Ü-40 Senioren: SG Saarmund - Fortuna Babelsberg 3:2 (3:0)

Es war das letzte Spiel und Fortuna hätte mit einem Sieg aus eigener Kraft den Staffelsieg erringen können, doch vier (aus Fortuna-Sicht unerklärliche) Minuten brachten die SG Saarmund mit 3:0 in Front. In der 14.Minute traf Axel Richter für die Saarmunder und Torsten Belz legte nur zwei Minuten später mit dem 2:0 (16.) nach. Als dann noch Christian Nitz in der 18.Minute zum 3:0 traf, musste man um die Babelsberger fürchten, die an dem Dreifachschlag zu knabbern hatten. Der Halbzeitpfiff von Rene Schmollack gab dann die Möglichkeit sich wieder zu fangen.

In Hälfte zwei lief es besser für die Gäste, die bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff durch Oliver Goly mit dem 3:1 (33.) das Ergebnis freundlicher gestalten konnten. Für das Ziel, die drei Punkte mitzunehmen hätte aber noch drei Mal getroffen werden müssen, dies gelang nicht, denn das 3:2 (59.) durch Torsten Wanagas, eine Minute vor Spielende, kam zu spät um doch noch als Sieger vom Platz gehen zu können.

Nun hatte der mit zwei Spielen und vier Punkten Rückstand auf Tabellnplatz zwei stehende FSV Babelsberg 74 alle Trümpfe in der Hand. Da ihr Nachholspiel eine Stunde später angepfiffen wurde, musste Fortuna also warten. Und die Freude war groß, als die 3:6 Niederlage des Kontrahenten bekannt wurde. Damit sind Fortunas Ü40-Senioren nicht mehr von Platz eins zu verdrängen.

Herzlichen Glückwunsch an das Team um Timo Supper.