Ü40-Senioren: Fortuna Babelsberg - ESV Lok Seddin 3:1 (1:0)

Es war das Spitzenspiel dieses Wochenendes, Tabellenführer gegen den Viertplatzierten und es hielt, was man sich versprach. Zwei spielstarke Teams kreuzten ihre Klingen und es blieb lange Zeit eine äußerst knappe Partie.

Zwar hatte Mirko Steinke Fortuna in der 18.Minute mit 1:0 in Führung gebracht, aber die Seddiner hielten gut dagegen und so blieb es bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter Gert Schönfeld bei dem knappsten aller Ergebnisse.

Auch, als nach dem Seitenwechsel Michael Kroll in der 39.Minute das 2:0 erzielte, war dies noch keine Entscheidung, denn die Gäste tauchten immer wieder mal mit gefährlichen Angriffen vor dem Tor von Maik Metzig auf, konnten aber nichts zählbares verbuchen.

Erst als Michael Fischer in der 47.Minute einen Ball per Kopf zum 3:0 über die Linie drückte war eine Vorentscheidung gefallen.

Der Anschlusstreffer durch Marcus Laabs, der aus 18 Metern mit einem satten Schuss traf, kam zu spät für die Seddiner um dem Spiel noch eine Wende geben zu können.

Fortuna Babelsberg behauptet damit weiterhin die Tabellenspitze, während die Seddiner auf Platz vier verharren