Am letzten Samstag führte uns unsere Reise in der Havellandliga ins verträumte Schönwalde. Der Spielort lag malerisch an einem See und es herrschte eine himmlische Ruhe. Dazu erwartete uns noch ein perfekt gepflegter Rasenplatz … was will man mehr.

So nun aufwachen, wir sind hier beim Fußball und nicht im Urlaub. Ich nehme damit gleich Bezug auf den Spielbericht der Schönwalder. Ja, bei Spielbeginn 9 Uhr machen wir uns gewöhnlich um 8 Uhr warm und nutzen die Zeit für eine kleine Trainingseinheit ;)

Die E1 von Schönwalde hat noch ein paar Nachholspiele und somit war noch nicht ganz klar, ob sie oder der Teltower FV eigentlich den dritten Tabellenplatz innehatten. Also Vorsicht war geboten. Dazu kommt, dass es sich um ein Spiel auf Rasen handeln würde, was nicht unser gewohnter Untergrund ist. Wir wollten nichts dem Zufall überlassen und trainierten vorab auf Rasen.

Die erste Halbzeit begann und wir wollten wie gewohnt unser Spiel aufziehen, merkten aber schnell, dass heute mehr Arbeit nötig sein würde. Wir versuchten zwar den Ball laufen zu lassen, aber die finalen Pässe kamen nicht wirklich an. Entweder war der Pass zu schwach oder die Schönwalder Jungs hatten etwas dagegen. So dauerte es bis zur 8. Minute, ehe Tim unsere Farben in Führung bringen konnte. Puuh. Ein paar Minuten später  konnte Brian seinem Bewacher entwischen und schob zum 2:0 ein. Wir versuchten schon die Schönwalder in ihre Hälfte zu spielen, allerdings verstanden diese es sich mit harten weiten Schüssen zu befreien. Eine Zeit lang ließen wir uns gar hinreißen, die Bälle postwendend so zurück zu geben. Da kam die Pause dann ganz recht und die Ansprache, die Bälle zu kontrollieren, wirkte Wunder.

Im zweiten Durchgang besonnen wir uns wieder auf das Spielerische, obwohl es die Schönwalder kämpferisch und läuferisch wirklich gut machten. In der 38. und 40. Minute konnte Tim unsere Führung mit einem Doppelschlag auf 4:0 hochschrauben. Besonders das 4:0 war ein klein wenig frech. Der Pass vom Schönwalder Abwehrspieler kam zu lasch zum Torwart zurück. Da ließ sich Tim nicht zweimal bitten, stibitzte sich den Ball und schloss sofort ab. Einmal entwischte dann allerdings noch ein Schönwalder unserer Abwehr und verkürzte auf 1:4. Ansonsten war Jakob bei den Fernschüssen der Schönwalder sehr sicher im Tor. Den Schlusspunkt geben wir allerdings nie gern her. Jordy wurde kurz nach vorn gestellt, um sich für seine unermüdliche Abwehrarbeit zu belohnen. Das tat unser Jordsch auch und der Endstand von 1:5 war hergestellt.

Prima Jungs … euer Einsatz und eure Laufbereitschaft hat mir heute sehr gefallen. Es ist mittlerweile egal wen ich wo hinstelle, ihr gebt euer Bestes. Ihr seid ein verdammt tolles Team und ich bin stolz auf jeden Einzelnen.

Für Fortuna wirbelten vorn: Flo, Fe, Lukas, Paul und Tim

Den Kasten hütete: heute nur Jakob

Hinten passten auf: Yunes, Brian, Jordy, Jerry

Bis denne

Euer Trainerteam