Weitere Fotos unter Berichte bei

http://fortuna2005er.jimdo.com/

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Da wird man morgens um 7 Uhr unsanft daran erinnert, dass es noch keine Berichte der letzten drei Spiele gibt. Herrlich. Die Eltern der E1- Junioren sind echt ne Wucht. Dann will ich mal nicht so sein.

Am Samstag nach unserem Turnier in Hamburg waren wir Gast beim ESV Lok Potsdam. In Hamburg konnte man schon sehen, dass noch viel mehr in der E1 steckt, als sie hier in der Liga abrufen müssen. Die Jungs steigerten sich mit jeder Partie. Man passte sich dem schnellen Spiel an und gegen tolle Gegner erfolgreich sein. Eigentlich wollten wir diesen Schwung auch mit in die Liga nehmen, denn die Ergebnisse des ESV zeigten eine Tendenz nach oben.

Man merkte schon beim Aufwärmen, dass die Jungs heute noch nicht richtig da waren. Heute hieß es das Team erstmal auf den normalen Ligabetrieb wieder einstellen. So richtig schien das nicht zu gelingen. Wir taten uns sehr schwer in die Partie zu kommen. Wir liefen in den ersten 8 Minuten dem Ball und Gegner mehr oder weniger hinterher.  So war es auch nicht verwunderlich, dass der Gastgeber in der 8. Minute verdient in Führung ging. Sollte das der Warnschuss gewesen sein? Die Antwort kam prompt eine Minute später, als Jerry einen Freistoß aus der eigenen Hälfte direkt verwandelte. Puuh. Nun konnte die Partie noch einmal beginnen. Bis zur Halbzeit entwickelte sich das Spiel recht ausgeglichen, aber nicht wirklich schön anzusehen.

In der Pause wurde komplett umgestellt und die Jungs nochmal heiß gemacht. Fortan hielten wir den Gegner in seiner Hälfte. Der Gegner versuchte sich mit schnellen Kontern zu befreien, aber an Jordy und Jerry war nun kein Vorbeikommen mehr. Wir erarbeiteten uns zahlreiche Möglichkeiten in Führung zu gehen. Im Abschluss waren wir jedoch oft nicht konzentriert genug und so stand es bis 3 Minuten vor Schluss noch unentschieden. In der 49. Minute konnte Fe einen gut geführten Angriff nutzen und zur Führung einnetzen. Nun war die Frage wie lange Lok nachspielen lassen wird, um den alten Stand wieder herzustellen. Lang genug, dass Jerry sein 3:1 noch selbst einleiten konnte. Der Abpfiff folgte direkt. Alles in allem keine Glanzvorstellung von uns, aber durchaus verdient, gerade nach den Spielanteilen in Halbzeit Zwei.

Am folgenden Dienstag ging es nach Groß Glienicke zum Nachholspiel. Die Fahrt dorthin dauerte eine Ewigkeit im Berufsverkehr. Je näher wir dem Spielort kamen, desto dunkler wurde der Himmel. Bloß kein Gewitter bitte. Beim Aufwärmen konnte man in einiger Entfernung das Grummeln hören. So konnte die Partie pünktlich starten. Die erste Halbzeit ist schnell erzählt. 6 Tore und etliche ausgelassene Möglichkeiten. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Fortuna im Ballbesitz, jedoch ließen wir einen Ehrentreffer der Gastgeber nach einer Ecke zu. Beim Stand von 9:1 und noch 12 Minuten auf der Uhr mussten wir diese Partie dann abbrechen. Das Gewitter setzen ein. Wir einigten uns dieses Ergebnis als Endstand zu nutzen. Der Gegner war glücklich einstellig zu bleiben und uns bringt ein anderes Ergebnis in der Liga auch nicht mehr auf Platz 1. In dieser Partie trafen Paul, Juliano, Jordy, Tim, 3 x Brian, 2 x Jerry.

Letzten Samstag empfingen wir zu unserem letzten Heimspiel in dieser Saison den Fünftplatzierten in der Havellandliga. Der FSV Babelsberg 74 II hatte keine guten Erinnerungen an das Hinspiel (10:0 für Fortuna). Auch dieses Mal erwischten sie keinen guten Tag. Wir begannen mit Jordy und Jerry in der Abwehr. Yunes sollte sich heute mal belohnen für seine sonst konzentrierte Arbeit in der Abwehr. Und das tat er bereits in der zweiten Minute. Timi legte eine Minute später nach und erhöhte auf 2:0 und in der 4. Minute stand es durch Jerry bereits 3:0. Viel schöner als die Tore war das Spiel an sich. Alle Mannschaftsteile arbeiteten Hand in Hand. Der Ball wurde schön laufen gelassen und über mehrere Stationen die Angriffe eingeleitet. Yunes schlug dann wieder zu und erhöhte auf 4:0. Nachdem Brian bereits im letzten Spiel mit einem Hattrick im Gepäck nach Hause fuhr, war es dieses Mal sogar ein lupenreiner Hattrick und es stand 7:0. Jordy und Jerry hatten ihre Pflicht hinten erfüllt und durften nun ins Mittelfeld rücken. Beide erhöhten das Ergebnis  auf 9:0. Tim und Yunes übernahmen nun die Abwehrreihe. Unsere Abfangjäger ließen nichts anbrennen und wir konnten diese Partie ohne Gegentreffer bestreiten. Timi zeigte aber noch, dass sich Tore auch aus dieser Position erzielen lassen. Den Schlusspunkt setzte heute Paul mit seinen 2 Treffern zum 12:0 Endstand. Fe und Lukas zeigten heute ihre Qualitäten als Zuspieler. Jakob war über die gesamte Woche sehr konzentriert im Tor. Top Mannschaftsleistung, mehr bleibt mir nicht zu sagen.

8 Tage – 3 Spiele 24:2 Tore. Die Saison der E1 in der Havellandliga neigt sich langsam dem Ende. Den Tabellenersten können wir nicht mehr einholen, die einzigen Niederlagen mussten wir hier einstecken. Platz 2 haben wir mit 15 Punkten Vorsprung aber sicher. Ihr habt euch toll entwickelt. Es macht großen Spaß euch zuzugucken. Am Sonntag werden wir die Pflichtspiele auswärts in Lehnin beenden. Eingeladen sind wie immer alle Spieler.

Für Fortuna spielten die letzten 3 Spiele:

Flo, Jakob – Yunes (2 x), Jordy (2 x), Tim (3x), Fe (1x), Brian (6x), Jerry Lee (6x), Paul (2x), Lukas, Juliano (1x)