Jahrgänge: 2006 und 2007
Training: Dienstag und Donnerstag 16:45-18:15 Uhr
Trainer: Frank Schmidt
Co-Trainer: Michael Baumgard

Am Sonntag spielten wir unser erstes Hallenturnier der Saison beim SC Borsigwalde. Insgesamt waren 6 Teams beim Turnier, welches im Modus jeder gegen jeden ausgetragen wurde. Mit dabei,neben unserer D2 waren 2 Teams des Gastgebers, der SC Staaken, Göttingen 05 und der FSV Bernau.
Im ersten Spiel ging es gegen den SC Staaken. Wir merkten schnell, wie temporeich der Hallenfußball sein kann, verteidigten mit Mann und Maus, mussten aber einen unglücklichen Gegentreffer hinnehmen. Eigene Chancen nutzten wir leider nicht, so dass wir uns 0:1 geschlagen geben mussten.
Im 2. Spiel sah es nicht anders aus. Wir spielten gegen die 2. Mannschaft der Gastgeber und kassierten wieder einen Gegentreffer. Dieser war so scharf geschossen, dass weder Andre noch Micha neben den Tor den Ball sehen konnten. Wieder wurden eigene Chancen nicht genutzt und auch der eigene Ballbesitz wurde zu schnell her geschenkt.
Im 3.Spiel ging es gegen den FSV Bernau. Hier merkte man,dass die Schnelligkeit und auch das Stellungsspiel unserer D2 heute arg verbesserungswürdig war. Wir kassierten relativ schnell 3 Gegentreffer, bei denen wir alle nicht so gut aussahen. Das hätte nicht so hoch sein müssen. Treffer konnten wir wieder nicht erzielen.
Im 4. Spiel ging es gegen den Turniersieger Göttingen 05. Diese spielten sehr starken Fußball und ließ uns kaum in ihre Hälfte. Wieder mussten wir 3 Gegentreffer hinnehmen, welche wir wieder durch schlechtes Stellungsspiel selbst verschuldeten.
Im letzten Spiel ging es gegen die 1.Mannschaft des Gastgebers. Ein Sieg hätte uns vom letzten Tabellenplatz weggebracht, daher wurde auch gut gekämpft. Leider wurden 2 Gegentreffer
gefangen, wieder weil der Gegner einfach besser zusammenspielte und wir zu viel Raum ließen. Ein Treffer gelang uns wieder nicht.
Fazit: Wir haben bei diesen Turnier eine Menge Erfahrung mitnehmen können. Der Fußball in der
Halle ist nun mal unheimlich schnell und die kleinsten Fehler werden schnell bestraft.
 
Es spielten: Andre, Felix, Leon, John, Nico, Ibrahim und Ghenadie
 
Micha
 
 
 

Am Sonntag, 18.11., startete die D2 schon in die Rückrunde. Gegner war im Kirchsteigfeld die SpG. Juv.Crew Alpha/ Turbine Potsdam. Das Hinspiel haben wir auf heimischem Geläuf unglücklich verloren, hier war also Revanche angesagt.

Dementsprechend hochkonzentriert begannen die Fortunen dieses Match. Der Spielpartner wurde sofort unter Druck gesetzt, kein Ball wurde verloren gegeben. Es dauerte allerdings bis zur 15' ehe Justin, nach toller Einzelleistung, versenkte. Als dann Leon 2 Minuten später nach Ecke das 0:2 erzielte lief alles nach Plan. Fortuna war heute wacher, immer einen Schritt schneller am Ball als Juventas. So war es folgerichtig, dass Erblin in der 23' und 26' nachlegen konnte. Kurz vor Halbzeitpfiff unterschätzte unsere Abwehr einen langen Ball und es stand nur noch 1:4.

Nach der Pause wollten die Kinder nachlegen, das gelang anfangs auch sehr gut. Jess mit sehenswertem Fernschuss und Erblin erzielten Fortunatreffer 5 und 6. Leider mussten wir bis zur 53' auch 3 Gegentore hinnehmen, die alle nach dem selben Muster fielen. Als aber Justin in der 57' das 4:7 erzielte, war die Messe gelesen und die Kinder konnten sich über einen mehr als verdienten Auswärtserfolg freuen. Die Fortsetzung der Rückrunde erfolgt erst im März 2019. Bis dahin werden wir an der HBE im Futsal und bei diversen Hallenturnieren teilnehmen.

Es spielten: Milo, Andre, Felix, Leon(1), John,Ole, Ibrahim, Jess(1), Justin(2), Eblin(3) und Marc

Am Samstag trafen wir nach langer Pause auf die SG Saarmund. Uns war klar, dass dies ein schweres Spiel gegen einen bis dahin ungeschlagenen Gegner werden würde. Die Trainer hatten sich dafür taktisch eine Änderung einfallen lassen, die sich auszahlen sollte. Doch von Anfang an.

Die Spieler machten von Beginn an einen sehr konzentrierten Eindruck, standen relativ sicher und kreierten die ein oder andere Chance. In der 4. Minute war es dann Jess, der unsere Farben in Führung brachte. Ein Fernschuss in der 8' und ein schnell vorgetragener Konter ließ jetzt Saarmund besser dastehen. Da sah beide Male die Abwehr nicht besonders glücklich aus. Egal, es wurde weiterhin um jeden Ball gekämpft und in der 28' konnte sich der bärenstarke Justin mit dem 2:2 belohnen. Pause.

Die zweite Hälfte begann anfangs etwas verträumt. Dies wurde dementsprechend auch in der 38' /41' bestraft, als der Gegner zwei weitere Treffer erzielen konnte. Alle dachten nun hier ist nichts mehr zu holen, doch weit gefehlt. Nico in der 44' und Marc in der 46. Minute erzielten wieder den Ausgleich. Als dann Marc in der 48' den Führungstreffer schoss, war die Freude groß. Justin konnte in der 56. Minute das 6. Tor für Fortuna erzielen, danach merkte man aber auch, dass dieses Spiel viel Kraft gekostet hat. Es schlichen sich Fehler ein, die in der 59. Minute mit den Anschlusstreffer bestraft wurden. Fortuna verteidigte nun mit Mann und Maus das Tor, um nicht noch den Ausgleich zu fangen, und dann war nach kurzer, ( gefühlten 20 Minuten,) Nachspielzeit endlich Schluss.

Es war ein sehr spannendes Spiel mit viel Einsatz auf beiden Seiten. Die Laufbereitschaft im Mittelfeld war enorm- Klasse Jungs. Taktische Vorgaben der Trainer wurden heute gut umgesetzt, ursächlich für den heutigen Erfolg war aber der Wille, dieses Spiel unbedingt gewinnen zu wollen.

 

Es spielten: Andre, Milo, Felix, Leon, Ghenadie, Jess (1), Justin (2), Ole, Marc (2), Ibrahim und

Nico (1).

Am Mittwoch traf die D2 auf die Spielgemeinschaft Juventas Crew Alpha/Turbine Potsdam. Wir gingen hochmotiviert in das Spiel, unterschätzten den Gegner allerdings schon beim warm machen. Doch der Reihe nach.

Nach anfänglichem Abtasten versuchte die Fortuna zielstrebiger nach vorn zu spielen. Ein unnötiger Ballverlust in der Vorwärtsbewegung ließ einen Alpha Spieler zum Schuss kommen, Latte, Torwartrücken, drin. Ging ja prima los.

In der 22. Minute gelang es Marc, den Ausgleichstreffer zu erzielen. Doch nur drei Minuten später mussten wir wegen eines Stellungsfehlers in der Defensive die erneute Führung von Juventas Crew Alpha hinnehmen. Damit ging es dann auch in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit kam Juventas immer mehr vor unser Tor und  erzielte folgerichtig in der 33. Minute das 1:3. Kopie des ersten Gegentores, Pfosten, Torwart pennt, drin.
Unglaublich!!!!!!!

Immerhin versuchten unsere Helden alles um das Ergebnis zu verbessern. Sie scheiterten allerdings oft am gut haltenden Torwart von Juventas, oder aber der eigene Abschluss war zu überhastet und ungenau. Heute hing den Kindern die sprichwörtliche Kaxxe an den Hacken, schade. Die Bengels sind zu mehr fähig.

Es spielten: Milo, Andre, John, Ghenadie, Jess, Justin, Hadi, Ole, Marc, Erblin, Felix, Leon

Am Samstag stand für die D2 das dritte Pflichtspiel der Saison an. Zuhause trafen wir auf den RSV Eintracht VI. Schon bei der Erwärmung merkte man, dass die Jungs konzentriert waren und die Punkte bei der Fortuna halten wollten.

Nach einer kurzen Besprechung ging es in die erste Halbzeit. Anfangs tasteten sich beide Teams ab, mit der Zeit konnte Fortuna immer mehr das Ruder an sich reißen. Justin gelang es in der 12. Minute, das 1:0 zu erzielen. Es folgten viele weitere Chancen, die allerdings nicht verwertet werden konnten. Der RSV stand mit allem hinten drin, machte die Räume eng und unseren Spielern das Leben schwer, ein Tor zu erzielen. In der 27. Minute klingelte es wieder, Ibrahim verwertete einen Abpraller zum 2:0 und nur 2 Minuten später eine Vorlage von Erblin zum 3:0.

In der Pause wurde nochmal auf das Tempo hingewiesen. Es machte bisher alles einen etwas behäbigen Eindruck.

Halbzeit zwei begann wie die erste endete. Fortuna war bemüht, noch Tore zu erzielen, RSV verteidigte mit Mann und Maus. Die erste und letzte Torchance hatten die Stahnsdorfer Jungs in der 41. Minute, mehr ließ die heute sehr sichere Abwehr nicht zu. In der 39. Minute fasste sich Jess ein Herz und zog mal aus 15 Metern ab, den Abpraller brachte dann Justin im Tor unter: 4:0.

Dies war nun der Endstand.

Fazit: Spielerisch sieht es schon ganz gut aus. Wir stehen gut in der Defensive, sind im Mittelfeld auch stark, nutzen aber noch zu wenig unsere herausgespielten Chancen. Chancenverwertung und ein cleveres Auftreten vor dem gegnerischen Tor hätte heute noch zu mehr Toren führen müssen, auch wenn der Torhüter vom RSV einen sehr guten Tag erwischte.

Es spielten: Andre, Felix, Leon, Jess, Justin(2), Marc, Ole, Hadi, Ibrahim(2), Erblin und John.

Am Samstag trafen wir auf die D4 des Teltower FV. Leider mussten zwei Spieler krankheitsbedingt absagen und so hatten wir nur noch einen Wechsler an der Seitenlinie. Zum Glück kam Hadi zum Zuschauen vorbei und er wurde gleich eingespannt. Das Spiel begann recht verschlafen von unserer Mannschaft. Teltow konnte kombinieren und wir bekamen keinen Zugriff auf das Spiel. In der 5. Minute ging Teltow durch einen Fehler in der Abwehr in Führung. Wir stellten um, nun begannen die Fortunen langsam mehr Sicherheit ins Spiel zu bringen und kreierten die ein oder andere Chance.  Erst in der 24. Minute konnte Ole einen Freistoß von John nutzen und den Ausgleich erzielen. Nun kam Teltow kaum noch gefährlich vor unser Gehäuse. Fortuna stand sicher und setzte den Gegner schon in seiner Hälfte unter Druck. Hadi erzielte kurz vor dem Pausenpfiff den psychologisch wichtigen Treffer zum 2:1.

Dann gingen wir in die Pause.

Fortuna gab in Hälfte 2 weiterhin den Ton an, ließ aber zu viele Chancen liegen. Erst ab der 45. Minute erzielte Justin in der 45., 48. und 55. Minute 3 Tore. Lupenreiner Hattrick. In der 60. Minute kam Hadi, nach tollem Pass von Nico, zu seinem zweiten Tor und stellte den Endstand von 6:1 her.

Super Leistung mit Potential nach oben, gerade was die Chancenverwertung angeht. Der Mittelfeldmotor, von vielen unterschätzt, läuft und lässt erahnen, was noch in der Mannschaft steckt.

Es spielten: Milo, Andre, John ,Ghenadie, Nico, Jess, Justin (3), Hadi(2), Ole(1),

Marc und Ibrahim

Micha und Frank

Am Samstag startete die D2 endlich in die neue Saison. Wir fuhren in Potsdam's Norden zur 2. Vertretung der Potsdamer Kickers.

Nach einer kurzen Erwärmung und aufmunternden Worten ging es los.

Die Fortunen waren sofort hellwach und bestimmten das Geschehen. Es war den Jungs anzumerken, dass sie heute hier als Sieger vom Platz gehen wollten. Es wurden Chancen im Minutentakt kreiert doch es dauerte bis zur 10. Minute ehe Marc einen Pass von Justin zum 0:1 verwerten konnte. Unsere beiden kleinsten Spieler spielten nun ganz groß auf. Der Gegner war sichtlich überrascht ob der Schnelligkeit und Wendigkeit die Jess und Justin an den Tag legten.

In der 20.Minute zog Jess mal aus der Distanz ab...0:2. Die Fortunen versäumten es in dieser Phase den Sack zuzubinden, zu überhastet wurden einige 100%ige liegen gelassen. Kurz vor der Pause gelang Nico noch das 0:3, sehr schön.