40 senioren

Training: Mittwoch 19:00-20:30 Uhr
Trainer: Timo Supper

Ü40-Senioren: Fortuna Babelsberg - Wir können auch anders 5:4 (1:2)

Auch dieses Spiel, bei ungemütlichen, nasskalten Wetterbedingungen war, wie schon am letzten Wochenende, eine sogenannte Begegnung auf Augenhöhe. Beide Mannschaften waren vor dieser Begegnung fast punktgleich und hatten ein nahezu identisches Torverhältnis.

Das Spiel zeigte mit der abwechselnden Torfolge dann auch, dass der Sieg zwischen den beiden Kontrahenten wohl auch ein wenig der Tagesform und dem Glück geschuldet sein würde. Das bestätigte dann auch die 1.Halbzeit, kein Team konnte sich entscheidend absetzen und so wurden, nach Toren von Valentin Heinsius (7.), Torsten Plötz (17.) uns David Burkhardt (22.), die Seiten mit der knappen 1:2 Gästeführung gewechselt.

In Hälfte zwei agierten beide Kontrahenten weiter offensiv und so fielen Tore am laufenden Band. Den Reigen eröffnete Frank Hoffmann in der 36.Minute mit dem 2:2 Ausgleich. Die erneute Führung der Gäste erzielte Lutz Vetter nur vier Minuten später, Matthias Radschuck glich per Strafstoß zum 3:3 (43.) aus. Mirko Steinke brachte in der 52.Minute mit dem 4:3 Fortuna erstmals in Front, aber Christian von Estorff glich nur drei Minuten später zum 4:4 (55.) aus.

Das Glück (und Können) war an diesem Tag auf Seiten der Gastgeber, denn Sekunden vor dem Abpfiff gab es erneut Strafstoß und Matthias Radschuck behielt die Nerven, erzielte den 5:4 Siegtreffer. Damit steht das Team von Timo Supper mit nur drei Punkten Rückstand zum Spitzenreiter RSV Eintracht 1949 auf Tabellenplatz drei.

Ü40-Senioren: RSV Eintracht 1949 - Fortuna Babelsberg 1:0 (0:0)

Es war eine sogenannte Begegnung auf Augenhöhe. Beide Mannschaften waren vor dieser Begegnung fast punktgleich und hatten ein nahezu identisches Torverhältnis.

So verlief dann auch das Spiel, kein Team konnte sich entscheidend durchsetzen oder einer der Tormöglichkeiten in Zählbares ummünzen und so blieb es bis zum Pausenpfiff beim torlosen 0:0.

Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild. Beide Seiten erspielten sich Möglichkeiten, allerdings gab es einen Unterschied, Frank Boldin nutzte in der 40.Minute eine zum goldenen Treffer.

Der RSV steht damit an der Tabellenspitze, während Fortuna auf Rang drei verharrt. Am kommenden Freitag um 19:30 Uhr steht mit dem Nulldrei-Team "Wir können auch anders" zu Hause ein weiteres Spiel auf Augenhöhe an. Die Gäste sind nur einen Punkt schlechter und haben ebenfalls ein fast identisches Torverhältnis. Es wird also wohl erneut eine ganz enge Kiste werden?!

Ü40-Senioren: Fortuna Babelsberg - Teltower FV 1913 8:0 (5:0)

Die Gastgeber waren Favorit in dieser Begegnung und wurden dieser Rolle auch gerecht, obwohl sich das Teltower Team durchaus zur Wehr setzte.

Die zum Teil schön herausgespielten Tore fielen in regelmäßigen Abständen und es waren, wie im letzten Spiel, erneut deren acht Stück für Fortuna.

Nach elf Minuten erzielte Timo Supper das 1:0 und Matthias Radschuck sowie Andreas Achenbach legten in der 15. bzw. 18.Minute mit zwei Toren nach. Michael Kroll erzielte mit seinen beiden Treffern (24./28.) den 5:0 Pausenstand.

Auch nach dem Seitenwechsel gab es für die Gäste keinen Torerfolg, Alexander Munke konnte seinen Kasten rein halten, während sein Gegenüber Stefan Liepack, trotz guter Paraden, noch drei Mal den Ball aus dem Netz holen musste. Michael Kroll (39.), Mario Dethloff (48.) und Matthias Radschuck (55.) waren die Absender.

Als Schiedsrichter Gert Schönfeld abpfiff, stand ein 8:0 Sieg auf der Habenseite der Gastgeber, was ihnen, mit zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer, Platz drei einbrachte.

Ü40-Senioren: Juventas Crew Alpha- Fortuna Babelsberg 2:8 (1:3)

Das Ortsderby zwischen den beiden, nur "einen Steinwurf" voneinander entfernten Teams war auf dem Kunstrasen des Kirchsteigfeldes eine klare Sache für Fortuna.

Zwar hatte Adrian Wernsdorf nach 10 Minuten die Gastgeber mit 1:0 in Front gebracht, doch Matthias Radschuck stellte in der 16.Minute den 1:1 Gleichstand her und bis zum Pausenpfiff erhöhten Frank Hoffmann (21.) und Andre Krüger (26.) auf 1:3.

Nach dem Seitenwechsel spielte Fortuna die Hausherren an die Wand. Durch die Tore von Mirko Steinke (38.), Andre Krüger (43.) und Timo Supper zogen die Gäste auf 1:6 davon. Das 2:6 (54.) durch Ex-Fortune Daniel Jung war nur zwischenzeitliche Ergebniskosmetik für Juventas, denn Andre Krüger (56.) und Torsten Wanagas (58.) trieben das Ergebnis noch auf 2:8.

Ü40-Senioren: Fortuna Babelsberg - PFC 73 4:3 (1:1)

Im zweiten Heimspiel der Saison hatten Fortunas Ü40-Senioren mit dem Potsdamer FC 73 einen starken Gegner zu Gast. Die Hausherren taten sich denn auch in Hälfte eins schwer gegen die kompakt stehenden und auf Konter lauernden Gäste. Einen dieser schnellen Gegenstöße brachte Marco Bauch denn auch in der 13. Minute zum 0:1 im Tor von Thomas Rygoll unter. Der verdiente Ausgleich zum 1:1, dass auch gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete, gelang Matthias Radschuck in der 24.Minute.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Fortuna den Druck und mit einem Doppelschlag in der 38. und 41.Minute erhöhten Andre Krüger und Matthias Radschuck auf 2:1 bzw. 3:1. Doch der PFC kam noch einmal zurück, als Karsten Jäckel den 3:2 (48.) Anschlusstreffer erzielte. Mirko Steinke stellte in der 55.Minute mit seinem Kopfballtreffer wieder den zwei Tore Vorsprung her. In der Schlussminute der von Gert Schönfeld geleiteten Partie war es erneut Karsten Jäckel, der einen Überzahlkonter zum 4:3 Endstand abschloss.

Unterm Strich ein letztendlich verdienter Sieg, da Fortuna deutlich mehr fürs Spiel tat, allerdings muss die Konteranfälligkeit in den kommenden Spielen abgestellt werden, nicht jeden Tag kann Keeper Thomas Rygoll eins gegen eins Situationen für sich entscheiden.

Ü40-Senioren: FSV Babelsberg 74 - Fortuna Babelsberg 4:2 (2:2)

Im zweiten Auswärtsspiel der Saison mussten Fortunas Ü40-Senioren in der Rudolf-Breitscheid-Straße gegen den FSV Babelsberg 74 antreten. Dass die Hausherren personell gut aufgestellt sind und starke Spieler in ihren Reihen haben, war nicht neu für die Mannen um Timo Supper.

Ein Match auf Augenhöhe war vorprogrammiert und beide Seiten begannen wie die Feuerwehr. Bereits nach zwei Minuten war Stefan Ciesilski für die 74-er erfolgreich, doch nur zwei Minuten später stellte Timo Supper mit seinem Treffer zum 1:1 (4.) die Uhren wieder "auf null".

Nun war es an Fortuna, in der 16.Minute durch Mirko Steinke mit 1:2 in Front zu ziehen, doch eine Minute vor dem Halbzeitpfiff traf Ricardo Brademann zum 2:2 Ausgleich, so dass die Seiten mit einem Unentschieden gewechselt wurden.

In Hälfte zwei war es erneut Ricardo Brademann der nun seinerseits die Hausherren in der 42.Minute mit dem 3:2 wieder nach vorn schoss. Als Fortuna den erneuten Ausgleich anstrebte, gab es in der 53.Minute einen 9-Meter für die Gastgeber, den Steffen Baudach zum 4:2 in die Maschen setzte. Damit war der Drops gelutscht und die drei Punkte blieben bei den 74-ern.

Ü40-Senioren: SV Ruhlsdorf - Fortuna Babelsberg 3:3 (2:2)

Fortunas Ü40-Senioren starteten mit einen Unentschieden, nach wechselseitiger Torfolge, in die neue Saison.

Alexander Munke, der vor einigen Wochen seinen 40.Geburtstag feierte, stand erstmals in einem Pflichtspiel für die Gäste im Tor und machte seine Sache gut.

Im Babelsberger Sturm gab an diesen Tag Torsten Wanagas den Alleinunterhalter. Er traf dreimal in dieser Partie (2./8./45.), erzielte aber damit keinen Hattrick, da die Ruhlsdorfer durch Konstantin Röwekamp (3.), Bastian Meinhard (16.) und Andreas Stenzel (40.) ihrerseits jeweils zum Ausgleich bzw. der zwischenzeitlichen Führung trafen.

Am Ende trennten sich beide Kontrahenten in einem munteren Spiel leistungsgerecht und verbuchten damit in der noch jungen Saison jeweils einen Habenpunkt auf dem Konto.