnachbar Turbine Potsdam 55 II "Am Stern" zu Gast.

Fortuna Babelsberg bezahlt die Ausbildungsmodule zur Erlangung der DFB-C-Lizenz für interessierte Vereinsmitglieder! 

Ü-40 Senioren: SG Saarmund - Fortuna Babelsberg 3:2 (3:0)

Es war das letzte Spiel und Fortuna hätte mit einem Sieg aus eigener Kraft den Staffelsieg erringen können, doch vier (aus Fortuna-Sicht unerklärliche) Minuten brachten die SG Saarmund mit 3:0 in Front. In der 14.Minute traf Axel Richter für die Saarmunder und Torsten Belz legte nur zwei Minuten später mit dem 2:0 (16.) nach. Als dann noch Christian Nitz in der 18.Minute zum 3:0 traf, musste man um die Babelsberger fürchten, die an dem Dreifachschlag zu knabbern hatten. Der Halbzeitpfiff von Rene Schmollack gab dann die Möglichkeit sich wieder zu fangen.

In Hälfte zwei lief es besser für die Gäste, die bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff durch Oliver Goly mit dem 3:1 (33.) das Ergebnis freundlicher gestalten konnten. Für das Ziel, die drei Punkte mitzunehmen hätte aber noch drei Mal getroffen werden müssen, dies gelang nicht, denn das 3:2 (59.) durch Torsten Wanagas, eine Minute vor Spielende, kam zu spät um doch noch als Sieger vom Platz gehen zu können.

Nun hatte der mit zwei Spielen und vier Punkten Rückstand auf Tabellnplatz zwei stehende FSV Babelsberg 74 alle Trümpfe in der Hand. Da ihr Nachholspiel eine Stunde später angepfiffen wurde, musste Fortuna also warten. Und die Freude war groß, als die 3:6 Niederlage des Kontrahenten bekannt wurde. Damit sind Fortunas Ü40-Senioren nicht mehr von Platz eins zu verdrängen.

Herzlichen Glückwunsch an das Team um Timo Supper.

7 Siege und 3 Niederlagen

Ü40-Senioren: Fortuna Babelsberg - ESV Lok Seddin 3:1 (1:0)

Es war das Spitzenspiel dieses Wochenendes, Tabellenführer gegen den Viertplatzierten und es hielt, was man sich versprach. Zwei spielstarke Teams kreuzten ihre Klingen und es blieb lange Zeit eine äußerst knappe Partie.

Zwar hatte Mirko Steinke Fortuna in der 18.Minute mit 1:0 in Führung gebracht, aber die Seddiner hielten gut dagegen und so blieb es bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter Gert Schönfeld bei dem knappsten aller Ergebnisse.

Auch, als nach dem Seitenwechsel Michael Kroll in der 39.Minute das 2:0 erzielte, war dies noch keine Entscheidung, denn die Gäste tauchten immer wieder mal mit gefährlichen Angriffen vor dem Tor von Maik Metzig auf, konnten aber nichts zählbares verbuchen.

Erst als Michael Fischer in der 47.Minute einen Ball per Kopf zum 3:0 über die Linie drückte war eine Vorentscheidung gefallen.

Der Anschlusstreffer durch Marcus Laabs, der aus 18 Metern mit einem satten Schuss traf, kam zu spät für die Seddiner um dem Spiel noch eine Wende geben zu können.

Fortuna Babelsberg behauptet damit weiterhin die Tabellenspitze, während die Seddiner auf Platz vier verharren

FC Deetz gg Fortuna Babelsberg II 1:6 (1:3)

Am 17. Spieltag gastierten die Babelsberger beim FC Deetz und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Schon in der ersten Halbzeit gelingt Jordy Schulz der Doppelpack nach 18 Spielminuten und bringt seine Mannschaft in Front. Mit diesem Zwischenstand waren die Deetzer gut bedient, da die Gäste immer wieder vor ihrem Tor auftauchten. Doch der Schlussmann, ein ehemaliger Fortune, hielt seine Mannschaft durch seine Paraden im Spiel. Im Tor für die Fortunen stand Leon Winkelmann, welcher sein erstes Spiel auf Großfeld, als Schlussmann, absolvierte. Die Aufregung war deutlich zu spüren für den Nachwuchsspieler, so dass ihm in der 28. Spielminute ein Torwartfehler unterlief und Deetz den Anschlusstreffer erzielte. 1:2

Mit diesem Treffer motivierten sich die Hausherren noch einmal und beschlossen mehr Schüsse aus der Distanz auf das Tor der Babelsberger zu bringen. Dabei rettete zwei Mal das Aluminium. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit war erneut Leon im Fokus der Zuschauer. Ein weiter Abstoß findet den Weg auf Florian Fischer, welcher die Führung mit einem herrlichen Treffer zum 1:3 (33.) ausbaute.  

Durch diese Aktion erholte sich der Babelsberger Keeper und bäumte sich in der zweiten Halbzeit umso mehr auf, so dass er die Angriffe der Deetzer vereitelte. Teilweise war es ein Spiel auf ein Tor, so dass drei weitere Treffer für Fortuna Babelsberg, durch Jordy (44.); Flo (54.) und Basti (65.), gerechtfertigt sind. Dadurch ergab sich der Endstand von 1:6. 

Nach Abpfiff aßen die Spieler beider Mannschaften im Vereinsheim gemeinsam zum Abendbrot. Eine Geste der Gäste wofür sich der Verein von Fortuna Babelsberg herzlichst bedankt. 

Am letzten Spieltag trifft die Mannschaft von Maximilian Höldtke auf Eintracht Glindow. 

Ü-32 Meisterrunde: SG Grün-Weiß Klein-Kreutz - Fortuna Babelsberg 2:2 (1:1)

Am Freitagabend trafen in Klein-Kreutz die beiden bisher ungeschlagen auf den Plätzen eins und zwei liegenden Teams aufeinander und an der Tabellensituation änderte sich nach diesem Spitzenspiel nichts. Fortuna liegt punktgleich, auf Grund des besseren Torverhältnissen, vor den Grün-Weißen.

Robert Leiche hatte in der 16.Minute die Babelsberger in Führung gebracht, doch dauerte die Freude nur vier Minuten, denn dann war Martin Kahl zur Stelle und stellte die Uhren mit dem 1:1 wieder auf Anfang. Trotz Chancen auf beiden Seiten blieb es bis zur Pause beim Unentschieden.

In Hälfte zwei war die Torfolge umgekehrt. Tobias Bade brachte die Gastgeber in der 54.Minute mit 2:1 nach vorn, doch Denny Schwabe verdarb ihnen die mögliche Tabellenführung, als er in der 64.Minute den 2:2 Ausgleich erzielte.

Beiden Teams gelang bis zum Abpfiff durch Schiedsrichter Bernd Niemann, der ohne gelbe Karten in diesem auf Augenhöhe geführten Match auskam, kein weiterer Torerfolg. Damit bleiben beide Mannschaften ungeschlagen auf den ersten beiden Tabellenplätzen.

Landesklasse: Fortuna Babelsberg – Grün-Weiß Brieselang   1 : 0 (0:0)

Landesklasse: RSV Eintracht 1949 II - Fortuna Babelsberg   3 : 0 (2:0)

Landesklasse: Fortuna Babelsberg – Potsdamer Kickers 94   2 : 0 (1:0)

Das hätten selbst kühnste Optimisten vor Saisonbeginn nicht gedacht. Die B1-Junioren haben 3 Spieltage vor Ultimo den 5.Platz in der Landesklasse Nordwest sicher. Erst recht, nachdem einer der torgefährlichsten Spieler längerfristig gesperrt wurde und Kapitän Max nach Schlüsselbeinbruch dem Team in dieser Saison auf dem Platz nicht mehr zur Verfügung steht. Doch das Team zeigte „Charakter“.

Erst wurde am 01.05.2019 das vor den Fortunen stehende Team von Grün-Weiß Brieselang mit 1:0 geschlagen. Hier zeigte man wieder die beim Turnier in Prag zurück gewonnene Stärke im Defensivbereich. Man ließ dem Gegner keine klaren Chancen und war selbst mit Kontern immer wieder gefährlich. Eine davon nutzte Alexander zum Goldenen Tor.

Beim Tabellenzweiten RSV Eintracht 1949 II war das Fortuna-Team chancenlos. Gegen einen starken Gegner hieß es am Ende die Niederlage in Grenzen zu halten. Das Spiel ging mit 0:3 verloren.

Eine Woche nach der Niederlage zeigten die Fortunen am Sonntag, den 19.05.2019, dass sie nach Niederlagen wieder „aufstehen“. Gegen den Lokalrivalen und Tabellenvorletzten Potsdamer Kickers entwickelte sich in der 1.Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel, jedoch mit einen klaren Fortuna-Chancenplus. Einzig Maurice war es vergönnt, das 1:0 zu erzielen. In der 2.Halbzeit war man dann überlegener, nur die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Rückkehrer Magomed stellte den 2:0-Endstand her.

Das nächste Punktspiel findet bei der Spgm. Bornim/Töplitz statt. Treff für die Fortunaspieler ist am Sonntag, den 26.05.2019 um 09:30 Uhr am Stern-Sportplatz.

Landesliga: Fortuna Babelsberg - SV 1908 Grün-Weiß Ahrensfelde 1:1 (1:0)

Bei schönstem Fußballwetter stand vier Spieltage vor Ultimo ein Spitzenspiel auf dem Plan der Landesliga Nord, Tabellenzweiter gegen den Vierten, das Duell der Neulinge. Ein Zeichen dafür, dass beide eine tolle Saison gespielt haben. Leider fanden nur vergleichsweise wenige Zuschauer den Weg zum Platz, was unter anderem auch am zeitgleich stattgefundenen letzten Spieltag der Bundesliga gelegen haben mag?!

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg - Empor Schenkenberg 0:3 (0:0)

Im Herbst der aktuellen Saison spielte das Team von Maik Troschinski und Hans Vieweg noch locker und erfolgreich, der Blick war nach "oben" gerichtet. Nach der Winterpause ist die Lockerheit und Selbstverständlichkeit im Spiel verloren gegangen und so muss der Blick nun ganz klar nach "unten" gerichtet werden.

2.Kreisklasse: SV Falkensee-Finkenkrug III – Fortuna Babelsberg III 6:2 (2:2)

Erneut hatten vor einem Auswärtsspiel mehrere kurzfristige Absagen den Kader von Fortunas Dritter auf 10 Aktive reduziert und so musste das gesamte Spiel in Unterzahl bestritten werden. Nicht gerade förderlich für die Moral.

Und das Spiel schien dann auch seinen voraussehbaren Verlauf zu nehmen, als Patrick Asmus in der 12. und 21 Minute die Gastgeber mit seinen Treffern zum 1:0 bzw. 2:0 scheinbar auf die klare Siegerstraße brachte.

Doch als nur knapp zwei Minuten später Maximilian Gräser auf 2:1 (23.) verkürzte, verunsicherte dies die Hausherren und setzte bei Fortuna neue Kräfte frei. Mit dem 2:2 (39.) durch Yassine Mankai fand dies auch im Ergebnis seinen zahlenmäßigen Ausdruck. Mit diesem, aus Gästesicht durchaus überraschend erfreulichen Unentschieden wurden die Seiten gewechselt.

Und lange Zeit sah es in Hälfte zwei sogar so aus, als wäre mit etwas Glück eine Überraschung möglich, doch als Jens Schulz in der 70.Minute das 3:2 erzielte, schwanden bei Fortuna Kraft sowie Hoffnung und Stefan Zehl legte nur vier Minuten mit dem 4:2 (74.) nach.

Als alle schon mit diesem Endergebnis rechneten, war Nick Grzak in der 88. und 90.Minute noch zweimal zum Endstand von 6:2 erfolgreich.

Landesliga: FK Hansa Wittstock – Fortuna Babelsberg 0:2 (0:2)

Gut 100 Zuschauer hatte die Begegnung in Wittstock angelockt und die beiden Kontrahenten hielten nichts vom langen Abtasten.

An diesem Wochenende fuhren wir mit dem festen Vorsatz nach Cottbus, die Tabellenposition zu halten. Dazu war es notwendig, durch einen Sieg die 3 Punkte zu sichern.

Der Gegner, welcher dieses verhindern wollte, begann sein Spiel mit einer sehr defensiv ausgerichteten Aufstellung.

Unsere Jungs brauchten am Anfang wieder einige Minuten, um richtig ins Spiel zu finden, welches sich im Wesentlichen in der gegnerischen Hälfte abspielte. Durch zwei kleinere Abwehrfehler in dieser Anfangsphase wurde der Gegner torgefährlich, jedoch klärte unser Torwart jeweils souverän. Durch unseren ersten Treffer in der 16‘  zum 0:1 kam etwas Ruhe ins Spiel. Auch wenn der Gegner durch eine sehr gute Abwehrleistung schwer überwindbar war, konnten wir  in der 26‘ den Vorsprung zum 0:2 ausbauen. Unmittelbar nach der Halbzeit erzielten wir unseren 3. Treffer, aber der Gegner gab sich nicht auf. Bis kurz vor dem Schlusspfiff wurden alle Chancen durch Cottbus vereitelt. In der 70‘ fiel dann der Endtreffer zum 0:4.

Am letzten Wochenende spielten wir zu Hause gegen FSV Babelsberg 74. Die zahlreichen Zuschauer sahen ein faires, ausgeglichenes und einsatzreiches Spiel. In der 10. Minute verfehlte ein Kopfball unseres Angriffs nur knapp das Tor. Leider generierte der Gegner aus dem folgenden Konter durch einen Deckungsfehler sein erstes Tor. In der 37‘ wurde einer unserer Angreifer unsanft an der Strafraumgrenze gebremst. Bedauerlicher Weise entschied der Schiedsrichter nicht auf Elfmeter. Dann gab es für uns in der 52‘ noch eine weitere Chance, aber uns fehlte einfach das Glück. Das Spiel endete nach einem weiteren Treffer des Gegners in der 65‘ mit 0:2.

Viel mehr Licht, als Schatten

Großfeld:

A1-Junioren: Teltower FV 1913 - Fortuna Babelsberg
B1-Junioren: RSV Eintracht 1949 II  - Fortuna Babelsberg 3:0
C1-Junioren: SV Wacker 09  - Fortuna Babelsberg 0:4

Fortuna Babelsberg gg. Golm 0:3 (0:1) 

Am gestrigen Donnerstagabend besuchte die Mannschaft von Marek Stöer den Sportplatz am Stern auf und ging als Sieger hervor. Der Pokalfinalist konnte sich zwar in der Hinrunde, durch Leidenschaft und Willen mit einem Sieg (3:4) durchsetzen - das gestrige Spiel jedoch war weniger atemberaubend. 

Allgemein war es keine einfache Ausgangslage für das Trainergespann der Fortunen, da diese ohne „richtigen“ Keeper ins Spiel gehen mussten. 

Trotz deren Umstände kamen die Babelsberger zu Chancen, welche leichtfertig vergeben worden sind. In der ersten Hälfte macht ein Eckball der Gäste den Unterschied, welcher in der 16. Spielminute mit einem Kopfball vollendet wurde. 0:1 (16.) 

Die zweite Hälfte, aus Sicht der Anhänger von Fortuna, noch unansehnlicher. Es funktionierte wenig zusammen und die Leistungsbereitschaft war dürftig, wodurch das 0:2 (45.) und das 0:3 (62.) fiel. Es wirkte als wäre die Mannschaft mit ihren Köpfen woanders - wobei man es den Spielern nicht verübeln kann. Denn der Staffelsieger ist so gut wie entschieden und die Liga dadurch weniger attraktiv. Dadurch liegt der Fokus auf das Pokalfinale. 

Das nächste Ligaspiel der Fortunen findet am 17.05. um 18:30 Uhr in Deetz statt.

Ü-32 Meisterrunde: Fortuna Babelsberg - SV Kloster Lehnin 9:0 (5:0)

Beide Mannschaften hatten sich durch die Platzierung auf einem der Plätze 1 bis 3 in ihren Staffeln für die Meisterrunde der besten Teams qualifiziert, doch die Realität an diesem Abend unter Flutlicht sah keine zwei Gegner auf Augenhöhe. Fortuna dominierte die Lehniner Gäste klar.

Eine Viertelstunde konnten die Gäste ihr Tor rein halten, dann fielen die Treffer wie reife Früchte. David Karaschewitz (2 x), Denny Schwabe, Sebastian Höhlich, und Sebastian Michalske erzielten den Pausenstand von 5:0.

Auch nach dem Seitenwechsel gab es Einbahnstraßenfußball, das Geschehen spielte sich fast ausschließlich in der Hälfte der Lehniner ab, die sich zwar tapfer wehrten, aber dem schnellen Kombinationsspiel der Babelsberger hoffnungslos unterlegen waren. Eigene Angriffe der Gäste waren so gut wie Mangelware und so erlebte Rene Oschmann im Fortuna-Tor einen geruhsamen Fußballabend.

Sein Gegenüber Toralf Mosler hätte sicher gern mit ihm getauscht, denn auch in Hälfte zwei musste er noch mehrmals hinter sich greifen. Mirko Steinke mit drei Treffern und Sebastian Pecht schraubten das Ergebniss auf den Endstand von 9:0 und damit waren die Lehniner noch gut bedient.

Fortuna steht nach diesem Sieg weiterhin ungeschlagen mit weißer Weste in der Meisterrunde bei einem Torverhältnis von 14:0 auf Platz eins.

Der Termin des Finales im Wolfgang-Drescher-Pokal mit Endspielbeteiligung von Fortuna Babelsbergs Ü-32 ist terminiert.

Pokalhalbfinale Ü-32: SV Empor Schenkenberg - Fortuna Babelsberg 3:5 n.E.

Ganz korrekt ist die Überschrift nicht, denn einer der beiden "Jenner" (Robert) trägt inzwischen den Namen Leiche, ist aber ein gebürtiger Jenner und insofern ist es legitim von den "Jenners" zu schreiben. Aber mehr dazu später.

Fortunas Ü-32 reiste mit dem festen Willen nach Schenkenberg, das Spiel als Sieger zu beenden und damit ins Finale am 25.Mai in Töplitz einzuziehen. Allerdings war vor dem Spiel keine Favoritenrolle zwischen den Kontrahenten klar auszumachen. Schenkenberg war ein Gegner auf Augenhöhe und hatte zudem Heimvorteil.

Die Partie begann aber gut für die Gäste, denn besagter Robert Leiche erzielte in der 21.Minute das 0:1 und in der Folge wurde es ein Torschützenduell der beiden Rückennummern 8, denn die Schenkenberger Nr. 8, Christian Hoffmann glich in der 35.Minute zum 1:1 aus. Als Robert Leiche in der 37.Minute erneut seine Farben mit 1:2 in Front brachte, war es wieder sein Schenkenberger Rückennummern-Pendant Christian Hoffmann der in der 49.Minute zum 2:2 ausglich.

Obwohl Fortuna insgesamt mehr vom Spiel hatte und auch die klareren Chancen besaß, so z.B. ein Lattentreffer von David Karaschewitz, wurde versäumt den Sack rechtzeitig zuzubinden und so musste das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen.

Und hier kam dem zweiten "Jenner" (Martin) eine ganz wichtige Rolle zu, stand er doch im Tor der Fortuna.

Musste er sich der Schenkenberger Nr. 8 (wem auch sonst?!) beim ersten Elfmeter noch geschlagen geben, blieb er danach zwei Mal Sieger im Duell Schütze gegen Torhüter und da alle Fortuna Spieler trafen (Mathias Alex, Thomas Förster, Sebastian Michalske) hatte er, wie sein Bruder Robert, wesentlichen Anteil am Finaleinzug.

SpG Caputh/Ferch gg. Fortuna Babelsberg || 0:4 (0:2)

Nach dem Finaleinzug der Babelsberger am vergangenen Mittwoch, ging am Wochenende der Ligaalltag wieder los. Die Fortunen reisten zum Auswärtsspiel nach Ferch. 

Die beiden Mannschaften spielten bereits zwei Mal in dieser Saison gegeneinander. Das Hinspiel gewann man mit 5:3 und im Pokal-Achtelfinale stand es nach 70 Minuten 8:1. 

Und am vergangen Samstag sah es für die Caputher schon vor Spielbeginn nicht rosig aus. Durch Verletzungen und Sperren, brachten die Hausherren gerade einmal Elf Spieler aufs Feld ohne jegliche Möglichkeit zu wechseln. 

Durch die vergangen Ergebnisse und diesen Umständen waren die Babelsberger absoluter Favorit in dieser Begegnung. Jedoch brauchten die Spieler von Maximilian Höldtke ein wenig Anlaufzeit, um dann verdient in Führung zu gehen. Jakob Peschel, der Kapitän selbst, geht mit gutem Beispiel voran und erzielt nach 20 Minuten das 0:1 für die Gäste. Mit dieser Führung spielte man frei auf und Flo Tagnatz setze sich noch einmal vor der Pause durch und stellte auf 0:2. (32.)

Nach Wiederanpfiff hieß es Einbahnstraßen-Fußball. Die Caputher beschränkten ihre Spielweise aufs verteidigen und wollten mit einem blauen Auge davon kommen. Jedoch netzte Zuhair in der 45. Spielminute zum 0:3 und erneut Jakob Peschel in der 58. Spielminute zum 0:4. 

Dies war auch gleichzeitig der Endstand in dieser Partie. Fortuna Babelsberg wünscht den Sportfreunden aus Caputh baldige Genesung ihrer Spieler. 

Das nächste Heimspiel für Fortuna Babelsberg findet am 09.05. um 17:30 Uhr auf dem Stern-Sportplatz statt. Gegner in dieser Partie ist der SG Grün-Weiß Golm.

Fortuna Babelsberg || gg. Treuenbrietzen 1:0 (1:0)

Am vergangenen Mittwoch war es endlich so weit. Die Halbfinalbegegnung zwischen Fortuna Babelsberg und Treuenbrietzen wurde vor über 130 Zuschauern, auf dem Stern-Sportplatz, ausgetragen. Für alle Fortunen war es das Spiel der Woche, da es die einzige Mannschaft des Vereins ist, welche noch im Pokalwettbewerb mitspielt. 

Die Partie begann mit dem Anstoß der Gäste und der Versuch mit einem langen Ball die Babelsberger Abwehr zu überwinden. Dustin, der Torhüter, hatte jedoch keine Probleme damit den Ball abzufangen. Stattdessen sah er die aufgerückten Treuenbrietzner und fand mit einem weiten Abschlag Florian Tagnatz. Und auf einmal wurde das Unmögliche möglich. Innerhalb von 48 Sekunden stand Florian Tagnatz alleine vor dem Torhüter und schob eiskalt ein. 1:0 (1.)

Dieser Blitzstart beflügelte die Fortunen, sodass es in der 19. Spielminuten beinahe erneut im Kasten der Gäste geklingelt hätte. Erneut setzte sich der Torschütze zum 1:0 auf der rechten Außenbahn gegen zwei Verteidiger durch, lief bis zur Grundlinie und sah den heranstürmenden Leon Winkelmann. Flo spielte rüber auf die andere Seite, aber leider kam der Sturmpartner, auch mit vollem Einsatz, nicht mehr an den Ball. 

Die Gäste taten sich weiterhin schwer Chancen herauszuspielen, sodass sie nur durch Standardaktionen gefährlich wurden. Ein Freistoß in der 27. Spielminute flog nur knapp am Gehäuse vorbei. 

Die Fortunen hatten somit die besseren Offensivaktionen. Erneut kurz vor Ende, der 1. Halbzeit, hat Zuhair die Chance, die Führung auszubauen. Jedoch knallte der Ball an den Pfosten. 

In der zweiten Hälfte lief die Zeit mehr und mehr für die Babelsberger. Denn weiterhin taten sich die Treuenbrietzner schwer gegen die so starke Defensive, sodass kaum gefährliche Aktionen entstanden. Viele Bälle wurden von Yannek Sandrow und Jakob Peschel bereits im Mittelfeld erobert, sodass auch Jakob, nach einem gewonnen Zweikampf, zu einem Distanzschuss ansetzte und dieser den Weg an die Latte fand - jedoch nicht ins Tor. 

Nach regulärer Spielzeit pfiff Cedric Molowitz, die faire Partie ab und Fortuna Babelsberg gelingt der Einzug ins Finale des Kreispokals. 

Finalgegner ist SG Rot-Weiß Groß Glienicke. 

2.Kreisklasse: USV Potsdam - Fortuna Babelsberg III 1:0 (0:0)

In diesem Spiel lag die Favoritenrolle klar auf Seiten der Gastgeber, die mit doppelt so vielen Punkten in der Tabelle ausgestattet waren als ihre Babelsberger Gäste. Doch Fortunas Dritte war nicht angereist, um die Punkte freiwillig abzugeben und so entwickelte sich ein Spiel, das auch Fortuna als Sieger hätte sehen können, wenn nicht die Offensivprobleme dies verhindert hätten. Zu wenig und zu selten wurde Gefahr vor dem gegnerischen Tor verbreitet, während die Defensive gute Arbeit leistete und den gegnerischen Angreifern ebenfalls wenig gestattete. So wechselten beide Teams mit dem 0:0 die Seiten und dieses Ergebnis ließ beiden Parteien die Hoffnung auf einen Erfolg in Hälfte zwei.

Den hatten die Gastgeber nur vier Minuten nach dem Seitenwechsel bei einem Standard, als die Gästeabwehr einmal nicht ganz im Bilde war. Ein Freistoß wurde per Kopf verlängert und am langen Pfosten stand Mike Sammler goldrichtig, drückte den Ball zum 1:0 (49.) über die Linie.

Alle Fortuna Bemühungen brachten in der restlichen Spielzeit nichts zählbares mehr und so blieb es beim knappsten aller Ergebnisse, als der sehr gut leitende Schieri Jethro Reinhardt die Partie abpfiff.

Beide Vereine müssen am kommenden Sonntag nach Falkensee reisen. Fortuna Babelsberg III trifft auf Falkensee/Finkenkrug III, während der USV Potsdam bei Blau-Gelb Falkensee II antritt.

Kreisoberliga: RSV Eintracht 1949 II - Fortuna Babelsberg II 1:1 (1:0)

Bereits am Sonnabend um 14:30 Uhr fand diese Begegnung der Kreisoberliga statt und lief dadurch zeitlich fast parallel zu den Spielen der jeweiligen ersten Mannschaften in der Landesliga.

Unsere F2 hatte aus der Hinrunde ein hartes Brot zu verdauen, nach 8 Partien stand man ohne Sieg und einem Torverhältnis von 3 zu 69 da.

Das beste Spiel war der Abschluss der Hinrunde, hier unterlagen unsere Kinder knapp 1:2 bei Babelsberg 03 F2 auf der Sandscholle. Schon ein Wink wo die Reise hingeht, aber der Bock war noch nicht umgeworfen.

Da war stets die Aufbauarbeit der Trainer und Turnierteilnahme, sowie viel gute Worte gefordert, nun hatte man auf einmal in den Halltenturnieren über die Winterzeit Chancen, Spiele wurden gewonnen, die Platzierungen wurden auch immer besser, es sprang sogar mal ein dritter Platz beim Hallenturnier in Brandenburg heraus, wow, weiter so.

Dann hieß es zurm Rückrundenstart auswärts gegen Blau Gelb Falkensee. Die Jungs waren wach und die Fortuna siegte hier 7:2!

Anschliessend folgte beim Heimspiel gegen den RSV die Ernüchterung, aber keine Klatsche, ein 2:5 Niederlage, man ging hier mit Handschlag und erhobenem Haupte vom Platz...

Das nächste Heimspiel waren unsere Jungs wohl zu sicher des Sieges, das erste Unentschieden mit 2:2 gegen Grün Weiß Golm.

In der Woche darauf, auswärts in die Schlucht zu Groß Glienicke 2, hier setzte es nochmal eine deutliche 2:6 Niederlage.

Der April brachte nur ein Spiel, das konnten wir 6:0 zu Hause gegen den FSV Babelsberg 74 II gewinnen.

Da die Jungs hungrig auf weiteren Fussball waren, haben Christoph und Philipp auch in den Osterferien Training angeboten.

Nach den Ferien wollten wir wie jedes Jahr am 1 Mai nach Michendorf zum Turnier fahren, diesmal konnten wir aufgrund einer Absage sogar mit 2 Teams starten, Team 1 gelang, wenn auch oft mit knappen Ergebnissen der 1. Platz!!!

Unsere 2. Garde konnte viel Spielpraxis sammeln, und war ja auch gefühlt Erster obwohl hier Platz 8 zu Buche stand.

16 Fortunesen kämpften hier um die Bälle! Was für ein Tag, wir hatten ein Turnier gewonnen, 

3:0 gegen FSV 63 Luckenwalde

0:0 gegen SG Michendorf

0:0 gegen Grün Weiß Golm

dann die Finalrunde:

1:0 nE gegen SG Saarmund

das Finale dann:

1:0 nE gegen Grün Weiß Golm gewonnen! Wahnsinn, aber wir waren am Ziel, endlich ein großer Pokal:

IMG 20190501 WA00021

Drei Tage später hieß es auf in die Berliner Vorstadt. ESV Lok Potsdam, 14:00 Uhr Anpfiff, da macht der Trainer eigentlich immer seinen Mittagsschlaf, mal sehen ob das für die Kinder gut sein sollte.

Spielminute 2, Felix gelang der Auftakttreffer, 4 Minuten später hat unser Micha nachgelegt, Julius erhöte schon in Minute 8 zum 3:0, dann in Minute 13, die Abwehr: "Nimm Du ihn...ich hab ihn sicher, der Torwart auch, den habt ihr" und da war der Gegentreffer.

Jamie zog dann in der 16. Minute mal aus der Distanz ab, Tor! Felix war auch noch mit der Hacke dran ;-)...Halbzeit 4:1

Halbzeit 2, Felix konnte jeweils in Minute 30 und 33 nachlegen, Lok gelang auch noch zum Schluss ein Treffer. So stand es am Ende 6:2 für unsere Fortunen, die Kinder klatschten ab und beendeten die Partie mit einem freundlichen 9m Schiessen.

Für Fortuna spielten: Frederic (TW), Nicolas, Calvin, Michael 1, Julius 1, Felix 3, Jamie (C) 1, Yehya

WEITER SO!!!

Kommende Woche, am 12.5. zum Muttertag, erwarten wir SV 05 Rehbrücke II um 10:30 Uhr bei uns auf dem Platz.

Landesliga: Fortuna Babelsberg - Angermünder FC 4:0 (2:0)

Die Favoritenrolle lag auf Grund der Tabellenpositionen vor dem Spiel klar bei den Gastgebern, doch die erste Torchance besaßen nach nur vier Minuten die Gäste, als ein langer Ball erlaufen wurde und Fortuna-Keeper Erik Firchau im eins gegen eins Sieger blieb.

In einem auf Augenhöhe stattfindenden Pokalviertelfinale gegen RSV D3 musste sich Fortuna mit 3-8 geschlagen geben.

Der Fußball kann so schön und grausam sein zugleich. Die ersten Minuten gehörten Fortuna, aber der Ball wollte nicht ins Tor. Nachdem RSV mit der ersten Chance in der 7. Spielminute in Führung ging, antworteten wir schnell mit einem Tor, was nicht gegeben wurde. Der Ball sprang hinter der Torlinie zurück aufs Feld. Die Moral der Mannschaft war groß und so gelang uns der Ausgleich in der 11. Spielminute durch Justin, der uns wie schon in Falkensee aus der D2 unterstütze. Individuelle Fehler machten den Ausgleich leider schnell wieder zunichte, so dass wir mit 1-4 in die Halbzeit gingen. Das Team hat sich in der Halbzeit vom Schock gut erholt und setze die taktische Umstellung super um. Wieder dominierten wir einen großen Teil der Halbzeit und waren durch die Tore von Justin in der 33. und 49. Minute, bis 10 Minuten vor Schluss, mit 3-5 nah am Gegner dran. Am Ende fehlte es der Mannschaft an Homogenität, um sich gegen die Niederlage noch zu wehren. Wir verloren das Spiel mit 3-8 äußerst ungücklich.

Viele von den Kids (Jahrgang 2006) standen zum zweiten Mal in Folge im Pokalviertelfinale und haben sich anders als letztes Jahr mit einem richtig ansehnlichen Fußball aus dem Pokal verabschiedet. Ich bin stolz auf die Leistung des Teams und freue mich jetzt auf die letzten Aufgaben in der Liga.

Die G1-Junioren haben es scheinbar mit der Zahl Acht. Auch in der Begegnung SG Bornim - Fortuna Babelsberg gab es wieder acht Tore, allerdings zu Gunsten der Gastgeber. Selbst erzielten die Kicker von Bodo Wolfgruber und Christian Bloch (nur) deren fünf, so dass die Bornimer in diesem Fall als 8:5 Sieger den Platz verließen. 

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg II - SG Eintracht Friesack 1:1 (1:1)

Wenn der bis dato Tabellenelfte den mit 17 Punkten besser ausgestatteten Tabellenfünften zu Gast hat, sollte eine Punkteteilung eine erfreuliches Ergebnis nach Spielschluss sein?! Doch dem war nicht so.

Landesliga: FC Schwedt - Fortuna Babelsberg 2:0 (0:0)

Fortuna Babelsbergs Coach David Karaschewitz ist unzufrieden mit den aktuellen Auftritten seines Teams. "Das Spiel muss eigentlich 0:0 ausgehen", gab er nach der 0:2-Niederlage seiner Schützlinge zu. Nicht aber, weil der Aufsteiger einen Punkt verdient gehabt hätte, sondern es "ein niveauarmes Spiel war", so der Übungsleiter.

Zum Osterwochenende machten sich die B1Junioren zu einer Turnierfahrt des Veranstalters Euro-Sportring zum Golden City Cup 2019 nach Prag auf. Nachdem man das Quartier im A&O Rhea Hostel in Prag bezogen hatte, ging es mit der Straßenbahn auf die erste Erkundungstour in die Prager Innenstadt auf dem berühmten „Wenzelplatz“. Nach einem kurzem Einkaufsbummel in der Nähe des Stadions von Slavia Prag ging es für die Fortunen zu ihren Vorrundenspielen nach Uhrineves. In den B-Junioren/U17 waren insgesamt 19 Mannschaften aus Polen, der Schweiz, der Niederlande, Dänemark, Tschechien und Deutschland am Start. Es gab 6 Vorrundengruppen mit jeweils 3 Mannschaften, außer die Gruppe F mit 4 Teams. In dieser Gruppe war auch Fortuna vertreten. Gegner waren hier eine B-Junioren vom Schweizer Erstligisten FC Sion, Baelum Solbjerg IK (Dänemark) und Berghem Sports (Niederlande).

prag 24

1.Vorrundenspiel gegen FC Sion 1:1 – Da die Schweizer wohl zu den Favoriten gehörten, hieß es von Anfang an sehr diszipliniert Defensivarbeit zu leisten, um eine kleine Überraschung zu schaffen. Bei einer Spielzeit von 2 mal 20 Minuten gingen die Schweizer ein enorm hohes Tempo, ließen den Ball und Gegner immer wieder laufen und kamen folgerichtig zu Torchancen. Mutig wehrten sich die Fortunaspieler, nur kurz vor dem Halbzeitpfiff musste man sich mit dem 0:1 geschlagen geben. Auch in der 2.Halbzeit das gleiche Bild. Die Sioner bestürmten das Fortuna-Tor, Fortuna versuchte, mit schnellen Kontern zum Erfolg zu kommen. Dies glückte Mitte der 2.Halbzeit, nach Einwurf von Alexander war Florian mit einem Distanzschuß zum 1:1 erfolgreich. Dieses Tor setzte bei den Fortunen nochmals Kräfte zur Defensivarbeit frei und man verteidigte das Remis.

prag (1)

prag (2)

2.Vorrundenspiel gegen Baelum Solbjerg IK 1:0 – Nun ging es auf einen sehr, sehr kleinen Rasenplatz gegen die Dänen von Baelum Solbjerg IK, die vorher gegen Berghem Sports mit 2:5 verloren. Man war nach der Vorspielleistung in eine kleine Favoritenrolle gedrängt und musste nun das Spiel machen, was auf dem kleinen Platz sehr schwer fiel. Die erste Halbzeit war dementsprechend zähflüssig. Zwar hatte man eine gewisse Feldüberlegenheit, aber der Spielfluss war nicht so gegeben. In der 2.Halbzeit steigerte sich das Team und Alexander belohnte seine Mannschaft mit dem goldenen Tor zum 1:0-Endstand.

prag (3)

prag (4)

3.Vorrundenspiel gegen Berghem Sports 2:0 – Der letzte Gegner Berghem Sports hatte überraschend den FC Sion mit 3:0 geschlagen und ging als Favorit in das Spiel. Gegen die spielstarken Niederländer zeigten die Fortunen wieder eine starke Defensivdisziplin und versuchten mit schnellen Angriffen zum Erfolg zu kommen. Einen dieser Konter nutzte Leo bereits in der 1.Halbzeit zur 1:0-Führung. Nun versuchte das Team aus Berghem noch mehr Druck aufzubauen, doch die Abwehr um Kapitän Max stand. Und wenn diese einmal überspielt wurde, war ein stark haltender Torwart Paul zur Stelle. Einen gut vorgetragenen Konter nutzte Alexander zum letztendlichen 2:0-Endstand, denn die Niederländer hatten nicht mehr viel entgegen zu setzen.

prag (5)

prag (6)

Mit diesem Sieg wurden die Fortunen überraschend Gruppensieger vor Berghem Sports, dem FC Sion und Baelum Solbjerg IK und qualifizierte sich für die Runde um die Spiele der Plätze 1 bis 6 am nächsten Tag.

prag (7)

Alle Gruppensieger der 6 Vorrundenstaffeln ermittelten am nächsten Tag (Sonntag 21.04.2019) in zwei 3er-Gruppen die Endspielteilnehmer. In der Fortuna-Gruppe waren aus Dänemark Frederikssund Forenede und aus den Niederlanden SV Rap/DTA (Dream Team Akademie) vertreten. In zweiten Gruppe maßen sich der SV Raisting und der Storkower SC aus Deutschland und UKS Szopienice aus Polen die Kräfte.

prag 25

1.Endrundenspiel gegen Frederikssund Forenede 2:0 – Gegen die Dänen von Frederikssund Forenede ging es wieder auf den kleinen Rasenplatz. Diese hatten zuvor gegen SV Rap/DTA mit 1:4 ihr erstes Spiel an diesen Tag verloren. Die Dänen mussten also gewinnen, um nicht vorzeitig auszuscheiden. Spielerisch war für das Fortuna-Team nicht viel zu machen auf dem kleinen Platz. Die Defensive stand wieder ihren Mann, im Spiel nach vorn versuchte man immer wieder den Gegner in Pressing-Situationen zu bringen. Doch auch der Gegner hatte seine Qualitäten, so dass sich ein richtiger Fußballkampf entwickelte. Felix war es schließlich, der mit einem fulminanten Distanzschuß den gegnerischen Torwart überwand. Nun drückten die Dänen noch mehr auf das Fortuna-Tor, doch Paul und seine Vorderleute hielten ihren Kasten sauber. Bei einem Konter kurz vor Schluß wurde Leo im Strafraum gefoult und Max stellte per Strafstoß den 2:0-Endstand her.

prag (8)

prag (9)

prag (10)

prag (11)

2.Endrundenspiel gegen SV R.A.P. /DTA 0:1 – „DTA“ im Vereinsnamen heißt „Dream Team Academy“ und es war das U17-Team einer holländischen Fußballschule. In diesem Spiel ging es für die Fortunen um den Einzug ins Finale, es musste ein Sieg her. Allen Fortunaspieler war selbstverständlich bewusst, dass es gegen diesen spielstarken Gegner sehr schwer sein würde. Dementsprechend begann man das Spiel sehr defensiv. Die Holländer waren spielerisch überlegen, jedoch wehrte man sich vehement gegen eine Niederlage. Geschickt machte man immer wieder die Räume zu und versuchte mit schnellen Kontern zum Erfolg zu kommen. Jedoch war es der Gegner, der mit einem berechtigten Strafstoß mit 1:0 in Führung ging. Auch in der 2.Halbzeit war SV R.A.P/DTA überlegen. Die Fortunen versuchten alles. Bei einem der schnellen Fortuna-Angriffe fiel Kapitän Max so unglücklich, dass er mit einem Schlüsselbeinbruch ins Krankenhaus musste. Am Ende hatten die Fortunen nichts mehr gegenzusetzen und verloren mit 0:1.

prag (12)

prag (13)

prag (14)

Doch diese Niederlage geriet nun völlig in den Hintergrund, zu groß war die Sorge um die Verletzung von Kapitän Max. Ein großes „Danke schön“ an Kathrin, Andre und Leo`s Vater, die den Transport ins Krankenhaus begleiteten.

Spiel um Platz 3 gegen SV Raisting 3:0 – Im Spiel um den 3.Platz hieß es, sich noch einmal auf den „Fußball konzentrieren“. Die Fortunen hatten nur ein Ziel, für Kapitän Max den 3.Platz zu erreichen. Gegner war der SV Raisting aus dem Bundesland Bayern. Auf dem kleinen Rasenplatz dauerte es eine Halbzeit, bis das Fortuna-Team auf Touren kam. Dann waren Alexander, Maurice und Felix erfolgreich, schossen ein klaren 3:0-Erfolg heraus und das Team beendete das internationale Turnier mit dem 3.Platz.

prag (17)

prag (18)

prag (19)

Freudig strahlend nahm das Team bei der Siegerehrung den Pokal für den 3.Platz in Empfang. Sieger wurde die Mannschaft von UKS Szopienice aus Polen vor SV R.A.P/DTA. Bei der anschließenden Stärkung mit Bratwurst oder Burger konnten die Fortunen auch wieder Max in ihre Reihen nehmen, der aus dem Krankenhaus sofort auf den Sportplatz wollte.

prag (20)

prag (21)

prag (22)

Erstmals nahmen die mitgereisten Fortunaspieler an einem internationalen Turnier außerhalb Deutschlands teil. Mit dem 3.Platz sprang ein hervorragendes Ergebnis für das Fortuna-Team heraus. Leider wurde die Turnierfahrt von der schweren Verletzung von Max überschattet, Gute Besserung Max. Ein Dank gilt an alle Spieler für ihr sportlich-faires Auftreten und an die mitgereisten Eltern für die tolle Unterstützung.

prag 23

Ü40-Senioren: Teltower FV 1913 - Fortuna Babelsberg 0:5 (0:2)

Fortunas Ü-40 kämpft mit dem Ortsnachbarn FSV Babelsberg 74 um die Meisterschaft. Beide Teams trennt nach diesem Spiel nur ein Punkt und es ist noch nichts entschieden. An diesem Abend gegen den Teltower FV war aber die Frage nach dem Favoriten, mit Fortuna, klar beantwortet. Und die Gäste begannen auch wie die Feuerwehr, bereits nach 3 Minuten war Andreas Achenbach erfolgreich und es stand 0:1. Nur sechs Minuten später legte Frank Hoffmann mit dem 0:2 (9.) nach. Mit der schnellen Führung im Rücken ließen es die Babelsberger nun etwas ruhiger angehen und die Gastgeber wehrten sich energischer. So blieb es bis zur Pause beim 0:2.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es eine Viertelstunde bis erneut gejubelt werden konnte, Torsten Plötz erhöhte auf 0:3 (45.). Als alle schon daran glaubten, dass dies das Endergebnis wäre, schlugen Torsten Wanagas in der vorletzten Minute (59.) und Michael Fischer in der Schlussminute (60.) per Doppelschlag zu und erzielten damit das klare 0:5 Endergebnis, das Fortunas Ü-40 mit dem erwähnten einen Punkt Vorsprung wieder auf den ersten Tabellenplatz brachte.    

Meisterrunde Ü32-Senioren: SV Ziesar 31 - Fortuna Babelsberg 0:5 (0:4)

Fortunas Ü-32 hat es in die Meisterrunde der Ü32-Seniorenteams geschafft, in der die bestplatzierten Teams der einzelnen Staffeln den Meister ermitteln. Erster Gegner war am Freitagabend der SV Ziesar 31 und diese Auftaktauswärtsaufgabe erledigte Fortuna souverän. Mirko Steinke brachte seine Farben bereits nach 9 Minuten mit 1:0 in Front und das verunsicherte die Gastgeber, denn nur vier Minuten später (13.) unterlief Jens Grewatsch ein Eigentor zum 2:0. Als Heiko Bengs (26.) und Robert Leiche (27.) mit einem Doppelschlag das 4:0 Halbzeitergebnis herausschossen, war die Partie vorzeitig entschieden.

In der zweiten Halbzeit ließen es die Gäste, mit dem klaren Vorsprung im Rücken, ruhiger angehen und die Hausherren wehrten sich tapfer um kein Debakel zu erleben. Zählbares gelang ihnen aber nicht. Ganz im Gegenteil, Denny Schwabe erhöhte in der 53.Minute auf 5:0 und damit war der Auftakt in der Meisterrunde mehr als gelungen.

Nun steht der Termin für Paul Görner und seinem Auftritt im ZDF-Sportstudio fest.

Paul Görner wird beim ZDF-Torwandschießen gegen einen Prominenten teilnehmen. Gegen welchen prominenten Gast der Fortuna-Kicker antreten wird, steht noch nicht fest.

Landesliga: Stahl Brandenburg - Fortuna Babelsberg 1:0 (0:0)

Nach mehreren Spielterminverlegungen wurde nun endlich bei allerbesten Fußballwetter gespielt. Die Voraussetzungen für ein gutes Landesligaspiel waren gegeben, trafen doch zwei Teams aus dem vorderen Mittelfeld der Tabelle aufeinander, zudem waren mehr als 100 Zuschauer im altehrwürdigen Stahl Stadion vor Ort. Auch wenn es für Nostalgiker ist, bei Stahl zu spielen ist kein Auswärtsspiel wie jedes andere.

Unsere jüngsten Kicker sind nach der Winterpause schon aktiv und haben neben den wichtigen Trainingseinheiten auch schon zwei Spiele absolviert, bei denen es weniger um das Ergebnis oder gar einen Tabellenstand geht sondern darum, dass das Gelernte gut umgesetzt wird.

Fortuna Babelsberg - Juventas Crew 8:0

Potsdamer Kickers - Fortuna Babelsberg 8:8

Unsere jüngsten Kicker sind nach der Winterpause schon aktiv und haben neben den wichtigen Trainingseinheiten auch schon zwei Spiele absolviert, bei denen es weniger um das Ergebnis oder gar einen Tabellenstand geht sondern darum, dass das Gelernte gut umgesetzt wird.

Fortuna Babelsberg - Juventas Crew 8:0

Potsdamer Kickers - Fortuna Babelsberg 8:8

SV Dallgow 47 gg. Fortuna Babelsberg 1:5 (0:3)

Nach Seeburg (4:0); Glindow (0:6) und Caputh (8:1) hieß der nächste Gegner, im Pokalwettbewerb, SV Dallgow 47.

„Den Gegner nicht unterschätzen“ - so lautete die Devise des Trainergespanns. 

Am gestrigen Tag, bei kühlem und windigen Wetter, war es endlich so weit. Die Begegnung des Viertelfinal - Kreispokals. Alles war vorbereitet und durchgeplant - doch Sekunden vor dem Anpfiff, gab Kjel, der Babelsberger Keeper zu verstehen, dass er aufgrund einer Verletzung nicht einsatzfähig ist. Es hieß kühlen Kopf bewahren und spontan sein. Stattdessen zog sich nun, der eigentliche Innenverteidiger, Bastian, die Handschuhe an und das Spiel begann. 

Die Babelsberger versuchten, wie am vergangenen Wochenende tief zu stehen, um dann bei Fehlern des Gegners, zuschlagen zu können. Doch in den ersten zehn Minuten wollte dies noch nicht ganz aufgehen. Die Fortunen ließen sich locken und Dallgow kam zu harmlosen Abschlüssen. In der 12. Spielminute, fand ein Konter den Weg ins Tor. Ein Distanzschuss aus 25 Metern von Flo, setzte kurz vor dem Torhüter auf. Dieser unterschätze den Ball und verhalf somit  den Babelsbergern zur Führung. 0:1 (12.)

Durch den Führungstreffer und der dürftigen Offensive der Dallgower, bekamen die Babelsberger immer mehr Freiräume, sodass Jordy mit individueller Leistung zum 0:2 (21.) und nach unglaublicher Vorarbeit von Flo auf 0:3 (22.) stellte. Durch diesen Doppelschlag, innerhalb weniger Sekunden, konnten die Babelsberger zuversichtlich in die Halbzeitpause gehen. 

In der zweiten Hälfte versuchten die Dallgower noch einmal etwas am Spielstand zu drehen, aber es dauerte bis zur 47. Spielminute, als Basti das erste Mal wirklich in Szene gesetzt wurde und seinen Kasten sauber hielt. Man stand weiterhin stabil in der Defensive und man ließ die Offensivkräfte weiter wirbeln. Mehrere Abschlüsse von Kevin gingen nur knapp am Gehäuse vorbei. Doch in der 57. Spielminute, belohnten sich die Gäste erneut, als Yannek das 0:4, aus der Distanz unter die Latte nagelte. Kurz vor Schluss schien alles klar, sodass ein Konzentrationsfehler in der Abwehr, den Hausherren doch noch der Treffer zum 1:4 (67.) gelang. In der 70. Spielminute, die letzte Aktion des Spiels - noch einmal Freistoß für die Fortunen und Yannek nahm sich der Sache an, überwand die Mauer stellte auf das Endergebnis von 1:5. 

Damit sind die C2 Junioren von Fortuna Babelsberg im Halbfinale des Kreispokals. 

Kreisoberliga: Blau-Gelb Falkensee - Fortuna Babelsberg II 3:1 (3:0)

Ein schweres Auswärtsspiel bei einem der Spitzenteams für Fortunas Zweite, die sich nach dem klaren 5:0 Sieg am vergangenen Wochenende  gegen Blau-Weiß Beelitz allerdings eine Chance auf eine Überraschung ausrechnete.

2.Kreisklasse: Blau-Gelb Falkensee II - Fortuna Babelsberg III 8:1 (4:0)

Das beim Tabellenersten die Trauben hoch hängen würden, war schon lange vor der Begegnung klar, aber dass Fortunas Dritte auf Grund der Osterferien (einige Spieler waren bereits im Urlaub), von Verletzungen und sonstigen Gründen Gefahr lief, keine komplette Mannschaft nach Falkensee schicken zu können (am Sonnabendnachmittag hatten gerade einmal 7 Aktive zugesagt) machte die Sache nicht leichter und besser. Dank fleißiger Telefonate des Trainerteams standen am Sonntagmittag dann doch 12 Aktive zur Verfügung.

Diese mussten dann aber die spielerische Überlegenheit des Tabellenführers anerkennen. Bereits nach zwei Minuten brachte Felix Rameil seine Blau-Gelben mit 1:0 in Front und so nahm das Spiel seinen erwarteten Verlauf. Nach 14 Minuten erhöhte Florian Giese auf 2:0 und Kai Lassack (24.) sowie Marius Alexander Schulze (41.) stellten den 4:0 Pausenstand her.

Auch nach dem Seitenwechsel standen die Gäste auf verlorenen Posten und Falkensee baute das Ergebnis durch die Tore von Kai Lassack (54.), Marius Alexander Schulze (75.) sowie einem Doppelpack von Timm Engelhardt /78. /86.) auf 8:0 aus, bevor Daniel Schrewe zwei Minuten vor dem Abpfiff (88.) das Ehrentor zum 8:1 Endstand gelang.

Landesliga: Fortuna Babelsberg - FC 98 Hennigsdorf 1:1 (0:1)

Denkt man an den Herbst 2018 zurück, wer von den ganzen Fußballexperten hätte vorausgesagt, dass der 23.Spieltag in der Landesliga ein Spitzenspiel bei uns auf dem Platz bereit hält. Der Tabellenvierte war zu Gast beim -dritten, beim Neuling!

W.-Drescher-Pokal: Fortuna Babelsberg Ü-32 - UFK Potsdam 15:0 (8:0)

Es war ein ungleiches Duell der beiden Viertelfinalisten und dies nicht nur aus dem Grund, dass die Gäste nur mit 9 Spielern antraten.

Technisch, taktisch waren ihnen die erfahrenen Hausherren überlegen, so dass sie wohl auch mit hoher Wahrscheinlichkeit bei Elf gegen Elf als Sieger vom Platz gegangen wären. So aber war der UFK-Männer chancenlos, auch wenn sie sich tapfer wehrten und ihr Keeper stark hielt. Tore fielen zwangsläufig und derer bis zur Pause acht Stück. Dabei sündigten die Hausherren noch mit ihren Chancen, so dass es auch zweistellig in Hälfte eins hätte werden können.

Auch nach der Pause das gleiche Bild, neun aufopfernd kämpfende Gästespieler mussten ein ums andere Mal den Fortuna-Torjubel ertragen und so wuchs das Ergebnis bis zum Schlusspfiff auf 15:0 an. Ein dickes Lob von allen Fortuna-Spielern an den UFK, der trotz der numerischen Unterzahl bis zum Ende ohne "Verletzungstricks" durchspielte.

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg II - SG Blau-Weiß Beelitz 5:0 (3:0)

Es war ein wichtiges Spiel für beide Kontrahenten. Fortunas Zweite, die oftmals optisch überlegen spielte, aber in der Rückrunde vergaß sich durch Tore zu belohnen, wollte nicht weiter Richtung Tabellenkeller rutschen und die Beelitzer Gäste wollten unbedingt aus diesem heraus.

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - PSU 04 4:2 (3:1)

In der Rückrunde der Saison 2018/2019 läuft es deutlich besser bei Fortunas Dritter. Ging das Team von Daniel Friedrich und Sören Ripka mit mageren 8 Punkten in die Winterpause, so stehen inzwischen 17 Punkte auf der Habenseite.

Das Spiel gegen den Ortsnachbarn Potsdamer Sportunion 04, das schöne Wetter und die nachfolgende Begegnung der Kreisoberliga hatte Zuschauerinteresse geweckt und so fanden sich im Laufe des Spiels rund 90 Zuschauer ein, die einen sicheren Sieg der Hausherren sahen, der innerhalb von fünf Minuten sichergestellt wurde.

Gut zwanzig Minuten dauerte es bis Zählbares zu vermelden war. Dies dann aber gleich im Dreierpack. Zunächst traf Seyfetin Palmack in der 23.Minute zum 1:0 und nur drei Minuten später folgte Simav Mahmo diesem Beispiel, es stand 2:0 (26.). Der Schock saß bei den Gästen tief, denn keine zwei Minuten später war mit dem 3:0 durch Maximilian Höldtke eine Vorentscheidung gefallen. Nun musste man um die Gäste fürchten, doch die schüttelten sich und Dennis Funke verkürzte in der 39.Minute auf 3:1. Mit diesem Ergebnis wechselten beide Teams die Seiten.

Nach Wiederanpfiff stellte sich die Frage, würde PSU das Spiel noch drehen können? Die Frage beantwortete Julian Kaul mit dem 4:1 in der 69.Minute mit einem klaren Nein. Das 4:2 zwölf Minuten vor Schluss kam viel zu spät um die Gastgeber noch zu gefährden, obwohl der gerade eingewechselte und sieben Minuten auf dem Platz stehende Chahe Georgelin wegen zweimaligen Ballwegschlagens in der 85.Minute von Schieri Jens Hurtig mit Gelb/Rot vorzeitig zum Duschen geschickt wurde. Die drei Punkte blieben "Am Stern".

Am vergangenen Wochenende konnte sich meine D1 von Fortuna Babelsberg mit einem 5-2 gegen den Tabellenvierten FSV Babelsberg 74 II durchsetzen und somit den Klassenerhalt zu 99% fix machen.

Das Hinspiel waren wir über die komplette 1.Halbzeit feldüberlegen und konnten keine Tore erzielen, sondern verloren aufgrund einer stärkeren zweiten Halbzeit vom FSV völlig unverdient mit 3-4. Diesmal mahnte ich die Chancenverwertung im Vorfeld an und war überwältig von der Spielfreude, die mir mindestens genauso viel Freude bereitete, wie die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. So führten wir nach 2 Minuten früh und hatten mit Erblin einen torhungrigen Stürmer, der mit einem Hattrick innerhalb von 4 Minuten auf 3-0 erhöhte. Nach dem 4-0 durch Jason in der 8. Spielminute war die bisher beste Saisonleistung perfekt. Weitere Chancen wurden von dem sehr guten FSV Keeper vereitelt. Gefühlt hatten wir 90 % Ballbesitz und kombinierten uns nach belieben nach vorne.

Leider musste unser Kapitän John frühzeitig verletzt ausgewechselt werden. Das Team wünscht ihm schnelle Genesung und freut sich ihn bald wiederzusehen :-)

Mit dem Halbzeitpfiff legte Jason per Eckstoß auf Andreas auf, der wunderschön einköpfte. In der zweiten Hälfte waren wir nicht mehr in der Lage nachzulegen, da wir durch die Verletzung nur noch einen Auswechselspieler hatten. Leider kassierten wir noch 3 Gegentreffer, wovon eins aber nicht anerkannt wurde. Am Ende behielten wir verdient mit 5-2 die Oberhand. Ich bin stolz auf das Team, die als eine Einheit aufgetreten ist und wo jeder seinen Beitrag zum Erfolg geleistet hat !!

Wir sind mit dem Sieg zurück auf Platz 6., welcher unser bisher bester Tabellenplatz in der Saison ist. Ich bin stolz auf das Team, dass wir nach dem Auswärtserfolg letzte Woche bei Beelitz, zum ersten Mal zwei Ligasiege hintereinander feiern dürfen. Nicht zu vergessen sind unsere bisherigen Pokalsiege gegen Teltow 8-0, Premnitz 7-3, Saarmund 8-2 und zuletzt Entracht Falkensee 6-3, die uns weiter vom Pokal träumen lassen. Uns erwartet im Viertelfinale ein Heimspiel, wo der Gegner noch ermittelt wird.

Am kommenden Donnerstag spielen wir bei Lok. Potsdam unser Nachholspiel, bevor dann im Mai unser auswärtslastiges Restprogramm in der Liga startet: SV Babelsberg 03 II (A), FV Teltow II (A), SG Bornim II (H), Potsdamer Kickers (A).

Am Samstag ging es in Stahnsdorf für die Jungs um die nächsten Punkte. Gegner war die D6 vom RSV Eintracht.

Zu ungewohnter Anstosszeit und bei bestem Fußballwetter starteten die Helden furios. Der Gegner wurde sofort unter Druck gesetzt und viele Chancen wurden kreiert. Schöne Spielzüge wurden beklatscht doch ein Tor wollte einfach nicht fallen. Pfosten, Latte, Torwart oder ein Bein vom Spielpartner stand ständig im Wege. In der 28. Minute gelang es Ghenadie den Ball irgendwie über die Linie zu drücken.....endlich.

Nach der Pause war leider keine Änderung des Spiels zu verzeichnen. RSV mit Mann und Maus hinten drin, Fortuna mit wütenden Angriffen die leider verpufften.

In der 48.Minute gab es eine der vielen Ecken für Fortuna. Der Ball kam, von Jess geschlagen, vor das Tor und in „ Horst Hrubesch-Manier“ kam Marc angeflogen und ließ mit seinem wuchtigem Kopfball dem Keeper diesmal keine Chance.

Danach passierte nichts mehr.

Die Kinder mussten heute lange auf den Erfolg warten. Chancenverwertung......naja,

Egal, die nächsten Punkte sind im Sack und wenn man die Tabelle bereinigt(74 bekommt noch 6 Pkt. abgezogen da Lok Potsdam zurückzog) stehen die Kinder zur Zeit sogar an der Tabellenspitze.

 

Es spielten : Milo, Andre, Felix, John, Leon, Ghenadie, Justin, Jess, Ole, Marc, Nico

 

Micha & Frank

Fortuna Babelsberg II gg. Treuenbrietzen 3:0 (2:0)

Am vergangenen Spieltag bekamen die Babelsberger den derzeitigen Tabellenführer zu Gast. Das Hinspiel konnte Treuenbrietzen mit einem 5:3 für sich entscheiden. Nachdem die Mannschaft von Höldtke zwei Niederlagen am Stück verkraften musste, ging man als Außenseiter in die Partie. 

Das Spiel begann und die Gäste versuchten spielerisch zu Torabschlüssen zu kommen. Jedoch ohne Erfolg. In der 19. Spielminute verloren die Favoriten den Ball in der Vorwärtsbewegung und ein schneller Spielzug der Fortunen wurde brandgefährlich. Die Aktionen der gegnerischen Abwehr und dessen Torhüters stimmten nicht überein, sodass es Zuhair gelang, aus fast unmöglicher Position, die Führung für Fortuna Babelsberg zu erzielen. 1:0

Und immer wieder das gleiche Bild. Treuenbrietzen rennt an, tut sich schwer, findet kaum Lücken und bei der Rückwärtsbewegung entstehen Fehler, sodass erneut Zuhair im 16ner zum Abschluss kommt und seine Mannschaft mit einer 2:0 (32.) Führung in die Pause begleitet. 

Treuenbrietzen musste nun etwas einfallen und sie hatten einen Plan. Die zweite Hälfte fing an und gerade einmal 14 Sekunden gespielt, da ergab sich eine 100%ige Torchance, um den Anschlusstreffer zu erzielen, doch es war kein Vorbeikommen an Kjel, dem Babelsberger Torhüter. Nun hatten die Gäste Blut geleckt und setzten alles daran, die Babelsberger unter Druck zu setzen. Dennoch ergab sich an diesem Spieltag nichts zählbares für die Gäste. Der Angriff kam kaum zu Chancen und in der Defensive fanden zu viele Fehler statt, welche von den Babelsbergern eiskalt ausgenutzt worden sind, sodass in der 39. Spielminute das 3:0 durch Jordy fiel und dieser Spielstand auch gleichzeitig der Endstand in der Partie bedeutete.

Insgesamt taten sich die Gäste schwer, Chancen herauszuspielen, da die Fortunen eng und tief standen und ihre Konter effektiv nutzten. Durch diese drei Punkte bleibt es weiterhin spannend in der Liga. 

Das nächste Spiel der C2-Junioren ist das Kreispokal - Viertelfinale am 14.04.19 um 10:30 Uhr in Dallgow. 

In unserem heutigen Auswärtsspiel gegen SpG Rangsdorf/Groß Machnow wollten wir an unsere positive Entwicklung anknüpfen. Zur weiteren Verbesserung hatten wir im Training neben dem Spielaufbau auch die Ausführung von Ecken und Einwurfvarianten integriert.

Wir begannen in der gleichen Formation wie am letzten Spieltag und legten gleich von Anfang an los. Man spürte keine Unsicherheit, sondern den Teamgeist und den Willen zu gewinnen. Bereits in der 5' dann unser erstes Tor. Es folgten viele Möglichkeiten, jedoch erst in der 20' der zweite Treffer zum 0:2. Nun war offensichtlich der Knoten geplatzt und es klingelte noch zwei Mal beim Gegner, bis wir dann mit 0:4 in die Halbzeit gingen.

Die zweite Hälfte verlief in Analogie zur ersten Halbzeit. Wenn der Gegner sich mal eine Torchance erspielte, verhinderte unser Torwart mit einer herausragenden Leistung das Tor. Unsere Jungs dominierten und erzielten (41' / 43' / 48' / 59') noch vier weitere Tore. Da ließ sich der verschossene Strafstoß kurz vor Schluss - zumindest von uns - gut verkraften. Das Spiel endete mit 0:8 für Fortuna.

Am Samstag (30.3) fand das Rückspiel gegen die SpG Ludwigsfelde/Siethen/Trebbin bei uns auf Fortuna statt. Auch wenn wir im Hinspiel 3:1 gewonnen hatten, wussten wir, dass es trotz Heimvorteil schwer werden wird. Im Training hatten wir viel über die erforderliche Einsatzbereitschaft jedes Einzelnen und die Notwendigkeit, auch nach einem Ballverlust sofort weiterzumachen, gesprochen. Nun waren wir auf die Umsetzung gespannt.

Bereits nach den ersten Minuten kristallisierte sich heraus, dass die Nachricht bei allen Jungs angekommen war. Gute Zweikämpfe, hohe Laufbereitschaft, viel Engagement und offensichtlich auch Spaß führten in der 12' zum 1:0 unseres Teams. Kurz darauf das 2:0 mit einem direkten Anschlusstreffer des Gegners zum 2:1. Hier hatte unsere Abwehr ein leichtes Abstimmungsproblem. Doch aus Fehlern lernt man…und so ging es sofort weiter. In der 24' konnten wir den Vorsprung weiter ausbauen und es ging mit 3:1 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit knüpften wir an unsere Vorleistung an, denn die Einsatzbereitschaft blieb auf einem hohen Level. Allerdings fehlte es an wirklichen Vorteilen und /oder etwas Glück, um weitere Tore zu erzielen. Stattdessen erhielt der Gegner eine Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze, welcher dann in der 58' zum Endstand 3:2 führte.

Kreisliga: Fortuna Babelsberg – SG Bornim   1 : 1 (0:0)

Am Sonntag, den 07.04.2019 hatten die A1-Junioren die Mannschaft von der SG Bornim zu Gast auf dem Stern-Sportplatz. Nach 3 Niederlagen in Folge und dem ganzen „Durcheinander“ in den letzten Wochen begannen die Fortunen in den ersten 15 Minuten sehr nervös. Dies ermöglichte den Gästen einige Möglichkeiten, doch die Abwehr um Paul hatte jederzeit alles im Griff. So nach und nach wurde das Spiel ausgeglichener und es ging nun auch in Richtung Gäste-Tor. Hier hatte Saber die größte Torchance und Enis scheiterte mit einem Fernschuß nur knapp. Torlos ging es in die Pause. Auch nach dem Pausentee übernahmen zuerst die Gäste die Initiative und es kam zu einigen brenzligen Situationen im Fortuna-Strafraum. Diese kurze Phase überstand man jedoch. Doch kurz darauf fiel nach einem hoch in den Strafraum reingeschlagenen Freistoß die 1:0-Führung der Gäste. Wer nun glaubte, die Fortunen würden sich nun ergeben, sah sich eines besseren belehrt. Nach kurzer „Schüttel“-Phase wurden die Angriffe immer zielstrebiger. In der 74.Minute belohnte Hamid mit dem 1:1 seine Mannen. Nun kämpften die Fortunaspieler um „jeden Meter“ und konnten sich am Ende über das 1:1 freuen.

Das nächste Punktspiel findet am Sonntag, den 05.05.2019 statt. Gegner ist dann im Heimspiel die Mannschaft vom Tabellenführer SV Falkensee/Finkenkrug II.

Landesliga: SV Babelsberg 03 II - Fortuna Babelsberg 0:1 (0:1)

Nach dem doch etwas überraschenden Auswärtserfolg gegen Premnitz, stand nun das zweite Spiel innerhalb einer Woche auf fremden Geläuf auf dem Fortuna-Spielplan der Landesliga Nord, es ging zum Nachbarn ins „Karli“.

Viel mehr Licht, als Schatten

Landesklasse: Werderaner FC Viktoria 1920 - Fortuna Babelsberg   5 : 1 (4:0)

Am Samstag, den 06.04.2019 ging es für die B1-Junioren zum Punktspiel beim Werderaner FC Viktoria 1920. Bereits nach 2 Minuten nutzen die Gastgeber einen Stellungsfehler und kamen zur 1:0-Führung. Zwar kamen die Fortunen im Spiel nach vorn zu einigen Möglichkeiten, zwingend waren diese aber nicht. Das Fortuna-Spiel in der 1.Halbzeit war eine der schwächsten Saison-Leistungen. Man ließ dem Gegner zu viel Platz, kam nie richtig in die Zweikämpfe und krasse Fehler in der Fortuna-Defensive brachten zur Pause einen 0:4-Rückstand. Nach einem Pausen-„Towuwawo“ wollten die Fortunaspieler zeigen, dass auch eine bessere Leistung möglich ist. Mit dem ersten Angriff staubte Arash nach Schuß von Erik zum 1:4 ab. Zwar stellte Werder fünf Minuten später den alten Abstand wieder her, doch Fortuna versuchte weiter nach vorn zu spielen und kam zu einigen Torchancen. Das diese nicht genutzt wurden, zieht sich wie ein „roter Faden“ durch die ganze Saison.

Fazit: Nach einer sehr, sehr schwachen (der schwächsten in dieser Saison) ersten Halbzeit zeigten die Fortunen in der 2.Halbzeit eine gute Reaktion und gaben sich nie auf.

Nun geht es in die Osterferien-Pause, die die B1-Junioren aktiv nutzen wollen: Samstag, den 13.04.2019 Testspiel daheim gegen FV Wannsee  - 19.-22.04.2019 Turnier-Fahrt zum Golden City  Cup nach Prag - Sonntag, den 28.04.2019 Testspiel daheim, Gegner noch offen

Ü32-Senioren: SG Saarmund - Fortuna Babelsberg 1:5 (1:1)

Es war die Spitzenbegegnung der Ü-32 Kreisliga in Saarmund und die Partie am Freitagabend hatte rund 60 Zuschauer angelockt, die in Hälfte eins eine eher ausgeglichene Partie sahen, vor allem auch, was die Torausbeute betraf. Den Torreigen eröffnete Robert Leiche in der 7.Minute mit dem 0:1. Doch als weitere sieben Minuten vergangen waren antworteten die gastgebenden Saarmunder mit dem 1:1 (14.) durch Axel Richter. Bei diesem Ergebnis blieb es trotz Chancen auf beiden Seiten bis zum Pausenpfiff durch Schieri Rene Schmollack.

Nach dem Seitenwechsel waren gut 10 Minuten gespielt, da brachte David Karaschewitz Babelsberg mit seinem Treffer zum 1:2 (46.) erneut nach vorn. Der Frage, ob die Gastgeber eventuell noch einmal ausgleichen würden, machte Robert Leiche innerhalb der letzten fünf Minuten mit einem lupenreinen Hattrick (65./69./70.) den Garaus. Vier Treffer in einem Spiel und dazu einen Hattrick, da wird er tief in seinen Fußballerinnerungen graben müssen, um ähnliches zu finden.

Fortuna rutscht mit diesem klaren Auswärtssieg auf den ersten Platz einer etwas "schiefen" Tabelle, da die Verfolger Saarmund und Michendorf weniger Spiele absolviert haben.

SpG Lehnin/Damsdorf/Golzow gg. Fortuna Babelsberg 2:0 (1:0)

Am letzten Samstag ging es für die Reserve der C Junioren nach Lehnin. Das Hinspiel verlor man, nachdem man eine komfortable 2:0 Führung verspielte. Somit waren die Stärken des Gegners klar und die Fortunen waren bereit den „sportlichen Kampf“ einzugehen. 

Bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein erwarteten die Zuschauer ein Spiel mit vielen Höhepunkten. Dem wurde die Begegnung jedoch nur teilweise gerecht. Gerade einmal waren vier Minuten gespielt, da hatte Jordy den Führungstreffer auf dem Fuße. Jedoch parierte der Lehniner Keeper. Das Spiel plätscherte dahin und ergab wenig Torraumszenen. Ein Eckball in der 27. Spielminute wurde mit einem Kopfballtor zum Highlight in Hälfte eins. Dies brachte die Hausherren in Front. 

Nach Wiederanpfiff wurde das Spiel zunehmend körperlicher und die Babelsberger hielten dagegen. Vieles ließ die Schiedsrichterin laufen, sodass ein Spielfluß entstand. Aus diesem ergab sich die Chance, für die Lehniner, in der 44. Spielminute zum Abschluss zu kommen. Kjel parierte zunächst, jedoch waren die Angreifer schneller, als die Verteidiger, sodass der Nachschuss den Weg ins Tor fand. 2:0

Die Spieler der Babelsberger wollten so schnell wie möglich den Anschlusstreffer erzielen, doch dieser blieb aus. Insgesamt ein Spiel mit wenigen Abschlüssen und dürftigen Offensivaktionen.  

Nächstes Spiel der C2-Junioren findet am 06.04.19 um 11 Uhr auf dem Stern-Sportplatz statt. 

Acht fleißige Helfer haben Anfang der Woche das schöne Frühlingswetter genutzt und unserem Kassenhäuschen ein neues Antlitz in den Vereinsfarben schwarz/weiß gegeben.

Landesklasse: Fortuna Babelsberg – SV Dallgow 47   2 : 0 (1:0)

Nach zwei Auswärtsniederlagen hatten die B1-Junioren am Sonntag, den 31.03.2019 das Team von SV Dallgow 47 auf dem Stern-Sportplatz zu Gast. Die Gäste aus Dallgow hatten 2019 alle ihre Punktspiele gewonnen und lagen in der Tabelle nur 2 Plätze hinter Fortuna. Es versprach ein spannendes Spiel zu werden. Bereits nach 3 Minuten konnte Alexander mit einem sehenswerten Schuß die 1:0-Führung erzielen. Das Spiel wog nun hin und her. Beide Teams kamen immer wieder vor des Gegners Tor, jedoch ohne richtig gefährlich zu werden. Weitere Tore fielen vor dem Halbzeitpfiff nicht. Wie in der 1.Halbzeit so übernahmen die Fortunen zuerst die Initiative. In der 50.Minute setzte sich Leo mit einem dynamischen Dribbling im Strafraum durch, scheiterte am Dallgower Torwart, im Nachsetzen brachte jedoch Florian seine Mannen die 2:0-Führung. Da die Gäste im Spiel nie aufgaben, gab es nun einen echten „Schlagabtausch“. Hier hatte das Fortuna-Team die Querlatte als „Fortuna“ auf ihrer Seite. Ein starker Torwart Paul war stets auf dem Posten und hielt seinen Kasten sauber. Mit viel Glück und Geschick verteidigten die Fortunaspieler ihren Vorsprung und hätten in sehr vielen Kontermöglichkeiten das Spiel noch klarer zu gewinnen. Am Ende stand ein nicht unverdienter 2:0-Erfolg auf der Habenseite des Fortuna-Teams.
Das nächste Punktspiel findet beim Werderaner FC Viktoria 1920 statt. Treff für die Fortunaspieler ist am Samstag, den 06.04.2019 um 10:00 Uhr am Stern-Sportplatz.

b1 2019 03 31 1

b1 2019 03 31 2

b1 2019 03 31 3

b1 2019 03 31 4

In den letzten drei Punktspielen zeigte sich, dass wir nicht als Team funktionieren, obwohl viele gute Aktionen da waren, gelingen uns nur wenige Abschlüsse auf´s Tor. Wir mussten in allen drei Spielen eine Niederlage hinnehmen.

Häufiges krankheitsbedingtes Fehlen beim Training führt leider dazu, dass der eine oder andere Spieler nicht weiter entwickelt werden kann. Um ein Team bilden zu können, ist es unbedingt erforderlich, dass alle Spieler regelmäßig beim Training dabei sind. Hoffen wir mal, dass die Saison der "Erkrankungen" nun hinter uns liegt.

Wir bleiben dran und trainieren weiter, mit regelmäßiger Trainingsteilnahme kann vieles möglich werden.

Nächsten Sonntag ist ein Ausflug nach Straußberg zum Kletterfelsen geplant.

Vor fünf Tagen überraschte der neu gewählte Fortuna-Vorstand auf der Mitgliederversammlung bereits mit der Unterschrift zum Bau eines neuen Sozialgebäudes (mit acht Kabinen und vier Duschräumen) seine Mitglieder.

Doch was die Vereinsführung um Präsident Hartmut Domagala am heutigen Montag, den 01.April 2019 aus dem Hut zauberte, wird Vereinsgeschichte schreiben. Zwei Traumneuzugänge unterzeichneten Verträge bei den Babelsberger Kickern vom Wohngebiet "Am Stern".

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg II - SV Alemania 49 Fohrde 1:2 (0:1)

"Wie kann man so ein Spiel verlieren?", war nach Abpfiff der Begegnung die einhellige Meinung aller Zuschauer, so sie denn Fortuna-Anhänger waren und selbst die Gäste wussten wohl nicht so recht, wie sie zu diesen drei Punkten gekommen waren?!

Landesliga: TSV Chemie Premnitz - Fortuna Babelsberg 1:2 (1:1)

Die Umsetzung des Auswärtsspiels von Premnitz nach Rathenow sorgte zu Beginn der Woche für etwas "Unruhe", die Gründe lagen aber in Bauarbeiten in Premnitz. Das Ausweichen auf den Rasenplatz 2 im Rathenower Vogelsang war so gesehen für beide Mannschaften ein Auswärtsspiel im Mittelfeldduell Achter gegen Neunter.

Ü40-Senioren: Fortuna Babelsberg - SG Michendorf 1:2 (0:1)

Es war das Spitzenspiel des Wochenendes im Ü40-Bereich. Der Tabellendritte gastierte beim Tabellenführer Fortuna Babelsberg und um es vorweg zu nehmen, es war ein Spitzenspiel.

Die Akteure bewiesen, dass viele von Ihnen ihre höherklassigen Erfahrungen noch immer nicht verlernt haben und so sahen die Zuschauer eine rassige und technisch gute Partie.

Bereits nach 10 Minuten brachte Daniel Knuth die Michendorfer mit 0:1 nach vorn und auch danach gab es Chancen zum Ausbau der Führung, aber auch zum Ausgleich, doch beide Torhüter ließen sich nicht überwinden und so blieb es bis zum Halbzeitpfiff durch Schieri Gert Schönfeld beim knappsten aller Ergebnisse.

Auch nach dem Seitenwechsel ein erstaunlich hohes Tempo für ein Ü40-Spiel. Vor allem die extreme Laufbereitschaft der Michendorfer war unglaublich und beeindruckte. Fast wie im Handball spielten sie überfallartig nach vorn und bei Ballverlust sprinteten alle Spieler blitzschnell wieder vor das eigene Gehäuse und so war es für Fortuna schwer durch diesen Riegel zu kommen. Was doch durchkam entschärfte Holger Blaschke mit guten Reflexen.

Sein Gegenüber, Thomas Rygoll, stand ihm in keinster Weise nach und war mehrfach Retter in höchster Not, als er in eins zu eins Situationen Sieger bleib und so sein Team im Spiel hielt. In der 49.Minute musste aber auch er sich geschlagen geben, als ein weit geschlagener Eckball den völlig ungedeckten Daniel Knuth am langen Pfosten erreichte und er nur noch seinen Kopf zum 0:2 hinhalten musste.

Michendorf zog sich nun noch weiter zurück und Fortuna lief wie gegen eine Wand. Trotzdem gelang nach einem schönen Spielzug Andre Krüger in der 52.Minute mit einem Schuss aus der Drehung der 1:2 Anschlusstreffer. Nun spielten die Gastgeber "Alles oder Nichts", doch mit Können, Glück und Geschick brachten die Gäste das Ergebnis über die Runden.

Unterm Strich, auf Grund der hohen Laufbereitschaft, ein nicht unverdienter Gästesieg, der aber an der Tabellensituation Platz eins Fortuna, Platz drei Michendorf nichts änderte. Allerdings sind die drei führenden Teams (der FSV Babelsberg 74 gehört dazu) nun noch enger zusammengerückt. Das Meisterschaftsfinale wird zunehmend spannend.

Ein insgesamt gesehen erfreuliches Wochenende bei Fortunas Nachwuchs, alle ersten Mannschaften gewannen ihre Spiele und gingen als Sieger vom Platz

Am letzten Wochenende fand das Rückspiel gegen FC Lauchhammer statt. Im Hinspiel hatten wir zu Hause souverän 6:1 gewonnen. Da unser Team in den letzten Spielen nicht überzeugt hatte, wollten wir die Ziele nicht zu hoch stecken und zumindest ein Unentschieden herausholen.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen, spielerisch nicht überragend, jedoch mit gutem Einsatz auf beiden Seiten. Offensichtlich hatte der Gegner sich auch viel vorgenommen. Nach 25 Minuten Spielzeit gelang uns dann ein Tor und durch die gewonnene Sicherheit steigerte sich die Qualität des Zusammenspiels. Leider ließ sich der Vorsprung nicht weiter ausbauen.

In der Halbzeitpause hatte der Gegner neuen Mut und neue Kraft getankt und begann sofort damit,  unser Tor zu attackieren. In einer solchen Situation erhielt der Gegner bei unserem Versuch, den Angreifer im eigenen Strafraum noch zu stoppen, einen Elfmeter. Dieser führte dann in der 48‘ zum Ausgleich. Dann folgten noch ein paar umstrittene Entscheidungen des Schiedsrichters, welche bei uns für Missmut sorgten. Nach 70 Minuten endete das Spiel mit 1:1.

Am Samstag ging es für die Fortunen nach Teltow. Wir wollten den Schwung der Vorwoche mitnehmen und dem Teltower FV einige Bälle ins Netz legen. Bei der Erwärmung merkte man schon, dass die Jungs der D2 konzentriert waren und das Spiel startete auch erstmals so.

 

Es dauerte allerdings bis zur 13. Minute, ehe Nico uns mit dem ersten Treffer etwas den Druck nahm. Doch nur 5 Minuten später gelang den Teltowern mit einem sehenswerten Distanzschuss der Ausgleich. Fortuna spielte weiterhin mutig und Marc (22. Und 26.) sowie Leon (29.) schraubten das Ergebnis auf 4:1 hoch.

Eigentlich sollte so ein Vorsprung Sicherheit geben, aber komischerweise gelang in HZ 2 nicht mehr viel nach vorne. Es schlichen sich viele Unkonzentriertheiten im Aufbauspiel ein und die Kinder ließen Teltow immer mehr Raum. Es wurden viele Bälle durch eigensinnige Aktionen oder auch durch teilweise fehlende Lauf- und Kommunikationsbereitschaft verloren. Der TFV konnte in der 33. und 45. Minute auf 4:3 an uns ranrücken. Erst in der 57. Minute konnte Andre nach einer hervorragenden Ecke von Jess den erlösenden 5:3 Treffer erzielen. Teltow hatte in den letzten Minuten noch einige Chancen,  scheiterten aber in der heute über weite Strecken stark agierenden Verteidigung der Fortunen.

Fazit: Ein Arbeitssieg, der so nicht hätte sein müssen. Zum Glück zählt sich das Training und die hohe Trainingsbeteiligung aus. Noch ist in dieser Saison alles möglich, bis jetzt sitzen wir dem Tabellenführer aber erst mal im Nacken. Wenn man bedenkt, dass die Tabelle noch nicht bereinigt ist, steht das Team hervorragend da.

Es spielten: Milo, Felix, John, Andre(1), Leon(1), Marc(2), Nico(1), Jess, Justin, Ibrahim

Micha & Frank

Das Nachwuchswochenende 23./24.03.2019 zusammengefasst:

Der Vorstand lädt alle Vereinsmitglieder zur Mitgliederversammlung (mit Vorstandswahl) ein.

Termin:      Mittwoch, den 27.März 2019

Uhrzeit:      19.00 Uhr

Ort:             Vereinsgaststätte „Zum Kicker

Fortuna Babelsberg gg. FC Borussia Belzig 1:2 (1:1)

Am 12. Spieltag der 1. Kreisklasse (Staffel B) reisten die Belziger zum Stern-Sportplatz. Schon im Hinspiel unterlag die Mannschaft von Maximilian Höldtke mit 3:1. Dennoch glaubte man, dass man mit der aktuellen Form die nächsten drei Punkte einfahren könnte. 

Das Spiel startete mit auch mit einem Chancenplus der Hausherren. Mehrmals tauchten die Stürmer, Flo und Jordy frei vor dem Tor auf. Konnten jedoch den Keeper, Tim Fröhlich nicht überwinden. Außerdem kam noch ein wenig Pech dazu, als ein Distanzschuss von Flo in der 19. Spielminute nur den Weg an die Querlatte fand. Und so kam es wie es kommen musste. Der erste Schuss aufs Tor in der 26. Spielminute, brachte die Gäste in Front. (0:1)

Ganz nach dem Motto: „Wenn du die Dinger vorn nicht machst, bekommst du sie hinten rein!“

Trotz dessen Rückschlags, blieben die Hausherren im wahrsten Sinne des Wortes am Ball und belohnten sich nach 32 gespielten Minuten, als Lucas seinen Vordermann Flo in Szene setzt und dieser mit einem Dribbling zum Abschluss kommt. 

Mit dem Zwischenstand von 1:1 ging es für beide in die Halbzeitpause.

Nach erneutem Anpfiff war es ein kämpferisch gutes Spiel mit weniger Höhepunkten, als in Halbzeit eins. Ein taktisches Foul von Jakob und der dazugehörigen gelben Karte, ergab ein Freistoß für die Belziger. Diesen nutzte der Schütze und brachte seine Mannschaft erneut in Führung. Und erneut liefen die Fortunen einen Rückstand hinterher. Mit Kampf und Leidenschaft ergaben sich mehrere Möglichkeiten den Ausgleich herbeizurufen. Aber entweder verfehlte man nur knapp das Ziel oder Tim Fröhlich war zur Stelle. 

Es blieb bei einem knappen Ergebnis von 1:2. Insgesamt gingen die Fortunen zu fahrlässig mit ihren Chancen um und die Belziger waren extrem effizient.  

Am nächsten Samstag reisen die Babelsberger nach Lehnin. 

Kreisoberliga: SV Dallgow 47 – Fortuna Babelsberg II 3:1 (2:0)

Trotz guter Ergebnisse in der Wintervorbereitung läuft die Rückrunde für Fortunas Zweite alles andere als zufriedenstellend.

A-Junioren Kreisliga: Fortuna Babelsberg - BSC Rathenow 2:3 (0:2)

Hatte Trainer Torsten Clavis aus den verschiedensten Gründen in den letzten Wochen arge Personalnöte und musste sogar Spiele in Unterzahl bestreiten, so standen ihm an diesem Wochenende endlich einmal 15 Spieler zur Verfügung, allerdings Einige davon ohne wochenlanges Training, so dass aus diesem Grund einige Leistungsträger zunächst auf der Bank Platz nehmen mussten.

Das Spiel plätscherte in den ersten 20 Minuten auf beiden Seiten etwas vor sich hin, kein Team erspielte sich wesentliche Vorteile und wie so oft bei Fortuna, die sich bietenden Chancen wurden nicht genutzt. Das wird im Fußball oft bestraft und so kam es. Als in der 23. Minute im Vorwärtsgang der Ball verloren wurde nutzte Jonas Hagedorn die Chance zum 0:1. Fünf Minuten vor der Pause dann eine fast identische Kopie. Wieder wird der Ball im Vorwärtsgang verloren und wieder ist Jonas Hagedorn der Nutznießer zum 0:2 (40.).

Nach dem Tausch der Spielhälften und einigen Spielerwechseln drängt Fortuna auf den Anschlusstreffer, doch es sind die Gäste, die aus den gefühlten Nichts auf 0:3 durch Florian Zimpel erhöhen, das Spiel schien entschieden. Doch die Hausherren gaben noch nicht auf und erzielten in der 74.Minute durch Paul Peschel das 1:3. Und als Biehar Ahmed Maalin sogar noch das 2:3 (85.) erzielte, schwammen die Gäste in den letzten Minuten, retteten aber das für sie letztendlich etwas glückliche 2:3 bis zum Abpfiff durch Schieri Tilo Doctor, dem beide Mannschaften das Amtieren leicht machten.

Erfreulich aus Fortuna Sicht, dass sich die Personalsituation wieder etwas entspannt hat und aus Fair-Play-Sicht, das in den drei Rückrundenspielen keine einzige Karte kassiert wurde.

Landesklasse: SSV Einheit Perleberg – Fortuna Babelsberg   2 : 1 (2:1)

Am Samstag, den 23.03.2018 ging es für die B1-Junioren zum weitesten Auswärtsspiel nach Perleberg. Gegen den direkten Tabellennachbarn SSV Einheit Perleberg gab es am Ende eine der unnötigsten Niederlagen der Saison. Fast die gesamte Spielzeit bestimmten die Fortunen das Geschehen. Man erarbeitete sich Torchance über Torchance, wovon jedoch nur Alexander eine zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich nutzte. Zwei krasse Fehler im Defensivbereich nutzten die Perleberger gnadenlos aus, um jeweils in Führung zu gehen. Kämpferisch und den Willen das Spiel zu drehen war bei jeden einzelnen Fortunaspieler zu sehen. Lediglich die miserable Chancenverwertung machte zum Punktgewinn einen "Strich durch die Rechnung".
Nun gilt es im nächsten Spiel wieder in die Ergebnis-Erfolgsspur zu kommen. Dann ist die Mannschaft von SV Dallgow 47 zu Gast beim Fortuna-Team. Treff für die Fortunaspieler ist am Sonntag, den 31.03.2019 um 09:45 Uhr auf dem Stern-Sportplatz.

b1 2019 03 23 1

b1 2019 03 23 2

b1 2019 03 23 3

b1 2019 03 23 4

b1 2019 03 23 5

b1 2019 03 23 6

Landesklasse: FSV Babelsberg 74 – Fortuna Babelsberg   4 : 1 (3:1)

Im Ortsderby am Sonntag, den 17.03.2019 waren die B1-Junioren zu Gast beim Tabellenzweiten FSV Babelsberg 74. Bereits früh im der 4.Minute gingen die Gastgeber in Führung. Krasse Abspielfehler im Fortuna-Team nutzte FSV 74 und erhöhte auf 3:0. In der 30.Minute konnte Florian auf 1:3 für die Fortunen verkürzen. In der Pause sammelten sich die Fortunaspieler und kamen nun immer besser ins Spiel. Man hatte eine gewisse Feldüberlegenheit, kam aber nur zu wenigen Torchancen, die nicht genutzt werden konnten. Ein schmeichelhafter Elfmeter brachte letztendlich den 4:1-Endstand zugunsten von FSV Babelsberg 74.

b1 2019 03 17 1

b1 2019 03 17 2

b1 2019 03 17 4

b1 2019 03 17 5

Landesliga: Fortuna Babelsberg - Pritzwalker FHV 03 5:1 (2:0)

Mit dem höchsten Saisonsieg seit dem Wiederaufstieg in die Landesliga endete am Sonnabend die Begegnung gegen den Pritzwalker FHV. Dabei wusste niemand so recht, wie man die vermeidbare Heimniederlage gegen Zehdenick verdaut hat und sich der Spielausfall am letzten Wochenende auswirken würde?!

Ü40-Senioren: Fortuna Babelsberg - Potsdamer FC 73 5:1 (1:0)

Am Freitagabend holte sich Fortunas Ü-40 die Tabellenführung mit einem klaren Sieg gegen den Potsdamer FC 73 zurück. Die Meisterschaft scheint nun auf einen engen Zweikampf mit dem Ortsrivalen FSV Babelsberg 74 hinauszulaufen, da selbst das Torverhältnis fast identisch ist und der Vorsprung auf den Drittplatzierten sieben Punkte beträgt.

Trotz des frühen 1:0 Führungstores für die Gastgeber durch Matthias Radschuck in der zweiten Minute, hielten die Gäste lange Zeit im abendlichen Flutlichtspiel dagegen und konnten sich für die zweite Hälfte durchaus noch berechtigte Chancen ausrechnen.

Doch sechs Minuten nach dem Seitenwechsel gab es durch Andre Krüger mit dem 2:0 (36.) eine kleine Vorentscheidung. Die nun notgedrungen offener agierenden Gäste ließen den Hausherren damit Räume um das torgefährliche Spiel aufzuziehen und Matthias Radschuck nutzte dies als Goalgetter mit 2 Toren in der 40. und 43. Minute zum 4:0. Der Ehrentreffer durch Ricardo Pohle in der 48.Minute gab den Gästen nicht wirklich Hoffnung, denn erneut Matthias Radschuck stellte mit seinem vierten Tagestreffer in der 55.Minute den alten Abstand mit dem 5:1 wieder her.

Danach hätte es für den PFC noch schlimmer kommen können, aber die Hausherren vergaben in den letzten Minuten etwas unkonzentriert einige Hochkaräter bevor Schieri Gert Schönfeld die faire Partie abpfiff.

Am letzten Wochenende spielte unser Team auswärts gegen Miersdorf/Zeuthen-Wildau. Der offensiv aufgestellte Gegner drängte sofort nach dem Anpfiff mit hohem Druck auf unser Tor und erzielte bereits in der 2' das 1:0. Wir versuchten den Anschluss zu halten, jedoch gelang kein einziger effektiver Spielzug. Man hatte das Gefühl, als wenn auf unserer Seite jeder für sich selbst spielte. Hinzu kam, dass die meisten wenig Engagement und Kreativität zeigten. Obwohl wir im Training viele Varianten des Spielaufbaus geübt hatten, wurde praktisch nichts davon umgesetzt. Der Gegner nutzte diese Defizite und erzielte in der 35' ein weiteres Tor, Halbzeitstand 2:0. In der Halbzeit versuchten wir unsere Jungs nochmal zu motivieren, jedoch ohne viel Erfolg. Direkt nach Anpfiff der 2. Hälfte baute der Gegner seinen Vorsprung in der 38' auf 3:0 aus. Nachdem dann in der 47' das 4:0 fiel, verstärkten wir zur Schadensbegrenzung die Abwehr und konnten somit weitere Treffer bis zum Abpfiff verhindern.

Am Samstag war für die D2 die Winterspielpause vorbei und wir waren gespannt, wie die Kinder die Winterpause, mit durchwachsenen Hallenergebnissen, überstanden haben. In den letzten Wochen wurde intensiv trainiert, zahlte sich das heute gegen die Potsdamer Kickers II aus?

In einem einseitigem Spiel übernahm Fortuna sofort das Kommando und es wurde versucht schnell und präzise nach vorn zu spielen. Es dauerte bis zur 9. Minute und Jess erzielte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze das 1:0. Die Kinder waren angehalten schnell den Torabschluss zu suchen, das wurde auch prima umgesetzt.2x Justin, John und Andre schraubten das Ergebnis bis zur Pause auf 5:0.

In der 2. Hälfte das selbe Bild. Fortuna spielbestimmend gegen überforderte Kicker's. Unser Torhüter Milo hatte einen geruhsamen Vormittag und musste nur ein mal eingreifen, eine 1:1 Situation meisterte er bravourös.

Andre,2x Nico und 2x Leon stellten den nie gefährdeten 10:0 Sieg her.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung war heute der Schlüssel zum Erfolg. Die Stimmung im Team stimmte von Anfang an, es wurde mutig nach vorne gespielt und auch bei missglückten Aktionen nicht der Kopf in den Sand gesteckt. Wie viel dieser Sieg wert ist werden die nächsten Spiele zeigen, also schön auf dem Teppich bleiben.

Es spielten: Milo, Leon (2), Felix, Justin (2), Jess(1), John(1), Andre(2), Nico(2), Marc

Micha und Frank

 

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg II - SV Germania 90 Berge 2:3 (1:0)

Zwei Tabellennachbarn standen sich bei leichtem Regen auf dem Rasenplatz "Am Stern" gegenüber. Beide Mannschaften trennten, bei fast identischem Torverhältnis, nur drei Punkte. Ein sogenanntes Spiel auf Augenhöhe war also zu erwarten.

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - ESV Lok Potsdam II 1:2 (0:1)

In einem Mittelfeldduell standen sich am Sonntag die zweite Vertretung des ESV Lok Potsdam und Fortunas Dritte in einem Spiel gegenüber das keinen Sieger verdient hatte. Eine Punkteteilung wäre der gerechte Ausgang gewesen, aber wann geht es im Fußball schon danach.

Alle Nachwuchsergebnisse vom 16. und 17.03.2019

A-Junioren Kreisliga: RSV Eintracht 1949 II - Fortuna Babelsberg 2:0 (1:0)

Erneut keine guten Voraussetzungen für das Spiel beim RSV Eintracht 1949 II war das Fehlen einiger Fortuna-Spieler, die aus den verschiedensten Gründen absagten. Das man im Oktober "mit voller Kapelle" gegen den RSV glatt mit 1:6 verloren hatte, war ein weiterer Wermutstropfen für die Psyche. Und so stellten sich Zehn Gästespieler bei strömenden Regen dieser Aufgabe gegen ein, im Schnitt einen Kopf größer gewachsenes Team.

Wie sie dies aber taten, verdient allergrößten Respekt. Taktisch gut eingestellt und mit viel Laufaufwand wurde das Fehlen eines Mitspielers kompensiert, so dass die Hausherren so gut wie keine Chance herausspielen konnten. Nach vorn setzten die beiden Babelsberger Spitzen immer wieder Nadelstiche. In der 26.Minute dann die erste Ecke und das unglückliche Tor. Der an sich harmloser Kopfball von Marvin Stahlberg aus 8 Metern trudelte eher ins Tor, als dass er einschlug, da sich die Defensive beim wegschlagen des Balls selbst behinderte. Auf der Gegenseite hatte Wirbelwind Hamid Nasim Hassani im eins gegen eins die Chance zum Ausgleich, aber Keeper Marcel Lorenz reagierte hervorragend.

Auch nach der Pause das gleiche Bild, allerdings machte sich nun allmählich ein wenig der Kräfteverschleiß bei den Gästen bemerkbar und die eine oder andere Situation wurde nicht mehr so souverän bereinigt. Trotzdem kamen die Gäste nur zu wenigen Chancen, die Sören Hering auf dem Posten sahen. Das 2:0 in der 73.Minute, erneut nach einer Ecke, war ebenfalls vermeidbar. Nach einem Gewusel am langen Eck wurde nicht konsequent genug geklärt und Niklas Wallmeier bugsierte das Spielgerät irgendwie über die Linie. Mehr gelang beiden Seiten bis zum Abpfiff eines fairen Spiels, in dem Schieri Leonard Jahnke ohne gelbe Karte auskam, aber nicht mehr und so blieb es für Fortuna bei der durchaus ehrenvollen Unterzahlniederlage.

Testspiel- und Punktspiel-Auftakt-Erfolg

Landesklasse: Fortuna Babelsberg – SV Falkensee/Finkenkrug II   2 : 0 (1:0)

Testspiel: FSV 63 Luckenwalde - Fortuna Babelsberg   2 : 4 (2:0)

Am Samstag, den 23.02.2019 war das Team der B1-Junioren zum Testspiel bei der in der Brandenburgliga spielenden Vertretung FSV 63 Luckenwalde. Nach holprigen Start und zwei schnellen Gegentoren erholte sich die Fortunen schnell. Mit einer konzentrierten Leistung in der 2.Halbzeit drehten sie das Spiel und gewannen verdient mit 4:2.

Zwei Wochen später, am Sonntag, den 10.03.2019 hatten die Fortunen zum ersten Punktspiel im Jahr 2019 die Mannschaft von SV Falkensee/Finkenkrug II zu Gast. Von Beginn an gingen die Fortunen konzentriert zu Werke, setzten den Gegner immer wieder unter Druck und kam nach 13 Minuten durch Alexander zur verdienten 1:0-Führung. In einer Schwächephase zum Ende der 1.Halbzeit beim Fortuna-Team kamen die Gäste aus Falkensee zu einigen nicht zwingenden Torchancen, die aber alle ins Leere verliefen. Nach der Pause übernahmen die Fortunaspieler wieder das Kommando auf dem Platz. Eine Einzelleistung von Florian brachte das 2:0, danach bestimmte man das Spiel und brachte verdiente der ersten 3 Punkte im Jahr 2019 auf die Habenseite.

Im nächsten Spiel geht es zum Ortsderby beim Tabellenzweiten FSV Babelsberg 74. Treff für die Fortunaspieler ist am Sonntag, den 17.03.2019 um 10:15 Uhr auf dem FSV74-Sportplatz.

Ü-40 Kreisliga: Fortuna Babelsberg - Wir können auch anders 5:0 (2:0)

Bei stürmischem Wind standen sich am Freitagabend unter Flutlicht Fortunas Ü-40 und die Gleichaltrigen des SVB 03 (Wir können auch anders) gegenüber. Es war eine Partie des gastgebenden Tabellenzweiten gegen den -sechsten und wurde am Ende eine klare Angelegenheit der Hausherren. Dabei spielten die Gäste durchaus gut mit, aber nutzten ihre Chancen nicht und so baute Fortuna die Führung Schritt für Schritt aus.

Nach 15 Minuten brachte Matthias Radschuck seine Farben mit 1:0 in Front und Oliver Goly lenkte in der 23.Minute mit dem Hacken den Ball zum 2:0 ins Tor. Mit diesem Ergebnis ging es beim Pausenpfiff durch Schieri Gert Schönfeld in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel zeigten die Gastgeber, dass sie ihre gute alte Fußballschule durchaus noch beherrschen. Das 3:0 (36.) durch Torsten Plötz wurde mit einer Art "One-Touch"- Angriff sehenswert herausgespielt. Da die "03-er" ihre wenigen torgefährlichen Aktionen nicht zu zählbarem verwerten konnten, nahm das Spiel seinen Lauf. Fortuna erzielte noch zwei weitere Treffer durch den dreifachen Tagestorschützen Mathias Radschuck in der 43. und 52. Minute zum 5:0.

Damit blieben die Gastgeber in der Tabelle zwar auf Platz zwei, sind aber nun punktgleich mit Spitzenreiter FSV Babelsberg 74, nur ganze 6 Tore trennen beide Teams.

Am Wochenende spielte unsere Mannschaft in der Rückrunde gegen den RSV Eintracht 1949 II. Im Hinspiel (auswärts) hatte der Gegner in der letzten Sekunde noch den Ausgleich erzielt und so hofften wir auf 3 Punkte im Heimspiel.

Der Gegner begann nach dem Anpfiff mit enormen Druck auf unser Tor zu spielen und zeigte dabei, dass er nicht ohne Grund auf dem 3. Platz der Tabelle steht. Unsere Strategie war es, durch hohen Einsatz das eigene Aufbauspiel aus der Abwehrkette sicher zu gestalten und durch enge Deckung den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen. Gerade unkontrollierte Pässe in der eigenen Hälfte zur Spielfeldmitte sollten unter allen Umständen vermieden werden. Leider fehlte es wieder bei einigen Spielern an dem erforderlichen Engagement oder Vermögen und der Gegner erzielte dann kurz vor der Halbzeit sein verdientes 0:1.

Obwohl wir die Pause nutzten, um nochmals die Motivation zu erhöhen, legte der Gegner in der 38' auf 0:2 nach. Unsere Jungs gaben nicht auf und konnten in der 61' einen Anschlusstreffer (1:2) erzielen. Auch wenn danach nochmal Hoffnung aufkam, blieb es am Schluss bei diesem Torestand.

Fortuna Babelsberg gg. Caputh/ Ferch 8:1 (3:1) 

Für die Mannschaft von Maximilian Höldtke und Paul Studier geht es nun in die Rückrunde. Nach zwei Testspielen, zur Vorbereitung auf die restliche Saison, begann diese mit dem Pokal Achtelfinale. 

Am letzten Samstag bekam die U14 von Fortuna Babelsberg, erneut die Caputher zu Besuch. Bereits am 6. Spieltag in der Liga, traten beide gegeneinander an, wobei die Fortunen als Sieger vom Platz gingen. Auch in diesem Spiel waren die Hausherren Favorit. 

Nachdem man gegen Seeburg (4:0) und Glindow (6:0) gewann, wollte man nun auch Caputh hinter sich lassen, um ins Viertelfinale einzuziehen. Und die Babelsberger machten ernst. Bereits nach zwei Minuten gab es den ersten Eckball, welcher durch eine einstudierte Variante, den Weg ins Tor fand. Jakob (2.) 1:0

Jedoch waren die Gäste davon wenig beeindruckt, sodass diese nur drei Minuten später im Sechzehner der Fortunen auftraten und der Schiedsrichter auf einmal auf den Punkt zeigte. Eine strittige Situation für die Zuschauer, welche für den Spielleiter jedoch klar erschien. Per Strafstoß trafen die Gäste zum derzeitigen Ausgleich, auch wenn der Babelsberger Torhüter Kjel seine Finger noch dran hatte, konnte er dieses Geschehnis nicht verhindern.

Dennoch wurde man seiner Favoritenrolle gerecht und stellte, noch vor dem Halbzeit pfiff auf 3:1. (14.) Flo; (27.) Jordy. 

Zudem verletzte sich in einem Zweikampf, in der ersten Halbzeit, der Caputher Kapitän, welcher immer mal wieder gefährlich vor dem Tor auftauchte. Fortuna Babelsberg wünscht Gute Besserung! 

Nach dem erneuten Wiederanpfiff für die zweite Halbzeit und die nun offensiv geschwächten Caputher, wollten die Fortunen nichts mehr anbrennen lassen und waren effektiv vor dem Tor.

(36.) Jordy 4:1; (45.) Zuhair 5:1; (52.) Jakob 6:1; (60.) Jordy 7:1; (67.) Basti 8:1.

Mit diesem Ergebnis von 8:1 gewinnt die Mannschaft das 8. Pflichtspiel in Folge und zieht verdient ins Viertelfinale des Kreispokals ein. 

Der Ligabetrieb beginnt am 23.03. um 11 Uhr, mit einem erneuten Heimspiel für Fortuna Babelsberg. Gegner in dieser Partie ist Borussia Belzig.

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg II - SV Ruhlsdorf 2:2 (0:2)

Vor der Begegnung war keines der beiden Teams in der Favoritenrolle und so spiegelt das Ergebnis letztendlich scheinbar ein Spiel auf "Augenhöhe" wieder. Aber ganz so einfach war es nicht.

2.Kreisklasse: SV Ruhlsdorf II - Fortuna Babelsberg III 0:2 (0:0)

Nachdem es in den letzten Wochen in den Punktspielen nicht wirklich gut für Fortunas Dritte lief, ja sogar (trotz eines 23 Mann-Kaders) aus den verschiedensten Gründen wegen "Personalmangel" Spiele in Unterzahl bestritten werden mussten, wurde aus der Not eine Tugend gemacht und in dieser Begegnung auf zwei A-Juniorenspieler zurückgegriffen und dieser Griff war ein Glücksgriff.

Ü40-Senioren: Fortuna Babelsberg - SG Saarmund 2:5 (0:2)

Das war unter Flutlicht nicht der Abend des gastgebenden Tabellenführers gegen die SG Saarmund.

Es lief nicht rund bei der Truppe von Timo Supper, denn bereits nach 10 Minuten hatte Daniel Höhnow seine Farben durch seine beiden Tore mit 0:2 (5./10.) nach vorn gebracht. In der 22.Minute packte Axel Richter noch einen drauf und es stand 0:3.

Auch nach dem Seitenwechsel waren es zunächst die Gäste die jubeln konnten, als Norman Schmeck in der 41.Minute gar auf 0:4 erhöhte. Zwar gelang Andre Krüger nur drei Minuten später das 1:4, doch Daniel Fiebig stellte in der 52. Minute mit dem 1:5 den alten Abstand wieder her. Das 2:5 (56.) durch Torsten Wanagas war nur noch Ergebniskosmetik, die Tabellenführung war verspielt.

Landesliga: Fortuna Babelsberg - SV Zehdenick 1920 1:2 (1:0)

ALLE müssen endlich aufwachen, denn diese Niederlage tat einfach nur weh.

Ü32-Senioren: Fortuna Babelsberg - SV Empor Schenkenberg 1:1 (0:1)

Das mehrfach verlegte Spiel stand erneut auf der Kippe, denn ein Flutlichtmast hatte Tage vorher seinen Geist aufgegeben. Am Mittwochmittag dann die Entwarnung, die Reparatur erfolgte noch rechtzeitig. Ein Dank an den KIS der Stadt Potsdam für die schnelle Ausführung.

Dem Spiel stand nun nichts mehr im Wege und es begegneten sich zwei Kontrahenten auf Augenhöhe. Schnelle und gute Spielzüge der Offensive beider Seiten traf auf aufmerksame Defensivreihen die wenig torgefährliche Aktionen zuließen und so wogte das Spiel hin und her, ohne das beide Team zählbares verbuchen konnten. In der 32.Minute war es dann aber soweit, eine schöne Kombination über die rechte Angriffsseite schloss Tobias Busack erfolgreich zum 0:1 ab, was auch gleichzeitig der Halbzeitstand war. 

Aus der Pause kamen die Gastgeber mit dem Willen schnell den Ausgleich zu erzielen. Dies gelang ihnen bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff durch Mirko Steinke, der aus 16 Metern den Ball in die rechte untere Ecke zum 1:1 platzierte. Weitere Chancen auf beiden Seiten machten die Keeper Tobias Krüger und Andreas Lange, der zweimal Sieger im eins gegen eins blieb, zunichte und so endete die Partie mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Fortuna nimmt nun Tabellenplatz zwei ein, Schenkenberg rangiert auf Platz vier.

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - SV 05 Rehbrücke II 5:1 (1:0)

Es war eine Begegnung, die aus Fortuna-Sicht im Vorfeld unter einem schlechten Stern stand.

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg II - Juventas Crew Alpha 1:2 (0:0)

Es war eines dieser sogenannten Sechs-Punktespiele zweier Tabellennachbarn die Beide den Kontakt zum Mittelfeld halten wollen. Am Ende war es ein Tor, dass den Unterschied machte und die Gäste nach dem Ortsderby (beide Heimspielstätten liegen nur "einen Steinwurf" voneinander entfernt) jubeln ließ.

A-Junioren Havellandliga: Fortuna Babelsberg - SV Concordia Nowawes II 1:2 (1:2)

Die Frühjahrsrunde der Saison 2018/2019, in der Fortuna als einer der vier Hinrunden-Staffelbesten in der Rückrunde in der Havellandliga starten kann, verlief schon im Vorfeld alles andere als glücklich. Sechs Absagen wegen Erkrankung (die Grippe lässt grüßen) erreichten Trainer Torsten Clavis am Samstag bzw. unmittelbar vor dem Spiel und einige der anwesenden Spieler hatten noch dazu scheinbar wenig Schlaf abbekommen?! Die spielerischen Alternativen waren damit von vornherein begrenzt.

Zwölf Minuten waren gespielt, da gingen die Gäste mit 0:1 in Führung und hätten kurz danach schon eine gewisse Vorentscheidung erzielen können, als Schieri Maik Eichwald, der im ganzen Spiel ohne gelbe Karte auskam, auf den Elfmeterpunkt zeigte, doch Fortuna Keeper Sören Hering parierte.

Das gab den Gastgebern Auftrieb und Saber Islami erzielte in der 26.Minute den 1:1 Ausgleich. Die Freude darüber führte aber scheinbar zur Unkonzentriertheit in der Defensive, denn nur eine Minute später (27.) führten die Gäste nach einem "bösen" Abwehrschnitzer wieder mit 1:2 und dabei blieb es bis zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel gelang es keinem Team mehr Zählbares auf der Habenseite zu verbuchen und so endete der Babelsberger Rückrundenstart gegen durchaus bezwingbare Gäste mit einer enttäuschenden 1:2 Niederlage.

Was bleibt als Fortuna-Fazit? Die Mannschaft könnte von der Substanz her viel mehr, aber viele Einzelaktionen von durchaus talentierten Aktiven verhindern oft ein erfolgreiches Teamspiel. Will man wieder erfolgreicher sein, müssen Einige (auch von den fehlenden Akteuren) ihre Einstellung und/oder Spielweise hinterfragen.

Landesliga: RSV Eintracht 1949 - Fortuna Babelsberg 5:0 (0:0)

Das erste dicke Lob gehört den Fortuna Anhängern, die zahlreich den Weg nach Stahnsdorf gefunden haben, Danke dafür!

Am letzten Samstag waren wir zu Gast beim "Rivalen" SV Babelsberg 03 zum ersten Punktspiel nach der Winterpause. Wir malten uns große Chancen aus, zumal wir gemäß Tabelle einen Platz vor dem Gegner lagen.

Wie oft, spürte man bei unseren Jungs die Unsicherheit direkt nach dem Anstoß. Es gab Probleme beim Spielaufbau, in der Kommunikation und teilweise auch beim Engagement. Diese Fehler nutzte der Gegner sofort aus und generierte einige Torchancen. Bei einer Notbremse durch unseren Kapitän erhielten wir eine gelbe Karte. Im Verlauf des Spiels kamen noch 3 weitere dazu, da die Entscheidung des Schiedsrichters lautstark in Frage gestellt wurden.

Ab der 15' wurde das Spiel dann ausgeglichener und wir erarbeiteten uns eine gute Möglichkeit. Trotzdem blieb das Aufbauspiel zwischen Torwart und Verteidigern fehlerbehaftet. Im weiteren Verlauf gelang dann dem Gegner der erste Treffer in der 23'. Mit diesem Spielstand gingen wir in die Halbzeit.

In der Hoffnung, das Spiel doch nochmal umzudrehen, startete unser Team mit vollem Elan. Der Gegner hielt dagegen und es wurde ruppiger. Der Schiedsrichter ahndete das Verhalten nicht immer korrekt, worüber unsere Jungs sich dann lautstark beschwerten. Infolge wurden dann die besagten Karten verteilt. Kurz vor dem Ende konnte der Gegner dann noch seinen Vorsprung in 68' ausbauen und das Spiel endete mit 2:0.

Kreisoberliga: Eintracht Falkensee - Fortuna Babelsberg II 3:1 (1:1)

Rückrundenauftakt beim Spitzenreiter! Viel schwerer kann es für ein Team kaum kommen und so stand Fortunas Reserve bei Eintracht Falkensee eine schwere Auswärtsaufgabe bevor.

Landesliga: Fortuna Babelsberg - SSV Einheit Perleberg 3:0 (1:0)

Im Hinspiel, im August vergangenen Jahres, gab es ein 1:1 Unentschieden durch zwei verwandelte Elfmeter und diese sollten auch diesmal eine wichtige Rolle spielen, aber der Reihe nach.

2.Kreisklasse: SV Falkensee-Finkenkrug IV - Fortuna Babelsberg III 3:0 (1:0)

Fortunas Dritte reiste hoffnungsfroh mit dem Ziel zum bisherigen Tabellenletzten, drei Punkte mitzunehmen.

Testspiel: Fortuna Babelsberg – FC Hertha 03 Zehlendorf III   2 : 0 (1:0)

Nachdem im Januar bei FC Hertha 03 Zehlendorf IV das erste Testspiel des Jahres mit 0:2 verloren wurde, war am Sonntag, den 17.02.2019 mit FC Hertha 03 Zehlendorf III ein Team zu Gast auf dem Kunstrasen des Stern-Sportplatzes, das seine Kreisliga-Punktspiele bisher alle siegreich bestritt.
So entwickelte sich von Beginn an ein Spiel, dass beide Mannschaften „auf Augenhöhe“ sah. Fortuna stand als Team sehr kompakt und zweikampfstark, die Gäste aus Zehlendorf waren technisch besser drauf. Das Chancenplus in der 1.Halbzeit war auf Seiten Fortunas. Doch erst ein durch Max verwandelter Handstrafstoß brachte kurz dem Pausenpfiff die 1:0-Führung für das Fortuna-Team. Nach dem Pausentee hatten die Fortunen nun erst mal mehr vom Spiel, es gab einige gelungene Aktion. Eine davon nutzte Alexander zum 2:0. Nun beherrschten die Fortunen das Spiel. Es gab zwar eine kurze Phase, in der die Gäste noch zwei Großchancen hatten, doch hier waren Abwehr und Torwart Paul voll auf der Höhe.
Am Ende stand ein verdienter 2:0-Erfolg der Fortunen gegen starke Gäste aus Zehlendorf.

Kommenden Samstag, den 23.02.2019 geht es zum Testspiel bei FSV 63 Luckenwalde. Treff für die Fortunaspieler ist um 09:00 Uhr am Stern-Sportplatz.

b1 2019 02 17 1

b1 2019 02 17 2

b1 2019 02 17 3

b1 2019 02 17 4

Kreispokal-Viertelfinale: Fortuna Babelsberg III - SV Alemania 49 Fohrde 3:5 (2:0; 2:2) n.V.

Über 110 Zuschauer hatte das Kreispokal-Viertelfinale bei frühlingshaften Temperaturen angelockt und sie brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen.

Testspiel: Fortuna Babelsberg II - SV Eintracht Miersdorf/Zeuthen II 0:1 (0:0) 

Zum letzten Test trat die Brandenburgliga-Reserve des SV Eintracht Miersdorf/Zeuthen bei den Babelsbergern "Am Stern" an und es war von Beginn an eine Partie auf Augenhöhe, eine Standortbestimmung. Beide Teams stehen in ihren Kreisoberliga-Staffeln auf Platz neun und haben eine sehr ähnliche Punktausbeute.

Einen erfreulichen dritten Platz belegte Fortuna beim offiziellen Kreis-Hallenmasters der A-Junioren.

Mit nur einer Niederlage, 1:3 gegen den späteren Hallenmasters-Gewinner Teltower FV sowie zwei Unentschieden und drei Siegen erspielten sich die Jungs von Torsten Clavis Platz 3. Mit Hamid Nassim Hassani hatten die Babelsberger vorn ihren Torschützen vom Dienst und mit Sören Hering einen guten Keeper.

Ein Sonderlob in einem guten Team verdiente sich auch Anton Lucas Theisen, der trotz eines kräftigen "Pferdekusses" bis zur letzten Partie durchhielt.

Ergebnisse:

Falkensee/Finkenkrug - Fortuna Babelsberg   2:3

Fortuna Babelsberg - FSV Babelsberg 74        1:1

Fortuna Babelsberg - RSV Eintracht 1949        0:0

Juventas Crew Alpha - Fortuna Babelsberg     0:2

Fortuna Babelsberg - Teltower FV 1913          1:3

Eintracht Falkensee - Fortuna Babelsberg       1:2

Abschlusstabelle:

  1. Teltower FV 1913 14 Punkte
  2. Falkensee/Finkenkrug II 13 Punkte
  3. Fortuna Babelsberg 11 Punkte
  4. FSV Babelsberg 74 8 Punkte
  5. RSV Eintracht 1949 II 4 Punkte
  6. Eintracht Falkensee 4 Punkte
  7. Juventas Crew Alpha 2 Punklte

Für Fortuna spielten: Hamid Nassim Hassani, Sören Hering, Islami Saber, Khaled Kuschereitz, Bishar Ahmed, Tom Osazuwa, Anton Lucas Theisen, Moritz von Lewinski, Enis Wendland

Testspiel: Fortuna Babelsberg III - Rot-Weiß Groß Glienicke 0:4 (0:2)

Dauerregen begleitete dieses Testspiel gegen den Tabellenzehnten der 1.Kreisklasse und es lief, trotz punktueller Verstärkungen aus der Zweiten und Ersten, nicht wirklich für die Gastgeber.

Bereits zur Pause lag das Team von Daniel Friedrich/Soeren Ripka mit 0:2 hinten und auch nach der Pause gab es nichts zählbares für die Hausherren zu verbuchen. Ganz im Gegenteil, die Glienicker Gäste netzten noch zwei Mal zum Endstand von 0:4 ein. 

Nach dem Schlußpfiff durch Schiedsrichter Christoph Blankenburg gingen die Gastgeber etwas "betröppelt" in die Kabine und das nicht nur wegen des Regens.

Mit einer durchaus namhaften Truppe nahm Fortunas Ü-32 an der Hallenmeisterschaft teil, erwischte aber einen halbwegs gebrauchten Tag.

Nach dem 1:1 Auftakt gegen die SG Michendorf, folgte eine klare 1:4 Niederlage gegen Klein-Kreutz. Auch gegen den späteren Sieger der Hallenmeisterschaft, die SG Saarmund, gab es eine, wenn auch knappe 2:3 Niederlage. Im letzten Vorrundenspiel gelang dann endlich ein klarer 4:1 Erfolg gegen Empor Schenkenberg.

Trotzdem verpasste das Team um Trainer Maik Metzig mit 4 Punkten ganz knapp das Halbfinale, da in den Spielen Jeder gegen Jeden die Ergebnisse nicht zu Gunsten Fortunas sprachen.

Es spielten: Rene Oschmann, Heiko Bengs (4 Tore), Thomas Förster, Sebastian Michalske, Martin Weise (1), Christoph Schroeder (1), Sebastian Pecht, Stefan Geißler (1), Mirko Steinke (1)

Testspiel: Fortuna Babelsberg - Werderaner FC Viktoria 3:2 (2:1)

Zum dritten Test in Vorbereitung auf die Rückrunde hatte sich Fortuna am Mittwochabend den Brandenburgligisten aus Werder eingeladen und beide Teams boten unter Flutlicht ein flottes Spiel. 

Die Rückrunde der Saison 2018/2019 rückt immer näher und die Mannschaften bereiten sich intensiv im Training und mit Testspielen darauf vor. Einen nicht erwarteten positiven Schub steuerte die KIS der Stadt Potsdam mit dem Aufbau neuer attraktiver Ersatzbänke am Rasenplatz bei.

Testspiel: Eintracht Falkensee - Fortuna Babelsberg 1:3 (Abbr. 25.)

Mit dem Wechsel von Nils Anders im Sommer zu Fortuna vereinbarten beide Vereine ein Testspiel in der Winterpause. Der gastgebende Kreisoberligist freute sich auf dieses Spiel, wollte man doch testen, wie groß oder wie klein der Abstand zum zwei Klassen höher spielenden Babelsberger Landesligateam ist.

Testspiel: Fortuna Babelsberg II - BSC Süd 05 II 6:3 (3:2)

Mit der zweiten Vertretung des Brandenburger SC Süd 05, hatte sich Fortunas Zweite den Neunten der Kreisliga A (Havelland) eingeladen und es gab auch in diesem Test viele Tore.

Testspiel: Fortuna Babelsberg III - KFV Wittbrietzen 3:0 (0:0)

Wenige Tage vor diesem Test gegen den höherklassigen Gegner (Siebenter der 1.Kreisklasse) hatte Coach Daniel Friedrich noch Personalsorgen, doch am Spieltag entspannte sich die Lage und der Testspieltag endete erfreulicher als erwartet.

Die MAZ-SportBuzzer-Redakteure im Video-Talk mit den Trainer der 1.Männermannschaft, David Karaschewitz

Testspiel: Ludwigsfelder FC - Fortuna Babelsberg 4:0 (2:0)

Das erste Testspiel des Jahres 2019 trugen Fortunas Landesligakicker beim Oberligisten Ludwigsfelder FC aus und zeigten, trotz der klaren Niederlage, eine ordentliche Leistung.

Testspiel: Fortuna Babelsberg II - BSC Preußen 07 II 4:3 (2:0)

Für diesen zweiten Test hatte sich Fortuna mit dem BSC Preußen 07 II den Tabellensiebenten der Kreisoberliga Dahme/Fläming eingeladen. Es war von den Spielklassen her also ein Duell auf Augenhöhe.

Zwei neue Gesichter im Trainingskader der Ersten.

In der Winterpause hat sich auch bei der Zweiten etwas getan.

Hallenfußball: Stephan Henke (MAZ-SportBuzzer) im Interview mit Felix Thoß, dem Organisator des 24. Potsdamer Taverpack-Masters.

Testspiel: Fortuna Babelsberg II - Werderaner FC Viktoria II 4:1 (2:0)

Fortunas Zweite hatte bei frostigen Temperaturen, aber herrlichem Wintersonnenschein zum ersten Test des neuen Jahres den Tabellenvierten der Kreisliga Havelland, die zweite Vertretung des Werderaner FC Viktoria, zu Gast.

Beim 24. Potsdamer Taverpackmasters spielte Veranstalter Fortuna Babelsberg eine gute Rolle.

Am vergangenen Sonntag gewann die D1 nicht unverdient den Kliniken Cup in Beelitz.

Erst gab es Startschwierigkeiten, beim Öffnen der Halle, dann startete das Turnier viel später als ursprünglich geplant. Mit den Potsdamer Kickers erwartete uns gleich im ersten Spiel ein uns ligabekannter Kreisligist. Das Spiel war sehr ausgeglichen, da jeder einmal die Führung innehatte. Am Ende reichte es nur zu einem Unentschieden. Aus meiner Sicht war es verdient, da wir unser leichtes Chancenplus nicht gut genug nutzen. Vor dem zweiten Spiel gegen FC Bor. Brandenburg / Klein Kreuz, legte ich fest, dass jedes Tor, welches wir mehr erzielen als der Gegner, mit1€ an den "Fressbuden" veräußert wird. Auch hier hatte ich Glück/Pech, dass wir in den ersten Minuten, trotz zahlreicher Chancen, nicht in Führung gingen. Am Ende wurde es ein 4-0 und sollte somit auch der höchste Turniersieg an dem Tag werden. Im letzten Spiel hatten wir uns zwar vorgenommen, noch einen draufzulegen, um als Gruppenerster die nächste Runde zu erreichen.... Die Chancen waren da, aber das Runde wollte einfach nicht ins Eckige und so mussten wir am Ende noch ums Weiterkommen zittern, als Beelitz den Ausgleich kurz vor Schluss erzielte. Die Frage, ob es verdient war oder nicht, stellte sich für mich nicht, da wir erstens weitergekommen sind und zweitens jeden Gegner schlagen müssen, wenn wir das Turnier gewinnen wollen. Im ersten Halbfinale unterlag unser Gruppenerster Kickers der Bor. Belzig knapp mit 1-2. Wir widerum konnten uns gegen Lok. Seddin, dem Gruppenersten aus der anderen Gruppe mit einem bisherigem Torverhältnis von 7:0, 2-1 durchsetzen. Auch hier muss ich die Mannschaft loben und tadeln zugleich, da das Ergebnis knapper aussieht, als das Kräfteverhältnis auf dem Platz. Wir verstanden es super zu kombinieren und nach Ballverlust schnell umzuschalten, einzig der Torabschluss gelang uns an dem Tag nicht perfekt. So kam es dann im Finale zu einem Spiel, wo wir hinten super standen und vorne erst kurz vor Ende den 1-0 Siegtreffer erzielten.

Ich zolle der Mannschaft meinen Respekt für diese konstant, gute Leistung, gerade in der K.O-Phase, wo wir souverän und sicher verteidigt haben und immer wieder den Weg nach vorne gesucht haben. Die Ursachen, warum wir nicht den besten Torschützen gestellt haben, sind einerseits die mangelnde Chancenverwertung und andererseits, dass nahezu jeder Spieler bei mir ambivalent einsetzbar ist. Fast jeder Spieler hat sich in die Torschützenliste eingetragen und geholfen den Turniersieg mit seinem Einsatz zu realisieren. Wir waren ein schwer ausrechenbarer Gegner.

Am 26.1 haben wir unser eigenes Hallenturnier in der Steuben Halle, bevor es dann im Februar wieder auf den Kunstrasenplatz geht. Die Rückrunde startet mit einem Auswärtsspiel im Pokal bei Eintr. Falkensee.

Bereits mit dem ersten Schultag 2019 begannen die B1-Junioren von Fortuna Babelsberg mit dem Training zur Vorbereitung auf die Punktspiele der 2.Halbserie. Als erstes stand wie jeden Montag Fitnesstraining im Kirchsteigfeld auf dem Programm. Mittwoch ging es in die Halle und am Freitag trainierte man erstmals draußen auf dem Stern-Sportplatz.

Am Samstag den 12.01.2019 war man zu Gast beim Hallenturnier von Landesligist JFV Havelstadt Brandenburg. Bei 7 teilnehmenden Mannschaften belegte man am Ende bei 2 Siegen und 6 Remis den 4.Platz. Mit Paul stellte Fortuna den besten Torhüter des Turniers.

In der kommenden Woche geht es für die B1 weiter. Montag Fitness-Training im Kirchsteigfeld, Mittwoch und Freitag Training jeweils draußen auf dem Stern-Sportplatz. Am Samstag, den 19.01.2019 steht dann das erste Testspiel bei FC Hertha 03 Zehlendorf IV an. Treff für die Fortunaspieler ist um 10:15 Uhr am Keplerplatz (Bäckerei).

2019 01 12 1

2019 01 12 2

2019 01 12 3

"Schritt zurück in den Fußball-Alltag"

Lennart Wunderlich (MAZ SportBuzzer) interviewt Dennis Weber

Am Donnerstag, den 10.01.2019 fand in den Räumen der MAZ in Potsdam die Auslosung der Viertelfinalspiele im Kreispokal statt.

In der Besetzung Martin Weise, Sebastian (Hotte) Höhlich, Mirko Steinke, Rene Wieschendorf, Sebastian Pecht, Stefan Geißler, Rene Oschmann und Andreas Lange holten sich die, von Mirko Steinke und Markus Gruben "gecoachten" Ü32-Senioren von Fortuna Babelsberg am Sonnabend (05.01.2019) den Sieg im Copyshop-Hallenturnier des SV Siethen.

Gegner der Fortuna waren der TSV Mariendorf, Blau-Weiß Dölau, Eintracht Gindow, SV Ruhlsdorf und Gastgeber SV Siethen. Nachdem in den ersten vier Spielen die Gegner (zum Teil klar) besiegt werden konnten, kam es im fünften und entscheidenden Spiel zur Begegnung gegen den TSV Mariendorf. Und auch diese Partie konnte Fortuna nach Toren von 2 x Sebastian Höhlich und 1 x Sebastian Pecht mit 3:1 für sich entscheiden.

Damit war der Turniersieg und Pokalgewinn perfekt. Herzlichen Glückwunsch.

MAZ-SportBuzzer vom 04.01.2019

Robert Flügel klopft den Spruch des Jahres

Robert Flügel kickte in seiner aktiven Zeit unter anderem für den RSV Eintracht, die SG Bornim und Fortuna Babelsberg

Liebe Mitglieder und Eltern,

das Jahr 2018 ist in wenigen Tagen Vergangenheit und ich möchte im Namen des Vorstandes Einiges (in Kurzform) aus dem erfolgreichen Jahr 2018 in Erinnerung rufen sowie an der Schwelle zum neuen Jahr einen Ausblick auf 2019 werfen.

Kreispokal: Fortuna Babelsberg III - Caputher SV 1881 2:1 (2:0)

Trotz des kalten und trüben Wetters hatte das "ungleiche" Pokalduell rund 75 Zuschauer angelockt. Und sie brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen, denn es war ein Pokalspiel mit einem etwas überraschenden Ausgang.

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg II - Stahl Brandenburg II 5:0 (2:0)

Ein versöhnlicher Fußballausklang 2018 für den Neuling in der Kreisoberliga, denn die letzten Spiele liefen alles andere als glücklich und zufriedenstellend. 

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - Eintracht Glindow II 2:3 (2:2)

Das Team um Daniel Friedrich/Jens Firchau ist in den letzten Wochen, zumindest was die Punktspielergebnisse betrifft, nicht vom Glück verfolgt. Mehrfach gab es Niederlagen (mit einem Tor Unterschied) in Spielen, die durchaus auch zu Gunsten Fortunas hätten ausgehen können. Ebenso Unentschieden, wo ein Sieg möglich gewesen wäre. Die Punktzahl und der Tabellenplatz spiegeln dies wieder.

Das heutige Spiel gegen den neuen Tabellenzweiten reiht sich nahtlos in diesen Negativtrend ein. Blickt man zum Beginn der Saison zurück, so ist die Entwicklung beider Teams erstaunlich unterschiedlich verlaufen, während die Glindower mit einer deftigen 5:13 Niederlage gegen PSU in die Saison starteten, glänzte Fortuna mit zwei klaren Siegen. Das war heute alles Makulatur, denn die Glindower haben sich inzwischen als Spitzenteam etabliert und spielen um den Aufstieg mit, während Fortuna sich eher im unteren Mittelfeld aufhält. 

Die Favoritenrolle war also klar vergeben und es schien auch für die Gäste entsprechend zu laufen, denn Daniel Meissner brachte sie bereits nach 10 Minuten mit 0:1 nach vorn. Doch mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten (29./31.) drehten Yassine Mankai (1:1) und Phillipp Zimmermann (2:1) das Spiel zu Gunsten der Hausherren. Aber als alle schon gedanklich den Pausenpfiff erwarteten, nahm die Partie noch einmal eine Wendung, Steffen Näther stellte in der 45.Minute mit dem 2:2 die Uhr praktisch wieder auf Anfang.

Nach dem Seitenwechsel hätten beide Teams die Partie für sich entscheiden können, aber wie so oft im Fussball, ist das Glück bei den Mannschaften der oberen Tabellenhälfte und so war der Treffer zum 2:3 durch Sven Fiedler in der 73.Minute gleichzeitig auch der Siegtreffer und die Gäste verbuchten drei weitere Punkte im Aufstiegsrennen und überwintern auf Platz zwei.

Fortunas Dritte richtet nun, nach dem letzten Punktspiel des Jahres 2018, die volle Konzentration auf den kommenden Sonntag, denn da steht um 13 Uhr "Am Stern" das Achtelfinale im Kreispokal gegen den Caputher SV an und im Pokal war die Glücksgöttin, im Gegensatz zu den Punktspielen, bisher bei der Dritten gern zu Gast. Die volle Konzentration der Spieler, die lautstarke Unterstützung der Fans ist von der Glücksgöttin ausdrücklich erwünscht, denn alles allein kann sie mit Sicherheit nicht bewerkstelligen.  

Am 1.12.2018 fand unser letztes Punktspiel vor der Winterpause statt. Der Sieg sollte uns den 5. Platz der Tabelle vor SV Babelsberg 03 II sichern.

Mit den Erfahrungen aus dem Spiel gegen SV Lausitz Forst war für jeden Spieler klar, dass der volle Einsatz von Anfang an erforderlich ist. Unsere Jungs nahmen sich die Instruktionen zu Herzen und spielten aufmerksam und mit hohem Einsatz. Als Belohnung hierfür erzielten wir dann in der 14. Minute das erste Tor und in der 16. Minute ein weiteres Tor. Diese beiden Treffer waren der Schlüssel zum Sieg. Der Gegner begann zu resignieren und wurde unaufmerksam. Wir nutzen diese Situation in der 25. Minute, um den Vorsprung weiter auszubauen. Mit einem Spielstand von 3:0 ging es dann in die Halbzeitpause. Die zweite Hälfte dominierten unsere Spieler und es konnten noch drei weitere Tore erzielt werden und somit endete das Spiel 6:0.

Am 27.11.2018 spielte unser Team auswärts gegen SV Grün-Weiß Großbeeren.

Bei niedrigen Temperaturen und schlechter Beleuchtung begann ein Spiel, in welches wir nicht so recht hineinfanden. Der Gegner trat uns hochmotiviert und spielerisch äußerst versiert entgegen. Insbesondere die beiden Stürmer stellten unsere Abwehr vor ein wirkliches Problem.

Bereits nach 5 Minuten erzielte der Gastgeber sein erstes Tor und konnte kurz vor der Halbzeit den Vorsprung auf 2:0 ausbauen. Als der Gegner dann kurz nach der Pause (37/38 Minute) noch zwei weitere Tore erzielte, schien uns das Spiel zu entgleiten. Wir verstärkten die Defensive und versuchten, Schlimmeres zu verhindern. Glücklicherweise gelang uns damit die Verhinderung eines weiteren Tors. Kurz vor dem Ende konnten wir in der 62 Minute noch auf 4:1 verkürzen. - Endspielstand

FSV Eintracht Glindow gg. Fortuna Babelsberg 0:6 (0:2)

Erneut ging es für die Babelsberger nach Glindow, wo man schon im Ligabetrieb am 10.11.2018 drei Punkte entführte. Dieses Mal ging es jedoch mit anderen Vorraussetzungen in die Partie. Gegen die 3. Mannschaft von Glindow wollte der frisch gebackene Herbstmeister seine Favoritenrolle klar ausspielen, um damit in die nächste Pokalrunde einziehen zu können. 

Gerade einmal fünf Minuten gespielt, da stellte der Babelsberger Trainer seine Formation um und ließ Flo „alias Bulldozer“ neben Ben auf der 6 spielen. Keine vier Minuten später sollte es sich schon bezahlt machen und der eigentliche Stürmer knipste zum 0:1 (9.) und brachte die Fortunen in Front. Dennoch wurde es nicht direkt zu einem Selbstläufer. Der eigentliche Spielführer Jakob fehlte in dieser Begegnung und das spürte man. Viele Anläufe in die Richtung des gegnerisches Tores schlugen fehl - unter anderem durch ungenaue Pässe und nicht vorhandener Kommunikation. 

In der 17. Spielminute stellte Florian „alias Pepsi“ jede Kritik an das Offensivspiel in den Schatten, als sein Schuss aus guten 22 Metern, den Weg ins Tor fand. Mit diesem Zwischenstand ging man auch in die Halbzeitpause. 

Als Ronny Riek, der Schiedsrichter dieser Partie das Spiel zur 2. Hälfte Anpfiff, dauerte es nur Sekunden bis der Ball im Glindower Strafraum war und Florian zum Abschluss kam. Abgefälscht von einem Verteidiger, hatte der Torhüter keine Chance mehr das unvermeidbare zu verhindern - 0:3 (36.). Damit waren alle Pläne des gegnerischen Trainers durchkreuzt und die Gäste spielten nun frei auf, sodass Ben in der 40. Spielminute zum 0:4 erhöhte. Auch Basti, welcher in dieser Partie die Kapitänsbinde tragen durfte, übernahm Verantwortung und traf zum 0:5 (47.). Weitere unzählige Chancen blieben aus, sodass ein höheres Ergebnis durchaus gerechtfertigt gewesen wäre. Den Schlussstrich zum 0:6 (68.) setzte noch einmal „Bulldozer“. 

Damit sind die Fortunen ohne Gegentor im Pokalwettbewerb. (Torhüter: Tassilo, Kjel)

Mit diesem Ergebnis gewann man das 7. Pflichtspiel in Folge. Für den Trainer von Fortuna Babelsberg ist es „eine perfekte Hinrunde“. 

Landesklasse: Fortuna Babelsberg – Stahl Brandenburg   1 : 1 (1:1)

Mit Stahl Brandenburg gab am Sonntag, den 02.12.2018 das mit Fortuna punktgleiche, aber das bis dato torhungrigste Team der Liga, seine Visitenkarte auf dem Kunstrasen des Stern-Sportplatzes ab. Beim Gastgeber fehlten aus den verschiedensten Gründen mehrere Spieler, so dass erstmals C-Junior Justin zum Einsatz kam. Gegen die spielerisch starken Gäste setzten die Fortunen immer wieder ihren Kampfgeist entgegen. Die ersten beiden guten Tormöglichkeiten waren aber auf der Seite der Gastgeber durch Alex und Florian zu verzeichnen. Aber auch die Gäste hatten ihre Chancen. Bei der Größten stand die Querlatte im Weg. Auch in der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein munteres, aber jederzeit sehr faires Spiel. Zwar hatte nun Stahl eine gewisse Feldüberlegenheit, doch die Defensive der Schwarz-Weißen stand wieder einmal sehr gut. Immer wieder versuchten die Fortunen mit Kontern gefährlich zu werden. Einer davon wurde im Gäste-Strafraum nur durch ein Foul an Florian unterbunden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Max in der 53.Minute zum 1:0. Leider hielt die Führung nicht lange. Eine Flanke der Gäste wurde 2 Minuten später per Kopf zum Ausgleich genutzt. Nun bestürmten die Brandenburger das Fortuna-Tor. Diese mussten sich erst einmal wieder fangen. Doch mit Glück, Geschick, einer guten Defensivarbeit und einem sehr guten Torwart Paul hielt man dem Gäste-Ansturm stand. Mit der Zeit fanden die Fortunaspieler auch wieder in das Spiel zurück. Nun hatte man auch noch die eine oder andere Gelegenheit zum Siegtreffer. Am Ende sicherte sich das Fortuna-Team den redlich verdienten Punkt.

Am Ende der 1.Halbserie steht man als Aufsteiger nach 11 Spielen mit 6 Siegen, 3 Remis und nur 2 Niederlagen auf einen respektablen 5.Platz in der Landesklasse. Super gemacht, Männers!

b1 2018 12 02 1

b1 2018 12 02 2

b1 2018 12 02 3

b1 2018 12 02 4

b1 2018 12 02 5

b1 2018 12 02 6

Am Sonntag den 11.11.2018 spielten wir auswärts gegen SG Saarmund, über die gesamte Spielzeit spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe, nur ein kleiner Patzer kurz vor Schluss sorgte für die 4:3 Niederlage. Alle beteiligten Spieler haben ihr bestes gegeben.

Mit dabei waren: Lukas, Gabriel, Ben, Felix, Marc, Leon, Ali, Anton, Tristan und Tobias

Am Sonntag den 18.11.2018 spielten wir auswärts gegen SpG Brück/Borkheide I, bei eisigen Temperaturen deutlich unter 0 trafen wir im ersten Rückspiel der Saison auf unseren Gegner. Nach der ersten Halbzeit führten wir sogar 0:1, doch in der zweiten Halbzeit mussten wir uns dem Gegner für diese Saison endgültig geschlagen geben. Das Spiel endete 4:1 gegen eine D1. Ganz große Klasse an alle beteiligten Spieler der D3.

Mit dabei waren: Lukas, Gabriel, Ben, Qusai, Andreas, Leon, Ali, Anton und Tyler

Am Sonntag den 25.11.2018 spielten wir im Bowling Center Babelsberg, allerdings haben wir den Fussball gegen die Kugel mit den drei Löchern ausgetauscht.

Soweit ich das einschätzen kann, hatten alle Spieler die dabei sein konnten sehr viel Spass.

Am Sonntag den 02.12.2018 waren wir dann zur Vorrunde der Hallenmeisterschaften in Brieselang. Im ersten Spiel gegen SV Grün-Weiss Brieselang I (Landesliga) spielten wir 0:0, im zweiten Spiel gegen ESV Lok Elstal I (1. Kreisklasse) spielten wir 0:0, im dritten Spiel gegen SV Concordia Nowawes (1. Kreisklasse) verloren wir unglücklich durch ein Eigentor 0:1, gegen FSV Optik Rathenow (Kreisliga) verloren wir nochmals unglücklich mit einem Eigentor 2:0 und im letzten Spiel verloren wir gegen SG Rot-Weiß Groß Glienicke II (2. Kreisklasse) 0:4.  Damit erreichten wir den 5. Platz.

Alle teilnehmenden Spieler haben mich überrascht, dass sie zu solch großer Leistung in der Lage sind. Damit hätte ich als ich das Teilnehmerfeld sah nicht gerechnet. Klasse Jungs, macht weiter so!

Mit dabei waren: Lukas, Gabriel, Ben, Qusai, Leon, Anton, Felix, Alex und Fabian

Am Sonntag spielten wir unser erstes Hallenturnier der Saison beim SC Borsigwalde. Insgesamt waren 6 Teams beim Turnier, welches im Modus jeder gegen jeden ausgetragen wurde. Mit dabei,neben unserer D2 waren 2 Teams des Gastgebers, der SC Staaken, Göttingen 05 und der FSV Bernau.
Im ersten Spiel ging es gegen den SC Staaken. Wir merkten schnell, wie temporeich der Hallenfußball sein kann, verteidigten mit Mann und Maus, mussten aber einen unglücklichen Gegentreffer hinnehmen. Eigene Chancen nutzten wir leider nicht, so dass wir uns 0:1 geschlagen geben mussten.
Im 2. Spiel sah es nicht anders aus. Wir spielten gegen die 2. Mannschaft der Gastgeber und kassierten wieder einen Gegentreffer. Dieser war so scharf geschossen, dass weder Andre noch Micha neben den Tor den Ball sehen konnten. Wieder wurden eigene Chancen nicht genutzt und auch der eigene Ballbesitz wurde zu schnell her geschenkt.
Im 3.Spiel ging es gegen den FSV Bernau. Hier merkte man,dass die Schnelligkeit und auch das Stellungsspiel unserer D2 heute arg verbesserungswürdig war. Wir kassierten relativ schnell 3 Gegentreffer, bei denen wir alle nicht so gut aussahen. Das hätte nicht so hoch sein müssen. Treffer konnten wir wieder nicht erzielen.
Im 4. Spiel ging es gegen den Turniersieger Göttingen 05. Diese spielten sehr starken Fußball und ließ uns kaum in ihre Hälfte. Wieder mussten wir 3 Gegentreffer hinnehmen, welche wir wieder durch schlechtes Stellungsspiel selbst verschuldeten.
Im letzten Spiel ging es gegen die 1.Mannschaft des Gastgebers. Ein Sieg hätte uns vom letzten Tabellenplatz weggebracht, daher wurde auch gut gekämpft. Leider wurden 2 Gegentreffer
gefangen, wieder weil der Gegner einfach besser zusammenspielte und wir zu viel Raum ließen. Ein Treffer gelang uns wieder nicht.
Fazit: Wir haben bei diesen Turnier eine Menge Erfahrung mitnehmen können. Der Fußball in der
Halle ist nun mal unheimlich schnell und die kleinsten Fehler werden schnell bestraft.
 
Es spielten: Andre, Felix, Leon, John, Nico, Ibrahim und Ghenadie
 
Micha
 

Kreisoberliga: SG Saarmund - Fortuna Babelsberg II 4:1

 Es war ein Sonntag zum vergessen. Das Wetter grau und regnerisch, dazu ein vergleichsweise "blutleerer" Auftritt in Saarmund.

2.Kreisklasse: FV Turbine Potsdam 55 II - Fortuna Babelsberg III 1:1 (1:1)

Bei relativ milden, aber letztendlich doch feuchtem und ungemütlichem Dezemberwetter standen sich die beiden, nur "einen Steinwurf" entfernten Nachbarn in einem Ortsderby gegenüber. Der gastgebende Tabellenachte traf auf den Elften. Auf Grund der bisherigen Ergebnisse eine Partie auf Augenhöhe.

Nach 23 Minuten war es Perry Asongwe Onabid der die Hausherren mit 1:0 in Front brachte, doch genau eine Viertelstunde später stellte Yassine Mankai mit dem 1:1 (38.) die Uhren wieder auf null.

Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt, doch zählbares, trotz Chancen gelang in Hälfte zwei beiden Teams nicht. Und so trennte man sich beim Schlusspfiff durch Schieri Jonathan Huth, der auch gleichmäßig je einmal Gelb an beide Kontrahenten verteilte, mit der Punkteteilung, die für beide Mannschaften keine Tabellenplatzveränderung brachte.

Fortunas Dritte empfängt am kommenden Sonntag um 11 Uhr Eintracht Glindow II zum letzten Punktspiel im Jahr 2018. Eine Woche später, am Sonntag, den 15.12.2018 um 13 Uhr steht dann "Am Stern" noch das Achtelfinale des Kreispokals Havelland gegen den Caputher SV 1881 an. Hier hoffen die Mannen um das Trainerteam Daniel Friedrich/ Jens Firchau auf die lautstarke Unterstützung der Fortuna-Fangemeinde.

Landesliga: Fortuna Babelsberg - SV Schwarz-Rot Neustadt 2:2 (2:1)

Am Vortag des ersten Advent stand das letzte Saison- und Heimspiel auf dem Spielplan unserer Mannschaft. Der Gegner Schwarz Rot Neustadt rangiert im Tabellenmittelfeld, hat aber in den letzten Spielen eine steigende Tendenz erkennen lassen und so war ein offenes, enges Spiel zu erwarten.

Ü40-Senioren: FSV Babelsberg 74 - Fortuna Babelsberg 2:5 (1:1)

Es war die Spitzenpartie des Spieltages (Erster gegen Zweiter) und ein Ortsderby noch dazu. Das es am Ende einen klaren Sieger geben würde, war vor Beginn des Spiels und auch in der ersten Hälfte nicht zu vermuten. Die 0:1 Führung für Fortuna durch Torsten Plötz in der 22.Minute egalisierte nur drei Minuten später Eike Harms und die Uhren waren mit dem 1:1 (25.)wieder auf Anfang gestellt. Mehr zählbares gelang beiden Teams bis zum Pausenpfiff nicht und so wurden nach 30 Minuten die Seiten mit dem erwartet engen Spielergebnis gewechselt. 

In Hälfte zwei gab es dann doch noch ein nicht erwartetes klares Ergebnis. In der 34.Minute brachte Michael Fischer seine Farben mit dem 1:2 (34.) nach vorn, doch Christian Dietze glich, fast im Gegenzug (36.), mit seinem Treffer zum 2:2 erneut für den FSV 74 aus. Erst in der Schlußphase des Spiels neigte sich die Waage zu Gunsten der Fortuna. Die Tore von Torsten Plötz (54.), Mirko Steinke (58.) sowie das Eigentor von Bernd Borowski in der Schlussminute (60.) besiegelten die Heimniederlage des FSV Babelsberg 74. Der Angriff auf die Tabellenspitze war gescheitert, Fortuna Babelsberg verteidigte diese mit dem Sieg sicher. 

Mit 11 Jahren, im Sommer 2002, meldete Papa Frank Ziemann seinen Sohn Daniel bei Fortuna an und schnell zeigte sich, dass da Einer mit Fußballtalent auf dem Platz steht. Über die verschiedenen Nachwuchsteams schaffte es Daniel im Männerbereich bis in die Erste, spielte viele Jahre auf Landesebene und war ein unverzichtbarer Teil des Teams.

10 Mannschaften aus dem Potsdamer Großraum werden am Samstag sicher wieder viele Fans in die MBS-Arena locken. Von der Brandenburg- bis zur Kreisoberliga reicht das Teilnehmerfeld, das ab 18 Uhr den Taverpack-Master ausspielt.

Landesklasse: Fortuna Babelsberg – Spgm. Bornim/Töplitz   1 : 0 (1:0)

Landesklasse: Fortuna Babelsberg – Werderaner FC Viktoria 1920   2 : 1 (1:0)

Landesklasse: SV Blumenthal/Grabow – Fortuna Babelsberg   1 : 4 (1:1)

Gleich dreimal innerhalb von 8 Tagen spielten die B1-Junioren von Fortuna Babelsberg um Punkte und blieben in allen Spielern erfolgreich. Damit festigte man den 5.Platz in der Landesklasse Nord-West und wird mindestens dort auch überwintern. Ein toller Erfolg als Aufsteiger.

Im ersten Spiel dieser Trilogie empfingen die Fortunen am Sonntag, den 18.11.2018 die Mannschaft von die Spgm. Bornim/Töplitz. Bereits von Beginn an bestimmten die Fortunen das Spiel. Bereits in der 15.Minute sorgte Florian nach Vorarbeit von Hendrick, der erstmals in dieser Saison von Beginn an in einem Punktspiel spielte, mit seinem Tor zum 1:0 für die Endscheidung. Danach verwaltete Fortuna das Spiel, der Gegner hatte kaum Möglichkeiten. Das änderte sich, als Leo 22 Minuten vor Schluß nach einer unbesonnenen Aktion des Feldes verwiesen wurde. Doch mit Glück und Geschick konnte man den knappen 1:0-Erfolg über die Runden bringen.

Drei Tage später am Mittwoch, den 21.11.2018 war der Werderaner FC Viktoria 1920 zu Gast auf dem Stern-Sportplatz. Diesmal musste man wegen der Lichtverhältnisse auf den Kunstrasen ausweichen. Doch das tat dem Fortuna-Spiel keinen Abbruch. Bereits nach kurzer Zeit hatte man die erste Torchance. Nach einem gelungenen Zuspiel von Erik auf Alex konnte dieser maßgerecht flanken, und Florian war per Kopf zum 1:0 erfolgreich. Nun hatten die Fortunaspieler mehrere Chancen zum Ausbau der Führung, doch blieben diese alle ungenutzt. Kurz nach der Halbzeit war es Max vergönnt per Foulstrafstoß auf 2:0 zu erhöhen. Hendrick wurde vorher im Strafraum der Gäste gelegt. Nun spielten die Fortunen ihr Spiel herunter. Hätte Tobias nicht Mitleid mit den Gästen aus Werder, wäre auch keine Spannung mehr aufgekommen. Mit einem Traumtor überwandte er den Torwart, aber leider den eigenen. Doch auch nach dem spektakulären Eigentor ließen sich die Fortunen nicht aus der Ruhe bringen und brachte den nächsten Sieg „nach Hause“.

Das letzte Spiel der Trilogie führte die Fortunen am Sonntag, den 25.11.2018 nach Grabow zur Mannschaft des punktlosen Tabellenletzten SV Blumenthal/Grabow. Auf dem Papier eine einfache Aufgabe, aber jeder kennt die Geschichte vom „Weltpokalsiegerbesieger“. Mit dem tiefen, großen Rasenplatz und dem „Kick and Rush“ der Gastgeber kamen die Fortunaspieler gar nicht zurecht. Zwar ging man nach gelungener Kombination von Hendrick und Arash mit 1:0 in Front, doch keine 6 Minuten später fiel der Ausgleich. Davon musste man sich erst einmal erholen. Nach der Pause war dann eine andere Fortuna-Elf zu sehen. Mit dem ersten Schuss traf Florian zur erneuten Führung und Alex erzielte in „Robben-Manier“ das wichtige 3:1. Nun beherrschten und kontrollierten die Fortunen das Spiel. Das änderte sich auch nicht, als Hendrick nach einer kleinen Rangelei wegen „Spielerbeleidigung“ von Platz flog. Im Gegenteil – eine Flanke von Alex konnte Florian per Kopf zum 4:1 einköpfen. Am Ende stand ein verdienter und auch in dieser Höhe verdienter 4:1-Erfolg.

Zum letzten Spiel des Jahres 2018 empfangen die Fortunen am Sonntag, den 02.12.2018 die Mannschaft von Stahl Brandenburg. Treff für die Fortunaspieler um 09:45 Uhr auf dem Stern-Sportplatz.

Wichtige Anmerkung: In den letzten 3 Spielen gab es 2 Feldverweise gegen uns. Bitte denkt daran, dass ihr mit solchen Aktionen auf dem Spielfeld Eurer Mannschaft schadet.

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg II - SV Roskow 2:3 (1:1)

Ein Schnäppchenwochenende für die Gegner von Fortunas Männermannschaften, denn alle drei verloren nach eigener Führung am Ende jeweils noch mit einem Tor Unterschied.

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - SV Dallgow 47 III 1:2 (1:2)

Bitter für die Mannen von Daniel Friedrich, erneut wurde (und das schon mehrfach), mit einem Tor Unterschied verloren. Das Team war zwar in diesen Begegnungen der letzten Wochen jedes Mal "ganz dicht dran", aber eben nur ganz dicht.

Dabei fing das Spiel, wie gestern bei der Ersten in Ahrensfelde, hoffnungsvoll an. Erick Firchau (der Keeper der Ersten wurde als Feldspieler aufgeboten) war bereits nach vier Minuten erfolgreich und brachte die Gastgeber mit 1:0 in Front.

Doch scheinbar trifft das Sprichwort "Wer führt, verliert!" (zumindest an diesem Wochenende) bei Fortuna zu. Denn mit einem Doppelschlag in der 18. und 20.Minute drehte Stefan Küchler die Partie zu Gunsten des bis dato Tabellendritten, Fortuna lag 1:2 hinten.

Mit diesem, aus Fortuna-Sicht noch Hoffnung gebenden Ergebnis, wurden die Seiten gewechselt, doch beide Teams konnten in den zweiten 45 Minuten nichts zählbares auf ihrem Konto verbuchen und so war das Halbzeitergebnis auch gleichzeitig der Endstand bei Abpfiff durch Schieri Altan Firat Boz.

Fortunas Dritte verharrt damit auf Tabellenplatz elf, während die Dallgower auf Platz zwei kletterten.

Landesliga: SV 1908 Grün-Weiß Ahrensfelde - Fortuna Babelsberg 2:1 (1:1)

Das letzte Auswärtsspiel der Hinrunde führte uns am Samstag zum zweiten Neuling in der Landesliga. Bekannt ist der Ort aus dem Kreis Barnim, da er die Endhaltestelle der S-Bahnline 7 ist, die in Potsdam startet und natürlich auch umgedreht. Die Mannschaft nutzte dies und fuhr gemeinsam Bahn.

A-Junioren (Pokalachtelfinale): Fortuna Babelsberg - SV Falkensee-Finkenkrug II 0:1 (0:1)

Im Achtelfinale des Kreispokals traf Fortuna auf einen echten Prüfstein, denn während die Gastgeber in der Südstaffel beheimatet sind, führen die Falkenseer Gäste die Tabelle der Nordstaffel souverän und ungeschlagen mit einem Torverhältnis von 70:7 an. Das entspricht bei sieben absolvierten Spielen einem Ergebnisschnitt von 10:1 pro Spiel. Da hieß es für die Mannen von Torsten Clavis nicht nur wegen des naßkalten Wetters, warm anziehen. Wie sich die Mannschaft aber dann verkaufte, ist aller Ehren wert. Der seit Wochen zu beobachtende Trend zeigt bei den Gastgebern weiterhin deutlich nach oben und man darf auf die Punktspielrückrunde gespannt sein, bei der nicht die Herbstrunde fortgesetzt wird, sondern die besten Mannschaften der Staffel Nord und Süd in einer "oberen Staffel" gegeneinander antreten müssen. Fortuna scheint nach den letzten Auftritten dafür gerüstet.

Das Pokalspiel selbst war bis zum Schlußpfiff eine enge Kiste, denn mehr als das 0:1 in der 20.Minute durch Sascha Kiefer konnte der Favorit nicht auf der Habenseite verbuchen und so bestand ständig die Gefahr, dass Fortuna zum Ausgleich kommt. Der gelang jedoch nicht, obwohl es in der Schlußminute noch einmal eine Großchance gab, der Ball strich aber am rechten Pfosten vorbei.

Der Sieg und Einzug ins Viertelfinale geht für die Gäste in Ordnung, die einfach (noch) einen "Ticken" besser sind, aber sich bisher in dieser Saison gegen kein Team so anstrengen und um den Sieg bangen mussten. Fortunas Mannschaftsverantwortliche konnten mit der Leistung der Jungs, die Hoffnung für die nächsten Begegnungen macht, sehr zufrieden sein.

Ü40-Senioren: Fortuna Babelsberg - SV 05 Rehbrücke 3:0 (0:0)

Fortuna ging als Favorit in die Begegnung, schließlich gewann das Team von Timo Supper alle Spiele der letzten Wochen. Aber Rehbrücke hielt lange dagegen und so wechselten beide Mannschaften nach 30 Minuten mit einem torlosen Unentschieden die Seiten. 

Nach der Pause drückte Mirko Steinke der Begegnung seinen Stempel auf und drückte die Favoritenrolle  auch in Zahlen aus. Mit einem lupenreinen Hattrick traf er in der 37./ 49. und 58.Minute und sicherte damit seinen Farben die weiße Weste der letzten Wochen. Da auch Konkurrent und Ortsnachbar FSV Babelsberg 74 gewann (4:2) stehen beide Kopf an Kopf mit 18 Punkten an der Tabellenspitze.

1.FFC Turbine Potsdam gg. Fortuna Babelsberg 0:5 (0:3) 

Am letzten Sonntag ging es für die Reserve der C-Jugend von Fortuna Babelsberg zum Auswärtsspiel gegen Turbine Potsdam. Da am vorherigen Tag die Mannschaft aus Golm gegen Caputh gewann, hatte das Team von Maximilian Höldtke nun die Chance Herbstmeister zu werden. Auf dem Papier eine klare Angelegenheit. Man hatte die letzten 5 Pflichtspiele allesamt gewonnen und es ging gegen den, bisher sieglosen, Tabellenletzten. 

Doch in den ersten 15 Minuten taten sich die Gäste schwer, spielten kaum eine Torchance heraus und gingen unkonzentriert in die Zweikämpfe, sodass Turbine zu Möglichkeiten einer Torerzielung eingeladen wurde. Bei einer Vorwärtsbewegung der Fortunen in der 17. Spielminute kam es zu einer Verletzung bei der Torhüterin von Turbine, welche mehrere Minuten behandelt werden musste. Kurz bevor der Schiedsrichter das Spiel fortsetzte und die Behandlung beendet wurde, versammelten sich die Spieler der Babelsberger um ihren Trainer und bekamen einige Worte mit auf den Weg, welche gefruchtet haben. Denn nicht einmal 120 Sekunden später traf Jordy zum 0:1 (25.). Dieser Treffer beflügelte die Mannschaft, sodass zwei weitere Treffer zur Halbzeit fielen.

Jordy 0:2 (28.); Jakob 0:3 (33.)

In den letzten Spielen, wie z.B. gegen Glindow oder Golm ging man auch mit einer komfortablen Führung in die Halbzeitpause. Jedoch musste man dann bis zum Ende zittern und gewann lediglich mit einem Tor Unterschied. 

Dieses Mal sollte es anders werden. Die Babelsberger kamen hochmotiviert aus der Halbzeitpause und man wollte am Titel des Herbstmeisters nichts mehr anbrennen lassen. 

In der 44. Spielminute, nach einem Eckball von Flo stieg Jakob am höchsten und köpfte den Ball aufs Tor, sodass die Torhüterin zwar mit den Fingerspitzen noch dran war, aber das 0:4 nicht verhindern konnte. Nur 8 Minuten später wird aus dem Vorlagengeber der Torschütze des Endergebnisses - Flo 0:5 (52.). 

Mit dem 6. Pflichtspielsieg in Folge ist die U14, die einzige Mannschaft bei Fortuna Babelsberg, welche sich Herbstmeister nennen darf. 

Dazu gehören: 

Tassilo - Kjel - Lucas - Basti - Louis - Brian - Tristan - Ioannis - Jaimie - Daniel - Romijo - Flo - Michael - Finn - Jordy - Fe - Florian - Philipp - Jonas - Alfred - Jakob - Juliano - Pauli - Zuhair - Petru - Leon - 

Co-Trainer: Paul S. und Daniel F.

Trainer: Maximilian H.

Am Sonntag, 18.11., startete die D2 schon in die Rückrunde. Gegner war im Kirchsteigfeld die SpG. Juv.Crew Alpha/ Turbine Potsdam. Das Hinspiel haben wir auf heimischem Geläuf unglücklich verloren, hier war also Revanche angesagt.

Dementsprechend hochkonzentriert begannen die Fortunen dieses Match. Der Spielpartner wurde sofort unter Druck gesetzt, kein Ball wurde verloren gegeben. Es dauerte allerdings bis zur 15' ehe Justin, nach toller Einzelleistung, versenkte. Als dann Leon 2 Minuten später nach Ecke das 0:2 erzielte lief alles nach Plan. Fortuna war heute wacher, immer einen Schritt schneller am Ball als Juventas. So war es folgerichtig, dass Erblin in der 23' und 26' nachlegen konnte. Kurz vor Halbzeitpfiff unterschätzte unsere Abwehr einen langen Ball und es stand nur noch 1:4.

Nach der Pause wollten die Kinder nachlegen, das gelang anfangs auch sehr gut. Jess mit sehenswertem Fernschuss und Erblin erzielten Fortunatreffer 5 und 6. Leider mussten wir bis zur 53' auch 3 Gegentore hinnehmen, die alle nach dem selben Muster fielen. Als aber Justin in der 57' das 4:7 erzielte, war die Messe gelesen und die Kinder konnten sich über einen mehr als verdienten Auswärtserfolg freuen. Die Fortsetzung der Rückrunde erfolgt erst im März 2019. Bis dahin werden wir an der HBE im Futsal und bei diversen Hallenturnieren teilnehmen.

Es spielten: Milo, Andre, Felix, Leon(1), John,Ole, Ibrahim, Jess(1), Justin(2), Eblin(3) und Marc

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - SV Falkensee/Finkenkrug III 1:1 (1:0)

Nach zuletzt knappen Niederlagen wollten die Gastgeber endlich wieder punkten und dies gelang zumindest ein wenig.

Das Spiel verlief zunächst ganz im Sinne Fortunas, denn nach 29 Minuten nutzte Chahe Georgelin eine der Möglichkeiten zur 1:0 Führung, die auch gleichzeitig den Pausenstand bedeutete.

Damit war aber noch keine Vorentscheidung gefallen und die Gäste setzten die Hoffnung auf Hälfte zwei und diese ging durch den Treffer von Jens Schulz zum 1:1 in der 73.Minute auch in Erfüllung. Beiden Teams gelang bis zum Schlusspfiff durch Schieri Wolfgang Stöckel, der in dieser Partie ohne Karten auskam, nichts zählbares mehr und so verbuchten beide Mannschaften jeweils einen Punkt auf dem Habenkonto. F./F. steht nun auf Tabellenplatz fünf, während Fortuna Tabellenplatz elf einnimmt.

Zusammenfassung 10./11. und 17./18.11.2018

Ü32-Senioren: Juventas Crew Alpha - Fortuna Babelsberg 1:1 (1:1)

In einer Freitagabendbegegnung standen sich die beiden Ortsnachbarn auf dem Kunstrasenplatz im Kirchsteigfeld gegenüber. Der gastgebende JCA, Tabellenletzter, mit einem Sieg und sechs Niederlagen in den bisherigen Begegnungen, sollte eigentlich keine Hürde für Fortuna sein und so waren vermutlich die drei Punkte vor der Begegnung im Kopf schon auf der Habenseite verbucht. Dies ist aber bekanntlich im Fußball oft ein Fehler und so auch in diesem Spiel.

Obwohl favorisiert, ging nicht Fortuna sondern Alpha durch Manuel Busch nach neun Minuten mit 1:0 in Führung. Zwar gelang Sebastian Höhlich mit seinem Treffer zum 1:1 (21.) noch in Hälfte eins der Ausgleich, aber dabei blieb es bis zum Halbzeitpfiff von Schieri Martin Hirschmann.

Nach dem Seitenwechsel bemühten sich beide Teams um den entscheidenden zweiten Treffer, der aber nicht gelang und so wurden die Punkte geteilt. Alpha behält, trotz des kleinen Punktezuwachses, die rote Laterne, Fortuna kletterte durch die gleichzeitige Niederlage der Michendorfer auf Rang zwei.

Kreisoberliga: SG Empor Schenkenberg - Fortuna Babelsberg II 3:2 (0:0)

Fortunas Trainer Maik Troschinski ist bekennender Bayern-Fan und wird sich sicher noch an die, vor einigen Jahren stattgefundene Endspielniederlage der Süddeutschen (mit zwei Toren in der "Nachspielzeit"), erinnern.

Landesliga: FSV Babelsberg 74 - Fortuna Babelsberg 1:2 (1:1)

Bereits im Oktober einigten sich beide Mannschaften auf die Vorverlegung des Punktspiels vom Dezember, um die Winterpause zu verlängern.

FSV Eintracht Glindow gg. Fortuna Babelsberg 2:3 (0:3)

Am 9. Spieltag ging es für die U14 von Fortuna Babelsberg zum FSV Eintracht Glindow. Man erwartete eine schwer zu bespielende und gut stehende Defensive, welche erst einmal geknackt werden müsse, ohne die eigene Ordnung zu verlieren. Und die Fortunen kamen besser ins Spiel und dominierten die erste Halbzeit, sodass individuelle Fehler bei der sonst so stabilen Abwehr der Glindower provoziert wurden. Dadurch gelang Flo, welcher in der Kabine „Bulldozer“ genannt wird, bereits nach 21 Spielminuten ein lupenreiner Hattrick und konnte sich somit schon in Hälfte Eins den Titel „Man oft the Match“ sichern. (10./21./22.)

Mit einer komfortablen 3:0 Führung ging es in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte sollte intensiv werden. Man glaubte, die drei Punkte schon gefestigt zu haben, doch die Heimmannschaft hatte etwas dagegen. Die Glindower wechselten und brachten neue Kräfte ins Spiel, hochmotiviert dauerte es nicht lange und ihnen gelang der 1:3 (37.) Anschlusstreffer und noch über eine halbe Stunde Zeit das Blatt zu drehen. Mehrere Chancen kreierten die Hausherren, doch sie fanden das Ziel nicht bis zur 49. Spielminute, sodass sie auf 2:3 stellten. Nun wurde es zu einer absoluten Abwehrschlacht. Befreiungsschläge gab es wenige und immer noch über 20 Minuten zu spielen. Nachdem entweder der Torhüter, Kjel oder das Aluminium die Babelsberger rettete, stellte Maximilian Höldtke ein reines Abwehrbollwerk auf und versuchte dadurch das Zentrum dicht zu machen und die 3 Punkte über die Zeit zu retten.

Als Steven Wolf den Abpfiff tätigte, fiel allen Anhängern ein Stein vom Herzen. Als man die Ergebnisse der anderen Partien sah, wurde der Mannschaft erst bewusst, wie viel dieser Sieg bedeutet. Man steht auf Tabellenlatz 2 mit lediglich einem Punkt hinter dem Tabellenführer aus Ferch/Caputh.

2.Kreisklasse: FC Blau-Weiß Stücken - Fortuna Babelsberg 4:3 (1:1)

Fortunas Dritte hat in den Punktspielen einfach nicht das notwendige Quäntchen Glück. Während die Mannen um das Team Friedrich/Ripka/Firchau im Pokal Furore macht, ist man in den letzten Punktspielen "zweiter Sieger". Trotz dreier eigener Tore trifft der Gegner erneut einmal mehr, am letzten Wochenende sogar in der Nachspielzeit. Glück sieht da anders aus und auch dieses Spiel begann alles andere als gut.

Bereits nach 11 Minuten unterlief Christopher Kautz ein Eigentor und die Gastgeber führten mit 1:0. Der Ausgleichstreffer zum 1:1 (24.) durch Lucas Troschinski war gleichzeitig der Pausenstand und machte Hoffnung auf Hälfte zwei und diese begann gut, denn Patrick Arndt brachte Fortuna nach 49 Minuten erstmals mit dem 1:2 in Front, doch mit einem Doppelschlag in der 52. und 55.Minute durch Markus Heinemann und Michael Helbig drehten die Hausherren die Partie wieder zu ihren Gunsten. Zwar traf Christopher Kautz nach 74 Minuten in "das richtige Tor" und konnte mit dem 3:3 Ausgleich die Gastgeberführung egalisieren, doch Markus Heinemann schoss mit seinem zweiten Tagestreffer die Brücker erneut in Front. Bei diesem 4:3 blieb es bis zum Schlusspfiff und Fortunas Dritte stand erneut mit leeren Händen da.  

A1-Junioren: Fortuna Babelsberg - FSV Brück 3:1 (2:1)

Die vom Trainerteam durchgeführte Spielbeobachtung der Brücker scheinen sich gelohnt zu haben, denn die drei Punkte gegen den Mitkonkurrenten blieben in Potsdam am Stern. Knapp eine halbe Stunde blieb es beim 0:0, dann brachte Enis Wendland Fortuna mit 1:0 (28.) in Front. Doch die Freude währte nicht lange, denn nur zwei Minuten später gab es Elfmeter und Brücks Justin Kreuzburg ließ sich die Chance zum 1:1 Ausgleich nicht entgehen. Als Alle schon mit diesem Halbzeitremis rechneten, unterlief Steven Weiß ein Eigentor und so gingen die Gastgeber (nicht unverdient) mit 2:1 in die Pause. 

Auch nach dem Wechsel waren die Gastgeber das insgesamt bessere Team, konnten aber lange nicht den Deckel drauf machen. Erst in der 82.Minute gelang Hamid Nassim Hassani der Treffer zum Endstand von 3:1. Drei ganz wichtige Punkte waren damit auf Fortunas Habenseite.  

Landesliga: Trainer David Karaschewitz steht aus gesundheitlichen Gründen (Krankenhaus) unserem Landesliga-Team auf unbestimmte Zeit nicht zur Verfügung.

Am Samstag trafen wir nach langer Pause auf die SG Saarmund. Uns war klar, dass dies ein schweres Spiel gegen einen bis dahin ungeschlagenen Gegner werden würde. Die Trainer hatten sich dafür taktisch eine Änderung einfallen lassen, die sich auszahlen sollte. Doch von Anfang an.

Die Spieler machten von Beginn an einen sehr konzentrierten Eindruck, standen relativ sicher und kreierten die ein oder andere Chance. In der 4. Minute war es dann Jess, der unsere Farben in Führung brachte. Ein Fernschuss in der 8' und ein schnell vorgetragener Konter ließ jetzt Saarmund besser dastehen. Da sah beide Male die Abwehr nicht besonders glücklich aus. Egal, es wurde weiterhin um jeden Ball gekämpft und in der 28' konnte sich der bärenstarke Justin mit dem 2:2 belohnen. Pause.

Die zweite Hälfte begann anfangs etwas verträumt. Dies wurde dementsprechend auch in der 38' /41' bestraft, als der Gegner zwei weitere Treffer erzielen konnte. Alle dachten nun hier ist nichts mehr zu holen, doch weit gefehlt. Nico in der 44' und Marc in der 46. Minute erzielten wieder den Ausgleich. Als dann Marc in der 48' den Führungstreffer schoss, war die Freude groß. Justin konnte in der 56. Minute das 6. Tor für Fortuna erzielen, danach merkte man aber auch, dass dieses Spiel viel Kraft gekostet hat. Es schlichen sich Fehler ein, die in der 59. Minute mit den Anschlusstreffer bestraft wurden. Fortuna verteidigte nun mit Mann und Maus das Tor, um nicht noch den Ausgleich zu fangen, und dann war nach kurzer, ( gefühlten 20 Minuten,) Nachspielzeit endlich Schluss.

Es war ein sehr spannendes Spiel mit viel Einsatz auf beiden Seiten. Die Laufbereitschaft im Mittelfeld war enorm- Klasse Jungs. Taktische Vorgaben der Trainer wurden heute gut umgesetzt, ursächlich für den heutigen Erfolg war aber der Wille, dieses Spiel unbedingt gewinnen zu wollen.

 

Es spielten: Andre, Milo, Felix, Leon, Ghenadie, Jess (1), Justin (2), Ole, Marc (2), Ibrahim und

Nico (1).

Das Spiel begann wie ein schlechter Film. Direkt nach dem Anpfiff erzielte der Gegner in der 1. Minute das 1:0. Die Viererkette unserer Abwehr wirkte dabei ziemlich hilflos. Der krankheitsbedingte Ausfall unseres Kapitäns stellte offensichtlich ein größeres Problem dar, als wir Trainer angenommen hatten.
3 Minuten später führte eine ähnliche Situation zum 2:0. Glücklicherweise fingen sich dann unsere Jungs und konnten durch Unterstützung der Abwehr Schlimmeres verhindern. In der 8. Minute verringerten wir dann mit einem Kopfballtor die Tordifferenz. Der hochmotivierte Gegner versuchte in Folge dann seinen Vorsprung auszubauen, jedoch mit viel Glück retteten wir uns mit einem 2:1 in die Halbzeit.
Nach einer ausführlichen Ansprache starteten unsere Jungs dann wesentlich spielsicherer in die 2. Hälfte. Damit gelang uns dann auch der Ausgleich in der 50. Minute. Trotz großer Anstrengungen konnten wir das Spiel nicht mehr herumreißen und es endete mit dem Spielstand 2:2.

Landesklasse: Potsdamer Kickers 94 – Fortuna Babelsberg   3 : 3 (1:1)

Nach den Herbstferien und dem gelungenen Trainingslager in Berlin gastierten die B1-Junioren beim letztjährigen Landesligisten Potsdamer Kickers. Die Kickers waren schwer in die Saison gestartet, hatten aber bereits die ersten Vier der Tabelle als Gegner gehabt. Auf dem sehr kleinen Kunstrasen in der Kirschallee hatten die Gastgeber den besseren Start in das Spiel und erzielten in der 12.Minute die 1:0-Führung. In der Folgezeit hatten die Fortunen mehr Spielanteile und eine gewisse Feldüberlegenheit, Torchancen waren aber auf beiden Seiten Mangelware. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnten die Fortunen doch noch ausgleichen. Eine Flanke von Alex köpfte Leo in den Winkel. Nach der Pause hatten die Fortunaspieler den besseren Start. Ein Foulspiel an Leo im Strafraum ahndete der Referee mit Elfmeter. Diesen verwandelte Max zum 2:1. Die Freude wehrte nicht land. Bereist im Gegenzug konnten die Gastgeber ausgleichen. Nun wog das Spiel hin und her. Jeder hatte seine Chancen. Eine davon nutzte Alex in der 70. Minute zur erneuten Führung. Leider konnte auch diese Führung nicht gehalten werden und in der sehr langen Nachspielzeit kamen die Kickers noch zum Ausgleich.
Auch wenn für die Fortunen dieses Remis am Spielende wie eine Niederlage herkam, Männer „Kopf hoch“, das nächste Spiel wird wieder erfolgreich bestritten.

Am kommenden Sonntag, den 18.11.2018 ist die Spielgemeinschaft Bornim/Töplitz zu Gast. Treff für die Fortunaspieler um 09:45 Uhr auf dem Stern-Sportplatz.

b1 2018 11 10 1

b1 2018 11 10 2

Landesliga: Fortuna Babelsberg - FK Hansa Wittstock 1919  1:3 (1:0)

In der Landesklasse West waren die Spiele gegen Hansa Wittstock immer eng umkämpft und so stand bereits vor dem Anpfiff fest, dass es eine äußerst komplizierte Aufgabe wird.

Ü32-Senioren: Fortuna Babelsberg - SG Blau-Weiß Beelitz 5:0 (3:0)

Das hatte sich Beelitz-Keeper Andreas Witte, der bis 2011 für Fortunas Erste spielte, etwas anders vorgestellt. Bereits nach einer Minute schenkte ihm Mirko Steinke das 1:0 (1.) ein. Das gab den Hausherren Sicherheit und mit schönen Spielzügen wurde die Defensive der Gäste immer wieder in Bedrängnis gebracht. Der Erfolg stellte sich ein, Janko Müller erhöhte nach 11 Minuten auf 2:0 und Sebastian Höhlich legte nur zwei Minuten später mit dem 3:0 (13.) nach. Jetzt musste man um die Beelitzer bangen, aber sie fingen sich und so wurden die Seiten mit dem 3:0 gewechselt.

Auch in Hälfte zwei war Fortuna spielbestimmend und die Tore nur eine Frage der Zeit. Nach 56 Minuten war es Heiko Bengs, der auf 4:0 erhöhte und Sebastian Höhlich machte mit dem 5:0, seinem zweiten Tor des Tages, den Deckel endgültig drauf. Die Mannschaft von Maik Metzig verbesserte sich damit auf Tabellenplatz drei.

Ü40-Senioren: ESV Lok Seddin - Fortuna Babelsberg 2:5 (1:2)

Es läuft gut bei der Truppe von Timo Supper. Auch in Seddin ging der Spitzenreiter als Sieger vom Platz. Norbert Mohr hatte die Gäste nach 6 Minuten in Führung geschossen und Torsten Wanagas erhöhte in der 18.Minute auf 0:2. Doch die Seddiner kamen Sekunden vor dem Pausenpfiff auf 1:2 heran, Torschütze war Peter Schade.

Nach dem Seitenwechsel hatte der Sekundenzeiger sechs Umdrehungen auf der Uhr zurückgelegt, da stellte Timo Supper mit dem 1:3 (36.) den zwei Tore Vorsprung wieder her. Beelitz gab sich aber noch nicht geschlagen und Steffen Rumstich gelang erneut der Anschluss mit dem 2:3 (49. ). Nun hätte das Spiel auch noch kippen können, doch Matthias Radschuck mit dem 2:4 (55.) und Torsten Wanags 2:5 (58.) stellten den Sieg in den Schlussminuten sicher.

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - USV Potsdam 0:1 (0:0)

Mit dem USV Potsdam gastierte der aktuelle Tabellenzweite am Stern und die Favoritenrolle lag eindeutig bei den von Sieg zu Sieg eilenden Gästen. Ihr Torverhältnis von 23:6 vor diesem Spiel deutete sowohl auf eine gute Defensive als auch Offensive hin. Fortunas ausgeglichenes 12:12 fiel da eben doch im direkten Vergleich etwas ab. Allerdings stehen die Jungs von Daniel Friedrich im Kreispokal-Achtelfinale (nächster Gegner ist der Caputher SV), waren also von den Gästen nicht zu unterschätzen.

Dementsprechend entwickelte sich ein Spiel, das mit fortschreitender Spielzeit auf ein knappes Endergebnis hinlief. Beide Teams konnten aus ihren Chancen kein Kapital schlagen und als der gut leitende Schiedsrichter Denny Müller bereits auf die Uhr sah, um zu prüfen, ob die Nachspielzeit abgelaufen sei, schlug USV Torjäger Patrick Stolzmann doch noch zu und ließ sein Team in der zweiten Nachspielminute (90.+2) jubeln. Allerdings wollten die Gastgeber dabei ein Handspiel gesehen haben, aber das Tor zählte und so kam Fortuna um den Lohn einer engagierten Partie gegen ein Spitzenteam der Liga.

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg II - RSV Eintracht 1949 II 2:2 (1:0)

Die beiden zweiten Vertretungen der benachbarten Landesligisten trafen am Sonntag bei kühlen Wetter "Am Stern" aufeinander. Trotz der grauen Wettersuppe hatte die Partie über 80 Zuschauer angelockt und diese sahen ein flottes Spiel mit wechselnder Torfolge.

Landesliga: Angermünder FC – Fortuna Babelsberg 1:1 (1:0)

Das Auswärtsspiel in Angermünde war eine dieser "ungeliebten" weiten Fahrten, die viele Fans von einer Mitreise abhielt und die auf Grund des Ausfalls einer ganzen Reihe von Stammspielern unter keinem guten Stern aus Sicht der Babelsberger zu stehen schien.

Ü40-Senioren: Fortuna Babelsberg - Teltower FV 1913  3:1 (1:0)

Im Freitagabendspiel unter Flutlicht festigte Fortunas Ü40-Team mit einem 3:1 Sieg Tabellenplatz eins. Allerdings kann sich dies, je nach Spielergebnissen, noch ein wenig ändern, da eine Reihe von Mannschaften Nachholspiele absolvieren müssen. Ungeachtet dieser Tatsache hat die Mannschaft von Timo Supper mit dem dritten Sieg in Folge ihren Teil zum Erhalt der Spitzenposition beigetragen.

Nach 20 Minuten hatte Michael Fischer Fortuna mit 1:0 in Front gebracht. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Frank Hoffmann (41.) und Matthias Radschuk (47.) auf 2:0 bzw. 3:0. Der Ehrentreffer zum 3:1 (52.) durch Romuald Lewedei kam für die Teltower zu spät, um das Blatt noch wenden zu können. 

Ü32-Senioren: SG Michendorf - Fortuna Babelsberg 2:0 (1:0)

Im Freitagabendspiel unter Flutlicht und vor der beachtlichen (Altherren)-Kulisse von 65 Zuschauern setzte sich ein weiteres Mal der Tabellenführer durch. Nach 27.Minuten brachte Philipp Völker seine Farben mit 1:0 in Führung und beide Teams gingen mit diesem knappen Ergebnis in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel erzielte Stefan Kärgel in der 48.Minute mit dem 2:0 eine Vorentscheidung und da den Babelsberger Gästen bis zum Abpfiff durch Schiedsrichter Lars Ruderisch nichts zählbares gelang, war dies auch der Endstandand. Die Michendorfer festigten damit ihren Spitzenplatz während Fortuna auf Platz vier verharrt.

Durch die Stadt Potsdam wurde uns einer der beiden blauen, schon länger auf dem Gelände stehenden Container zur Nutzung übergeben.

Gut eine Woche ist es her, als wir unser Gastspiel innerhalb von 10 Minuten mit 4 Gegentreffern und letztlich verdient am Ende mit 8-1 beim RSV verloren haben.

Geblendet vom souveränen Auftritt gegen die D1 vom RSV schien es vor Anpfiff so, als würden die Jungs hier ebenbürtig auftreten. Mit dem Anpfiff und dem couragierten Auftritt der Gäste haben wir so nicht gerechnet und uns schnell beeindrucken lassen, anstatt gegenzuhalten. Besonders das Spiel ohne Ball war ausbaufähig, da wir dem Gegner Raum zum Kombinieren ließen und bei deren Abstößen meistens nur Zuschauer waren. Niederlagen gehören zum Sport dazu und sicherlich habe ich mit einigen Änderungen im Vergleich zum Bornimspiel nicht den besten Griff gehabt, dennoch traue ich jedem Spieler zu, berechtigt in der "Startelf" zu stehen. Auch wenn das Ergebnis klar und deutlich klingt und der Gegner spielerisch, geistig, aber vor allem als älterer Jahrgang vielen körperlich überlegen war, hätten wir uns zur Halbzeit auch mit einem geringeren Rückstand in die Pause begeben können, als mit einem 6-0. Die Gegentore fielen, weil wir nicht nahe genug am Gegner standen, hinten nicht kompakt genug verteidigt haben und die Lauf- und Kampfbereitschaft nicht hoch genug war.

Die Freude am Sport blieb aber erhalten und so konnten wir die zweite Halbzeit offener gestalten (2-1). Ich muss meinen Jungs dafür ein Kompliment machen, dass sie selbst bei einem Spielstand von 6-0 noch als Team zusammen gekämpft haben und mit mehr Cleverness wären auch weitere Tore für uns möglich gewesen. In 10 Tagen erwarten wir Babelsberg 03 daheim und ich hoffe, dass ich es im 3. Anlauf schaffe als Sieger mit den Jungs vom Platz zu gehen =)

Kreisoberliga: SG Eintracht Friesack - Fortuna Babelsberg II 4:0 (2:0)

Das hatten sich die Fortuna-Organisatoren so schön gedacht, Mannschaft und Fans gemeinsam mit einem Reisebus nach Friesack und natürlich war nach den erfolgreichen Spielen als Aufsteiger (bisher nur eine Saisonniederlage) Platz im Reisebus für einen oder drei Punkte auf der Rückfahrt eingeplant. Zumindest Letzteres ging völlig daneben.

Landesliga: Fortuna Babelsberg - FC Schwedt 02 1:0 (0:0)

Schönstes Herbstwetter und ein attraktives, insgesamt ausgeglichenes Spiel hätte einen besseren Besuch verdient gehabt. Der Weg aus Schwedt nach Potsdam ist aber nur etwas für hartgesottene Fans.

Kreisoberliga: SG Blau-Weiß Beelitz - Fortuna Babelsberg II 1:3 (1:3)

Rund 80 Zuschauer, darunter eine ganze Reihe Babelsberger Anhänger, sahen einen Blitzstart der Fortuna.

A1-Junioren: RSV Eintracht 1949 II - Fortuna Babelsberg 6:1 (4:0)

Die Spielberichte der A-Junioren könnte man eigentlich kopieren und (fast) wahllos zuordnen. Wenn gewonnen wird, dann mit mindestens fünf bis sechs erzielten Toren, bei Niederlagen lassen sich die Jungs von Torsten Clavis aber auch ebenso viele einschenken. Mit weniger Toren geht es scheinbar nicht. Den beiden klaren Niederlagen (1:7 und 1:6) stehen vier Punktspielsiege (6:0, 6:0, 7:1, 6:1) sowie ein Kreispokalsieg (5:1) gegenüber.

Nun war wieder eine Niederlage fällig und diese, wie könnte es anders sein, fiel 1:6 aus. Trotzdem behauptet Fortuna weiterhin Tabellenplatz vier.

Torschützen RSV: Marvin Ludwig Bachmann (17.), Jesper Buchholz (25./77.), Niklas Peickert (35.), Fabian Zimmermann (45.), Niklas Wallmeier (69.), 

Torschütze Fortuna: Khaled Kuschereitz (64.)

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - Blau-Gelb Falkensee II 2:4 (1:3)

Neutrale Zuschauer bestätigten den Gastgebern eine durchaus gute spielerische Leistung, wären da nicht ab und an die eigenen Fehler, die den Gegner zu Toren einladen oder eigene Torerfolge verhindern. So auch in dieser Partie.

Bereits nach acht Minuten lag Fortuna durch den Treffer von Florian Gies mit 0:1 im Rückstand, doch fünf Minuten später glich Mirsad Muratovic zum 1:1 aus und stellte damit die Uhren wieder auf Anfang.

Mit einem Doppelschlag in der 19. und 21. Minute zum 1:2 bzw. 1:3 durch David Buchalik und Moritz Wieck enteilten die Gäste erneut und so blieb die Hoffnung der Gastgeber auf eine erfolgreiche Aufholjagd in Hälfte zwei. Doch diese durchkreuzte David Buchalik mit dem 1:4 (72.), seinem zweiten Treffer des Tages.

Der Treffer zum 2:4 (87.) durch Fadi Majad Tchakutsch kam zu spät um ernsthaft noch auf einen Punktgewinn hoffen zu können.

Fazit: Die Fortuna- Spielweise ist durchaus ansehnlich, aber die mangelnde Chancenverwertung, sowie die Fehler in der Defensive müssen durch gute Trainingsarbeit schrittweise ausgemerzt werden.

... gegen SpG Brück/Borkheide.

In der ersten Halbzeit haben wir zu viele Chancen liegen gelassen, dafür wurden wir mit Konterangriffen der Gegner bestraft. Wir mussten dreimal zusehen, wie der Gegner problemlos tief in unsere Hälfte vordringen konnte und letztlich unserer Abwehr das Verteidigen schwer machte.

Die Möglichkeiten, die unsere Mittelfeldspieler rausspielten, waren insgesamt ganz gut, nur fehlte es am entscheidenden Abschluss.

In der zweiten Hälfte waren nochmal alle motiviert, die gegnerische Mannschaft wirkte etwas überrascht, mit welcher Stärke wir nun spielten und sich zahlreiche Chancen ergaben.

Mit aller Kraft erkämpften sich unsere Jungen viele Möglichkeiten, doch leider wollte der Ball nicht ins Netz.

Am Ende mussten wir uns mit einem Unentschieden in der zweiten Hälfte, dem drei Treffer in der ersten Halbzeit vorangegangen waren, dem Gegner mit 1:4 geschlagen geben.

Großes Lob an alle Spieler, es wird der Tag kommen, für den es sich lohnt, immer weiter zu kämpfen.

Es spielten: Ali, Marc, Gabriel, Anton, Ben, Leon, Fabian, Tobias, Felix, Tyler und Lukas

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg II - Blau-Gelb Falkensee 3:1 (2:0)

Nach dem 3:1 Sieg am Donnerstagabend in Ruhlsdorf begannen die Gastgeber wie die Feuerwehr, doch der frühe Treffer durch Christoph Röhl fand keine Anerkennung, da der Ball zuvor einige Zentimeter die Seitenauslinie überschritten hatte.

Am Mittwoch traf die D2 auf die Spielgemeinschaft Juventas Crew Alpha/Turbine Potsdam. Wir gingen hochmotiviert in das Spiel, unterschätzten den Gegner allerdings schon beim warm machen. Doch der Reihe nach.

Nach anfänglichem Abtasten versuchte die Fortuna zielstrebiger nach vorn zu spielen. Ein unnötiger Ballverlust in der Vorwärtsbewegung ließ einen Alpha Spieler zum Schuss kommen, Latte, Torwartrücken, drin. Ging ja prima los.

In der 22. Minute gelang es Marc, den Ausgleichstreffer zu erzielen. Doch nur drei Minuten später mussten wir wegen eines Stellungsfehlers in der Defensive die erneute Führung von Juventas Crew Alpha hinnehmen. Damit ging es dann auch in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit kam Juventas immer mehr vor unser Tor und  erzielte folgerichtig in der 33. Minute das 1:3. Kopie des ersten Gegentores, Pfosten, Torwart pennt, drin.
Unglaublich!!!!!!!

Immerhin versuchten unsere Helden alles um das Ergebnis zu verbessern. Sie scheiterten allerdings oft am gut haltenden Torwart von Juventas, oder aber der eigene Abschluss war zu überhastet und ungenau. Heute hing den Kindern die sprichwörtliche Kaxxe an den Hacken, schade. Die Bengels sind zu mehr fähig.

Es spielten: Milo, Andre, John, Ghenadie, Jess, Justin, Hadi, Ole, Marc, Erblin, Felix, Leon

Landesliga: FC 98 Hennigsdorf - Fortuna Babelsberg 3:0 (1:0)

Die Hennigsdorfer hatten in den Vorberichten ihren durchaus vorhandenen Respekt vor dem Aufsteiger signalisiert und Hans Oertwig stellte sein Team dementsprechend gut vorbereitet ein.

Beim Spiel gegen SG Schenkenhorst zeigten sich unsere Jungen kämpferisch und zielstrebig.

In der ersten Hälfte des Spiels dominierte Fortuna gegen eine zunächst zurückhaltend spielende Mannschaft von SG Schenkenhorst.

Nach der Halbzeitpause haben wir etwas zu viel zugelassen, so dass in kürzester Zeit zwei Tore gegen uns ins Netz gingen.

Mit nur einem Treffer in der zweiten Halbzeit reichte es trotzdem zum 3:2 Sieg.

Tolles Fußballspiel!

Es spielten: Gabriel, Tyler, Tristan, Leon, Ali, Anton, Fabian, Marc, Ole, Ghenadie und Lukas.

Kreisoberliga: SV Ruhlsdorf - Fortuna Babelsberg II 1:3 (0:2)

Es war das Aufeinandertreffen zweier Kreisoberliga-Aufsteiger in einem Flutlichtspiel am Donnerstagabend vor gut 60 Zuschauern.

Landesklasse: Fortuna Babelsberg – RSV Eintracht 1949 II   1 : 1 (0:0)

Nach zwei Niederlagen nacheinander gab am Sonntag, den 14.10.2018 der bisher verlustpunktfreie Tabellenführer RSV Eintracht 1949 II seine Visitenkarte auf dem Stern-Sportplatz ab. Für die Fortunen ging es darum, wieder „in die Spur“ zu finden und mit einem vernünftigen Ergebnis gegen den Tabellenführer abzuschneiden. Leider fehlen wieder 4 etatmäßige Stürmer, so dass neben Janosch diesmal Oskar im Sturm spielte. Positiv der Einsatz von Max, der der Defensive wieder Stabilität brachte. In der 8.Minute konnte Torwart Paul eine Gäste-Chance prächtig parieren, der Gegenzug brachte durch Janosch die erste nennenswerte Offensivaktion. Danach passierte auf beiden Seiten in punkto Torchancen nicht viel. Das meiste spielte sich im Mittelfeld ab, beide Defensivreihen standen sehr gut. Zehn Minuten vor der Pause gab es eine kurze Druckphase der Fortunen. Doch eine vermeintliche Abseitsposition brachte Lukas um den Torschuß. In der 2.Halbzeit hatten die Gäste eine gewisse Feldüberlegenheit, doch auch in dieser Phase waren Torchancen Magelware. In der 55.Minute war es dann doch den RSVlern gelungen die 1:0-Führung zu erzielen. Nun versuchten die Fortunen mehr Druck und Torgefahr zu entwickeln. Die beste Torchance hatte Alex, der mit seinen Linksschuß aber scheiterte. Acht Minuten vor Schluß konnte Kapitän Max seine Mannen doch noch belohnen. Einen straff geschossenen Freistoß aus 25 Metern setzte er „durch die Augen“ des Torwarts ins Netz zum 1:1-Ausgleich. Nun hatten die Fortunaspieler noch kurze Zeit zu überstehen. Geschickt stand man in der Defensive und ließ keine Möglichkeit mehr zu. Am Ende stand aufgrund des engagierten Auftretens des Fortuna-Teams ein verdientes 1:1-Remis zu Buche.
An den nächsten 3 Wochenenden findet kein Punktspiel statt. Die nächsten beiden Samstage (20. und 27.10.2018 jeweils 11:00Uhr daheim) werden zu Testspielen genutzt. In der 2.Herbstferienwoche steht das Trainingslager in Berlin an.

b1 2018 10 14 1

b1 2018 10 14 2

b1 2018 10 14 3

b1 2018 10 14 4

b1 2018 10 14 5

Kreispokal: Fortuna Babelsberg II - Eintracht Falkensee 6:7 n.E. (2:1, 2:2,2:2)

In den ersten Spielminuten lief parallel auf dem Kunstrasenplatz das in die Verlängerung gegangene Kreispokalspiel Fortuna Babelsberg III - FC Deetz, so dass die rund 100 Zuschauer ein Spektakel auf zwei Plätzen geboten bekamen.

Kreispokal: Fortuna Babelsberg III - FC Deetz 4:3 n.Verl..
Mit dem FC Deetz gastierte ein höherklassiger Gast in der dritten Runde des Kreispokals Am Stern und traf auf Fortunas Dritte. Die Rollen waren also klar verteilt, aber die Gastgeber hatten bereits in den beiden Runden davor mit Siegen für Furore gesorgt und das sollte sich auch in Runde drei so fortsetzen.
 
Durch einen Treffer von Justus Kautz in der 22.Minute führte das Team von Daniel Friedrich zur Pause mit 1:0 und es war klar, dass die Deetzer dies in Hälfte zwei noch ändern wollten und dies gelang zunächst. Mit einem Doppelschlag in der 60. und 64 Minute durch Paul Strauch und Niko Bauman wurde das Spiel innerhalb von vier Minuten gedreht. Da den Hausherren zunächst kein Treffer gelang, schien alles auf den Gästesieg hinzudeuten. Aber zwei Minuten vor Abpfiff der regulären Spielzeit stellte Justus Kautz mit dem Treffer zum 2:2 (88.) die Uhren auf Verlängerung.
 
Den Gastgebern hatte dieser Ausgleich für die zusätzlichen zwei mal 15 Minuten Auftrieb gegeben und Fadi Majad Tchakutsch schoss Fortuna in der 99.Minute erneut in Front und das 3:2 wäre beinahe auch das Endergebnis gewesen, doch die Deetzer Gäste warfen nun alles nach vorn und erzielten in der 119.Minute den 3:3 Ausgleich. Das Elfmeterschießen schien die Entscheidung bringen zu müssen, doch die Freude des FC Deetz über den späten Ausgleich schien ihre Konzentration etwas zu schwächen, denn Sekunden vor dem Schlusspfiff der Verlängerung traf Cedrik Rzepka zum umjubelten 4:3 und sicherte damit für Fortunas Dritte den Einzug in Runde Vier. Herzlichen Glückwunsch.

C1 hat nach 7 Spielen 13 Punkte eingefahren und festigt damit die Tabellenposition in der oberen Hälfte.

Den Sieg am Samstag gegen SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz erlebten die Zuschauer und wir als ein nicht besonderes herausragendes Spiel. Uns gelang zwar direkt nach dem Anstoß ein Führungstreffer, aber dann fehlte es an Engagement, Spielfluss und Ideen. Der Ball wurde, fast ausschließlich über die linke Seite gespielt und blieb dann grundsätzlich in der gegnerischen Hälfte stecken. Weiterhin führten die Fehleinschätzung unserer Abwehr von hohen Bällen und auch die mangelhafte Kommunikation und Ballkontrolle zu großen Unsicherheiten.

Nach den Instruktionen aus der Halbzeitpause verbesserte sich das Spiel, jedoch nicht auf das bekannte Niveau. Trotzdem erzielten wir noch zwei Tore und beendeten das Spiel mit 3:0.

Die D1 von Fortuna hat seit 3 Spielen kein Spiel mehr verloren und zwei Siege aus den letzten 3 Partien geholt.

Letzte Woche Mittwoch haben wir in der 2.Pokalrunde aus einem 3-1 Rückstand noch den Einzug in die nächste Pokalrunde geschafft und mit einer super schönen Aufholjagd zum 7-3 Endstand die bisher beste Halbzeit der Saison gezeigt. Wir gingen, wie fast in jedem Spiel, in Führung und haben kurz vor der Halbzeit noch 2 Tore kassiert. Nach der Halbzeit fiel das 3-1 äußerst unglücklich durch einen individuellen Fehler, aber dann fingen wir an Fußball zu spielen. Durch zwei schnelle Tore fiel der Ausgleich innerhalb von Sekunden. Kurze Zeit später gingen wir verdient in Führung und konnten das Endergebnis noch auf 7-3 schrauben. Der Gegner war sichtlich enttäuscht und verließ den Platz nach Abpfiff schlagartig. Torschützen: Eddy (16., 40.Min.), Sergiu (33. und 56.Min.), John (34.Min.), Marvelous (45. und 58.Min.)

Im darauffolgendem Spiel konnten wir die gute Leistung leider nur in der ersten Halbzeit bestätigen. Wir gingen früh durch Eddy (2.Min.) in Führung und legten in der 19.Min. durch Leon nach. In der zweiten Halbzeit gaben wir die Führung 5 Minuten vor dem Schluss noch aus der Hand und spielten am Ende 2-2.

Am heutigen Sonntag hatten wir wieder einen Blitzstart und gingen durch ein Doppelschlag von Andreas in der 2. und 9. Minute mit 2-0 in Führung. Auch wenn Marvelous in der 11.Min. zum 3-0 erhöhte, war das Spiel keineswegs einfach. Bornim erhöhte den Druck und konnte vor der Halbzeit durch unsere Hilfe den Anschlusstreffer schießen. In der zweiten Halbzeit standen wir hinten sicher und spielten das Spiel souverän zuende. Andreas traf in der 50.Minute zum 4-1 Endstand. ENDLICH haben wir uns auch gegen ein über uns stehenden Gegner erfolgreich durchgesetzt und die Führung mit Mann und Maus verteidigt. Es war sehr sehenswertes Match.

Nächstes Sonntag treten wir beim RSV an, bevor es in die Herbstferien geht.

Fortuna Babelsberg U14 gg. FC Deetz 10:3 (6:1)

Dieses Wochenende ging es für die Mannschaft von Maximilian Höldtke gegen den FC Deetz, welcher am vergangenen Samstag die ersten drei Punkte einfuhr. Dennoch waren die Hausherren gegen das Team von Delf Reimer in der absoluten Favoritenrolle und wollten sich diese auch nicht abstreiten lassen. Eine erneut stabile Leistung sollte dazu führen, dass man den Kontakt zur Tabellenspitze beibehält. Ein Erfolgsrezept dafür ist die Doppelspitze mit Jordy und Flo, welche zusammen bis dato schon 17 Ligatore erzielen konnten. Jedoch verletzte sich Flo, beim Erwärmen, wenige Minuten vor Anpfiff, sodass ein Einsatz an diesem Spieltag nicht in Frage kam.

Unter der Leitung von Schiedsrichter Finn Köster gingen jedoch die Gäste nach 8 Minuten in Führung, sodass man der Favoritenrolle zunächst nicht gerecht wurde. Aber die Fortunen ließen nicht lange auf sich warten und bespielten den Gegner zunehmend, sodass Fe durch individuelle Klasse den Ausgleich in der 12. Minute erzielte. Das war der Startschuss für fünf weitere Treffer und einem Halbzeitstand von 6:1. (2:1 Jordy (17.); 3:1 Michael (19.); 4:1 Jakob (21.); 5:1 Jakob (22.); 6:1 Brian (35.).

Mehrmals in dieser, noch so jungen, Saison gingen die Babelsberger mit komfortablen Führungen in die Halbzeitpause und ruhten sich darauf aus, sodass man Punkte herschenkte. Es schien, als hätten sie etwas daraus gelernt. Denn kaum ertönte der Anpfiff, für die zweiten 35 Minuten, schoss Brian das 7:1 (36.) und warf jegliche Taktische Ausrichtung, seitens der Deetzer, über Bord. Dennoch beschlossen die angereisten Gäste ihren Fußball weiterhin zu forcieren, sodass sie sich mit zwei weiteren Treffern (41./65.) belohnten und somit ein wenig Ergebniskosmetik betrieben. Das Endergebnis kommt dennoch nur den heimischen Zuschauern zu Gute, welche weitere Treffer bestaunen durften. (8:2 Brian (53.); 9:2 Jakob (59.); 10:2 Jakob (63.)).

Mit diesem Kantersieg bleibt die Siegesserie bestehen und man kann mit Selbstvertrauen am 10.11.2018 nach Glindow reisen.

Landespokal: SpVgg. Finsterwalde - Fortuna Babelsberg   3 : 2 (1:2)

Landesklasse: Grün-Weiß Brieselang - Fortuna Babelsberg   3 : 0 (2:0)

In der ersten Oktoberwoche mussten die B1-Junioren gleich zweimal auswärts ran. Am Mittwoch, den 03.10.2018 ging es zum Pokalspiel nach Finsterwalde. Leider müssten viele Spieler aufgrund von Krankheit, Verletzung und familiärer Gründen absagen, so dass nur 12 Spieler die Reise antraten. In der 1.Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Feldüberlegenheit für die Gastgeber. Den 0:1-Rückstand konnten die Fortunen noch vor dem Pausenpfiff durch ein Eigentor und dem Torerfolg von Florian in eine 2:1-Pausenführung umwandeln. Nach der Pause schwanden nun die Kräfte und die SpVgg. kam noch zum 3:2-Erfolg. Damit schied man aus dem Landespokal aus.
Drei Tage später machten sich die Fortunen auf dem Weg zum Landesligaabsteiger und derzeit Tabellenzweiten Grün-Weiß Brieselang. Die favorisierten Gastgeber gingen schnell in Führung und bauten diese noch vor der Pause aus. Zwar probierten die Fortunen in der 2.Halbzeit mehr Offensivkraft zu entwickeln, doch blieb man heute zu oft in Ansatz stecken.
Nun heißt es, für das kommende Spiel gegen den Tabellenführer RSV Eintracht 1949 II die Kräfte bündeln und wieder in die Erfolgsspur zu kommen.

b1 2018 10 03 02

b1 2018 10 06 01

b1 2018 10 06 02

...brachte das Auswärtsspiel bei bestem Wetter in Teltow.

Nach einer durchweg guten Leistung aber beinahe ausgeglichenem Spiel konnten unsere Jungen zum Abpfiff endlich wieder das Fussballfeld als Sieger verlassen.

Wie erwartet hatten wir es dieses Mal wieder mit einem hoch motivierten Gegner zu tun, beide Mannschaften schenkten sich nur wenig.

Beide Mannschaften spielten ein gutes, faires und für die Zuschauer ansehnliches Spiel. Viele Chancen wurden von der Defensive auf beiden Seiten erfolgreich im Keim erstickt, so dass sich der Hauptteil des Spiels im Mittelfeld abspielte.

Fazit: Wir arbeiten weiter an den Feinheiten der Technik und dem Torabschluss.

Danke Jungs, das hat mir gefallen!

Es spielten: Lukas, Leon, Ben, Fabian, Anton, Ali, Hadi, Gabriel und Tyler.

Am 7.10.2018 spielte die C1 in einem Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer FSV Babelsberg 74. Erneut gab es wieder große Unterstützung durch die Eltern und Vereinsmitglieder. Vielen Dank dafür.
In der ersten Halbzeit verlief das Spiel sehr ausgeglichen. Es gab Fehler, jedoch wurden diese durch hohen Einsatz kompensiert. Kurz vor Ende in der 30. Minuten gelang dem Gegner dann der Führungstreffer.
In der 2. Hälfte versuchten unsere Jungs den Ausgleich zu erzielen. Leider fehlte uns dazu ein wenig das Glück. In der 51. Minute konnte der Gegner seinen Vorsprung auf 2:0 ausbauen. Wie schon beim ersten Tor, gab es Unstimmigkeiten in der Abwehr, die direkt ausgenutzt wurden. Als uns dann in der 65. Minute ein Anschlusstreffer gelang, kam noch einmal Hoffnung auf, eventuell doch noch den Ausgleich zu schaffen. Leider war dann das 2:1 der Endstand.

In dem am 3.10.2018 angesetzten Pokal-Heimspiel gewann unser Team überlegen gegen den JFV Fussballunion-Niederlausitz. Unsere Vorsätze, durch direktes Passen ohne lange Einzelaktionen ein verwertbares Aufbauspiel zu gestalten, wurden sehr gut umgesetzt. Im Ergebnis erzielten wir 9:1 Tore und erreichten damit die nächste Runde im Brandenburg Pokal.

Landesliga: Fortuna Babelsberg – SV Babelsberg 03 II   0:2 (0:1)

Drei Spiele in sechs Tagen nennt sich im Fussball englische Woche. Dass dies an die Substanz geht, allerdings auch bei beiden Mannschaften hat man am Samstag gesehen.

Gemischtes Wochenende für Fortunas Nachwuchsteams

SG Grün-Weiß Golm – Fortuna Babelsberg 3:4 (1:4)

Nachdem man in der Liga, am vergangenen Spieltag einen Dreier holte und souverän, unter der Woche im Pokal weiterkam, ging es für die U14 von Fortuna Babelsberg zum Tabellenzweiten, nach Golm. Das dritte Spiel in acht Tagen und es sollte der Höhepunkt in dieser Woche werden. Doch Golm schien zunächst einmal etwas dagegen zu haben und nutzte die Unkonzentriertheit der Fortuna aus. Denn es waren gerade einmal ein paar Sekunden gespielt, da brachte Maxim die Hausherren in Front. Jedoch schien dies der Weckruf für die Gäste gewesen zu sein, da diese innerhalb von 14 Minuten 4 Tore erzielten.

7´Flo (1:1) - 15´ Jordy (1:2) - 17´ Flo (1:3) - 21´ Jordy (1:4)

Die Mannschaft von Maximilian Höldtke nutzte beinahe jede Torchance konsequent aus und ließ die Hintermänner von Golm alt aussehen. Auch deren Offensive hatte zunächst eher Pech. Entweder ist Kjel, der Torhüter im Weg oder der Pfosten rettet gleich zwei Mal für die Fortuna (26./31.). Mit einer komfortablen, aber nicht ganz verdienten Führung gingen die Gäste in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte spielten die Golmer von Marek Stohr weiterhin offensiven Fußball, in der Hoffnung sich doch noch belohnen zu können. In der 47. und der 50. Spielminute dann gleich der Doppelschlag gegen die Fortuna und es stand 3:4. Noch immer 20 Minuten auf der Uhr. Die Babelsberger wurden mehr und mehr hinten reingedrängt und wollten nur noch die 3 Punkte nach Hause holen. Es war ein Wettlauf gegen die Zeit. Allmählich kochten die Emotionen hoch, sowohl bei den zahlreich erschienenen Anhängern beider Clubs, als auch bei den Trainern. Denn beide Übungsleiter stellten mehrere Schiedsrichterentscheidungen in Frage, wodurch dieser den Faden über das Spiel verlor. Doch durch geschickte Wechsel und spielerische Raffinesse nahmen die Babelsberger Zeit von der Uhr, so dass letztendlich doch der ersehnte Abpfiff, aus Sicht der Fortuna ertönte und somit drei weitere Punkte auf das Konto gutgeschrieben wurden.

Mit diesem Sieg bleibt man weiterhin nur 4 Punkte von der Tabellenspitze entfernt.

Landesliga: Fortuna Babelsberg – TSV Chemie Premnitz 1:0 (0:0)

Nur drei Tage nach dem Erfolg in Pritzwalk konnten wir den TSV Chemie Premnitz bei uns begrüßen, eine starke Mannschaft der Landesliga, die über die letzten Jahre gesehen immer im Vorderfeld der Tabelle zu finden war. Auf Grund der Tabellenkonstellation durfte man bei der Ansetzung sogar von einem Spitzenspiel sprechen, empfing doch der Vierte den Tabellendritten.

.... am herbstlichen Feiertag zur Deutschen Einheit spielte die D3 im Heimspiel gegen SG Bornim III um den Kreispokal.

Wir trafen auf eine hoch motivierte Mannschaft, die fest entschlossen war zu gewinnen.

Unsere Spielerbesetzung wäre in der Lage gewesen, dem Treiben in der ersten Halbzeit entgegen zu treten, doch viel zu oft ließ man dem gegnerischen Angriff den nötigen Raum, um erfolgreich abzuschließen.

Wir gingen mit einem niederschlagenden Ergebnis von 1:6 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit sollte sich das Blatt wenden, unsere Jungen gaben sich nach einer taktischen Umstellung sehr viel kämpferischer.

Ehrgeizig führten sie den Ball in ihren Reihen, dem Gegner gelang nur noch selten ein Angriff.

Mit zwei weiteren Toren reichte es am Ende nicht, das Blatt zu wenden, das Spiel endete 3:6.

Mit der Leistung in der zweiten Halbzeit (2:0) bin ich sehr zufrieden.

Die erste Halbzeit ausgenommen, war das eine hervorragende Leistung, macht genauso weiter!

 

Es spielten: Lukas, Leon, Gabriel, Ali, Tyler, Tristan, Felix, Ben, Marc, Jess und Ghenadie.

Fortuna Babelsberg gg. Seeburger SV  4:0 (2:0) 

Am gestrigen Pokal-Spieltag galt es für das Team von Höldtke den ungeschlagenen Tabellenführer aus Staffel D der 1. Kreisklasse zu schlagen. 

Die Fortunen gingen somit als leichter Außenseiter in das Spiel, da man bislang nur 6 Punkte aus fünf Ligaspielen erzielen konnte. Jedoch gelten in Pokalspielen, wie man vermeintlich weiß, andere Regeln und das erwies sich am gestrigen Vormittag, unter der herbstlichen Witterung, auf dem Fortuna Sportplatz. 

Denn schon nach 4 gespielten Minuten bringt Jordy die Hausherren in Führung und ließ die Seeburger alt aussehen. Schnell versuchten die Gäste Druck, auf die sonst so anfällige Defensive der U14 auszuüben, doch es gelang nicht, so dass sie selbst in Bedrängnis gerieten. In der 11. Minute kommt Flo völlig frei aus 18 Metern zum Schuss. Dieser wird von einem Verteidiger der Gäste abgefälscht, so dass der Torhüter keine Chance mehr hatte, das 2:0 zu verhindern. Von diesem Schock erholten sich die Spieler von Trainer Stefan Lowien nur schwer und kamen nicht mehr ins Spiel, so dass Felix in der 20. Minute beinahe den Sack zuschnürte. Doch der Pfosten hatte etwas dagegen, so dass man mit dem zwischenzeitlichen Ergebnis von 2:0 in die Pause ging. 

In dieser mussten die Fortunen den verletzten Jerome auswechseln, welcher bis dahin ein wesentlicher Baustein der Defensivarbeit war. 

Die zweite Hälfte brach an und Seeburg versuchte, sich etwas einfallen zu lassen. Doch die Zahnräder griffen nicht ineinander, da ungenaue Zuspiele das Spiel bestimmten und Kjel, der Torwart der Babelsberger, damit ein einfaches Spiel hatte. In der 46. Minute spielte sich die Heimmannschaft in den 16ner der Seeburger, womit diese arge Probleme hatten. Obwohl es auch bis zum Ende ein sehr faires Spiel war, begannen die Gäste ein unnötiges Foul an Jordy zu verrichten. Ohne zu zögern zeigte Daniel Friedrich, der Schiedsrichter, auf den Punkt. Der Kapitän der Fortuna hatte nun die Möglichkeit, dem Sieg einen Schritt näher zu kommen, doch Jakob verschoss und traf nur die Latte. Vom Aluminium flog der Ball im hohen Bogen auf Flo, welcher mit einem Volleytor, dann schließlich doch, auf 3:0 (47.) stellte.

Die restliche Spielzeit plätscherte allmählich dahin und die Seeburger unternahmen wenig, um das Blatt doch noch zu wenden. In der 56. Minute traf erneut Jordy zum 4:0. Nach langem Ball von seinem Schlussmann Kjel und ohne Bedrängnis den Ball zu verarbeiten, nahm der Stürmer das Geschenk dankend an und brauchte nur noch einschieben. 

Damit sind beide C Mannschaften, von Fortuna Babelsberg, eine Runde weiter im Pokalwettbewerb.

Kreispokal: Blau-Weiß Beelitz - Fortuna Babelsberg 1:5 (1:3)

Fortunas A-Junioren sind auch im Lostopf der nächsten Runde, obwohl das Spiel alles andere als gut begann, denn bereits nach einer Minute führten die Gastgeber mit 1:0 durch Cedric Friedrich.

Das war aber dann auch alles aus Sicht der Hausherren, denn die Babelsberger übernahmen die Regie und erzielten noch vor der Pause drei Treffer (15./42.) durch Hamid Nasim sowie Paul Peschel (45.+1). Nach dem Seitenwechsel traf nach einer Stunde Spielzeit erneut Hamid Nasim zum 1:4 (60.), dieses Mal per Strafstoß und den Endstand zum 1:5 stellte Maximilian Zech in der 88.Minute her. 

Schieri Mathias Weigt hatte keine Probleme mit der Partie und verteilte gerecht je 1 x Gelb an beide Kontrahenten. 

Landesliga: Pritzwalker FHV 03 – Fortuna Babelsberg 2:3 (1:2) 

Erneut eine der weiten Auswärtsfahrten, die natürlich angenehmer empfunden werden, wenn sich bei der Rückfahrt drei Punkte mehr im Gepäck befinden und dies gelang Fortuna.

am vergangenen Wochenende spielten wir gegen den RSV.

Mit einer guten Leistung konnten wir in der ersten Hälfte 2 Tore erzielen, doch in der zweiten Hälfte zeigten sich zunehmend individuelle Schwächen, so dass es nur zu einem weiteren Treffer reichte.

Die Jungs gaben sich kämpferisch mit dem nötigen Willen. Das war gut so, denn das ist die Richtung, die wir gehen wollen. Weiter so!

Es spielten: Ali, Tyler, Ben, Gabriel, Tristan, Leon, Dustin, Anton, Lukas und Marc.

Am 29.9. spielte die C1 in einem Heimspiel gegen die Sportgemeinschaft Rangsdorf / Groß Machnow I. Zur Unterstützung waren unsere Eltern und Spieler der C2 gekommen. Da der Gegner auf der Tabelle einige Plätze hinter uns lag und auch alle Spieler einsatzfähig waren, hofften wir erneut auf einen klaren Sieg.

Kurz nach dem Spielbeginn merkten wir dann aber, dass es doch nicht so einfach werden würde. Der Gegner verteidigte seine Hälfte mit großem Einsatz und hatte vereinzelte Chancen zum Kontern. Erst in der 22. Minute gelang uns dann ein Tor durch einen Torwartfehler.

Die 2. Halbzeit begann direkt mit einem weiteren Tor unseres Teams in der 36. Minute. Allerdings kam kein richtiges Spiel auf. Insbesondere das Mittelfeld war bei der Vorbereitung von Spielzügen aber auch bei Abwehraktionen zu einfallslos und inaktiv. Teilweise wurde der Ball zu lange geführt oder es gab nicht ausreichend Anspielstationen.

Am Ende ging dem Gegner dann doch die Luft aus und wir konnten den Vorsprung durch 2 weitere Tore auf 4:0 ausbauen.

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg - SV Dallgow 47  "Abbruch" (2:0)

Mit Dallgow kam der aktuelle Tabellenzweite nach Potsdam an den Stern und die Gastgeber hatten keinen Grund die Gäste zu unterschätzen oder allein auf den Heimvorteil zu bauen.

Fortuna Babelsberg - SpG Caputh/Ferch 5:3 (3:2)

Nach drei Niederlagen am Stück geriet die U14 von Fortuna Babelsberg zunehmend unter Druck. Aus diesem Grund stellte Maximilian Höldtke das System seiner Mannschaft gegen die Spielgemeinschaft Caputh/Ferch um. 

Mit dieser Umstellung hatte der Gegner arg zu kämpfen, so dass Jordy bereits nach 18 Minuten ein lupenreiner Hattrick gelang. Mit dieser komfortablen 3:0 Führung gingen die Spieler zu lässig in die Zweikämpfe und bekamen schon vier Minuten später das erste Gegentor. Das verunsicherte die Fortunen, wodurch es den Gästen gelang, weiterhin Druck auf die Defensive auszuüben. Und das nutzte Caputh/Ferch aus. In der 26. Spielminute holte der Stoßstürmer der Gäste einen Elfmeter für seine Mannschaft heraus, so dass es ihnen gelang zur Halbzeit auf 3 zu 2 zu verkürzen. 

In der 2. Halbzeit galt es für das Team von Maximilian Höldtke den Spielmacher der Caputher in Manndeckung zu nehmen, um die Kontrolle über Gegner und Ball zurück zu gewinnen. Diese Aufgabe nahm Jerome an und trug einen entscheidenen Teil dazu bei, dass die U14 von Fortuna ihre knappe Führung erneut durch Jordy auf ein 4:2 ausbauen konnte. Nur 2 Minuten später bestraften die zurückliegenden Caputher von Frank Martin, das schon siegessichere Team und machten das Spiel noch einmal spannend. In der 68. Minute dann endlich die Erlösung. Denn zwei Minuten vor Schluss stellte erneut Jordy, mit seinem 5. Treffer in dieser Partie, die Zwei-Tore Führung wieder her, welche für 3 Punkte ausreichte. 

Nun gilt es für das Team von Maximilian Höldtke das neue System weiterhin zu verinnerlichen und die Defensive zu stabilisieren. 

A1-Junioren: Spg. Rehbrücke/Saarmund - Fortuna Babelsberg 1:6 (0:4)

Wenn gewonnen wird, dann mit mindestens sechs erzielten Toren, bei Niederlagen lassen sich die Jungs von Torsten Clavis aber auch ebensoviele einschenken. Mit weniger als sechs bis sieben Toren geht es scheinbar nicht. Den beiden klaren Niederlagen (1:7 und 1:6) stehen nun erfreulicherweise vier Siege (6:0, 6:0, 7:1, 6:1) gegenüber. Die Entwicklung der Mannschaft ist positiv, was die Leistung auf dem Platz anbetrifft, was die Zuverlässigkeit zu den Spielen betrifft, so ist bei einigen Aktiven noch Luft nach oben. Erneut sagten mehrere Spieler kurzfristig ab, so dass den Mannschaftsverantwortlichen, trotz eines 20-Mann Kaders, nur 11 Spieler zur Verfügung standen. Diese allerdings ließen keinen Zweifel aufkommen, wer hier als Sieger vom Platz gehen will.

Bereits nach 10 Minuten eröffnete Abdi Assis Abdi den Torreigen und Enis Wendland erhöhte auf 0:2 bzw. 0:3 (19./28.). Erneut Abdi Assis Abdi stellte in der 45.Minute den 0:4 Pausenstand her. Mit dieser klaren Führung wurden die Seiten gewechselt und Enis Wendland erhöhte nur acht Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schieri Jonas Elke auf 0:5 (53.). Jetzt ließen es die Gäste, mit der klaren Führung im Rücken und Anbetracht der Tatsache das kein Wechselspieler zur Verfügung stand, etwas ruhiger angehen. Das nutzten die Hausherren durch Tom Christoffel in der 75.Minute zum 1:5 Ehrentreffer, doch Abdi Assis Abdi stellte mit dem 1:6 in der 87.Minute den alten Abstand wieder her. Ein klarer Fortuna-Auswärtssieg, der einen Tabellenplatz unter den ersten Vier festigt.

Wieder ein sehr schönes Spiel der Jungs, nach dem 3:3 am letzten Spieltag gegen Lok Potsdam, merkte man den Jungs von der ersten Minute an, dass sie das Spiel auf jeden Fall gewinnen wollten. Alle in der Mannschaft waren hoch konzentriert und zeigten, was sie können. Obwohl wir in der ersten Halbzeit viele Chancen, z.T. durch Pfosten und Lattentreffer liegen ließen, ging es mit einem beruhigenden 5:0 in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel erhöhten wir aber noch einmal den Druck auf den Gegner und die Spieler belohnten sich mit weiteren 10 Toren.

Endstand war dann ein klares 15:0 für Fortuna.

Gemischtes Wochenende für Fortunas Nachwuchsteams

Heute begrüßten wir kurzfristig, aufgrund der Spielabsage gegen Babelsberg 03, die D1 vom RSV auf heimischem Platz und verloren gegen den Landesligisten 1-4.

Das Tor in der 13.Minute, war das einzige, welches in der ersten Halbzeit für den Gast fiel, der zur Zeit mit mit einem Torverhältnis von 14:4 Toren nach 5 Spielen auf dem 3.Platz rangiert. Dass die Jungs in der Halbzeit eher mit mir als "Schiri" unzufrieden waren, als mit Ihren Mitspielern, zeigte mir, dass wir Stolz sein konnten auf die Leistung in der ersten Hälfte. Wir haben wenig zugelassen, hatten zwar auch wenig Nadelstiche nach vorne setzen können, aber als Team spielen wir auch erst einen Monat zusammen und der Gegner war ein eingespielter Landesligist.

Für ein Freundschaftsspiel ging es ordentlich zur Sache und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Das in der zweiten Halbzeit noch 3 Gegentore fielen(36., 39., und 45.Minute), war zwar ärgerlich, aber angesichts der Tatsache, dass wir keine Auswechselspieler hatten, mehrere Leistungsträger fehlten und Leon als Torwart zum ersten Mal für Fortuna zwischen dem Pfosten stand, ein super Ergebnis. Für RSV war es hier nicht einfach zu gewinnen und wir belohnten uns auch noch nach der läuferisch und kämpferisch sehr anspruchsvollen Partie am Ende mit dem 1-4 Endstandstreffer. Ich bin STOLZ auf das Team und habe auch schon Ideen, wie wir noch besser werden.

Wir haben bisher in jedem Pflichtspiel selber getroffen und finden immer besser zueinander. Die Jungs haben großes Potential. Am Mittwoch werden wir als eine "Einheit" unser Bestes geben, um im Pokal eine Runde weiterzukommen. Mit der heute gezeigten Leistung und Optionen auf der Reservebank bin ich optimistisch, dass das Spiel am Mittwoch nicht unser letztes im Pokal sein wird =)

Kreisoberliga: SV Germania 90 Berge - Fortuna Babelsberg 0:0 (0:0)

Es war das Aufeinandertreffen der beiden Aufsteiger, das trotz des ungemütlichen Wetters gut 70 Zuschauer angelockt hatte.

Landesklasse: SV Dallgow 47 – Fortuna Babelsberg   1 : 3 (1:0)

Nicht die besten Voraussetzungen lagen für die Fortunen für das Punktspiel am Samstag, den 22.09.2018 bei Mitaufsteiger SV Dallgow 47 vor. Bereits in der Trainingswoche müssten viele Spieler aufgrund von Erkältungen und familiärer Gründen absagen. Als auch noch drei Spieler vor dem Spiel kurzfristig wegen Krankheit ausfielen, standen dem Fortuna-Team 11 Spieler ohne Wechsler zur Verfügung.
Zuerst versuchten beide Teams mit ruhigen Spielaufbau den Gegner zu kontrollieren. Die Fortuna-Defensive stand mit dem für den kurzfristig erkrankten Paul diesmal im Tor stehendem Alexander ziemlich sicher. Von Minute zu Minute wurde das Zusammenspiel der Fortunaspieler sicherer und man näherte sich immer öfter dem Dallgower Tor. Allein im Abschluß haperte es. Viel zu oft suchte man im Strafraum des Gegners eine noch bessere Position und verzettelte sich damit. Eine solche Tormöglichkeit nutzten die Gastgeber in der 24.Minute zu einem Konter, der unglücklich zum 0:1-Rückstand im Tor landete.
Nach der Pause kamen die Fortunen immer besser in Tritt. In der 43. Minute nahm Leo ein Zuspiel an der Strafraumgrenze auf und versenkte den Ball im Tordreiangel zum verdienten 1:1-Ausgleich. Keine zwei Minuten später hatte Arash die Chance seine Mannen in Führung zu bringen, scheiterte aber an der Gastgeberabwehr. Das Spiel wog nun hin und her, Torchancen gab es nicht viele. Trotzdem ließ Fortuna zu dieser Zeit den Ball in den eigenen Reihen gut laufen. Als 15 Minuten vor Schluß Neuzugang Abbas aus unerfindlichen Gründen mit Gelb-Rot vom Platz musste, wäre Fortuna wohl mit einem Punkt zufrieden gewesen. Gekonnt verteidigte man das Tor und setzte immer wieder Angriffe an. Einen dieser wurde vor dem Dalgower Strafraum gestoppt. Den Freistoß netzte Max mit einem brachialen Schuß in das Tor zum 2:1 ein. Nach 10-minütiger Unterbrechung (ein Dallgower verletzte sich) mussten die Fortunen noch 5 Minuten überstehen. Mit Ruhe und Geschick hielt man den Ball vom Tor weg und setzte selber immer wieder Angriffe. Einen dieser nutzte nach toller Vorarbeit von Leo Lukas zum 3:1-Endstand.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung brachte einen verdienten 3:1-Auswärtssieg. „Weiter so!“

Am kommenden Sonntag, den 30.09.2018 ist der Werderaner FC Viktoria 1920 zu Gast. Treff für die Fortunaspieler um 09:45 Uhr auf dem Stern-Sportplatz.

 b1 2018 09 22 1

Ü40-Senioren: Wir können auch anders - Fortuna Babelsberg 1:5

Zu ungewohnter Zeit, am Montagabend um 20 Uhr, traten beide Teams auf dem Kunstrasenplatz des Karl-Liebknecht- Stadions gegeneinander an und es war gleichzeitig ein Spiel um die Tabellenspitze, standen sich doch hier die beiden führenden Teams gegenüber. Allerdings ist die Tabelle nach den bisherigen 3 bis 4 Spielen noch nicht wirklich aussagekräftig. Immerhin erfreulich, dass sich nach dem klaren 5:1 Auswärtssieg der Fortuna das Team von Timo Supper an die Spitze setzen konnte. Ein Sieg und Tabellenplatz eins gibt für die nächsten Spiele eine gewisse Sicherheit und Selbstvertrauen. Die Gastgeber rutschten  durch die Niederlage auf Tabellenposition zwei.   

Als erstes bedanken wir uns, die F1, ganz herzlichst bei Christoph Schröder für den ganz dringend benötigten Trikotsatz.

Nach nun 3 Spieltagen kann man so langsam sehen, dass unsere Kinder immer weiter Fortschritte machen. Sie arbeiten wirklich sehr hart im Training und sind immer sehr begeistert bei der Sache.

Nachdem wir in den ersten 2 Spielen als Sieger vom Platz gingen, fuhren wir dieses Wochenende zu Lok Potsdam. Wo wir vorher schon wussten, dass es ein schweres Spiel werden kann.

Nachdem wir in der ersten Halbzeit nix zugelassen haben und mit 1:0 in die Pause gingen, begann die zweite Halbzeit genauso gut. Wir schossen auch sehr schnell das 2:0 sowie 3:0.

Leider passierte dann, womit niemand rechnete, die Kinder hörten ab der 30. Minute auf mit Fußball spielen. Leider machten wir dann zu viele Fehler, worauf Lok noch zu einen 3:3 kam.

Diese Woche werden wir wieder ordentlich weiter trainieren und sehen selbstbewusst auf das nächste Spiel.

Am Samstag stand für die D2 das dritte Pflichtspiel der Saison an. Zuhause trafen wir auf den RSV Eintracht VI. Schon bei der Erwärmung merkte man, dass die Jungs konzentriert waren und die Punkte bei der Fortuna halten wollten.

Nach einer kurzen Besprechung ging es in die erste Halbzeit. Anfangs tasteten sich beide Teams ab, mit der Zeit konnte Fortuna immer mehr das Ruder an sich reißen. Justin gelang es in der 12. Minute, das 1:0 zu erzielen. Es folgten viele weitere Chancen, die allerdings nicht verwertet werden konnten. Der RSV stand mit allem hinten drin, machte die Räume eng und unseren Spielern das Leben schwer, ein Tor zu erzielen. In der 27. Minute klingelte es wieder, Ibrahim verwertete einen Abpraller zum 2:0 und nur 2 Minuten später eine Vorlage von Erblin zum 3:0.

In der Pause wurde nochmal auf das Tempo hingewiesen. Es machte bisher alles einen etwas behäbigen Eindruck.

Halbzeit zwei begann wie die erste endete. Fortuna war bemüht, noch Tore zu erzielen, RSV verteidigte mit Mann und Maus. Die erste und letzte Torchance hatten die Stahnsdorfer Jungs in der 41. Minute, mehr ließ die heute sehr sichere Abwehr nicht zu. In der 39. Minute fasste sich Jess ein Herz und zog mal aus 15 Metern ab, den Abpraller brachte dann Justin im Tor unter: 4:0.

Dies war nun der Endstand.

Fazit: Spielerisch sieht es schon ganz gut aus. Wir stehen gut in der Defensive, sind im Mittelfeld auch stark, nutzen aber noch zu wenig unsere herausgespielten Chancen. Chancenverwertung und ein cleveres Auftreten vor dem gegnerischen Tor hätte heute noch zu mehr Toren führen müssen, auch wenn der Torhüter vom RSV einen sehr guten Tag erwischte.

Es spielten: Andre, Felix, Leon, Jess, Justin(2), Marc, Ole, Hadi, Ibrahim(2), Erblin und John.

Am 22.9.2018 fand das Auswärtsspiel gegen SpG Ludwigsfelde / Siethen / Trebbin statt.

Der aktuelle Punktestand und die bisherigen Spielergebnisse in der Tabelle offenbarten die Möglichkeit zum Sieg. Wie im Vorspiel, musste auf einige Spieler krankheitsbedingt verzichtet werden.

Unsere Jungs starteten hochmotiviert und erhielten aber sofort enormen Druck durch den Gegner. Offenbar wollte der Gegner durch ein frühes Tor die Moral unserer Mannschaft schwächen. Trotz einiger Unsicherheiten gelang uns im Gegenzug in der 3. Minute das 1:0. Durch die gewonnen Sicherheit wurde unser Spiel besser, jedoch dominierte der Gegner. Im weiteren Verlauf konnte er zwei gute Chancen durch Latte und Pfosten nicht verwandeln und kurz vor Ende der 1. Hälfte gelang dann unserem Team das 2:0.

Direkt nach dem Anstoß zur 2. Halbzeit verkürzte der Gegner auf 2:1. Wir spürten, dass dieser Punktestand noch nicht die Entscheidung war und kämpften um ein weiteres Tor. Allerdings funktionierte das Zusammenspiel nur bedingt und einige der Gegner waren schwer zu bremsen. Als wir dann in der 55. Minute unseren Vorsprung auf 3:1 ausbauten, ließ beim Gegner spürbar die Kampfkraft nach. Trotzdem war es bis zur letzten Minuten spannend.

Nach der recht deutlichen Niederlage am vergangenen Wochenende gegen den SV Falkensee-Finkenkrug, erwartete die E2 von Fortuna die Spieler der 1. Mannschaft vom SV Dallgow 47 zum 4. Spieltag als Gast. Vor dem Spiel fragten sich die Zuschauer, was vom Spiel wohl zu erwarten ist. Dallgow gut in die Saison gestartet, die Fortuna eher weniger. Pünktlichkeit der Fortunaspieler zum Treffen wurde klein geschrieben, sowie ein deutlicher Respekt vorm Gegner heizten die Diskussionen der Zuschauer über einen möglichen Spielverlauf an.

Pünktlich um 9.00 Uhr wurde die Partie angepfiffen. Und wie sich Fortuna präsentierte ließ die Zuschauer nur staunen. Dallgow übernahm zwar die Kontrolle über das Spiel und erspielte sich viele Torchancen. Allerdings war immer ein Spieler von Fortuna zur Stelle um zu verteidigen, so dass nichts zählbares für Dallgow heraussprang. Bei eigenem Ballbesitz wurde versucht nach vorne zu spielen. Aber die Verteidigung von Dallgow stand gut, so dass die ersten paar Angriffsversuche ebenfalls nichts hervorbrachten. Immer noch verwundert wie ordentlich Fortuna dagegen hält, sollte es bis zur 14 Minuten dauern, bis das erste Tor fiel. Nach einem unglücklichen Ballverlust nutzte Dallgow diese Chance und schob zum 0:1 ein. Leichte Verunsicherung war zu spüren, doch es wurde weiter versucht mitzuspielen. Nach Unstimmigkeiten fielen in der 21 und 22 Minute schnell zwei weitere Gegentreffer. Mit dem Stand von 0:3 ging es in die Halbzeitpause.

Bisher folgte nach einer guten ersten Halbzeit immer eine umso schlechtere zweite Halbzeit. Aber schon in der Halbzeitpause war zu sehen, dass die Spieler der Fortuna heute sehr fokussiert auf das Spiel waren. Nachdem Wiederanpfiff versuchte nun Fortuna mitzuspielen und kam so jetzt auch öfters vor das gegnerische Tor. Die Torabschlüsse wurden dann zwar nicht verwertet, aber es machte Spaß beim Zusehen. Da die Mannschaft nun offensiver mitspielen wollte, war sie auch anfällig für Konter, welche dann auch zu den 3 Gegentoren in dieser Halbzeit führten. Aber auch in dieser Halbzeit war kein Aufgeben zu erkennen. Bis zum Schluss wurde versucht doch noch ein Tor zu erzielen.

Am Ende stand es dann 0:6 aber die Zuschauer sahen heute ein schönes, faires Spiel, mit welchem so keiner gerechnet hatte. Die Mannschaft hat sich mehr als ordentlich präsentiert. Diesen Schwung und Fokus aus dem heutigen Spiel gilt es nun in das nächste Spiel mitzunehmen.

Für Fortuna liefen auf:   Alexa, Paul, Etienne, Jamal, Gustav, Jamie, Lucas, Maurice, Luka, Gregor, Janos, Hendrik.

2.Kreisklasse: ESV Lok Potsdam II - Fortuna Babelsberg III 3:0 (3:0)

Auf dem Rasenplatz an der Glienicker Brücke trafen zwei Mannschaften bei allmählich einsetzendem Regen aufeinander, die sich auf Augenhöhe begegneten. So fand das Spiel in