Am Dritten des neuen Jahres fuhr die F2 voller Hoffnung und mit einem tollen Ersatztrainer zum Neujahrsturnier des Adlershofer BC.

Uns erwarteten neben Adlershof der BFC Preussen, der SC Staaken, Hertha 03 , Ascania Cöpenick und der Rixdorfer SC mit zwei Teams.

Ein Turnier mit acht Mannschaften – jeder gegen jeden – das sollte ein hammerharter Tag für unsere doch sehr unerfahrenen Spieler werden.

Pünktlich ging es los und schon im ersten Spiel gegen Staaken konnte Theo einen schönen Pass aus der Abwehr mitnehmen, vor den gegnerischen Schlussmann sprinten und das ziemlich kleine Tor treffen. Die Abwehr um Robbie stand danach bis zum Abpfiff.

Nicht sehr glamourös ... aber die ersten drei Punkte waren da.

Gegen den BFC Preussen sollte es nicht so gut laufen. Obwohl die Kinder ein gutes Spiel zeigten, die Preussen waren stärker und bezwangen uns letztendlich mit Tor nach Ecke und einem schnellen Kontertor zwischendurch.

Gut, aufmuntern, weiter geht’s.

Das dritte Spiel gegen den Gastgeber lief deutlich besser. Wir waren mal wieder einen Hauch besser und Theo konnte dies mit einem beherzten Fernschuss unter die Latte bekräftigen. Unsere heute sehr muntere Abwehr hielt das 1:0 eisern bis zum Schluss.

Dann stellte der Veranstalter die Bedingungen um. Vom 1:5- Modus wurde auf Anfrage eines Trainers hin zum Modus 1:6 umgestellt. Gar nicht gut für uns, brachte es doch unseren Ersatztrainer Timm und die Kinder sehr durcheinander.

Es kam wie es kommen musste. Das Spiel gegen das eigentlich unterlegene Team2 des Rixdorfer SC verloren die Fortunen mit 0:1 nachdem sie statt in das Tor nur um das Tor herum trafen.

Gegen das starke Team1 der Rixdorfer bäumten sich die Jungs zwar auf, doch Rixdorf ,  wesentlich schneller,  nutzte Torwart- u. Abwehrfehler gnadenlos zum 0:3 gegen uns.

Nun folgten unsere Freunde von Hertha 03 Zehlendorf. Starkes Spiel auf beiden Seiten, Kampf um jeden Ball. Am Ende hatten die Herthaner jedoch mit ihrer Spritzigkeit die Nase vorn. Das 0:1 fiel nach einer Unaufmerksamkeit beim Eindribbeln. Das wars.

Schade, hatten es doch unsere Jungs der Hertha richtig schwer gemacht.

Macht nichts. Da war ja noch die Chance auf den vierten Platz.

Ascania Cöpenick war unser letzter Gegner und hatte bis dahin nur einen Punkt. Das ist doch machbar dachten alle. Tja. Es wurde gespielt was das Zeug hielt. Alle Fortunen ballerten den Strafraum der Gegner zu, Bogdan ...vorbei ... Theo Kopfball ... knapp drüber ... Bogdan ... Latte ... auf unserer Seite spielte sich gar nichts ab. Nach gefühlten 50 Torchancen und gespielten 7 Minuten fiel das lang ersehnte Tor durch Bogdan ... endlich. Doch das sollte nicht das Ende sein. Das Spiel ging weiter aber unsere gesamte Abwehr stand immer noch vor dem gegnerischen Strafraum. So nutzte ein flinker Gegenspieler seine Chance zur Flucht nach vorn, hängte die Abwehr und den Sturm  ab und schoss das 1:1 in der letzten Spielminute.

Was für ein Drama. Der vierte Platz war futsch.

Tja wer keine Tore schießt...

Nach kurzer Trauerfeier in der Kabine sammelte man sich wieder. Und nachdem jedes Kind seine heißbegehrte Medaille um den Hals hatte, konnte sich Fortuna auch über den sechsten Platz freuen. Die Endergebnisse machen Mut, waren wir doch punktgleich mit dem Fünften und nur einen Punkt nach dem Vierten.

Am Ende siegten die Herthaner knapp vor Rixdorf.

Die Kinder haben eine ordentliche Leistung abgeliefert, wieder etwas dazu gelernt und auch Timm hat sich sicher wieder daran erinnert, wie schwer es manchmal ein F- Junioren Trainer hat. Vielen Dank an Timm Schuldt für die Unterstützung.

Auch einen Dank an den Gastgeber Adlershofer BC. Es war ein sehr faires und spannendes Turnier.

Es spielten: Aaron, Aljoscha, Aeneas, Ben, Bogdan(1), Robbie, Theo(2), Willi

Der nächste Termin ist am 10.1., Treffpunkt ist um 11: 15 Uhr bei Fortuna

Bis dahin,

Wilma