Ü32-Senioren: SV Ziesar - Fortuna Babelsberg 4:4 (3:2)

Unter Flutlicht fand bei ungemütlichen Novemberabendbedingungen das Spiel des gastgebenden Tabellendritter gegen den Spitzenreiter statt und ein Mann drückte diesem Spiel seinen Stempel auf, Marcel Buda. Auch wenn seine Mitspieler natürlich beteiligt waren, gebührt ihm an diesem Abend die faire Anerkennung beider Teams.

Bereits nach zwei Minuten schoss er sein Team in Führung und legte nur fünf Minuten später mit dem 2:0 (7.) nach. Robert Leiche machte die Partie mit seinem 2:1 Anschlusstreffer wieder spannend und als Andreas Fricke in der ersten Nachspielminute in Hälfte eins zum 2:2 (35.+1) ausglich schien das auch der Pausenstand zu sein, doch Marcel Buda schoss seine Ziesarer in der zweiten Nachspielminute wieder mit 3:2 (35.+2) in Front.

Nach dem Seitenwechsel waren gerade einmal drei Minuten gespielt, als Sebastian Pecht zum 3:3 (38.) ausglich und damit die Uhren wieder "auf null" stellte. Und als Thomas Pecht nach 63 Minuten Fortuna erstmals in Front schoss, schien sich ein Auswärtssieg des Spitzenreiters anzudeuten, doch Marcel Buda hatte etwas dagegen und brachte in der dritten Nachspielminute den Ball noch zum 4:4 Ausgleich im Gehäuse der Babelsberger unter.