Nach der recht deutlichen Niederlage am vergangenen Wochenende gegen den SV Falkensee-Finkenkrug, erwartete die E2 von Fortuna die Spieler der 1. Mannschaft vom SV Dallgow 47 zum 4. Spieltag als Gast. Vor dem Spiel fragten sich die Zuschauer, was vom Spiel wohl zu erwarten ist. Dallgow gut in die Saison gestartet, die Fortuna eher weniger. Pünktlichkeit der Fortunaspieler zum Treffen wurde klein geschrieben, sowie ein deutlicher Respekt vorm Gegner heizten die Diskussionen der Zuschauer über einen möglichen Spielverlauf an.

Pünktlich um 9.00 Uhr wurde die Partie angepfiffen. Und wie sich Fortuna präsentierte ließ die Zuschauer nur staunen. Dallgow übernahm zwar die Kontrolle über das Spiel und erspielte sich viele Torchancen. Allerdings war immer ein Spieler von Fortuna zur Stelle um zu verteidigen, so dass nichts zählbares für Dallgow heraussprang. Bei eigenem Ballbesitz wurde versucht nach vorne zu spielen. Aber die Verteidigung von Dallgow stand gut, so dass die ersten paar Angriffsversuche ebenfalls nichts hervorbrachten. Immer noch verwundert wie ordentlich Fortuna dagegen hält, sollte es bis zur 14 Minuten dauern, bis das erste Tor fiel. Nach einem unglücklichen Ballverlust nutzte Dallgow diese Chance und schob zum 0:1 ein. Leichte Verunsicherung war zu spüren, doch es wurde weiter versucht mitzuspielen. Nach Unstimmigkeiten fielen in der 21 und 22 Minute schnell zwei weitere Gegentreffer. Mit dem Stand von 0:3 ging es in die Halbzeitpause.

Bisher folgte nach einer guten ersten Halbzeit immer eine umso schlechtere zweite Halbzeit. Aber schon in der Halbzeitpause war zu sehen, dass die Spieler der Fortuna heute sehr fokussiert auf das Spiel waren. Nachdem Wiederanpfiff versuchte nun Fortuna mitzuspielen und kam so jetzt auch öfters vor das gegnerische Tor. Die Torabschlüsse wurden dann zwar nicht verwertet, aber es machte Spaß beim Zusehen. Da die Mannschaft nun offensiver mitspielen wollte, war sie auch anfällig für Konter, welche dann auch zu den 3 Gegentoren in dieser Halbzeit führten. Aber auch in dieser Halbzeit war kein Aufgeben zu erkennen. Bis zum Schluss wurde versucht doch noch ein Tor zu erzielen.

Am Ende stand es dann 0:6 aber die Zuschauer sahen heute ein schönes, faires Spiel, mit welchem so keiner gerechnet hatte. Die Mannschaft hat sich mehr als ordentlich präsentiert. Diesen Schwung und Fokus aus dem heutigen Spiel gilt es nun in das nächste Spiel mitzunehmen.

Für Fortuna liefen auf:   Alexa, Paul, Etienne, Jamal, Gustav, Jamie, Lucas, Maurice, Luka, Gregor, Janos, Hendrik.