Ü32-Senioren: Fortuna Babelsberg - SV Empor Brandenburg 10:1 (3:1)

Damit hatte vor dem Spiel und auch zur Halbzeit wohl Niemand gerechnet, denn ein 3:1 ist ein Ergebnis, dass durchaus noch zu korrigieren wäre. Es ist keine Vorentscheidung und auch kein Ruhekissen. Doch in der zweiten Halbzeit tat der Meister der vergangenen Saison etwas für sein Torverhältnis, kam in einen Spielrausch, profitierte aber auch ein wenig davon, dass die Gäste einen Feldspieler im Tor hatten, was aber weder die Leistung der Gastgeber noch die von "Ersatzkeeper" Christian Schmidt schmälern soll.

Nachdem Patrick Wolff die Gastgeber mit 1:0 (11.) in Front gebracht hatte, egalisierte diesen Treffer Uwe Schadt mit seinem Tor zum 1:1 (17.).

Zwar gelang Robert Leiche in der 21. und 26.Minute das Ergebnis auf 3:1 zu schrauben, aber damit war das Spiel noch nicht entschieden.

In Hälfte zwei starteten die Hausherren optimal. Innerhalb von zehn Minuten erzielten sie vier Tore und zogen durch die Tore von Andreas Plaue (37.), Robert Leiche (40.), Sebastian Höhlich (44.), Andreas Plaue (47.) auf 7:1 davon. dabei blieb es bis in die Schlussphase ehe Robert Leiche (66.), Sebastian Michalske (69.) und erneut Robert Leiche mit seinem fünften Tagestreffer das Ergebnis in den zweistelligen Bereich trieben und damit positives für das Torverhältnis, beim Saisonziel Verteidigung des Meistertitels, taten.