Testspiel: Ruhlsdorfer SV - Fortuna Babelsberg Ü-32  4:3 (3:1)

Prima Fußballwetter am Mittwochabend in Ruhlsdorf, wo Fortunas Ü-32 gegen den Tabellensiebenten der vergangenen Kreisligasaison gleich im ersten Test nach der langen Pause ein dickes Brett zu bohren hatte.

Die erste Viertelstunde gehörte Fortuna, die technisch, taktisch die feinere Klinge schlug und sich eine Reihe von Torchancen erspielte. In der 6.Minute zog Lars Fuhrmann von der Strafraumkante ab und der Ball schlug im langen Eck ein, aber mitten in den Schuss pfiff der Schieri und ahndete ein Sekundenbruchteile vorher begangenes Handspiel der Gastgeber im Strafraum. Robert Flügel verwandelte den Strafstoß souverän zum 0:1.

Einige Minuten danach verletzte sich Marian Wiele schwer und musste ins Krankenhaus gebracht werden (gute Besserung). Das gab wohl einen kleinen Knacks bei den Gästen und so kamen die Hausherren in Kontermanier zu zwei Chancen. Die erste landete am Außennetz, bei der zweiten fiel nach Kopfballablage aus Nahdistanz der 1:1 Ausgleich (25.).

Mit einem Doppelschlag in der 36. und 37. Minute stellten die Ruhldorfer den Spielverlauf ein wenig auf den Kopf, führten aber damit zum Seitenwechsel mit 3:1.

In Hälfte zwei war es Robert Leiche der zehn Minuten nach Wiederanpfiff auf 3:2 verkürzte und so Fortuna wieder Hoffnung gab. Doch in der 67.Minute war der alte Abstand mit dem 4:2 wieder hergestellt.

Robert Leiches zweiter Tagestreffer zum 4:3 in der 80.Minute war dann der Schlusspunkt einer unterhaltsamen und spielerisch sehr ansprechenden Partie.