Gut eine Woche ist es her, als wir unser Gastspiel innerhalb von 10 Minuten mit 4 Gegentreffern und letztlich verdient am Ende mit 8-1 beim RSV verloren haben.

Geblendet vom souveränen Auftritt gegen die D1 vom RSV schien es vor Anpfiff so, als würden die Jungs hier ebenbürtig auftreten. Mit dem Anpfiff und dem couragierten Auftritt der Gäste haben wir so nicht gerechnet und uns schnell beeindrucken lassen, anstatt gegenzuhalten. Besonders das Spiel ohne Ball war ausbaufähig, da wir dem Gegner Raum zum Kombinieren ließen und bei deren Abstößen meistens nur Zuschauer waren. Niederlagen gehören zum Sport dazu und sicherlich habe ich mit einigen Änderungen im Vergleich zum Bornimspiel nicht den besten Griff gehabt, dennoch traue ich jedem Spieler zu, berechtigt in der "Startelf" zu stehen. Auch wenn das Ergebnis klar und deutlich klingt und der Gegner spielerisch, geistig, aber vor allem als älterer Jahrgang vielen körperlich überlegen war, hätten wir uns zur Halbzeit auch mit einem geringeren Rückstand in die Pause begeben können, als mit einem 6-0. Die Gegentore fielen, weil wir nicht nahe genug am Gegner standen, hinten nicht kompakt genug verteidigt haben und die Lauf- und Kampfbereitschaft nicht hoch genug war.

Die Freude am Sport blieb aber erhalten und so konnten wir die zweite Halbzeit offener gestalten (2-1). Ich muss meinen Jungs dafür ein Kompliment machen, dass sie selbst bei einem Spielstand von 6-0 noch als Team zusammen gekämpft haben und mit mehr Cleverness wären auch weitere Tore für uns möglich gewesen. In 10 Tagen erwarten wir Babelsberg 03 daheim und ich hoffe, dass ich es im 3. Anlauf schaffe als Sieger mit den Jungs vom Platz zu gehen =)