Am vergangenen Sonntag gewann die D1 nicht unverdient den Kliniken Cup in Beelitz.

Erst gab es Startschwierigkeiten, beim Öffnen der Halle, dann startete das Turnier viel später als ursprünglich geplant. Mit den Potsdamer Kickers erwartete uns gleich im ersten Spiel ein uns ligabekannter Kreisligist. Das Spiel war sehr ausgeglichen, da jeder einmal die Führung innehatte. Am Ende reichte es nur zu einem Unentschieden. Aus meiner Sicht war es verdient, da wir unser leichtes Chancenplus nicht gut genug nutzen. Vor dem zweiten Spiel gegen FC Bor. Brandenburg / Klein Kreuz, legte ich fest, dass jedes Tor, welches wir mehr erzielen als der Gegner, mit1€ an den "Fressbuden" veräußert wird. Auch hier hatte ich Glück/Pech, dass wir in den ersten Minuten, trotz zahlreicher Chancen, nicht in Führung gingen. Am Ende wurde es ein 4-0 und sollte somit auch der höchste Turniersieg an dem Tag werden. Im letzten Spiel hatten wir uns zwar vorgenommen, noch einen draufzulegen, um als Gruppenerster die nächste Runde zu erreichen.... Die Chancen waren da, aber das Runde wollte einfach nicht ins Eckige und so mussten wir am Ende noch ums Weiterkommen zittern, als Beelitz den Ausgleich kurz vor Schluss erzielte. Die Frage, ob es verdient war oder nicht, stellte sich für mich nicht, da wir erstens weitergekommen sind und zweitens jeden Gegner schlagen müssen, wenn wir das Turnier gewinnen wollen. Im ersten Halbfinale unterlag unser Gruppenerster Kickers der Bor. Belzig knapp mit 1-2. Wir widerum konnten uns gegen Lok. Seddin, dem Gruppenersten aus der anderen Gruppe mit einem bisherigem Torverhältnis von 7:0, 2-1 durchsetzen. Auch hier muss ich die Mannschaft loben und tadeln zugleich, da das Ergebnis knapper aussieht, als das Kräfteverhältnis auf dem Platz. Wir verstanden es super zu kombinieren und nach Ballverlust schnell umzuschalten, einzig der Torabschluss gelang uns an dem Tag nicht perfekt. So kam es dann im Finale zu einem Spiel, wo wir hinten super standen und vorne erst kurz vor Ende den 1-0 Siegtreffer erzielten.

Ich zolle der Mannschaft meinen Respekt für diese konstant, gute Leistung, gerade in der K.O-Phase, wo wir souverän und sicher verteidigt haben und immer wieder den Weg nach vorne gesucht haben. Die Ursachen, warum wir nicht den besten Torschützen gestellt haben, sind einerseits die mangelnde Chancenverwertung und andererseits, dass nahezu jeder Spieler bei mir ambivalent einsetzbar ist. Fast jeder Spieler hat sich in die Torschützenliste eingetragen und geholfen den Turniersieg mit seinem Einsatz zu realisieren. Wir waren ein schwer ausrechenbarer Gegner.

Am 26.1 haben wir unser eigenes Hallenturnier in der Steuben Halle, bevor es dann im Februar wieder auf den Kunstrasenplatz geht. Die Rückrunde startet mit einem Auswärtsspiel im Pokal bei Eintr. Falkensee.