Der Oktober startete mit einer kurzfristigen Absage unseres 3. Pflichtfreundschaftsspieles zu Hause in der Fortuna Arena, also nutzten wir die Zeit für eine Trainingsspiel.

Das eine Woche später angesetzte 4. Pflichtfreundschaftsspiel auswärts wurde ebenfalls vom Gegner abgesetzt und nicht wieder neu angesetzt, zum Glück hatten wir für den Start der Herbstferien einen Startplatz für ein Feldturnier in Berlin, bei Meteor 06, 18! Mannschaften auf 4 Feldern, gespielt in 2 Gruppen.

Gleich am Anfang der Hammer, es wird in Berliner Modus gespielt, dh. für G Junioren schon 6 Feldspieler + TW und die Mittellinie ist aktiv, na dann Feuer frei, ich hatte sogar noch einen Wechselspieler neben mir stehen.

Der erste Gegner hieß SC Staaken, 0:5, unsere Kinder nannten Sie fortan SC „STARKEN“, weiter ging es mit dem Friedenauer TSC, hier konnten wir schon besser mitspielen, aber dennoch war nicht mehr als ein 0:3 drin. Unser 3. Spiel gegen Stern Marienfelde ging 0:2 verloren, der Gegner der 2. Partie war der TSV Rudow 1988, hier gab es eine 0:3 Niederlage, nun die Hoffnung Hellas Nordwest, eine Partie auf Messers Schneide, die kleinen Fortuna Helden legten sich ins Zeug, aber auch hier 0:1, gegen den SC Bosna hieß es dann 0:5, ich dachte jetzt kippt die Stimmung, mir war schon schlecht, aber nein, die Kinder fragten wann ist das nächste Spiel und die Eltern haben mich auch nicht mit Tomaten beworfen, sondern weiter unser Team angefeuert.

Es folgte noch die Partie gegen den Gastgeber, auch hier 0:3, nun die letzte Partie der Gruppenphase, Türkiyemspor Berlin, kein Schlachtefest, die Kinder hielten wieder gut gegen, aber zu holen war nichts, 0:2, wir hatten es geschaft, Gruppenletzter.

Nun das Entscheidungsspiel gegen den letzten der anderen Gruppe, wir wollten nicht 18. werden, aber das war unser Schicksal an dem Tag. Ein „gebrauchter Tag“ war es dennoch nicht, für die Kinder war es wie Champions League, so viele verschiedene Vereine und Kinder auf einem Platz hatten Sie noch nicht gesehen, dazu gab es noch eine schöne Urkunde so das dieses doch als positives Erlebnis abgespeichert werden konnte.

                                     Meteor06 21.10.2017

 

Nach den Ferien am 11.11. besuchte und er RSV auf dem Fortuna Platz. Es war ein zu starker Gegner für unsere Kleinen, aber dennoch hatten sie gute Phasenin den 2 x 20 Minuten.

Nun hieß es weiter arbeiten, trainieren und nach Falkensee fahren, hier war am 19.11. das letzte FUNino Festival der Hinrunde 2017-2018 angesetzt.

Trotz lausiger Wettervorhersage traten hier 5 Spieler von uns an, ideal für einen Modus wo man 3 gegen 3 auf jeweils 2 Minitore spielt. Unsere Stärke Einschätzung war gut wir blieben immer in einem Bereich von 3 Feldern, wer gewinnt geht bei dem Spielmodus ein Feld hoch, der Verlierer ein Feld runter. Ein Heidenspaß für die Kinder, 2 Spiele haben wir sogar gewonnen, 2 Unentschieden und nur 3 Niederlagen waren dabei, aber selbst diese waren nicht tragisch, jedes Kind hatte Tore geschossen, und die sind gerannt, gefroren hat keiner von den Spatzen, trotz des eisigen Windes und dem Nieselregens zum Ende hin.

Eine super Sache, wir waren ja schon im September dabei und werden das in der Rückrunde noch mehr nutzen, gern möchten wir auch das erste FUNino Festival bei Fortuna ausrichten.

Ein Dank an dieser Stelle an Martin Gründel der hier eine Wahnsinns-Arbeit bei Eintracht Falkensee macht und die Funino Liga offiziell als Staffelleiter im Fusballkreis etabliert und allen bekannt macht!

FUN1FUN2

FUN3

 

FUN4