32 senioren

Training: Mittwoch 19:00-20:30 Uhr
Trainer: Maik Metzig
Betreuer: Markus Gruben

Ü32-Senioren: Fortuna Babelsberg - SV G.-W. Klein Kreutz 5:1 (3:1)

Bei ungemütlichen Bedingungen und Dauerregen erwischte der Gastgeber auf dem Kunstrasen unter Flutlicht einen Traumstart. Noch nicht einmal eine Minute war vergangen und Christoph Schroeder brachte Fortuna mit 1:0 nach vorn und Andreas Fricke wusch nur drei Minuten später mit dem 2:0 (4.) kalt nach. Das saß und die Gäste mussten sich erst einmal neu sortieren, hielten dann aber gut dagegen. Allerdings war die individuelle Klasse und Spielweise auf Seiten der Babelsberger und so erhöhte Andreas Fricke nicht unverdient auf 3:0 (29.). Doch Sekunden vor dem Halbzeitpfiff durch Schieri Rene Schmollack gab Matthias Weber mit dem 3:1 (35.) den Gästen wieder etwas Hoffnung.

Aber auch nach dem Seitenwechsel ließen die Hausherren nichts anbrennen und Andreas Fricke erhöhte mit seinem dritten Tagestreffer auf 4:1 (55.). Damit war den Klein-Kreutzern der Zahn gezogen und Heiko Bengs band mit dem 6.1 in der 64.Minute den Sack endgültig zu.

Mit 18 Punkten steht Fortuna damit weiterhin an der Tabellenspitze, allerdings hockt der ärgste Konkurrent Michendorf punktgleich und nur um vier Tore schlechter in Lauerstellung.

Ü32-Senioren: FC Stahl Brandenburg - Fortuna Babelsberg 0:3 (0:2)

Im Brandenburger Stadion zum Quenz kam es am Freitagabend unter Flutlicht zur Spitzenbegegnung dieses Spieltages, standen sich doch der Tabellenerste und -zweite gegenüber. Beide Teams mit durchaus namhaften Akteuren durchsetzt, die nach wie vor ihr Können unter Beweis stellen.

Fortuna erwischte einen richtig guten Start, denn Robert Leiche brachte sie bereits nach sieben Minuten mit 0:1 in Front. Das gab Sicherheit und eine breite Brust. Dies umso mehr, als Robert Leiche eine Minute vor dem Halbzeitpfiff von Schieri Sven Lange auf 0:2 (34.) erhöhte.

Nach dem Seitenwechsel hatten beide Mannschaften Möglichkeiten das Ergebnis zu verändern, doch lange Zeit blieb es beim 0:2. Erst acht Minuten vor dem Ende der Partie band Heiko Bengs mit dem 0:3 (62.), den Sack endgültig zu.

Mit diesem Sieg grüßt Fortuna, mit dem Torverhältnis von 23:3, von der Tabellenspitze und ist auf einem guten Weg, die Meisterschaft zu verteidigen.

Ü32-Senioren: Fortuna Babelsberg - SV Empor Brandenburg 10:1 (3:1)

Damit hatte vor dem Spiel und auch zur Halbzeit wohl Niemand gerechnet, denn ein 3:1 ist ein Ergebnis, dass durchaus noch zu korrigieren wäre. Es ist keine Vorentscheidung und auch kein Ruhekissen. Doch in der zweiten Halbzeit tat der Meister der vergangenen Saison etwas für sein Torverhältnis, kam in einen Spielrausch, profitierte aber auch ein wenig davon, dass die Gäste einen Feldspieler im Tor hatten, was aber weder die Leistung der Gastgeber noch die von "Ersatzkeeper" Christian Schmidt schmälern soll.

Nachdem Patrick Wolff die Gastgeber mit 1:0 (11.) in Front gebracht hatte, egalisierte diesen Treffer Uwe Schadt mit seinem Tor zum 1:1 (17.).

Zwar gelang Robert Leiche in der 21. und 26.Minute das Ergebnis auf 3:1 zu schrauben, aber damit war das Spiel noch nicht entschieden.

In Hälfte zwei starteten die Hausherren optimal. Innerhalb von zehn Minuten erzielten sie vier Tore und zogen durch die Tore von Andreas Plaue (37.), Robert Leiche (40.), Sebastian Höhlich (44.), Andreas Plaue (47.) auf 7:1 davon. dabei blieb es bis in die Schlussphase ehe Robert Leiche (66.), Sebastian Michalske (69.) und erneut Robert Leiche mit seinem fünften Tagestreffer das Ergebnis in den zweistelligen Bereich trieben und damit positives für das Torverhältnis, beim Saisonziel Verteidigung des Meistertitels, taten.

Ü32-Senioren: SV Kloster Lehnin - Fortuna Babelsberg 2:1 (1:1)

Ungeschlagen und ohne Gegentore war das Team von Maik Metzig in den bisherigen Partien über die Runden gekommen, doch das sollte sich bei diesem Auswärtsspiel ändern.

Dabei fing die Begegnung aus Fortuna-Sicht optimal an. Bereits nach zwei Minuten brachte Robert Leiche seine Farben mit 0:1 in Front. Doch die Freude war nur von kurzer Dauer, denn Christopher Jagusch stellte bereits zwei Minuten später mit dem 1:1 die Uhren wieder auf Anfang. Bis zum Pausenpfiff gelang beiden Teams, trotz Chancen nichts zählbares mehr.

Auch in Hälfte zwei war es eine Partie auf Augenhöhe und das nächste Tor konnte schon die Entscheidung bringen. Und so kam es. In der 43.Minute war es Richard Groß der mit dem 2:1 das Ergebnis zu Gunsten der Hausherren drehte. Trotz eines Schlussspurts der Babelsberger blieb es bis zum Schlusspfiff von Schieri Patrick Willner, der an beide Teams gleichmäßig dreimal Gelb verteilte, beim knappen Heimsieg der Lehniner.

Ü32-Senioren: SV Empor Schenkenberg - Fortuna Babelsberg 0:3 (0:2)

Zweiter Sieg im zweiten Spiel und das auch noch ohne Gegentore, der Saisonstart des Meisters der vergangenen Saison darf mit Fug und Recht als gelungen bezeichnet werden.

In der Auswärtsbegegnung am Freitagabend war mit Empor Schenkenberg ein dickes Brett zu bohren und Niemand wusste, ob sich die Neuzugänge in der Ersten der Gastgeber, auch eventuell auf die Spielstärke der Ü-32 auswirken würden.

Fortuna war also gewarnt und begann äußerst konzentriert, bereits nach zwei Minuten schoss Andreas Fricke, seine Farben mit 0:1 in Front und dass gab Sicherheit für das Spiel. Zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff legte Fricke sogar noch einen mit dem 0:2 drauf und so konnte vergleichsweise beruhigt in die Pause gegangen werden.

In Hälfte zwei wollten die Gastgeber das Blatt noch einmal wenden, doch die Gäste ließen nichts zählbares zu, ganz im Gegenteil, zwei Minuten vor Ende der Partie band Heiko Bengs mit dem 0:3 den Sack endgültig zu.

Ü32-Senioren: Fortuna Babelsberg - SG Saarmund 4:0 (2:0)

Der Saisonstart des Meisters der vergangenen Saison ist gelungen und man muss kein Hellseher sein, um den Mannen um Maik Metzig auch in der nun beginnenden Saison eine sehr gute Rolle im Kampf um die Meisterschale zuzutrauen.

In der Freitagabendbegegnung, in der Rene Weber ein guter Leiter der Partie war, versteckten sich die Gäste nicht und versuchten durchaus mitzuspielen. Aber über die gesamte Spielzeit zeigten die Gastgeber das bessere technisch-taktische Spiel und auch die entscheidende Kaltschnäuzigkeit beim verwerten der Torchancen.

In der 19.Minute eröffnete Christoph Schroeder den Torreigen mit dem 1:0 und Robert Leiche legte bis zur Pause das beruhige 2:0 in der 33.Minute nach.

In Hälfte zwei das gleiche Bild und nach einem Foul im Strafraum brachte Robert Leiche in der 48.Minute mit einem Strafstoß Fortuna endgültig auf die Siegerstraße. Mirko Steinkes 4:0 nach 52 Minuten drückte dann das gute Spiel der Hausherren auch im Ergebnis aus.