Am Sonntag, nur einen Tag nach dem Spiel gegen Viktoria Potsdam ging es für die D1 zum Mauerfallturnier nach Berlin Friedenau. Das Turnier stand für Fortuna unter keinem guten Stern. Zum einen wurde erst am Vorabend festgestellt, dass es ein Hallenturnier werden sollte, zum anderen mussten wir kurzfristig auf Fynn und Philip aus gesundheitlichen Gründen verzichten. Beiden gute Besserung an der Stelle.

Da nun unser eigentlicher Torwart nicht mehr dabei war, erklärte sich Colin bereit, uns in diesem Turnier als Torwart zur Verfügung zu stehen. Dafür erstmal herzlichen Dank, es sollte ja am Ende auch belohnt werden. 

Der Reihe nach: Das gut besetzte Turnier wurde im Modus Jeder gegen Jeden gespielt. Mit dabei waren neben unseren Fortunen noch der 1. FC Schöneberg, der Friedenauer TSC (mit 2 Mannschaften), Eintracht Mahlsdorf, Lichtenrader BC und die BVB 09 Akademie aus Warschau. 

Das erste Spiel ging gegen die Mannschaft aus Schöneberg. Unsere Jungs gaben alles, konnten sich aber gegen die sehr körperlich spielenden Schöneberger nicht durchsetzen. Ziemlich schnell ging Schöneberg nach einer Ecke in Führung, Nils konnte aber den Ausgleichstreffer erzielen. Leider gelang es uns nicht, dieses Unentschieden über die Zeit zu bringen und Schöneberg erzielte kurz vor dem Ende noch das 2:1. Schade, aber es war das erste Spiel seit mehreren Jahren in der Halle für die Fortunen. Zu allem Überfluss verletzte sich unser Torwart noch an der Hand, spielte aber unter Schmerzen das gesamte Turnier zu Ende.

Im 2. Spiel ging es dann gegen die Mannschaft aus Lichtenrade, die am Ende auch den Turniersieg holte. Auch hier haben unsere Fortunen alles gegeben, Colin wurde zum Helden geschossen und musste nur 1x hinter sich greifen. Leider konnten wir trotz einiger Möglichkeiten kein Tor erzielen, so dass es beim 1:0 Endstand blieb. Wieder ein enges Spiel, doch die Erfahrung in der Halle fehlte halt.

Das 3. Spiel bestritten wir dann gegen die 1. Mannschaft des Gastgebers Friedenau. Und auch hier konnte Fortuna nicht viel reißen. Wieder konnte das gegnerische Team einen Treffer einschenken, obwohl Colin wieder ein enorm gutes Spiel ablieferte. Wieder 1:0 verloren, so ein Mist.

Im 4. Spiel ging es dann gegen Eintracht Mahlsdorf. Hier war die Kraft bei Fortuna leider raus und so gelang es Mahlsdorf, uns 4 Gegentreffer einzuschenken. Man merkte schon den großen Unterschied zwischen Halle und Feld. Die Geschwindigkeit in der Halle war für die Fortunen ungewohnt. 

Im 5. Spiel ging es dann gegen die BVB 09 Akademie Warschau. Hier hatten sich unsere Jungs nochmal vorgenommen, alles zu geben. Mit einer anderen Formation gingen wir ins Spiel rein und bereits in der 2. Minute konnte Fortuna den 1:0 Treffer erzielen. Was für eine Freude bei den Jungs war nun zu sehen. Der BVB erhöhte nun den Druck, aber unser Colin wuchs über sich hinaus und hielt immer wieder die Schüsse vom BVB fest. Die Zeit schwand und die Warschauer verzweifelten immer mehr. Am Ende blieb es beim 1:0. Jubel bei den Fans, Umarmungen der Kids und ungläubige Blicke beim Trainerteam waren das Ergebnis. Einfach ein geniales Gefühl. Das Spiel haben wir für euch mal festgehalten, hier das Video

Im letzten Spiel ging es dann gegen die 2. Mannschaft aus Friedenau. Da Fortuna ihre letzten Reserven gegen den BVB rausgehauen hatte, war es für uns nicht mehr möglich, das richtige Tempo auf den Platz zu bringen. So gelang es den Friedenauern, 2 Tore zu erzielen. 

Diese Ergebnisse bescherten den Fortunen leider den letzten Tabellenplatz. In Erinnerung wird aber das Spiel gegen die Fußballakademie BVB in Warschau bleiben. Am Ende des Turniers wurde Colin noch als bester Torwart des Turniers ausgezeichnet. Dazu herzlichen Glückwunsch. Das Ergebnis dieser Wahl war einstimmig und auch die Schiedsrichter des Fußballverbands Berlin zeigten den größten Respekt, konnten sie doch nicht glauben, dass unser Colin eigentlich ein Feldspieler ist. Ein großer Dank geht an den Turnierausrichter Friedenau. Ihr habt das Turnier toll organisiert und mit eurer Show und den Nebelmaschinen richtig für Stimmung gesorgt. Wir kommen gerne wieder zu euch.

Wir haben heute eine Menge lernen können. Halle ist halt nicht so einfach wie auf dem Feld und benötigt bei weitem mehr Bewegung. Jungs wir sind stolz auf das, was ihr gezeigt habt. Wir freuen uns auf das nächste Training.

Hier die Ergebnisse im Überblick

mauerfall siegerehrung

 

mauerfall colin

Maik und Micha