Ü32-Senioren: SG Blau-Weiß Beelitz - Fortuna Babelsberg 0:3 (0:1)

29 Spieler zählt aktuell der Kader von Fortunas Ü32-Senioren, aber zum Auswärtsspiel in Beelitz standen Trainer Maik Metzig aus den verschiedensten Gründen nur 11 Aktive zur Verfügung, so dass er selbst, für den Fall der Fälle, als einziger Auswechselspieler zur Verfügung gestanden hätte. Keine guten Voraussetzungen für den angestrebten Erfolg.

Beide Mannschaften agierten dann auch in den ersten 20 Minuten auf Augenhöhe, taten sich hier und da etwas schwer, so dass sich auf beiden Seiten nur wenige Torchancen ergaben. Jedes Team hätte aber zählbares für sich verbuchen können. Dies gelang aber nur den Babelsbergern, die etwa ab Hälfte der ersten Halbzeit spielsicherer und damit auch überlegener wurden und in Person von Heiko Bengs, der einen Fehler in der Beelitzer Defensive nutzte, nicht unverdient Sekunden vor dem Halbzeitpfiff das 0:1 (35.) erzielten.

Nach dem Seitenwechsel kam Fortuna gut aus den Kabinen, war erneut spielbestimmender und erzielte bereits sechs Minuten nach Wiederanpfiff durch Mirko Steinke dass 0:2 (41.). Da die Babelsberger hinten wenig zuließen rechneten alle schon mit diesem Endergebnis, doch zwei Minuten vor Schluss war es erneut M. Steinke, der mit einem 25 Meterschuss ins Eck für das 0:3 (68.) und damit den klaren Auswärtssieg sorgte.