In einem auf Augenhöhe stattfindenden Pokalviertelfinale gegen RSV D3 musste sich Fortuna mit 3-8 geschlagen geben.

Der Fußball kann so schön und grausam sein zugleich. Die ersten Minuten gehörten Fortuna, aber der Ball wollte nicht ins Tor. Nachdem RSV mit der ersten Chance in der 7. Spielminute in Führung ging, antworteten wir schnell mit einem Tor, was nicht gegeben wurde. Der Ball sprang hinter der Torlinie zurück aufs Feld. Die Moral der Mannschaft war groß und so gelang uns der Ausgleich in der 11. Spielminute durch Justin, der uns wie schon in Falkensee aus der D2 unterstütze. Individuelle Fehler machten den Ausgleich leider schnell wieder zunichte, so dass wir mit 1-4 in die Halbzeit gingen. Das Team hat sich in der Halbzeit vom Schock gut erholt und setze die taktische Umstellung super um. Wieder dominierten wir einen großen Teil der Halbzeit und waren durch die Tore von Justin in der 33. und 49. Minute, bis 10 Minuten vor Schluss, mit 3-5 nah am Gegner dran. Am Ende fehlte es der Mannschaft an Homogenität, um sich gegen die Niederlage noch zu wehren. Wir verloren das Spiel mit 3-8 äußerst ungücklich.

Viele von den Kids (Jahrgang 2006) standen zum zweiten Mal in Folge im Pokalviertelfinale und haben sich anders als letztes Jahr mit einem richtig ansehnlichen Fußball aus dem Pokal verabschiedet. Ich bin stolz auf die Leistung des Teams und freue mich jetzt auf die letzten Aufgaben in der Liga.